SHOPS

Shopping-Clubs im Vergleich

Test der Shopping Clubs und Communities

shopping-clubs-100
Um Markenwaren günstig zu kaufen, müssen Deutsche schon lange nicht mehr Outlet-Center besuchen. Über das Internet können sie in Shopping-Clubs nach hause bestellt werden.
   
     
 

limango im Test

Markenprodukte für Kinder und Frauen

 
  Limango erhält die Note Gut (2,1) limango-logo
Eltern junger Kinder könnten beinahe ständig shoppen gehen. Denn vor allem in jungen Jahren wachsen Kinder aus ihrer Kleidergröße heraus, kaum dass sie neue Sachen zum Anziehen bekommen haben. Viele Väter und Mütter tauschen oder kaufen daher gerne die selten getragene Kleidung anderer Eltern mit älteren Kindern. Wer es etwas schicker mag und Ware aus erster Hand will, ist bei Limango richtig.
 

 

Getestet von ChH

Limango bleibt ein Shopping-Club für Familien

Bis Mai endete die Größenskala für Kleidungsstücke bei Limango bei 164. Heute finden auch Männer und Frauen in diesem Shopping-Club Markenmode von XS bis XXXL. Unternehmensphilosophie bleibt es aber, eine Internetseite speziell für Familien zu sein. Mit diesem Vorsatz startete Limango im November 2007. Das Münchener Unternehmen ist seitdem enorm gewachsen, zählt nach eigenen Angaben mehr als 500.000 Mitglieder und arbeitet mit dem Handelsriesen Otto Group zusammen. Das Sortiment umfasst nicht mehr nur Baby- und Kinderkleidung, sondern auch Mode für Erwachsene sowie Accessoires wie zum Beispiel Handtaschen. Nach wie vor gibt es bei den nur für kurze Zeit laufenden Sonderverkaufaktionen Produkte bekannter Marken zu Preisen, die deutlich unter den unverbindlichen Preisempfehlungen der Hersteller liegen. In unserem Test ermittelten wir beispielsweise einen durchschnittlichen Rabatt unserer Stichprobe von 49,8 Prozent.

limango-screenshot2

Relativ geringe Rabatte aber niedriges Porto

Knapp die Hälfte des ursprünglich verlangten Preises erlassen zu bekommen, ist sicherlich ein Grund zur Freude. Im Vergleich unserer sechs getesteten Shopping-Clubs kann Limango damit aber nicht mithalten. Punktabzug gibt es dafür, dass es bei Limango einen Mindestbestellwert in Höhe von zehn Euro gibt. Im Test-Teilbereich Preise belegt der Anbieter aus München folglich den letzten Platz. Trotzdem ist zu erwähnen, dass Limango bei einer Frage in diesem Bereich die Nase vorn hat: Die Versandkosten sind mit 4,95 Euro im Vergleich sehr niedrig. Kostenlos ist sogar der Anruf bei der montags bis freitags von 8 bis 19 Uhr besetzten Hotline des Unternehmens. Unter anderem deswegen liegt Limango auch im Test-Teilbereich Leistung/Angebot auf Platz eins.

Limango kommunikationsstarker Shopping-Club

In der Kategorie Kommunikation erreicht kein anderer Shopping-Club so viele Punkte wie Limango. Auf unsere zum Test gestellte Anfrage per E-Mail kam nach fünf Stunden die Antwort zurück. Wünschenswert wäre noch ein Auto-Responder. Diese automatisch versandte E-Mail dient dem Mitglied als prompte Eingangsbestätigung. Für Kundenanfragen stehen Service-Mitarbeiter aber nicht nur per Telefon und E-Mail sondern auch in einem Chat zur Verfügung. Für Feedback und Kommentare gibt es einen Blog. Darin geht es thematisch vor allem um die Themen Mode und Lifestyle. Der Test-Teilbereich Internetauftritt fällt bei Limango trotz alledem unterdurchschnittlich aus (Platz vier von sechs). Diesen Rang belegt der Shopping-Club wegen einiger Mängelin der Benutzerführung auch in der Unterkategorie Usability.

Der Shop von Limango ist ausgezeichnet

Auf dem zweiten Platz landet Limango zusammen mit brands4friends allerdings in der Kategorie Shop. Die gute Platzierung liegt unter anderem daran, dass sich Limango gegenüber seinen neuen Mitgliedern sehr spendabel zeigt. Limango vergibt an Neukunden zehn Euro Startguthaben. Und beim Anwerben neuer Kunden werden dem Werber und dem Angeworbenem je fünf Euro in Aussicht gestellt. Diese Gutscheine erhalten ab dem ersten Einkauf des neuen Mitglieds des Shopping-Clubs ihre Gültigkeit. So kann verhindert werden, dass Betrüger fremde E-Mail-Adressen angeben, um ihr eigenes Punktekonto zu füllen. Limango wurde vom TÜV Süd geprüft und als sicher bewertet. Dafür erhält der Shopping-Club von uns Bonuspunkte. Die Kategorie Angebote schließt Limango unter anderem deshalb als Nummer zwei ab, ebenso die Kategorie Inhalt im Testbereich Internetauftritt.

Shopping-Club mit kleinen Verbesserungsmöglichkeiten

Weitere zusätzliche Punkte erhält Limango dafür, dass der Bestellprozess auf der Intenetseite in nur drei Schritten möglich ist. So schnell geht es in keinem anderen Shopping-Club. Die Ladezeit der Startseite beträgt bei einer Verbindung mit DSL 1.000 mit 2,97 Sekunden dagegen einen nur mittelmäßigen Wert. Verbessern könnte Limango auch die angebotenen Zahlungsmöglichkeiten. Sie erschöpfen sich derzeit im Zahlen per Kreditkarte oder Lastschriftverfahren und heben sich damit nicht von der Konkurrenz in unserem Vergleichstest von sechs Shopping-Clubs ab. Relativ wenig Punkte gibt es auch für die geringe Sortimentsbreite. Kleidung und Schuhe, Schmuck und Accessoires hält auch beinahe jeder andere Shopping-Club bereit, den wir für unseren Vergleichstest geprüft haben. Dennoch belegt der Spezialist für Baby- und Kindermode mit der Gesamtnote Gut den zweiten Platz in der Gesamtbetrachtung der sechs getesteten Shopping-Clubs.

Zum Vergleichstest

 limango - Testbericht 
       
     
  Gesamtnote 2,1  
  Internetauftritt 1,3   4-5  
  Leistung 1,3   4-5  
  Preise 3,3   2-5  
     
   
     
 

zalando-lounge im Test

Starke Marke im Bereich Online-Handel

 
  Zalando-Lounge erhält die Note Befriedigend (2,6) zalando-lounge-logo
Den Internet-Shop Zalando kennen viele Fernsehzuschauer aus ihrer humorvollen Werbung mit kreischenden Frauen, Ehemännern und Postboten. In der Zalando-Lounge gibt es neben Damenschuhen aber außerdem noch exklusive Uhren und Taschen, Bettwäsche und Dessous zu kaufen. Die Preise liegen bei dem Berliner Unternehmen auch für diese Artikel mindestens 50 Prozent unter den ursprünglichen Preisen der Markenhersteller.
 

 

Getestet von ChH

Shopping-Club mit viel Verbesserungspotenzial

Die Internetseite von Zalando-Lounge, dem speziellen Kanal für Sonderverkaufsaktionen des Internethändlers Zalando, lässt im Großen und Ganzen nichts zu wünschen übrig. Eine Ausnahme bilden die Möglichkeiten, den Betreiber zu kontaktieren. Leider bleibt dem User bei Fragen an den Kundendienst neben dem Telefon nur noch ein Kontaktformular. Darüber hinaus wäre auch eine Chat-Funktion hilfreich. Einen Zalando-Blog gibt es leider nur zum Thema Mode. Sehr verbesserungswürdig ist allerdings die Ladezeit der Startseite. Sie beträgt 7,26 Sekunden bei einer Verbindung mit DSL 1.000 und ist damit so langsam wie keine andere Seite in unserem Vergleichstest. Umso schneller ist dann aber die übersichtlich gehaltene Anmeldung möglich. Dafür ist es auch nicht notwendig, von einem Mitglied des Shopping-Clubs vorgeschlagen zu werden.

zalando-lounge-screenshot1

Nur den Durchschnitt der Shopping-Clubs erreicht

Zalanado-Lounge liegt in den Kategorien Usability und Angebote sowie in der Gesamtbetrachtung des Teilbereiches Internetauftritt auf dem dritten Platz. Nur in der Kategorie Inhalt teilt sich Zalando-Lounge mit brands4friends den Spitzenplatz. Doch das reicht nicht, um die Gesamtnote des Einzeltests nach oben zu ziehen. Denn im Teilbereich Leistung/Angebot kommt Zalando-Lounge durchgängig auf Platz vier im Vergleichstest der sechs Shopping-Clubs. Denn auf den jeweils vierten Platz landet Zalando-Lounge in den beiden Teilkategorien Kommunkation und Shop. Die Gründe dafür: Einerseits setzen nur vente-privee und Zalando bei der Kommunikation mit ihren Kunden noch nicht auf Social Media, wie zum Beispiel Facebook. Andererseits wird bei diesen beiden Shopping-Clubs nicht ausdrücklich ausgeschlossen, dass Kundendaten nicht an Dritte für Werbezwecke weitergegeben werden. Dafür gibt es Punktabzug.

Endspurt rettet Shopping-Club den dritten Platz

Es gibt aber auch vieles Positives über Zalando-Lounge zu sagen. Nicht umsonst belegt der Shopping-Club, wenn auch nur knapp vor den gleichauf liegenden Mitbewerbern brands4friends und BuyVIP platziert, den ersten Rang im Teilbereich Preise unseres Vergleichstests. Das erreicht der Shopping-Club vor allem durch Kontinuität. Die in einem Test ermittelte durchschnittliche Preisersparnis sowie die Versandkosten liegen mit 59,9 Prozent beziehungsweise fünf Euro im oberen Mittelfeld der sechs Teilnehmer. Doch gleichzeitig gibt es hier auch Probleme: In welcher Höhe Versandkosten anfallen, kann der Zalando-Kunde leider nicht mühelos aus dem Angebot erkennen. Deutlicher könnte auch der Hinweis auf die AGB und das Widerrufsrecht sein, die der Kunde beim Einkauf auf Zalando akzeptiert. Wenn der Kunde die juristischen Angaben zum Online-Shop aber erst gefunden hat, kann er sich problemlos selbst informieren.

Übersichtlicher Shopping-Club mit kostenloser Hotline

Deutlich wird dagegen, wie Kunden ihre Rechnung bezahlen können - nämlich per Kreditkarte und PayPal - und dass der Anbieter das Trustedshops-Gütesiegel und eine Plakette des TÜV Süd besitzt. Dafür erhält Zalando Extrapunkte von uns, die dem Anbieter den dritten Platz im Gesamtklassement unseres Vergleichstests der Shopping-Clubs sichern. Weitere Bonuspunkte gibt es dafür, dass der Bestellvorgang in nur drei Schritten möglich ist und dass Zalando-Lounge als einziger Anbieter in unserem Vergleichstest die Produkte in Kategorien einsortiert. Das dient der Übersichtlichkeit der gesamten Angebotspalette. Ebenfalls hilfreich wäre noch eine Suchfunktion für Produkte. Als vorbildlich erweist sich Zalando-Lounge auch mit seiner kostenlosen Hotline, die montags bis freitags von 9 bis 20 Uhr besetzt ist. Dort gab es prompt Hilfe von kompetenten Mitarbeitern. Das hätten wir auch gerne von unserer per E-Mail an das Unternehmen gestellte Frage berichtet. Leider ist die Antwort aber auch nach mehr als vier Tagen nicht bei uns eingegangen. Dafür gab es Punktabzug.

Zum Vergleichstest

 zalando-lounge - Testbericht 
       
     
  Gesamtnote 2,6  
  Internetauftirtt 1,4   4-5  
  Leistung 3,7   1-5  
  Preise 2,0   4-0  
     
   
     
 

BuyVip im Test

Satte Rabatte nur für Mitglieder des Shopping-Clubs

 
  buyvip_testsiegel buyvip-logo
Die BuyVIP GmbH ist eine hundertprozentige Tochter der BuyVIP S.L. Spain aus Madrid. Am deutschen Markt dürfte es der Ableger mit Sitz in Frankfurt/Main schwer haben. Denn auf der Internetseite des Shopping-Clubs fehlen so manche Details, die User hierzulande auf einer vertrauenswürdigen Website suchen. Sie sind erst auf den zweiten oder dritten Blick zu finden.
 

 

Getestet von ChH

Shopping-Club verspielt guten ersten Eindruck

Der Internetauftritt von BuyVIP rangiert im direkten Vergleich mit den fünf anderen Shopping-Clubs auf dem letzten Platz. Punktabzug gibt es weil einerseits ein Direktlink auf die Datenschutzerklärung fehlt und andererseits auch die Seite mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) erst über einen Umweg zu finden ist. Kein Wunder also, dass BuyVIP unter allen getesteten Shopping-Clubs das Schlusslicht in der Unterkategorie Usability bildet. Auf den vorletzten Platz kommt der Anbieter in der Kategorie Angebote unter anderem deshalb, weil der Shopping-Club kein Gütesiegel für sicheren Online-Handel präsentiert. Ein kleiner Lichtblick in diesem Bereich: Zur Sicherheit muss der Antrag auf die Mitgliedschaft vom Neukunden bestätigt werden bevor der Neukunde zu den Sonderverkaufsaktionen im Internet per E-Mail eingeladen wird. Und die Ladezeit der Startseite beträgt bei einer Verbindung mit DSL 1.000 nur 0,49 Sekunden.

buyvip-screenshotKein Anschluss unter Service-Nummer von BuyVIP

Positiv wirkt sich auf das Punktekonto von BuyVIP auch die Tatsache aus, dass die Mitarbeiter des Anbieters für Kundenanfragen nicht nur per Telefon oder per E-Mail zur Verfügung stehen. Daneben gibt es einen Blog als interaktiven Infokanal über Mode und mehr sowie zu den Hauptgeschäftszeiten einen Chat für allgemeine Fragen zum Service oder den Stand von Retouren. Dennoch belegt BuyVIP in der Kategorie Kommunikation in unserem Vergleichstest von sechs Shopping-Clubs den letzten Platz. Denn mit Hotline-Zeiten nur an Wertagen und nur von 8 bis 17 Uhr schneidet dieser Teilnehmer am schlechtesten ab. Wohlwollend haben wir zwar gewürdigt, dass BuyVIP statt unter einer Mehrwertnummer im Frankfurter Festnetz angeschlossen ist. Doch bei unserem Testanrufen an einem Mittwochnachmittag war unter dieser Nummer trotz mehrfachen Versuchen niemand zu erreichen.

Shopping-Club mit Problemen bei E-Mail-Anfragen

Schlechte Erfahrungen machten wir auch mit dem Service per E-Mail. Auf unsere Anfrage gab es keine E-Mail in Form einer automatischen Eingangsbestätigung zurück. Das erste Lebenszeichen kam erst nach mehr als drei Tagen. Die darin mitgeteilte Information beantwortete allerdings unsere Frage nicht. Dafür gab es selbstverständlich Punktabzug. Die Folge: In dem Test-Teilbereich Leistung/Angebot hat kein anderer Teilnehmer eine geringere Punktzahl. Das verdeckt ein wenig die teilweise guten Ansätze in der Kategorie Shop. Dort landet BuyVIP im Vergleich mit den anderen fünf Shopping-Clubs auf den dritten Platz. Denn das Sortiment ist mit Kleidung und Schuhen, Schmuck und Accessoires sowie Haushaltsartikeln relativ breit. Der Übersichtlichkeit halber sind die Produkte gut in Kategorien einsortiert. Außerdem akzeptiert BuyVIP neben Kreditkarten auch Zahlungen per PayPal. Als einziger Shopping-Club in unserem Vergleichstest bietet BuyVIP an, die Rechnung per Giropay zu begleichen. Das ist ein Online-Bezahlverfahren von Sparkassen, Volks- und Raiffeisenbanken, der Postbank und vier Privatbanken.

Hohe Rabatte im Shopping-Club BuyVIP möglich

Überraschenderweise liegt BuyVIP in einem Teilbereich des Tests ganz weit vorne. Bei den Preisen wäre BuyVIP beinahe an Zalando-Lounge (Platz eins) vorbeigezogen. Mit knappen Abstand auf den Sieger belegt BuyVIP zusammen mit dem punktgleichen Konkurrenten brands4friends Platz zwei. Im Vergleich mit den sechs anderen Shopping-Clubs ist die bei einem Test von uns ermittelte Ersparnis von 68,8 Prozent gut. Wer einen Freund als Neukunden wirbt, kann noch mehr Geld sparen. Denn er und auch der Angeworbene bekommen jeweils acht Euro auf ihren Kundenkonten gutgeschrieben. Problematisch könnte aber für Kunden mit kleinen Bestellungen sein, dass es einen Mindestbestellwert in Höhe von 13 Euro gibt. Noch tragischer für diese Kundengruppe: Die Versandkosten sind mit mindestens 6,90 Euro im Vergleich zu den fünf anderen Shopping-Clubs sehr hoch und können bei kleinen Einkäufen einen großen Teil der Gesamtkosten ausmachen.

 

Gegendarstellung von buyVIP

Am 16.08.2010 wurden wir anwaltlich aufgefordert, folgende Gegendarstellung zu veröffentlichen:

Der am 10. August 2010 auf der Internetseite www.getestet.de veröffentlichte Test "Shopping-Clubs im Vergleich enthält unrichtige Behauptungen, die ich wie folgt richtig stelle:

  1. Unwahr ist die Behauptung "ein Direktlink auf die Datenschutzerklärung fehlt".

    Wahr ist, dass auf der Startseite www.buyvip.de ein unterstrichener Direktlink "Datenschutz" verortet ist.

  2. Unwahr ist die Behauptung "Denn mit Hotline-Zeiten nur an Werktagen von 8-17 Uhr schneidet dieser Teilnehmer am schlechtesten ab".

    Wahr ist, dass ein ebenfalls getesteter Shopping Club einen telefonischen Kundenservice lediglich in der Zeit von Montag bis Freitag von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr anbietet.

Frankfurt am Main, den 16. August 2010
Mirco Egner, Prokurist BuyVIP GmbH

Zum Vergleichstest

 BuyVip - Testbericht 
       
     
  Gesamtnote 3,0  
  Internetauftritt 1,8   4-0  
  Leistung 4,5   0-5  
  Preise 2,1   4-0  
     
   
     
 

brands4friends im Test

Shopping-Club mit breitem Sortiment

 
  brands4friends-testsieger-testsiegel brands4friends-logo1
Einen Opel Corsa bot brands4friends seinen Mitgliedern in einer aktuellen Verkaufsaktion für knapp 12.000 Euro an. Das sind mehr als 3.000 Euro unterhalb der Unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers. Doch auch bei anderen Artikeln aus den Bereichen Kleidung und Taschen, Elektro und Haushalt sowie Reise und Events sparen Kunden oft mehr als die Hälfte des Ursprungspreises.
 

 

Getestet von ChH

 

Shopping-Club für Markenware jeder Art

brands4friends bezeichnet sich auf der Firmen-Homepage als „Deutschlands Shopping-Club Nummer eins für Markenbekleidung und Lifestyle-Produkte". Je nachdem wie weit man letzteren Begriff auslegt, bestätigt sich dieser Anspruch in Form der breiten Palette unterschiedlicher Waren, die es dort zu kaufen gibt. Kein anderer Shopping-Club in unserem Vergleichstet hat mehr zu bieten. Auch in der Gesamtbetrachtung in unserem Vergleichstest ist der Anbieter von Markenprodukten zu Discount-Preisen aus Berlin-Mitte die Nummer eins. Er erhält die Gesamtnote „Gut" vor allem für den besten Internetauftritt (Platz eins in unserem Vergleichstest) und ein vertretbares Preis-Leistungs-Verhältnis (Platz zwei, knapp hinter Zalando-Lounge).

brands4friends ist unser Gesamtsieger

brands4friends-screenshot

brands4friends sammelte bei den mehr als 60 von uns getesteten Kriterien insgesamt betrachtet so viele Punkte wie kein anderer der sechs Shopping-Clubs. Eine der besten Bewertungen erhielt brands4friends beispielsweise in der Kategorie Shop (Platz zwei zusammen mit Limango, hinter clubsale auf Platz eins). Zusammen mit einer ebenso guten Note für den Bereich Kommunikation (Platz zwei, hinter Limango auf Platz eins) ergibt sich für brands4friends Platz zwei im Teilbereich Leistung/Angebot (ebenfalls hinter Limango auf Platz eins). Verbesserungsbedarf gibt es dennoch: Erstens wirkt die Internetseite ein wenig unaufgeräumt. Daher kommt brands4friends in der Kategorie Usability in unserem Vergleichstest von Shopping-Clubs auch nur auf Platz zwei. Zweitens ist die durchschnittliche Preisersparnis mit knapp 60 Prozent nur mittelmäßig, die Versandkosten sind mit 6,90 Euro bei brands4friends dagegen relativ hoch.

Service hat noch kleine Schönheitsfehler

Teuer ist im Vergleich zu den Konkurrenten auch der Minutenpreis von 39 Cent für die täglich von 10 bis 17 Uhr besetzte Kunden-Hotline. Damit erreichte brands4friends sogar einen Negativrekord in unserem Vergleichstest von Shopping-Clubs in Deutschland. Für Kundenanfragen sind die Service-Mitarbeiter bei brands4friends aber nicht nur per Telefon, sondern auch ganz kostenlos über ein Kontaktformular auf der Internetseite erreichbar. Zudem gibt es einen Blog und ein Magazin. Und Neukunden können ihre Kontaktdaten bei brands4friends ganz einfach aus ihrem Facebook-Account übertragen. Dafür gab es Extrapunkte.

Technik der Internetseite insgesamt gut

Die Ladezeit der Startseite beträgt zwar mittelmäßige 2,52 Sekunden (bei einer Verbindung mit DSL 1.000). Doch brands4friends reagierte als einziger Shopping-Club in unserem Vergleichstest sofort per Auto-Responder auf unsere Test-E-Mail, um den Eingang der Anfrage zu bestätigen. Auf die Antwort, dass in dem Shop für Endverbraucher alle Artikel nur in haushaltsüblichen Mengen bestellt werden können, mussten wir nur fünf Stunden warten. Das ist im Vergleich mit der Konkurrenz vorbildlich. Außerdem positiv bewertet wurden die vielen Zahlungsmöglichkeiten (Kreditkarte, PayPal und Vorkasse) sowie, dass der Online-Anbieter über das Trustedshop-Gütesiegel verfügt.

Zum Vergleichstest

 brand4friends - Testbericht 
       
     
  Gesamtnote 2,1  
  Internetauftritt 1,3   4-5  
  Leistung 2,6   3-5  
  Preise 2,1   4-0  
     
   
     
 

vente-privee.com im Test

Internationaler Shopping-Club mit hohen Rabatten

 
  vente-privee.com erhält die Note Befriedigend (2,9) vente-privee-logo
Privatverkauf bedeutet die wörtliche Übersetzung des Firmennamens vente-privee. Exklusiv sind aber nur die Markenartikel bei dem Anbieter aus La Plaine Saint Denis. Die Preise der Restposten in aktuellen Verkaufsaktionen lagen in unserem Test um mehr als drei Viertel unter den ursprünglichen Preisen der Waren. Das schaffe der „europäische Marktführer für Online-Shopping-Events" nach eigenen Angaben durch direkte Zusammenarbeit mit mehr als 850 Herstellern.
 

 

Getestet von ChH

Shopping-Club lädt in Sommerlager ein

Wer auf die Startseite des deutschen Ablegers des französischen Handelskonzerns vente-privee klickt, glaubt zunächst bei einem Veranstalter von Kinderfreizeiten gelandet zu sein. Denn dort startet täglich ein neues nach Wildtieren benanntes „Summer-Camp". Erst bei genauerer Betrachtung stellen sie sich aber als Verkaufsaktionen verschiedener Markenhersteller heraus. vente-privee hat sich auf den Großhandel mit Mode- und Deko-Artikeln spezialisiert. In unserer Bewertung der Sortimentsbreite belegt vente-privee daher auch auf dem zweitletzten Platz. Dahinter rangiert nur noch clubsale als reiner Streetwear-Händler. Auch in der Gesamtbetrachtung der Kategorie Shop belegt vente-privee Platz fünf von sechs. Und bei keinem anderen Shopping-Club gibt es beim Anwerben neuer Kunden Gutscheine lediglich für den Werber. Das ist im Konkurrenzvergleich einfach zu wenig.

Flotter Seitenaufbau trotz Multimedia

vente-privee-screenshot

Um die Atmosphäre eines Sommerabends im Ferienlager am See zu simulieren, gibt es auf der Startseite verschiedene bewegte Elemente sowie eine passende Tonspur. Doch trotz dieser möglicherweise nicht von jedem Nutzer gewünschten Extras beträgt die Ladezeit der Startseite gerade einmal 0,09 Sekunden (bei einer Verbindung mit DSL 1.000). So schnell geht es bei keinem anderen der sechs Anbieter in unserem Vergleichstest von sechs Shopping-Clubs. Bei anderen technischen Details des Online-Angebots hinkt vente-privee aber der Konkurrenz hinterher. So ist die Datenschutzerklärung erst über den Umweg der Seite „Sicherheit" erreichbar. Verbesserungsbedarf gibt es auch bei den sehr kleinen Schriftzügen auf der Seite und der Reaktionszeit auf E-Mails (etwa drei Tage). Und nur vente-privee und Zalando setzen bei der Kommunikation mit ihren Kunden noch nicht auf Social Media.

Telefonkontakt zu Shopping-Club zu bevorzugen

Im Teilbereich Leistung/Angebot kommt vente-privee insgesamt auf den fünften Rang, der sich aus der jeweils gleichen Platzierung in den Kategorien Shop (siehe oben) und Kommunikation ergibt. Gut ist der bereits vor zwei Jahrzehnten gestartete Handelsriese trotz der Mängel in der elektronischen Kommunikation mit seinen Mitgliedern aber bei der klassischen Abwicklung von Kundenanfragen per Telefon. Die Hotline des Unternehmens ist montags bis freitags von 7 bis 20 Uhr und samstags von 9 bis 18 Uhr erreichbar. Die Verbindung kostet 9 Cent pro Minute. Weniger herausragend: Rechnungen können bei dem Shopping-Club nur per Kreditkarte oder PayPal bezahlt werden. Auch dieses Beispiel rechtfertigt den beinahe letzten Platz für vente-privee in unserem Vergleichstest der Online-Sonderverkäufer in der Shop-Kategorie.

Bestellung im Shopping-Club nicht problemlos

Wer keine Nachrichten mehr von vente-privee erhalten möchte, muss zunächst angeben, welchen von fünf Teil-Newslettern er abbestellen will. Das ist ebenso umständlich wie der Bestellvorgang über fünf Schritte bei vente-privee, der noch nicht einmal den aktuellen Status im Einkaufprozess deutlich macht. Außerdem wird vor Abschluss der Bestellung nicht deutlich auf die AGB und das Widerrufsrecht hingewiesen. Die Versandkosten von mindestens fünf Euro werden bei vente-privee erst bei Abschluss der Bestellung genannt. Ebenso negativ: Nur bei vente-privee fällt zusätzlich eine sogenannte „Bearbeitungsgebühren" als sonstige Kosten an. Das trübt die Bewertung im Bereich Preise. Dort geht auch die herausragende Preisersparnis ein, die bei vente-privee möglich ist. In unserem Test ermittelten wir einen durchschnittlichen Rabatt in Höhe von 78,3 Prozent. Das ist zwar Spitze. Aufgrund der oben genannten Probleme fällt vente-privee bei dem Teilbereich Preise aber auf Platz drei zurück.

Datenschutz im Shopping-Club verbesserungswürdig

Insgesamt landet vente-privee auf dem zweitletzten Platz in unserem Vergleich von sechs Shopping-Clubs. Überzeugen kann vente-privee nämlich allein in der Kategorie Usability (Platz eins). Pluspunkte gibt es hier dafür, dass Kunden ihre Interessengebiet festlegen können, um beispielsweise nur für sie interessante E-Mails zu erhalten. Und zur Sicherheit muss der Antrag auf die Mitgliedschaft vom Neukunden bei vente-privee bestätigt werden. Dafür gab es einen Bonus von uns. Probleme haben wir aber in anderen Sicherheitsfragen erkannt: Die Daten werden beim Bestellen zwar verschlüsselt übertragen. Dass Kundendaten aber nicht an Dritte für Werbezwecke weitergegeben werden, wird bei vente-privee nicht ausdrücklich ausgeschlossen. vente-privee belegt im Teilbereich Internetauftritt nur den zweiten Platz. Die Spitzenstellung in der Kategorie Usability wird durch den jeweils vierten Rang in den Kategorien Inhalt und Angebote relativiert.

Zum Vergleichstest

 vente-privee.com - Testbericht 
       
     
  Gesamtnote 2,9  
  Internetauftritt 1,4   4-5  
  Leistung 4,1   1-0  
  Preise 2,5   3-5  
     
Getestet.de Newsletter Anmeldung