Schuelerhilfe.de im Test

Nachhilfe mit Geld-zurück-Garantie

 
  schuelerhilfe-testsieger-testsiegel schuelerhilfe logo

Der Testsieger überzeugt durch einen übersichtlichen Internetauftritt, einem Angebot für Einzel- und Gruppenunterricht sowie umfangreiches Download-Material zur Lernunterstützung. Als einziges der Institute bietet schuelerhilfe.de eine Geld-zurück-Garantie an. Hilfreich bei der Suche nach dem passenden Standort sind Entfernungsangaben in den Ergebnislisten.
 
Getestet von KG

Das 1974 gegründete Institut setzt auf Nachhilfe in kleinen Gruppen, mit dem Argument das dies neben der Verbesserung der schulischen Leistungen die Sozialkompetenzen wie Teamfähigkeit und Verantwortungsbewusstsein stärken kann.

Plus: Internetauftritt

Gute Lesbarkeit, übersichtliche Struktur und leicht zu bedienende Suchfunktion. Eingebundene Videos sorgen für einen schnellen Überblick über die Arbeitsweise.

Plus: Angebot

Das Nachhilfe-Angebot umfasst Mathe, Deutsch, Englisch, Französisch, Latein, Chemie, Biologie, Physik und Rechnungswesen für jede Schulform. Diese Fächer werden in Einzel- oder Gruppenunterricht geschult.

Plus: Umkreisanzeige

Falls es im gesuchten Postleitzahlengebiet keine Schülerhilfe gibt, werden die nächstgelegenen Institute samt Entfernungsangabe angezeigt.

Plus: Gutscheine

Neukunden erhalten zwei Gratis-Unterrichtsstunden oder einen Gutschein über 25 Euro.

Plus: Ratgeber und Web-Links

Ob Elternratgeber „Lern- und Motivationstipps”, Prüfungsratgeber für Schüler oder ,,Tipps für stressfreie Hausaufgaben”: Hilfe zur Selbsthilfe wird in pdf-Form zum Download angeboten. Ebenso werde nützliche Links zu den Themen „Schule” und „Nachhilfe” bereitgestellt.

schuelerhilfe_webtipps

Plus: Service

Kostenfreie, ständig erreichbare Telefonberatung, kompetente, freundliche Mitarbeiter, schnelle Beantwortung von E-Mail-Anfragen.

Plus: Geld-zurück-Garantie

Das Nachhilfe-Institut wirbt mit Kostenerstattung, wenn trotz Nachhilfe die Note 5 nicht verbessert werden konnte.

Plus: TÜV-Siegel

Etwa 890 Standorte sind mit Prüfsiegel des TÜV Nord zertifiziert.

Minus: Fehlende Datenverschlüsselung

Auch wenn bei Anfragen lediglich Name, Telefonnummer und E-Mailadresse übertragen werden, sollte eine Datenverschlüsselung erfolgen. Das ist hier nicht der Fall.

Fazit:

Schuelerhilfe.de richtet sich an Schüler, die persönliche Unterstützung eines Nachhilfelehrers benötigen. Trotz leichter Mängel am Internetauftritt (fehlende Datenverschlüsselung, fehlender Überblick über Referenzen) konnte das Institut mit der Noten 2,1 bei Leistung und 1,2 bei Service den Gesamtsieg in der Sparte Nachhilfe-Institute für sich verbuchen.

Testnote für schuelerhilfe.de: 2,0 (gut)

Zum Vergleichstest

  Schuelerhilfe.de – Testbericht  
       
     
  Gesamtnote 2,0  
  Internetauftritt 2,4   3-5  
  Leistung 2,1   4-0  
  Service 1,2   5-01  
     
28. Februar 2012

Schlagworte: ,

     
     
 
  1. Anna Goree sagt:

    kann mich nur o.g. Lisa K. anschliessen, nie wieder muss trotz Kündigung/Frist einhalten und weiter bezahlen obwohl kein Unterricht besucht wird.

    eindeutig Geldmacherrei……

  2. Wolfgang Zeller sagt:

    Ich leite als Inhaber eine Schülerhilfe, meinen Kurse sind nie größer als 2-4 Schüler. Unsere Schüler kölnnen sämtliche ausgefallene Stunden nachholen, außer Sie melden sich nicht ab und fehlen unentschuldigt. Bei uns erhält jeder Schüler in jedem Fach die Unterstützung die er braucht. Es ist jederzeit ein Fächerwechsel möglich. Die Laufzeit der Anmeldung liegt darin begründet, daß ein Schülerseine Lücken über eine bestimmte Zeit aufbaut, daher benötigt er auch eine bestimmte Zeit diese wieder abzubauen.
    Herr Lehrer schreibt anonym weshalb? Die Qualität des Unterrichts ist immer auch abhängig vom Nachhilfelehrer, gerade deshalb legen wir großen Wert auf die Qualifikation und das er nach unseren ISO-zertifizierten Qualitätsstandards arbeitet. Bis zu 6 Kinder in einem Kurs hatte ich noch nie. Unterschiedliche Schulstufen gibt es in unseren Kursen so nicht.

  3. Franziska Dolp sagt:

    Ich leite eine Schülerhilfe und in meinen Kursen sind immer zwischen 2 – 4 Schüler, wenn der Unterricht ausfällt, darf der Schüler diese Stunden nachholen (es sei den er ist unentschuldigt fern geblieben) und es gibt auch keine Misch-Kurse!! Die Anmeldegebühr finde ich berechtigt, bekommt der Schüler doch während er hier ist Unterrichtsmaterial gestellt und auch Getränke stehen in jedem Raum bereit und für gute Noten gibts auch noch eine “Belohnung”. Da ist die Anmeldegebühr finde ich gut angelegt.
    Und was die Vertragslaufzeit angeht. Die Lücken in dem Nachhilfefach waren ja auch nicht von heut auf morgen da – also werden die Lücken auch nicht von heut auf morgen wieder weg sein und damit wir als Schülerhilfe eine Chance haben, diese Lücken zu schließen gibt es diese Laufzeiten und eben heute habe ich jemanden aus seinem Vertrag entlassen, da er kurzfristig eine Ausbildungsstelle bekommen hat – ist doch super sowas. Außerdem bei jedem Handy muss man einen Vertrag abschließen, warum regt man sich dann plötzlich bei etwas so essenziellem wie Bildung auf?

  4. Marvin Emmel sagt:

    Das was ich hier an Kommentaren lesen musste, kann ich nicht ganz nachvollziehen. Ich selber war bei der Schülerhilfe und habe nur gute Erfahrungen gemacht. Anmeldegebühr hatten wir damals bezahlt. Aber im Vergleich zu dem preiswerten Stundensatz fand ich das in Ordnung. Darüber hinaus fiel der Unterricht bei mir eigentlich nur aus, wenn ich mal selber nicht hingegangen bin. Wenn der Lehrer krank war, dann ist ein anderer Lehrer eingesprungen. Dass es eine Mindestlaufzeit gab, fand ich am Anfang auch doof, aber ansonsten hätte ich vielleicht auch nicht so lange durchgehalten und zu früh aufgehört. Was toll ist, dass es viele Fächer verschiedene Fächer gibt in denen man Hilfe bekommen kann. Als ich bereits besser war, habe ich dann Mathe gegen Englisch getauscht. Also ich kann im Großen und Ganzen die Schülerhilfe nur weiterempfehlen.

    P.S.: An der Herr Lehrer bei welcher Schülerhilfe waren Sie denn? Bei mir waren nie sechs Schüler in der Gruppe, eher so zwischen drei bis vier! Und verschiedene Fächer wurden auch nicht in einer Gruppe gemacht. Also irgendwie seltsam, oder finden Sie nicht?

  5. Lisa König sagt:

    Drei DICKE Minus-Punkte fehlen!
    1. MINUS: Es wird eine Anmeldegebühr verhängt!
    2. MINUS: Wenn die Nachhilfe mal ausfällt (krankheit, etc.), kann diese nicht nachgeholt werden und wird nicht verrechnet!
    3. MINUS: Man kann nicht vorzeitig aus dem Vertrag raus!!

    Dringende Empfehlung an “Getestet.de” – Ich würde die Bewertung nochmals wiederholen! Das sind schwergewichtige Minus-Punkte und eine Gesamtnote von 2,0 ist keinesfalls gerechtvertigt!

  6. Birgit Sommerkamp sagt:

    Hallo “Herr Lehrer”,
    leider haben Sie übersehen, dass die Schülerhilfe keine “Nachhilfeagentur” ist, sondern ein Unternehmen mit eigenen Unterrichtsräumen, in denen Einzelnachhilfe in kleinen Gruppen stattfindet, d.h. es sind max. 5 Kinder in einer Gruppe.
    Die meisten Schülerhilfe-Niederlassungen sind TÜV- und Iso-zertifiziert, was bedeutet, dass jährlich 100 Qualitätskriterien überprüft werden.

  7. Der Herr Lehrer sagt:

    Ein fragwürdiges Testergebnis. Ich arbeite für mehrere Nachhilfeagenturen (Schülerhilfe wie Abacus) und muss mich wundern, dass hier die Qualität des Unterrichts keinerlei Berücksichtigung findet – sicherlich doch der eigentlich wichtigste Punkt des Ganzen. So ist man bei der Schülerhilfe bspw. mit günstigen Preisen gut bedient, dass bei oft vollen Kursen mit bis zu sechs Kindern aus verschiedenen Fächern und Stufen am Ende nicht viel Produktives herauskommt ist aber auch klar. Andere Institute wie Abacus hingegen sind z.T. unnachvollziehbar teuer, bieten aber meist sehr hohe Qualität im Unterricht. Diese Punkte finde ich weitaus relevanter als die Qualität des Internetauftrittes.

 

     
     
   

Getestet.de Newsletter Anmeldung