Entertainment

Video-Portale im Vergleich

Im Test: Video-Communities

videoportale
videoportale-testsiegel
Der schnelle Clip für zwischendurch oder lieber ein kompletter Spielfilm als abendfüllendes Event? Videoportale bieten beides – und halten daneben einen riesigen Fundus mit User-Clips und eigenen Web-Serien bereit. Dem Konsum sind hier kaum Grenzen gesetzt. Entsprechend nutzen immer mehr Menschen Videoportale auch als Community und TV-Ersatz. Aber welches Portal kann was? Unser Test hilft bei der Auswahl.
 
  1. Platz 2. Platz 3. Platz 4. Platz  
           
  dailymotion1 youtube-logo myvideo-logo clipfish-logo  
  zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter  

 

Getestet von CL

Wer an Videos im Internet denkt, landet unwillkürlich auch bei Youtube. Die Mutter aller Portale ist nach wie vor der größte Anbieter mit den meisten Usern und Videos, doch Youtube ist schon lange nicht mehr allein. Zudem: TV-Sender haben die Portale als praktische Werbeplattform für sich entdeckt und holen gerade die jüngeren Zuschauer und User dort ab. Unterm Strich wird es da schwierig, den Überblick zu behalten.

Sechs Portale – ein Thema

Für unseren Test, bei dem wir den Auftritt im Netz, die Nutzbarkeit und Struktur der Seite, den Service der Anbieter und Besonderheiten bei den Inhalten bewertet haben, gingen sechs Kandidaten ins Rennen: Youtube, Clipfish, Dailymotion, Myvideo, Sevenload und Veoh. Youtube als weltweit größte Seite hat seine Wurzeln in den USA und betreibt auch eine Seite in deutscher Sprache, Clipfish gehört zur RTL-Gruppe, Dailymotion ist ein französischer Anbieter aus Paris, Myvideo kommt ursprünglich aus Rumänien und gehört zur ProSiebenSat.1-Gruppe. Sevenload ist ein unabhängiger Anbieter aus Köln und Veoh ist eine amerikanische Seite aus Kalifornien. Rein von den Besucherzahlen her ist MyVideo die Nummer Eins in Deutschland, gefolgt von Clipfish und Youtube.

Nur ein Portal besser als „befriedigend”

Unser Test jedoch ergab eine ganz andere Reihenfolge. Denn weder die deutsche noch die weltweite Nummer Eins holten sich den Gesamtsieg, sondern Dailymotion.com aus Paris. Dies hat vor allem einen Grund: Dailymotion war das einzige Portal, das überhaupt Kundenservice bietet und auf unsere Supportanfrage reagiert hat.

videoportale_vergleich_aKeine Antwort trotz Kontaktformular: MyVideo

Alle anderen Portale ignorierten unsere Mail-Anfragen. Bei Youtube ist es zudem schlichtweg unmöglich überhaupt einen Kontakt zum Anbieter herzustellen. Diese mangelnde Kommunikationsbereitschaft führte zu erheblichen Punktabzügen und einem insgesamt ernüchternden Ergebnis. Mit dem Testsieger Dailymotion kam nur eines der Portale über die Note „befriedigend” hinaus – mit einem knappen „gut”.

Fürs Auge wird viel geboten – manchmal zu viel

Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten, insofern haben wir uns bei der Bewertung des jeweiligen Internetauftritts auf den Aufbau der Seite und die Anordnung der Elemente – also den Gesamteindruck konzentriert. Hier gab es den Usern entsprechend deutliche Unterschiede. Bei Clipfish und MyVideo stehen vor allem junge (TV) User im Fokus, entsprechend bunt und serienlastig geht es zu. Bei Dailymotion oder Veoh hingegen ist es etwas ruhiger. Youtube verzichtet zwar nicht auf Werbung, achtet aber sehr darauf, dass die Inhalte der Seite und nicht der Clips oder der Werbebanner im Vordergrund bleiben. In diesem Punkt fielen Sevenload und Clipfish aus dem Rahmen, denn hier schoben sich unentwegt nervige Werbebanner, selbst startende Clips oder andere rotierende Gimmicks in den Vordergrund.

videoportale_vergleich_bDer Familienfilter bietet nur mäßigen Jugendschutz

Haben Videoportale wirksame Schutzmechanismen gegen unerlaubte Inhalte? Klare Antwort: Nein. Da bei der Registrierung zu einer Seite keine Angaben hinterfragt werden, ist auch nicht kontrollierbar ob ein User tatsächlich schon 18 ist. Als weitere „Hürde” bieten einige Seiten so genannte Familienfilter an, die als anstößig klassifizierte Inhalte bereits bei der Suche weglassen. Allerdings kann dieser Filter durch einen einzigen Klick auch wieder deaktiviert werden. Einzig Youtube koppelt diese Funktion an den gerade am PC angemeldeten Nutzer.

Sevenload bietet als einziges Portal keinen Filter an. Dort kann jedes Video sofort gestartet werden. Als Schutzmechanismus vertraut das Portal einzig aus seine User, die anstößiges Material melden sollen. Dies trifft allerdings auch auf alle anderen Portale zu und funktioniert nur in begrenztem Maße.

Gute Qualität bei den Videos

Alle Videoclips, die wir gesehen haben, waren qualitativ gut bis sehr gut. Auch liefen die Clips ohne Unterbrechungen. Allerdings gab es bei Clipfish, MyVideo und Sevenload jeweils Werbung vor dem Start des eigentlichen Videos. Youtube löst das „Finanzierungsproblem” etwas geschickter und baut mitunter  kleine Inserts in die Clips mit ein. Die können bei Bedarf weggeklickt werden, was mit den 20-sekündigen Werbetrailern leider nicht möglich ist. Auch die Videoplayer der Portale sind durchweg mit guten Features versehen und bieten Verknüpfungen zu Facebook und anderen sozialen Netzwerken an. Ein Fullscreen-Modus ist immer im Angebot, Youtube bietet sogar die Möglichkeit, den Clip in einem externen Fernster weiterlaufen zu lassen.

Fazit: Viel Luft nach oben

Inhaltlich decken unsere sechs getesteten Portale die ganze Bandbreite von Web-TV über Spielfilmangebote bis zum klassischen Musikclip ab. Veoh muss klare Abstriche beim Auftritt machen, Sevenload erhielt für den am stärksten gewichteten Punkt „Leistung” die wenigsten Punkt. Auch, weil die Seite sehr langsam ist und eine Kategorisierung der Videosektion gänzlich fehlt. Beim Service gingen alle Anbieter bis auf Dailymotion leer aus. Entsprechend jedoch hätte Dailymotion ohne diese Punkte auch nicht den Gesamtsieg geholt, denn der Vorsprung auf Youtube beträgt gerade einmal 0,3 Notenpunkte. Insgesamt haben alle Portale also noch viel Luft nach oben. Gleichzeitig unterstreichen die engen Abstände, dass es kaum echte Ausreißer nach oben und unten gibt. Vor allem in den Bereichen Service und Jugendschutz müssen sich alle Portale verbessern.

Unser Testsieger ist also das Videoportal Dailymotion (Note 2,4) vor Youtube (Note 2,7), das aber mit einem Notenschnitt von 2,0 den eindeutigen Klassensieg in der Kategorie „Leistung” geholt hat. Dritter in unserem Test wird MyVideo (Note 2,7) vor Clipfish (Note 3,0), Veoh (Note 3,0) und Sevenload (Note 3,4).

 

    Internetauftritt (20%) Leistung (70%) Service (10%) Gesamtnote Zum Anbieter  
                     
  dailymotion1 2,0 4-0 2,3 3-5 3,6 2-0 2,4
Testbericht
 
  youtube-logo 2,3 3-5 2,0 4-0 5,0 2,7
Testbericht
 
  myvideo-logo 1,5 4-5 2,3 3-5 5,0 2,7
Testbericht
 
  clipfish-logo 2,3 3-5 2,6 3-5 5,0 3,0
Testbericht
 
  veoh-logo 3,3 2-5 2,5 3-5 5,0 3,0
Testbericht
 
  sevenload-logo 2,4 3-5 3,0 3-0 5,0 3,4
Testbericht
 
14. September 2010

Schlagworte:

     
     
   

Getestet.de Newsletter Anmeldung