ENTERTAINMENT

Ticket-Portale im Vergleich

Im Test: Anbieter von Event-Tickets

ticket-portale1
ticket-portale-testsieger-testsiegel
Schnell sind die besten Eintrittskarten fürs Konzert der Lieblingsband weg. Ticketportale im Internet versprechen den bequem gebuchten Platz beim Rockkonzert oder im Konzertsaal – damit Sie als erster vor der Bühne stehen und nicht in der Schlange an der Konzertkasse. Wer online Tickets bucht, kann nur wenig falsch machen, wie unser Test beweist: Viermal die Testnote „gut” sprechen eine deutliche Sprache.
 
  1. Platz 2. Platz 3. Platz 4. Platz  
           
  ticketonline-logo eventim-logo getgo-logo hekticket-logo  
  zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter zum Anbieter  

 

Getestet von CMa

Deutschland startet durch zum Konzertsommer 2010. Gerade im lauschigen August und auch noch im schönen Frühherbst locken zahlreiche Open-Air-Konzerte, mehrtägige Festivals und Klassikkonzerte unter freiem Himmel Pop-, Rock- und Konzertfans nach draußen. Doch woher bekommt man die günstigsten Tickets und wie informiert man sich am besten über den Vorverkaufsstart der begehrten Konzerte? Ticketportale versprechen Abhilfe: Online Tickets kaufen ist bequem und in den meisten Fällen auch ganz einfach.

Drei Portale des Ticketingriesen CTS Eventim

Für unseren Servicetest haben wir die fünf größten Ticketportale im Internet unter die Lupe genommen. Mit von der Partie waren Eventim.de, Ticketonline.com, Ticketmaster.de, Getgo.de und Hekticket.de. Spannend: Obwohl sowohl Eventim.de, Getgo.de und Ticketonline.com allesamt zur CTS Eventim AG gehören, kocht jedes Portal sein eigenes Süppchen und rangiert demzufolge in unserem Test auf unterschiedlichen Plätzen. Testsieger Ticketonline.de war jahrelang eine hundertprozentige Tochter der Stage Holding, die vor allem für ihre Musical-Produktionen (König der Löwen, Tarzan und Co.) in Deutschland bekannt ist. Erst seit Juli 2010 gehört auch dieses Ticketportal zur CTS Eventim AG.

Preisunterschiede zwischen Ticketportalen fallen kaum ins Gewicht

Gleich die gute Nachricht: Preisunterschiede gibt es zwar, aber die fallen so gering aus, dass man sie vernachlässigen kann. Mehr als zwei Euro Unterschied konnten wir bei unseren Testbuchungen nicht ausmachen. Alle Ticketportale rechnen ihre jeweiligen Buchungsgebühren direkt in die angezeigten Preise ein, so dass niemand eine böse Überraschung erleben und nach Einkauf noch mit Zusatzkosten belastet wird. Selbst die Portokosten sind bei allen fünf Portalen nahezu identisch. Allerdings bietet nur Hekticket.de den Versand per Einschreiben zu einem Preis, der sogar günstiger ist als der einfache Briefversand der anderen Testteilnehmer.

Preischeck: Konzert, Comedy, Erlebnispark

Für unseren Test haben wir die Preise von drei Veranstaltungen aus unterschiedlichen Kategorien verglichen, die von allen Ticketportalen angeboten werden. Dabei fiel recht schnell auf, dass vor allem Ticketmaster.de ein erheblich kleineres Angebot aufweist als die anderen Testteilnehmer. Hier identische Veranstaltungen zu finden, gleicht einer Sisyphusarbeit. Schließlich kamen wir aber doch ans Ziel: Unsere virtuelle Konzert- und Erlebnisreise führt uns vom Konzert mit Richard Marx in Köln (Konzert) zum Comedyabend mit Dr. med. Eckard von Hirschhausen in Frankfurt (Comedy) und endet in Berlin mit dem Besuch des Legoland Discovery Centres am Potsdamer Platz (Erlebnispark).

Richard Marx bei Ticketonline.deRichard Marx bei Ticketonline.de

Die Testtabelle zeigt recht deutlich, dass die Preise sehr nahe beieinander liegen. Trotzdem kristallisiert sich mit Hekticket.de ein Preissieger heraus, der bei jeder Buchung das günstigste Angebot macht und obendrein auch noch die günstigsten Lieferkosten inkl. Einschreiben bot.

ticket-portale_vergleichstabelle
Vergleich der Ticket- und Portokosten

Konzertinfos: Vom Rundum-glücklich-Paket bis zum maulfaulen Minimalisten

So marginal die Preisunterschiede sind, so gewaltig sind die Unterschiede bei der inhaltlichen Gestaltung der Ticketportale. Insbesondere die Beschreibungen der Events und der Künstler weichen sehr stark voneinander ab. Bei der stimmigen Präsentation macht Eventim.de niemand so leicht etwas vor: Die Konzertinformationen sind hier besonders ausführlich, meist gespickt mit Künstlerbiografien, sehr hoch aufgelösten Fotos, oft einer Diashow, Videos und einer MP3-Downloadsektion mit Vorhörfunktion. Außerdem kann jeder bei Eventim.de Fan-Reporter werden, der über die Konzerte – ähnlich wie bei einer Kundenrezension – aus eigener Erfahrung berichtet. Diese Form der Nutzerbeteiligung bieten sonst nur noch Ticketmaster.de. Im Unterschied zu Eventim.de sind die Konzertinfos hier allerdings eher rudimentär, obwohl das Ticketportal aus Hamburg immer noch mehr Informationen veröffentlicht als Hekticket.de aus Berlin: Dort finden sich selbst zu den Top Acts nur zwei bis drei Sätze. Dafür bietet das Portal einen Eventblog. Ähnliches bieten auch Eventim.de und Getgo.de.

Dr. med. Eckart von Hirschhausen bei Eventim.deDr. med. Eckart von Hirschhausen bei eventim

Komfortmerkmale machen den Unterschied

Große Unterschiede gibt es bei der Suchfunktion und beim Bestellprozess. Eventim.de, Ticketonline.com und Getgo.de bieten von Haus aus die Buchung per Saalplan. Gerade in großen Hallen und Stadien bietet diese Funktion einen großen Mehrwert- zumal die sonst automatisch vergebenen Tickets meist nicht den Wünschen des Besucher entsprechen. Ticketmaster.de bietet diesen Service ebenfalls – allerdings derzeit noch in der Beta-Phase. Entsprechend gab es beim Test immer wieder technische Probleme beim Aufrufen des interaktiven Saalplans. Bei Hekticket.de gibt es dieses Feature nicht. Die Suchfunktion der Ticketportale unterscheidet sich vor allem hinsichtlich der Filter, mit denen Besucher ihre Tickets eingrenzen kann. Ist die Band oder der Sänger bekannt, gelingt die Suche bei allen Portalen spielend. Geht es aber darum, nur Veranstaltungen in einem bestimmten Zeitraum oder im Umkreis einer bestimmten Postleitzahl zu suchen, können nur Eventim.de und Getgo.de bei beiden Suchkriterien weiterhelfen.

Legoland Discovery Centre Berlin bei ticketmaster.deLegoland Discovery Centre Berlin bei Ticketmaster

Kommunikation: Ticketportale mit langer Leitung

Im Bereich Service/Kommunikation tat sich besonders Getgo.de hervor: Das Ticketportal bot die beste Kommunikationsleistung im Test: Hotlinezeiten, Erreichbarkeit per Telefon und Schnelligkeit der Antwort auf Mailanfragen waren gut. Das Gleiche gilt im Grunde genommen auch für Eventim.de, allerdings ließ man sich hier erheblich mehr Zeit für die Beantwortung der schriftlichen Anfragen. Ticketmaster.de hat die kürzesten Hotlinezeiten, antwortete aber am Schnellsten auf E-Mails. Von Hekticket.de blieb die Antwort auf eine schriftliche Anfrage hingegen völlig aus. Auch landeten die Tester bei der Hekticket-Hotline in der längsten Warteschleife.

Viermal „gute” Ticketportale

Fazit: Ein Vergleichstest mit vier „guten” Angeboten spricht eine deutliche Sprache. Das Siegertreppchen erklimmt Ticketonline.de (Note 2,3 / 802 Punkte) knapp vor Eventim.de (Note: 2,4 / 788 Punkte). Ticketonline konnte dem großen Bruder vor allem in den Disziplinen „Leistung/Angebot” und „Preis” davonpreschen. Getgo.de landet auf Platz drei (Note: 2,4 / 780 Punkte). Das vierte „gute” Portal ist Hekticket.de mit einem hauchdünnen Abstand zum Dritplatzierten (Note: 2,4 / 779 Punkte). Ticketmaster.de bildet das „befriedigende” Schlusslicht mit der Note 2,6 und 752 Punkten.

    Internetauftritt Leistung Preise Gesamtnote Zum Anbieter  
                     
  ticketonline-logo 1,3 4-5 3,3 2-5 1,8 4-0 2,3
Testbericht
 
  eventim-logo 1,3 4-5 3,5 2-0 2,1 4-0 2,4
Testbericht
 
  getgo-logo 1,4 4-5 3,4 2-5 2,1 4-0 2,4
Testbericht
 
  hekticket-logo 1,8 4-0 3,7 1-5 1,2 5-01 2,4
Testbericht
 
  ticketmaster-logo 2,5 3-5 3,5 2-0 1,6 4-5 2,6
Testbericht
 
17. August 2010

Schlagworte:

     
     
   

Getestet.de Newsletter Anmeldung