Bonusmedien.de im Test

Ersparnisse bis zu 15.000 Euro

 
  bonusmedien-testsiegel1 bonusmedien-logo

Bonus-medien.de richtet sich gleichzeitig an Privat- und Firmenkunden. Dieser Spagat gelingt nicht immer. So gibt es für Privatnutzer nur drei Gutscheinbücher, die zudem lieblos präsentiert werden. Dabei winken Ersparnisse bis zu 15.000 Euro.
 

 

Getestet von SvHi

Hamburg ist ausverkauft. Sachsen erscheint erst im Herbst 2011. Lediglich für Kiel, Schleswig-Holstein und die lettische Hauptstadt Riga gibt es  Gutscheinbücher von Bonusmedien.

Wenig Informationen

Zum Gutscheinheft für Riga können wir nicht viel sagen, außer dass es 171 Coupons enthalten soll. Auf bonus-medien.de wird im Testzeitraum lediglich das Titelblatt des Buchs angezeigt. Wie viel Geld gespart werden kann und welche Angebote das Riga-Gutscheinbuch enthält, erklärt Bonusmedien nicht.

bonusmedien_a

Nicht alle Bücher sind bei Bonusmedien online erhältlich.

Gleiches gilt für das bekannteste Heft von Bonusmedien, das Gutscheinheft Deutschland. Das haben wir erst gar nicht in den Test aufgenommen. Klickt man nämlich auf die Deutschland-Edition, erscheint automatisch die Homepage eines bekannten Kaffeerösters. Tchibo vertreibt das Gutscheinbuch exklusiv. Mehr als einen Ausschnitt von zwei Seiten aus dem Katalog will Tchibo vom Gutscheinbuch Deutschland im Internet nicht zeigen. Auch eine PDF-Datei zum Download wie bei anderen Anbietern wird nicht zur Verfügung gestellt.

15.000 Euro Ersparnis in Schleswig-Holstein

Vielleicht sind ja die Informationen im Gutscheinbuch Schleswig-Holstein etwas umfangreicher.

Für 19,95 Euro kann man für das norddeutsche Bundesland rund 612 Gutscheine erstehen. Bitte klicken sie nicht auf die Karten, auf den die Standorte der einzelnen Angebote angezeigt werden. Das eingescannte, uralte Kartenmaterial ist wenig bis überhaupt nicht hilfreich. Hingegen gut ist die Suchfunktion nach Kategorien. Auch die maximalen Ersparnisse lassen sich sehen: Bei Sportaktivitäten kann man rund 4.300 Euro sparen, bei Essen und Trinken knapp 1.700 Euro. Insgesamt 15.000 Euro Ersparnis winken. Wie kommt das?

Wir klicken uns durch die unterschiedlichen Angebote. Unter „Sports & More” wird als erstes ein Hörbuchverlag eingeblendet. Nur weil der Verlag „Maritim-Studioproduktionen” heißt, ist es aber noch lange kein Sportangebot. Auch Videos ausleihen bei „Empire Video” ist vielmehr rumhängen auf der Couch, statt Hochseilgarten und Tanzkurs. Trotz dieser willkürlich anmutenden Sammlung ist das Angebot überwältigend: Von Diskogolf, Tanzschulen, Yoga, Bowling bis hin zum Fitnessclub. Hier werden alle erdenklichen Sportangebote in Schleswig-Holstein abgedeckt.

Dabei schwanken die Ersparnisse extrem. Beim Maritim-Hörbuchverlag kann man 300 Euro sparen, bei einem Gutschein für Management und IT-Kurs sogar fast 1000 Euro. Dafür gibt es beim Minigolf nur 2,30 Euro Ersparnis, bei der Amerika Gesellschaft Kiel rund 9 Euro.

Doch wie spart man? Und was genau? Solche Informationen werden auf der Internetseite nicht ersichtlich. Dafür muss man sich das Gutscheinheft Schleswig Holstein kaufen.

Das Gutscheinbuch für Kiel

Immerhin der Katalog für Kiel ist im Internet fast vollständig präsentiert. Das Gutscheinbuch Kiel bietet einen sehr guten Mehrwert. Es gibt viele Informationen rund um die Stadt. Zusätzlich bekommt der Leser Wissenswertes rund um die Stadtgeschichte, die Kieler Woche und Ausflugtipps ins Grüne.

Auf Seite 46 des Gutscheinbuchs werden dann die ersten Gutscheine vorgestellt. Wir sind gespannt. Auch hier gibt es eine Unmenge von Angeboten. Auf fast alles, was man kaufen kann – von Solarium bis Kleinmotoren – gibt das Gutscheinbuch Prozente. Nur leider hört der Katalog auf Seite 60 wieder auf – mehr Informationen will Bonusmedia im Internet anscheinend nicht preisgeben.

Keine Antwort auf unsere Mail

So bleibt der Gutscheinbuchkauf auf bonus-medien.de ein Glücksgriff. Trotz vorgestellter enormer Ersparnisse überzeugt die Seite nicht.

Die Informationstexte auf der Internetseite sind kompliziert formuliert, es gibt kaum Beispiele, kein richtigen Hilfebereich oder eine Suchfunktion. Ein Newsletter zu Neuerscheinungen oder Veränderungen bei den Restaurants und anderen Angeboten findet man ebenso nicht. Online-Coupons? Fehlanzeige.

Zudem war Bonusmedien der einzige Anbieter, der nicht auf unsere Testanfrage per Email reagiert.

Fazit: Hier kommt man nur hin, wenn man weiß, was man will. Ein Großteil des Internetauftritts ist auf Großkunden (Kalender, Werbematerial) ausgerichtet. Die Sektion für Privatkunden wirkt äußerst lieblos.

Zum Vergleichstest

  Bonusmedien.de – Testbericht  
       
     
  Gesamtnote 4,5  
  Internetauftritt 2,3   3-5  
  Leistung 4,6   0-5  
  Service 4,7    
     

 

23. November 2010

Schlagworte:

     
     
   

Getestet.de Newsletter Anmeldung