Gesundheit + Kosmetik

Arztbewertungs-Portale im Vergleich

Im Test: Ärzte online finden

arztbewertungs-portale
Was tun, wenn’s zwickt und beißt? Ganz klar: Zum Arzt gehen. Speziell Patienten, dir nur selten einen Doktor aufsuchen, sind mit der Suche aber schnell überfordert. Online-Portale versprechen Abhilfe. Hier können sich Arztpraxen präsentieren und Patienten Ärzte bewerten. Die Qualität dieser Kommentare ist jedoch sehr unterschiedlich. Getestet.de sagt Ihnen, welche Arzt-Suche tatsächlich weiter hilft.

 

         
  jameda-testsieger-testsiegel

Gesundheitsportal mit guter Arzt-Suche

Das Portal überzeugt durch ein umfangreiches redaktionelles Angebot und den hohen Nutzwert, den registrierte User haben. So können Arztprofile abgespeichert, weiterempfohlen und auf Bewertungen direkt reagiert werden.

 
 
 
  2. Platz 3. Platz 4. Platz  
  arzt-auskunft-logo imedo-logo sanego-logo  
  zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter  
Getestet von CL

Was im Fußball nicht klappt, funktioniert zumindest bei den Arztbesuchen: Hier sind die Deutschen Weltmeister mit durchschnittlich 18 Arztbesuchen pro Jahr. Alle drei Wochen also. Über 1,5 Milliarden Arztbesuche wurden registriert, Tendenz weiter steigend. Ein Grund ist die immer kürzer werdende Behandlungszeit, wodurch Patienten häufiger unzufrieden sind und entweder erneut kommen oder einen anderen Arzt suchen. Fündig werden sie auf Interseiten wie jameda.de oder docinsider.de, wo Ärzte online gesucht und auch bewertet werden können.

Getestet.de hat die sechs Anbieter mit den meisten Besuchern laut Alexa-Ranking in den vergangenen sechs Monaten einem umfangreichen Vergleichstest unterzogen. Bewertet wurden unter anderem der Internetauftritt, die Genauigkeit der Arztsuche, die Möglichkeiten der Arztbewertung, Zusatzinformationen zum Thema Gesundheit und das Serviceangebot der Portale. Die Gewichtung erfolgte mit 40 Prozent für den Internetauftritt, 40 Prozent im Bereich Leistung (Suchmaschine, Ergebnislisten) und 20 Prozent für den Service (Erreichbarkeit, Reaktionszeit, Online-Hilfe). Folgende Arzt-Suchen wurden im Test berücksichtigt: esando.de, jameda.de, sanego.de, imedo.de, docinsider.de und arzt-auskunft.de.

Für das zentrale Angebot, die Arzt-Suche, haben wir zu vier unterschiedlichen Postleitzahlen nach vier verschiedenen Fachgebiete gesucht und nur die Treffer gezählt, die exakt der Postleitzahl entsprachen. Umso erstaunlicher, dass es bei sechs Suchen immer fünf unterschiedliche Ergebnisse gab.

Testsieger wurde jameda.de mit der Gesamtnote 1,8. Das Portal sammelte in zwei von drei Kategorien die meisten Punkte und überzeugte neben einem tadellosen Internetauftritt auch mit sehr guten Suchergebnissen. Auf dem letzten Platz landete docinsider.de. Die Arzt-Suche bietet zwar auch eine Terminvermittlung und Erinnerung an, lieferte jedoch zum Teil schlechte, unsortierte Suchergebnisse. Zudem verlangt der Anbieter stolze 1,79 Euro für seine Kunden-Hotline.

Platz 1: jameda.de – Kompetente Arztsuche mit vielen Infos

Jameda.de erreichte die Traumnote 1,0 im Bereich Internetauftritt. Sowohl die Bedienbarkeit als auch der Kundenbereich und Aufbau der Seite überzeugten im Test. Die zentrale Suche umfasst neben Ärzten auch diverse andere Heilberufe und Gesundheitsbereiche sowie Krankenkassen, Apotheken oder Augenoptiker. Bestandteil der Seite ist auch ein Verzeichnis der sogenannten „Focus”-Ärzte, was auf eine Kooperation des Anbieters mit dem Nachrichtenmagazin zurückgeht. Der Focus führt seit 1993 eine Mediziner-Liste und hat hierzu eigens Kriterien entwickelt. Jameda-User können diese Liste bei ihrer Suche berücksichtigen. Die Arztbewertungen auf jameda.de sind sehr detailliert und geben auch Auskunft über Service, Wartezeit und Dauer der Behandlung. Sofern der Absender der Bewertung zugestimmt hat, können andere registrierte User ihn direkt befragen. Gefundene Ärzte können im Profil abgespeichert werden. Die jeweilige Suche liefert auch andere Fachgebiete im Umkreis sowie Apotheken. Im Experten-Forum können User Fragen an Ärzte stellen. Die Seite bietet außerdem umfangreiche Nachschlagewerke zu Krankheiten und Therapien sowie ein Medikamentenverzeichnis. Jameda.de erreicht eine Durchschnittsnote von 1,8 und die Bewertung gut. ->jameda.de

startseite_jameda

Platz 2: arzt-auskunft.de – Fachportal für Ärzte und Patienten

Die Arzt-Suche arzt-auskunft.de fällt ein wenig aus dem Rahmen. Das Portal der Stiftung Gesundheit ist zu 100 Prozent werbefrei und ein gemeinnütziges Angebot. Alle rund 390.000 Ärzte und Gesundheitseinrichtungen in Deutschland sind hier verzeichnet, womit arzt-auskunft.de auch automatisch das umfassendste Verzeichnis im Vergleichstest ist. Damit bietet die Seite für Sehbehinderte auch eine barrierefreie Suche mit Sprachausgabe an. Eine Anmeldung ist auf arzt-auskunft.de grundsätzlich nicht notwendig und auch nicht möglich. Die Suchmaske ist die mit Abstand detaillierteste im Test. Wer nicht sicher ist, nach welcher Fachrichtung er sucht, kann über Körperabbildung die Beschwerden eingrenzen und aus einer Liste einen Schwerpunkt wählen. Die gefundenen Arzt-Profile sind ebenfalls extrem detailliert und geben nach einem bestimmten Bewertungsmuster Auskunft über die Qualität der Arztpraxen. Jeder Besucher der Seite kann anonym Beurteilungen abgeben, die genau verifiziert und nach ca. 14 Tagen, bei entsprechender Freigabe, veröffentlicht werden. Arzt-auskunft.de erhält die Durchschnittsnote 2,3 und die Beurteilung gut. ->arzt-auskunft.de

startseite_arzt-auskunft

Platz 3: imedo.de – Gesundheitscommunity mit Wohlfühlfaktor

Imedo.de will für alle da sein. Das ist auch ein bisschen das Problem der Seite. Infos an allen Ecken und Enden. Eine unendlich lange Profilleiste mit Smileys für den eigenen Wohlfühlfaktor und gleich daneben ein Marketingkonzept für Ärzte zur Steigerung der Reichweite. Dazwischen Lexika, Therapieempfehlungen und beliebte Usergruppen. Und ja, eine Arzt-Suche gibt es auch. Diese lieferte sehr ordentliche Ergebnisse und verfügt über gute Filtermöglichkeiten. Auch die Sprache kann voreingestellt werden. Leider wird in der Ergebnisliste nicht die komplette Adresse ausgegeben, hier fehlte der Straßenname. Der Community-Bereich wird auf imedo.de sehr groß geschrieben, der den Erfahrungsaustausch mit anderen Gesundheitsinteressierten erlaubt. Ein sehr umfangreicher Infobereich bietet Veröffentlichungen zu diversen Krankheitsbildern und jeweils passend dazu entsprechende Therapien, Forengruppen oder Erfahrungsberichte an.  Imedo.de erhält die Durchschnittsnote 2,7 und die Beurteilung befriedigend. ->imedo.de

startseite_imedo

Platz 4: sanego.de – Chatten, bis der Arzt kommt

Auch auf sanego.de wird die Gemeinschaft großgeschrieben. Die Startseite ist vollgestopft mit Content-Boxen. Von den häufigsten Krankheiten über die fleißigsten Nutzer bis zu den neuesten Fragen. Wer sich jeweils hinter den vielen Namen und Gruppen verbirgt, ist nicht klar und das ist auch insgesamt ein Schwachpunkt der Seite: Sie ist sehr anonym. Eine „Kontakt”- oder „Hilfe”-Seite gibt es nicht, zudem werden Log-in-Daten nicht über eine verschlüsselte https-Verbindung übertragen.  Wer sich ansonsten nicht an der etwas veralteten Struktur und Optik der Seite stört, findet sehr detaillierte Infos zu allen Themen rund um die Gesundheit. Sogar die Medikamente, die ein Arzt verschrieben hat, werden aufgelistet. Die Suche liefert exakte Ergebnisse, allerdings ist keine Filterung möglich. Insgesamt ist sanego.de eine sehr datenbankorientiere Seite mit unglaublich vielen Informationen und Querverweisen durch alle Bereiche der Medizin und einem sehr lebendigen Netzwerk. Sanego.de erhält die Durchschnittsnote 2,8 und die Beurteilung befriedigend. ->sanego.de

startseite_sanego

Platz 5: esando.de – Kein Anschluss unter dieser Nummer

Esando.de ist eine eher unauffällige Seite mit wenig Anreizen. Im Mittelpunkt steht auch hier die Community, allerdings sind die User deutlich weniger aktiv. Um Arztbewertungen zu generieren, lockt die Seite mit Bonuspunkten, die bei einem Einkauf in einer Online-Apotheke beispielsweise in bares Geld umgemünzt werden können. Schwächen offenbart die Suchfunktion, denn hier ist beispielsweise eine Landkartensuche nicht möglich. Auch erlaubt die Suche vom Start weg keine genauere Vorfilterung. Die Ergebnisse werden in einer recht lieblosen Liste präsentiert, in der zudem der Straßenname fehlt. Zusätzliche redaktionelle Infos rund um das Thema Gesundheit oder Patientenberatung gibt es nicht, hier stehen lediglich das Forum sowie ein Blog zur Auswahl. Im eigenen Profil können abgegebene Arztbewertungen archiviert werden, was auf allen Portalen Standard ist. Ärgerlich jedoch, dass esando.de keine sichere https-Verbindung zur Datenübertragung nutzt. Auch das sollte Standard sein. Esando.de erhält die Durchschnittsnote 2,9 und die Beurteilung befriedigend. ->esando.de

startseite_esando

Platz 6: docinsider.de – Teure Hotline, schlechte Suche

Mit einem freundlichen Lächeln begrüßt eine unbekannte Ärztin den User auf docinsider.de. Spätestens wenn der interessierte Nutzer aber die Hotline anrufen möchte, um nach der freundlichen Dame zu fragen, wird ihm das Lachen vergehen: 1,79 Euro werden pro Minute abgebucht. Leider ist auch die Online-Suche nicht ergiebiger. Zwar liefert die Suche eine Vielzahl von Treffern, nach welchen Kriterien die allerdings gelistet werden, bleibt ein Rätsel. Trotz exakter PLZ-Suche war eine Eingrenzung danach nicht möglich, obwohl die vermeintlichen Sortierfilter „Relevanz” oder „Postleitzahl” dies eigentlich können sollten. Echte Zusatzredaktion ist auf docinsider.de nicht zu finden, die Seite lebt ansonsten von der Community. User können Fragen stellen, die von Ärzten beantwortet werden. Störend sind die sehr vielen Google-Anzeigen und die häufige Eigenwerbung zwischen Inhaltsblöcken. Ungeübte User werden nicht selten auf ungewollten Links landen. Docinsider.de erhält die Durchschnittsnote 3,0 und die Beurteilung befriedigend. ->docinsider.de

startseite_docinsider

Fazit

Funktionierende Arzt-Suchen fanden wir auf allen getesteten Seiten, jedoch ist die Qualität durchaus unterschiedlich. Wer keinen Wert auf Erfahrungsaustausch und Community legt, ist bei arzt-auskunft.de am besten bedient. Hier geht es rein um die Suche nach dem passenden Arzt. Wer hierbei dem Internet nicht traut, dem wird auch über die kostenlose Hotline geholfen. Bei allen anderen Portalen funktioniert die Suche in der Regel so, dass Arztpraxen mit einem Premium-Eintrag bevorzugt gelistet werden, was natürlich die eigentliche Reihenfolge verwässert. Wie realistisch die Bewertungen sind, kann nur beurteilt werden, wenn die User untereinander kontaktieren können, was beispielsweise auf jameda.de möglich ist, sofern dies der User möchte. Grundsätzlich werden die Bewertungen auf allen Portalen geprüft, bevor sie online gestellt werden. Die Kritik hält sich insgesamt in Grenzen.

 

 

    Internetauftritt (40%) Leistung (40%) Service (20%) Gesamtnote    
                     
  jameda-logo 1,0 5-01 2,4 3-5 2,1 4-0 1,8
Testbericht
 
  arzt-auskunft-logo 2,1 4-0 2,7 3-0 1,7 4-0 2,3
Testbericht
 
  imedo-logo 2,2 4-0 3,4 2-5 2,1 4-0 2,7
Testbericht
 
  sanego-logo 2,4 3-5 3,3 2-5 2,6 3-5 2,8
Testbericht
 
  esando-logo 2,3 3-5 3,5 2-0 2,9 3-0 2,9
Testbericht
 
  docinsider-logo 2,0 4-0 3,9 1-0 3,3 2-5 3,0
Testbericht
 
19. Juli 2011

Schlagworte:

     
     
 
  1. Tim sagt:

    Habe auch eine Arztwertung die Negativ war bei Jameda abgegeben. Nichtmal eine Stunde später, kam eine Email von Jameda, dass der Arzt sich beschwert hat und deswegen der Beitrag entfernt wird aus sicherheit.

    Ich sollte dann nochmal genauer beschreiben. Wobei ich nicht wirklich wusste, was unklar war.

    Im Grunde schaft der Arzt es wieso runterzunehmen.
    Mittleriweile habe ich das Gefühl, dass diese Platformen zu Werbezwecken der Ärzte missbraucht werden.

  2. Imedo Community sagt:

    Imedo hat die Community Anfang des Jahres komplett eingestellt…

  3. Mona sagt:

    Meine Meinung zu Jameda: Ich habe vor Kurzem zwei Bewertungen bei Jameda abgegeben, eine sehr gute und eine schlechte. Die Gute wurde problemlos eingestellt, aber die schlechte wurde als Missbrauch (vom Arzt) gemeldet und sofort gelöscht. Ich habe auch gleich wie gewünscht Stellung zu meiner Bewertung genommen. Noch ist die Bewertung nicht wieder aufgetaucht. Ich frage mich wirklich, welchen Sinn SO ein Bewertungsportal haben soll. Soll man kämpfen müssen, damit die negativen Bewertungen drin bleiben??? Dieses Portal ist auf dem 1. Platz? Wie schlecht sind dann bitte die anderen Portale? Bitte überprüft doch einfach mal nach realistischen Einschätzungen und nicht danach, ob sich ein Arzt, wenn er regelmäßig schlechte Bewertungen löschen lässt, gut profilieren kann. Ich weiß zwar nicht ob es was nützt, aber eventuell lesen diesen Text ein paar Menschen und durchschauen die Praktiken von Jameda.

  4. C.v. Groinwald sagt:

    Was haben Sie denn getestet? Egal wie man Negativverhalten einstellt, werden diese gelöscht. Angeblich um mich zu schützen! Ich kann jedoch alles beweisen und habe alle Unterlagen vorgelegt, trotzdem keine Reaktion.

  5. Inge Scheer sagt:

    Am 16.05.2011 wurde ich am Hallux-rigidus von Herrn Dr., Rahmanzadeh operiert. Es wurde eine Metallplatte einge-
    setzt und ich konnte sofort ohne Stützen laufen. Ich hatte und habe keine Schmerzen mehr und bin ganz begeistert.
    Auch von der Nachsorge in der Praxis war ich sehr angetan.

  6. Praßler sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    die Zentrale suche etc. ist bei “jameda.de” tatsächlich sehr hilfreich und gut.
    Dafür ist das Beurteilungsportal schlecht.
    Negative Beurteilungen, die , nachweislich, der Wahrheit entsprechen und keine Beschimpfungen darstellen, werden nicht veröffentlich.
    Nur positive Beurteilung verwischen die tatsächlichen Fakten über den jeweiligen Arzt.

    Weil Probleme durch Alkohol und/oder Inkompetenz vertuscht wurden, hat es bereits etliche Fehlverhalten bei Ärzten gegeben. Wie aus der Presse bekannt.

    Ein Hinweis auf die Tatsachen wird von jameda.de nicht einmal beantwortet.

    Mit freundlichem Gruß
    Praßler

 

     
     
   

Getestet.de Newsletter Anmeldung