Freizeit + Reisen

Gutscheinbuch-Anbieter im Vergleich

Im Test: Gutscheinbücher im Internet

gutscheinbuch_anbieter
gutscheinbuch-anbieter-testsiegel
Die schönen Dinge im Leben gibt es leider nur selten umsonst. Aber für die Hälfte, denn mit einem Gutscheinbuch lässt sich viel Geld sparen. Ob Restaurantbesuch zu zweit, ein Besuch im Tierpark oder sportliches Einlochen im Golfclub – viele Menschen wollen sich etwas gönnen, aber dabei auch sparen. Die Anbieter von Gutscheinbüchern locken mit Ersparnissen von über 15.000 Euro. Getestet.de hat verglichen, welche Angebote im Internet sich wirklich lohnen.
 
  1. Platz 2. Platz 3. Platz 4. Platz  
           
  gutscheinbuch-logo schlemmerblock-logo luups-logo cityfortwo  
  zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter  

 

Getestet von SvHi

In Deutschland hatten Gutscheinbücher im Jahr 2001 ihren Durchbruch, als das Rabattgesetz fiel. Inzwischen gibt es kaum einen Ort ohne ein eigenes Gutscheinbuch mit Wertcoupons, die sich nach dem Prinzip „2 zum Preis von 1″  in Restaurants oder für Freizeitangebote in der Region einlösen lassen. Millionen Gutscheinbücher sind in Umlauf. Und die Nachfrage reißt nicht ab: Der Anbieter gutscheinbuch.de rechnet  allein für 2010 mit 1,5 Millionen Besuchern auf seiner Webseite.

Unsere Testmethode

 

Wir haben die bekanntesten überregionalen Anbieter im Internet getestet: Bonus-medien.de. luups.net, schlemmerblock.de, gutscheinbuch.de und cityfortwo.com.

Wo lohnt sich der Kauf eines Gutscheinbuches? Wie ist es um die Qualität und Vertrauenswürdigkeit des Online-Auftrittes bestellt. Wie sieht es mit Datenschutz und Kundenservice aus. Und natürlich die zentrale Frage: Was taugt das Gutscheinbuch? Wo und wie viel kann man wirklich sparen?

Von der Kneipe bis zum Golfclub

Der Erfolg eines Gutscheinbuches lebt von den einzelnen Angeboten, die es enthält. Das ist nicht nur der heraustrennbare Restaurantgutschein. Luups.net zum Beispiel bietet unter dem Motto „Liebe Deine Stadt” Ermäßigungen an für Szenebars und Kneipen in deutschen Städten. Die poppig aufgemachten Gutscheinbücher werden im Paket mit Musik und Kunstwerken regionaler Künstler ausgeliefert. Gutscheinbuch.de wiederum bietet Rabatte für Golfclubs, Feinschmeckerrestaurants oder Wellnessoasen.

gutscheinbuch_de_a

Das Gutscheinbuch „Golf” von Gutscheinbuch.de.

Die Auswahl ist groß und entsprechend schwierig fällt die richtige Wahl. Einige Anbieter machen potentiellen Kunden die Orientierung sehr schwer. Sowohl Leistung als auch Service, die im Test mit 80 Prozent Gewichtung in die Bewertung einflossen, waren schlicht ungenügend.

15.000 Euro Ersparnis, aber wofür?

 

Kunden möchten zum Beispiel online im Gutscheinbuch blättern, ehe sie eine Kaufentscheidung treffen. Bei den besseren Anbietern im Test ist das eine Selbstverständlichkeit. Bonus-medien.de hingegen bietet zwar sechs Bücher an, aber nur zwei können in einer Vorschau online betrachtet werden. Und dies auch nur auszugsweise. Dabei gibt es bei bonus-medien.de einiges zu sehen:  Allein das Gutscheinbuch Schleswig-Holstein verspricht eine Ersparnis von über 15.000 Euro – beim Minigolf, beim Hörspiel-Download oder auf dem Management-Seminar. Das macht neugierig, aber um einen Blick zu riskieren, muss das Buch erst gekauft werden. Bonusmedien belegt im Test nicht nur wegen der mangelhaften Vorschau den letzten Platz. Dem Internetauftritt fehlen auch Dinge wie eine ausführliche Onlinehilfe oder eine Suchfunktion.

Drei Städte für zwei Personen

 

Auf dem vorletzten Platz ist cityfortwo.com. Der Anbieter konzentriert sich auf Bremen, Bielefeld und Münster. Die Gutscheinbücher sind ordentlich gestaltet, die Schnäppchenangebote sind gut und online in einer Vorschau einsehbar. Doch ansonsten gibt sich cityfortwo.com ebenso minimalistisch wie bonusmedien.de: Kein Hilfebereich, keine Informationen über den Erscheinungstermin der Gutscheinbücher für 2011, mangelhafte Angaben zu den Zahlungsmöglichkeiten. Ein kleiner Pluspunkt: Unsere Testanfrage per E-Mail wurde höflich und kompetent beantwortet.

In der Szenekneipe sparen

 

Mit der Testanfrage hatte auch luups.net keine Probleme. Der Anbieter fällt vor allem durch sein Konzept auf und bietet den Mehrwert, eine Stadt abseits der Touristenpfade kennenzulernen.

luups_a

Kunst statt Hilfebereich bei Luups.net.

In 19 deutschen Städten wählte der Anbieter Szenelokale, Bars und Restaurants aus. Die Gutscheinbücher sind nicht nur aufwändig von regionalen Künstlern gestaltet, sondern luups.net packt auch gleich Musik und Kunstwerke der örtlichen Kulturszene dazu. Zudem organisiert der Anbieter Fotowettbewerbe und Ausstellungen. Und das alles auf einem sehr hohen Niveau. Allerdings kein Angebot für den Geschmack der breiten Bevölkerung, daher der dritte Platz für luups.net.

Schlemmerdate mit der Community

Schlemmerblock.de ist auf Restaurantgutscheine spezialisiert und geizt nicht mit Informationen. Der Kunde weiß genau, was das Gutscheinbuch bietet, welche Einschränkungen möglicherweise gelten und ist vor unangenehmen Überraschungen im Restaurant sicher. Beim Kauf eines sogenannten Schlemmerblocks erhält man automatisch Zugriff auf über 7.000 Ermäßigungen, vom Elektrofachhandel bis hin zum Nagelstudio. Es gibt eine Community, in der man sich für ein Schlemmerdate verabreden kann. Als zusätzlichen Service bietet Schlemmerblock Videos an, die das Gutscheinbuch und das System Schlemmerblock genau erklären. Eine einfache Idee, die keiner der anderen getesteten Anbieter umsetzt.

Der zweite Platz geht somit an schlemmerblock.de.

Das Gutscheinbuch der Zukunft

 

Der Testsieger zeigt, wie das Gutscheinbuch der Zukunft aussehen wird.  Auf gutscheinbuch.de gibt es die Gutschein-App für das Mobiltelefon zum Download. Das klassische, gedruckte Gutscheinbuch ist natürlich auch im Angebot. Der Kunde kann aus fünf verschiedenen Kategorien wie Schlemmerreisen oder Golfclub wählen. Jedes Gutscheinbuch kann in einer komfortablen Onlinevorschau komplett durchgeblättert werden. Über 2.000 Orte hat gutscheinbuch.de in Deutschland im Programm. Die durchschnittliche Ersparnis pro Buch beträgt bis zu mehrere tausend Euro. Dazu bietet der Anbieter ein umfassendes Servicepaket, dass uns zum Beispiel durch die zügige und korrekte Beantwortung unsere Testanfrage überzeugte.

Fazit

Während luups.net sich an ein urbanes, kunst- und musikinteressiertes Publikum wendet, sprechen gutscheinbuch.de und schlemmerblock.de die breite Masse an. Diese drei sehr unterschiedlichen Anbieter konnten uns im Test am meisten überzeugen. Überraschend war die zum Teil sehr schlechte Qualität im Service. Mit Ausnahme von gutscheinbuch.de, die die Messlatte hier sehr hoch legen, haben alle anderen Testanbieter Nachholbedarf.

 

    Internetauftritt (20%) Leistung (70%) Service (10%) Gesamtnote Zum Anbieter  
                     
  gutscheinbuch-logo 1,5 4-5 2,5 3-5 1,4 4-5 2,2
Testbericht
 
  schlemmerblock-logo 2,3 3-5 2,5 3-5 1,6 4-5 2,4
Testbericht
 
  luups-logo 2,6 3-5 3,3 1-5 2,2 4-0 3,0
Testbericht
 
  cityfortwo 2,5 3-5 4,5 0-5 2,2 4-0 3,7
Testbericht
 
  bonusmedien-logo 2,3 3-5 4,6 0-5 4,7 4,5
Testbericht
 

Update (03. Januar 2011): In einer ersten Fassung des Testberichtes erhielt gutscheinbuch.de in der Kategorie Service die Note 3,0 und in der Kategorie Leistung die Note 1,5. Das ist falsch. Das korrekte Ergebnis lautet: Service: 1,4 und Leistung: 2,5. Schlemmerblock.de erhielt in der Kategorie Leistung die Note 2,9. Die korrekte Note lautet 2,5. Luups.net erhielt in der Kategorie Leistung die Note 4,5. Dies ist ebenfalls falsch, die korrekte Note lautet 3,3 Die Fehler wurde korrigiert und die Gesamtnoten entsprechend angepasst.

23. November 2010

Schlagworte:

     
     
 
  1. Bernhard Stasker sagt:

    Guten Tag,
    seit vielen Jahren benutze ich bereits die Bücher von Gutscheinbuch.de und ich kann nur sagen, dass ich mit den Beschreibungen und der Auswahl der Restaurants überwiegend sehr zufrieden war. Auch die Qualität der Speisen sowie der Service in fast allen Betrieben war gut und so manchen Betrieb haben wir auch ohne Buch nochmals aufgesucht. Der Preis der Gutscheinbücher ist und war günstig.
    Nun wollte ich nach Umzug in eine andere Region auch die anderen Anbieter kennen lernen und habe mir die Internetseiten (mit Bücherbeschreibungen) der anderen Anbieter wie schlemmercard.de (absolut negativ und unübersichtlich) sowie schlemmerblock.de angesehen.

    Letzterer, welcher ja Ihr Testsieger ist konnte mich auch nicht überzeugen; denn 1. sind die Bücher im Verhältnis zum Angebot (z.B. Leipzig mit 24 Stadtgutscheinen und alle Anderen weit verteilt) sehr teuer und die Beschreibung spricht mich nicht an. Auch scheinen bei schlemmerblock.de überwiegend Betriebe der 2. u. 3. Kategorie gewählt worden zu sein, während bei Gutscheinbuch eine gesunde Mischung vorliegt. Der Preisunterschied von 19,95 (Gutscheinbuch) zu 29,90 (Schlemmerblock) ist auf Grund dieser Qualitätsunterschiede doch schon gewaltig.

    Ich weis nicht, wie alt Ihre Testergebnisse sind, doch sollten diese vielleicht nochmals überprüft werden; denn meiner Ansicht nach ist Gutscheinbuch der überragende Testsieger

  2. Frankfurter007 sagt:

    Hallo,

    testen sollten Sie auch mal das Barometer. Habe es seit 10 Jahren und bin total begeistert! Es gibt es für die Städte Frankfurt, München und Koblenz http://www.barometer-group.de

  3. scrimper sagt:

    Lieber Herr Fußer und gleich denkende!

    Zu Ihrem Kommentar sollte man mal anmerken, dass die meisten Gutscheinbücher in der überwiegenden Mehrheit nachwievor 2für1 ohne Ausnahmen haben. Und bei den Fällen wo Ausnahmen drin stehen, da sollten Sie auch mal die Seite der Gastronomen verstehen, denn je nach Preisniveau (Dumpingpreisanbieter bspw.) haben einige Gastronomen ein riesen Problem, wenn Sie alles 2für1 anbieten – insbesondere bei den hochwertigen Gerichten, denn dann legen die evtl. drauf wenn die Einlösequoten zu hoch werden. Freuen Sie sich doch einfach, dass Sie überhaupt so drastisch damit sparen können, denn das ist ein sehr großes Entgegenkommen der Gastronomen, das Sie offensichtlich nicht mehr zu schätzen wissen. Die Fälle die Ausnahmen haben, da hat das sicherlich berechtigte Gründe, sonst würden die das ja so nicht machen.

    Wenn Sie übrigens nicht nur sparen sondern auch noch am Weiterempfehlen der Gutscheinbücher vom Testsieger mitverdienen wollen, dann schauen Sie mal hier vorbei:
    kmnetwork.de/?idx=1-100084-0

  4. Th. Fußer sagt:

    Hallo, mit großem Interesse habe ich heute Ihren Test der Gutscheinbücher gelesen!

    Dies wurde ja auch mal Zeit!

    Leider vermiesse ich aber die Qualität der Gutscheine!
    Wenn ich ein Gutscheinbuch kaufe und es wird von 2 / 1 gesprochen, erwarte ich auch, dass die Anbieter dies auch machen!

    Meistens muss ich aber bei den Gutscheinen immer Hinternisse in Kauf nehmen von 2 / 1 kann man oft nicht sprechen

    Beispiel!

    2/1 nur auf Passta, Pizza,Schnitzel oder Flammkuchen.
    Oder es werden nur 10 € auf das günstigere Gericht angerechnet!

    Oder es gilt nur wenn ich eine Vor – oder Nachspeise mit bestelle!

    Wenn ich ein Restaurant kennenlernen will sollte der Besuch einfach Positiv sein und nicht :

    ” Sie bekommen hier was aber nur so wie wir das wollen.
    2 / 1 sollte 2 / 1 sein ohne ein wenn und aber”.

    Wird der Test im nächsten Jahr wiederholt?

    Schönen Tag noch und weiter viele Tests

 

     
     
   

Getestet.de Newsletter Anmeldung