Entertainment

Demokonto Forex-Trading im Vergleich

Forex-Trading
Der Handel mit Währungen, auch Forex Trading genannt, wird immer beliebter, denn es locken hohe Gewinne. Bevor man jedoch ins Risiko geht, empfiehlt sich das Training mit einem Demokonto. Hier kann sich jeder unter Live-Bedingungen mit Spielgeld an den echten Handel herantasten. Wir haben die Demokonten von sechs Anbietern genauer unter die Lupe genommen.

Gleich zum Testsiegerbericht

  Varengold Testsieger

Platz 1: Varengoldbankfx.com – Forex-Trading im Internet

Die Varengold Bank aus Hamburg ist auf den Handel mit Devisen spezialisiert und bietet Neukunden eine kompetente Betreuung. Wer hier ein kostenloses Demokonto eröffnet, erhält umfangreiche Begleitinfos und auf Wunsch auch eine telefonische Beratung.

 
Weiter zum Testsieger
 
 
  Anbieter Internetauftritt (40%) Preis/Leistung (40%) Service (20%) Gesamtnote Link  
                 
  1 Varengold Logo 2,1
4-0
331 Punkte
2,4
3-5
316 Punkte
1,7
4-0
179 Punkte
2,1
Testbericht
826 Punkte
 
  2 xtb Logo 1,5
4-5
369 Punkte
3,2
2-5
268 Punkte
1,7
4-0
177 Punkte
2,2
Testbericht
814 Punkte
 
  3 fxflat_logo 1,8
4-0
352 Punkte
3,2
2-5
264 Punkte
1,4
4-5
186 Punkte
2,3
Testbericht
802 Punkte
 
  4 Alpari Logo 2,2
4-0
323 Punkte
3,2
2-5
268 Punkte
2,1
4-0
166 Punkte
2,6
Testbericht
757 Punkte
 
  5 gkfx Logo 1,9
4-0
346 Punkte
3,6
1-5
244 Punkte
2,3
3-5
160 Punkte
2,7
Testbericht
750 Punkte
 
  6 hanseatic brokerhouse Logo 2,9
3-0
285 Punkte
4,7

176 Punkte
4,3
0-5
100 Punkte
3,9
Testbericht
561 Punkte
 
Getestet von Cl

Der Name Forex steht für „Foreign Exchange Market“, wohinter sich nichts anders verbirgt als der weltweite Devisenhandel: Euros, Dollars, britisches Pfund oder der russische Rubel werden hier gehandelt. Die Kurse verändern sich ständig, gehandelt wird 24 Stunden lang an fünf Tagen in der Woche, von Sonntagabend bis Freitagabend. Der weltweite Devisenmarkt ist nach Angaben der Bundesbank mit 5,3 Billionen US-Dollar in Jahr 2013 der größte Finanzmarkt der Welt.

Über entsprechende Brokerhäuser können auch Privatkunden direkt am Handel teilnehmen und von den hohen Gewinnchancen profitieren. Die entsprechende Software für die Benutzeroberfläche wird kostenlos angeboten, auch ein Handelskonto an sich ist in der Regel kostenlos. Gebühren bzw. Kommissionen fallen mitunter für den Handel selbst an. Gänzlich kostenlos hingegen sind die Demokonten, mit denen Privatkunden den Devisenhandel simulieren können. Der Anbieter richtet dem Privatkunden hierzu ein spezielles Konto mit „Spielgeld“ ein und bietet professionelle Unterstützung an. Wer sich seiner Sache sicher ist, der kann später zu einem echten Live-Konto wechseln, wozu jedoch entsprechend dem Bankengesetz auch eine Kontoeröffnung mit Altersverifizierung erforderlich ist. Beim Demokonto hingegen fragen die Forex-Trading-Anbieter nicht nach dem Alter, was vor dem Hintergrund von Jugendschutz und einem eventuellen Missbrauch aber durchaus sinnvoll wäre.

Folgende Anbieter und ihre Demokonten haben wir getestet: Varengoldbankfx.com, fxflat.com, gkfx.de, alpari.de, hanseatic-brokerhouse.de und xtb.de. Im Ergebnis landeten drei Anbieter vorne, die nur wenige Punkte voneinander trennten. Zwei Online-Broker platzierten sich im Mittelfeld und einer mit deutlichem Rückstand auf dem letzten Platz.

Schwerpunkt der Bewertung

Die Auswahl der Forex-Trading-Anbieter resultiert zum einen aus der Suchmaschinenrecherche, mit deren Hilfe die prominenten Akteure der Branche ermittelt wurden. Zum anderen werden Verbraucherwünsche und Empfehlungen anderer Bewertungsportale berücksichtigt.

Bewertet wurden mit 40 Prozent unter anderem die Nutzerfreundlichkeit der Portale und der Informationsgehalt. Weitere 40 Prozent werden für die Leistungen des Demo-Kontos erhoben. Mit 20 Prozent fließt der Kundenservice mit in die Bewertung ein, dazu zählen Erreichbarkeit, Antwortzeit auf Anfragen und die Online-Hilfe. Die Testergebnisse wurden im Zeitraum vom 1. bis 15. März ermittelt.

Platz 1: Varengoldbankfx.com – Viel Know-how und ein schneller Service

Die Varengold Bank bietet Neukunden ein kostenloses Demokonto, das innerhalb weniger Minuten eröffnet werden kann und automatisch ausläuft, wenn es nicht weiter genutzt wird. Ansonsten kann ein Neukunde solange mit virtuellem Geld im Meta Trader 4 handeln, bis er sicher genug ist um ein Live-Konto zu eröffnen. Hierbei unterstützt Varengold seine Neukunden sehr kompetent. So stehen auf der Seite zahlreiche Erklärvideos bereit, die den Umgang mit der Handelsplattform Schritt für Schritt erläutern. Daneben nimmt ein persönlicher Berater Kontakt auf, der zuverlässig aber nicht aufdringlich weiterhilft. Sehr vorbildlich ist auch die generelle Einführung in das Thema Forex Trading auf der Homepage. Punkte sammeln konnte der Testsieger auch im Bereich Service mit sehr schnellen Reaktionszeiten, einem siebensprachigen Support und einer kostenlosen Hotline.
Varengoldbankfx.com erreicht eine Durchschnittsnote von 2,1 und die Beurteilung „gut“. -> Hier zum Testbericht

Varengold Startseite

Platz 2: Xtb.de – Tägliche Marktanalysen und praktisch im Browser handeln

XTB bietet seinen Kunden neben dem gängigen Meta Trader auch eine browserbasierte Handelsplattform an, die es ermöglicht, von überall auf sein Konto zuzugreifen. Daneben überzeugt der Broker durch eine sehr informative Seite, die aktuelle News und Marktberichte ebenso bereithält, wie einen gut gefüllten Kalender für Webinare und Seminare. Auch hier ist die Registrierung für das kostenlose Demokonto sehr unkompliziert, erfolgt aber leider auch ohne eine Altersabfrage. Nicht einmal ein Aktivierungslink wird Neukunden zugeschickt. Das Demokonto läuft automatisch aus. XTB bietet seinen Kunden eine kostenlose Hotline an, wie auch einen Live-Chat. Internationalen Support in Englisch gibt es 24 Stunden lang.
Xtb.de erreicht eine Durchschnittsnote von 2,2 und die Beurteilung „gut“. -> Hier zum Testbericht

XTB Startseite

Platz 3: Fxflat.com – Gutes Gesamtangebot und viele Webinare

Eine gut strukturierte Seite, viele Webinare und Seminare sowie eine kostenlose Hotline bietet fxflat.com seinen Kunden. Auch hier kann zwischen dem Meta Trader und einem Webtrader als Handelsplattform ausgewählt werden. Im Gegensatz zu den meisten Anbietern aber ist die Eröffnung eines Demokontos hier nicht ganz so schnell vollzogen, denn es werden deutlich mehr Informationen als nur Name, Telefonnummer und E-Mail abgefragt. Der sich anschließende Support ist vorbildlich. Einsteigern wird Hilfe sowohl telefonisch als auch via E-Mail angeboten. Neben vielen Videos, in denen das Trading in allen Variationen erklärt wird, gibt es nahezu alle zwei Tage kostenlose Webinare mit Handelsprofis. Was die Seite nicht bietet, sind aktuelle Marktanalysen.
Fxflat.com erreicht eine Durchschnittsnote von 2,3 und die Beurteilung „gut“. -> Hier zum Testbericht

fxflat Startseite

Platz 4: Alpari.de – Englischer Chat und aktuelle Börsennews

Auch Alpari hat seinen Hauptsitz in London, betreibt aber weltweit Niederlassungen, so auch in Frankfurt am Main. Die Online-Präsenz des Brokerhauses konnte in ihrer Darstellung, Struktur und Bedienbarkeit überzeugen. Die Seite ist optimal lesbar und bietet Besuchern neben den standardmäßigen Inhalten mit dem Newsroom-Ticker auch aktuelle Börsendaten und Informationen. Ein Demokonto läuft bei Alpari zunächst für 30 Tage und wird dann automatisch gelöscht, wenn der User es nicht nutzt. Ansonsten verlängert sich die Laufzeit wieder um weitere 30 Tage. Eine Altersabfrage findet nicht statt. Nicht optimal sind die zum Teil englischen Lernvideos, zumal dies aus den Beschreibungen nicht hervorgeht. Auch beim Telefonsupport muss der Kunde unter Umständen in England anrufen, wenn er seinen persönlichen Kundenberater sprechen will.
Alpari.de erreicht eine Durchschnittsnote von 2,6 und die Beurteilung „befriedigend“. -> Hier zum Testbericht

Alpari Home

Platz 5: Gkfx.de – Gutes Gesamtangebot und viele Webinare

Das Brokerhaus GKFX hat seinen Hauptsitz in London, betreibt weltweit Niederlassungen und betreut seine deutschen Kunden von Frankfurt aus. Online präsentiert sich das Unternehmen mit einer sehr umfangreichen und gut strukturierten Seite. Was jedoch fehlt, ist eine Suchfunktion. Das kostenlose Demokonto ist in weniger als einer Minute erstellt, dann können Neukunden mit dem bekannten Meta Trader und virtuellem Geld mit Devisen handeln. Leider verzichtet auch GKFX sowohl auf eine Altersabfrage, wie auch auf eine Bestätigung der Anmeldung via E-Mail-Link. Mängel gibt es zudem auf der Serviceseite, wo keinerlei Angaben zu den Sprechzeiten des Telefonsupports gemacht werden, der zudem nicht kostenlos ist. Ein guter Service wäre auch die Angabe der deutschen Adresse im Footer.
Gkfx.de erreicht eine Durchschnittsnote von 2,7 und die Beurteilung „befriedigend“”. -> Hier zum Testbericht

Gkfx Startseite

Platz 6: Hanseatic-brokerhouse.de – Störende Videos und ein schwacher Service

Das Hanseatic Brokerhouse aus Hamburg erwies sich beim Vergleichstest in vielerlei Hinsicht als anders als die Mitbewerber, aber meist nicht besser. Bereits die Startseite des Brokerhauses ist gewöhnungsbedürftig und arbeitet mit einem sehr eigenen Design. Knallige Farben und bunte Themenboxen erinnern mitunter eher an Kinofilme als an den Devisenhandel. Auf vielen Unterseiten starten die Videos zudem eigenständig, was schnell störend ist. Das Demokonto ist hier ebenfalls kostenlos, für die Registrierung sind nur Name und E-Mail erforderlich, Alter oder Adresse werden nicht abgefragt. Die Navigation der Seite ist im Prinzip klassisch, allerdings wird zum Teil mit schwarzer Schrift auf blauem Grund gearbeitet, was die Lesbarkeit erheblich verschlechtert. Auch beim Service hapert es: E-Mail-Anfragen wurden erst nach 24 Stunden und ohne Anrede standardisiert beantwortet, der Live-Chat war bei zwei von drei Versuchen tagsüber nicht online und eine Online-Hilfe oder FAQs bietet die Seite ebenfalls nicht. Fragwürdig ist zudem, dass ein Demkonto nur eröffnet werden kann, wenn der Newsletter mitbestellt wird.
Hanseatic-brokerhouse.de erreicht eine Durchschnittsnote von 3,9 und die Beurteilung „ausreichend“. -> Hier zum Testbericht

Hanseatic Brokerhouse Startseite

Fazit

Ein Forex-Trading- Demokonto einzurichten geht schnell und ist kostenlos. Auch gibt es bei keinem der im Vergleichest aufgeführten Anbieter irgendwelche Kostenfallen oder ähnliches. Die Demokonten laufen automatisch aus und sind mit keinen Verpflichtungen verbunden. Fast durchweg positiv war auch der Kundensupport der Online-Broker. Die Mehrzahl bietet kostenlose deutsche Hotlines und eine 24-Stündige internationale Erreichbarkeit an fünf Tagen in der Woche. Gute Lernvideos erleichtern den Einstieg ins Forex Trading. Aufgrund der Komplexität der Materie ist es ratsam, die guten Informationsangebote auf den Seiten zu nutzen und sich auch persönlich beraten zu lassen. Seriöse Broker werden Neukunden nicht dazu drängen, schnell in den echten Handel einzusteigen.

25. März 2014

Schlagworte: , ,

     
     
   

Getestet.de Newsletter Anmeldung