Immobilienscout24 im Test

Bester Service im Immobilienmarkt

 
  Immobilienscout24 erhält im Test die Note Gut (1,9)

 

Immobilienscout 24 schneidet in allen Disziplinen vorbildlich ab. Das Immobilienportal ermöglicht eine gut sortierbare Suche nach Immobilien und überzeugt mit perfektem Kundenservice.
 

[cma] Die Zahlen klingen beeindruckend: Immobilienscout 24 verzeichnet nach eigenen Angaben rund 1,2 Milliarden Seitenaufrufe im Monat und hat 4,5 Millionen Besucher im gleichen Zeitraum. Monatlich werden 250 Millionen Exposés von Immobilien abgerufen. Die Datenbank fasst durchschnittlich 1,2 Millionen unterschiedliche Immobilienangebote. Die Inserate erscheinen überdies bei bis zu 2.500 Partnerseiten. Der Marktführer unter den Immobilienportalen kleckert nicht, sondern klotzt. Die Website strotzt geradezu vor Informationen rund ums Bauen, Finanzieren, Umziehen und Renovieren. Viele Artikel und Angebote sind jedoch mehr oder weniger versteckte Werbung, denn der Maler und die Umzugsfirma, die Immobilienscout 24 ihren Kunden empfiehlt, müssen für die Erwähnung natürlich zahlen.

Immobilienscout 24 liefert Informationen zu Immobilien satt

Orientierungsprobleme kann man auf Immobilienscout 24 durchaus bekommen, denn das umfangreiche Informationsangebot kann niemand komplett abgrasen. Umso wichtiger wäre eine Suchfunktion, die es für das Portal allerdings nicht gibt. Die Suche nach Immobilien kann man allerdings nicht übersehen: Sie wird gleich auf der Startseite per Link angewählt. Außer einem Glossar mit immobilienspezifischen Fachausdrücken vermisst man auf der Site wenig: FAQ, Online-Hilfe, Sitemap und auch die wichtigen rechtlichen Informationen sind per Link im Footer von jeder Unterseite aus leicht zu erreichen. Besondere Erwähnung verdient der Newsletter bzw. die Newsletter, denn Immobilienscout 24 bietet derer gleich sechs verschiedene an: für Mieter, Käufer, Gewerbeanbieter, rund ums Bauen, zum Thema Wohnen im Alter und zu Sonderaktionen des Immobilienmarktplatzes. Vorbildlich weist Immobilienscout 24 darauf hin, dass der Newsletter jederzeit unkompliziert wieder abbestellt werden kann. Fazit: Der Internet-Auftritt und die Usability von Immobilienscout 24 sind ohne Fehl und Tadel. Die Ladezeit der Startseite ist es mit 0,1 Sekunde bei DSL 1.000-Speed ebenfalls.

Haus oder Wohnung suchen kein Problem: Die gute Suchfunktion macht´s möglich

Die Suche nach Immobilien läuft bei Immobilienscout 24 über unterschiedliche Auswahlkriterien ab. Eine Freitextsuche wird derzeit erprobt. Normalerweise geht man jedoch von der grundsätzlichen Entscheidung „kaufen oder mieten?” aus und wählt anschließend einen Ort, ein Bundesland oder sogar eine bestimmte Straße aus, in deren Umfeld die Suche durchgeführt werden soll. Bereits beim Tippen gibt es geeignete Vorschläge. Die Feinauswahl ermöglicht die Eingrenzung des Angebots nach Stadtteilen, Zimmeranzahl, Wohnungsgröße und Preis. Die Ergebnisliste lässt sich nach zahlreichen Kriterien sortieren und durchs Zu- oder Abschalten von weiteren Kriterien (Wohnungstyp, Ausstattung, Heizung, Baujahr usw.) filtern.

Nützliche Zusatzinfos zum Umfeld der Immobilie

Die Exposés sind übersichtlich und lassen sich – nach kurzer Registrierung – auch auf eine Merkliste setzen. Die gesamte Suche kann per E-Mail abonniert werden. Immobilienscout 24 bietet zu jedem Exposé eine Karte, auf der die genaue Lage der Immobilie angezeigt wird – sofern der Vermieter oder Makler diese Informationen zur Verfügung stellt. Die Kartendarstellung wird von „Microsoft Bing” realisiert und bietet neben der beliebten Satellitenansicht auch eine „Vogelperspektive”, die durch Fotografien schräg von oben noch mehr Details zum Umfeld der Immobile preisgibt. Umfangreiche Zusatzinformationen zum neuen Wohnort findet der Wohnungssuchende sowohl in Form von Statistiken und redaktionellen Beiträgen als auch mithilfe der Karte, die mit Symbolen zu Schulen, Universitäten, Einkaufsmöglichkeiten und U-Bahnen versehen werden kann.

Immobilie inserieren: In vier Schritten ist das Exposé im Internet

Das eigene private Exposé ist in vier Schritten online. Wer bei Immobilienscout 24 inserieren will, muss sich zunächst registrieren. Die Menge der abgefragten Informationen ist moderat. Frappierend ist, dass Immobilienscout 24 überhaupt nicht prüft, ob die Angaben korrekt sind: Es sind nicht nur Nonsense-Namen, sondern auch Kontaktdaten möglich, die in keinem Telefonbuch und auf keiner Karte zu finden sind. Die Nutzerführung ist auch beim Schalten von Anzeigen vorbildlich. Der Verkäufer kann jedes Exposé mit bis zu zehn Multimediadateien bestücken: Das können Bilder, PDF-Dokumente mit einem Grundriss, aber auch Videos sein. Der Einstellprozess gefiel uns im Test sehr gut und warf keinerlei Fragen auf. Als Zahlungsmöglichkeiten bot Immobilienscout 24 nur Lastschrift und Vorkasse an.

Vorsicht Abo-Falle: Immobilienscout 24 ist das teuerste Angebot im Test

Immobilienscout 24 ist das teuerste Immobilienportal im Test. Mietangebote sind dabei generell günstiger als Angebote zum Kauf. Was uns nicht gefiel: Werden die Angebote nicht gelöscht, verlängert sich das einmal gebuchte Abonnement um die jeweils gleiche Laufzeit. Wer also seine Mietwohnung für drei Monate inseriert und den Ausstieg verpasst, muss nochmals 69,95 Euro für weitere drei Monate bezahlen.

Privat inserieren: Miete 14 Tage – 19,94 Euro
Monat – 29,95 Euro
3 Monate – 69,95 Euro
Privat inserieren: Kauf 14 Tage – 29,95 Euro
Monat – 49,94 Euro
3 Monate – 99,95 Euro
Unbefristet – 299,- Euro

Ungünstig: Die detaillierten Preisinformationen hat Immobilienscout 24 raffiniert versteckt. Der Besucher muss zunächst die „Rechtlichen Hinweise” im untersten Bereich der Website anklicken und dann in den „Verbraucherinformationen” nach dem Abschnitt mit den Preisen fahnden. Auf diesen obskuren Lösungsweg kommt normalerweise kein Besucher. Wie einfach wäre doch ein Auswahlpunkt „Preise”. Natürlich lassen sich die Preise auch im Bestellprozess einsehen, aber dann hat man im ungünstigsten Fall – wenn einem die Preise nicht zusagen – bereits Stunden mit der Erstellung des Exposés verbracht. Deshalb bleibt es dabei: Preise dürfen nicht irgendwo versteckt werden, sondern sollten dem Kunden schnell und einfach zugänglich gemacht werden.

Kontakt: Gute Immobilien-Hotline und schnelle E-Mail-Antwortzeiten

Beim Service punktet Immobilienscout 24 ebenso wie beim Internetauftritt: Die Hotline ist werktags zwar nur zwischen 8:00 und 19:00 sowie samstags von 10:00 bis 14:00 erreichbar, dafür waren wir im Test innerhalb von 30 Sekunden mit einer freundlichen und kompetenten Mitarbeiterin verbunden. Immobilienscout 24 verwendet keine Servicenummer, sondern gibt eine normale Berliner Telefonnummer unter „Kontakt” an. Wer eine Flatrate hat, telefoniert also kostenlos mit dem Portalbetreiber. Die zweite Möglichkeit, mit dem Unternehmen in Dialog zu treten, ist ein Webformular. Im Test bekamen wir innerhalb von zwei Stunden eine sehr ausführliche Antwort (die beste im Test) von einem der Kundendienstmitarbeiter, die bei Immobilienscout 24 neudeutsch „Customer Service Consultants” heißen.

Zum Vergleichstest

  [Immobilienscout24 – Testbericht  
       
     
  Gesamtnote 1,9  
  Internetauftritt 1,3    
  Service 1,3    
  Preis 3,0    
     
26. April 2010

Schlagworte:

     
     
   

Getestet.de Newsletter Anmeldung