Wechseln.de im Test

Keine echten Vergleichsmöglichkeiten bei den DSL-Tarifen

 
  wechseln_de-kategoriesieger-testsiegel wechseln_de-logo

Die Note „ausreichend” und zugleich den letzten Platz im Vergleichstest gab es für Wechseln.de. Das Portal mit Sitz in Wentorf bei Hamburg konnte zwar mit dem ansprechenden und übersichtlichen Internetauftritt punkten, lieferte aber in den Testvergleichen die teuersten Tarife beim Strom und gewährte keine echten DSL-Vergleichsmöglichkeiten.
 

 

Getestet von Si

Optisch wirkt das Portal wechseln.de ausgesprochen adrett. Der auf einem anderen Vergleichsportal als sehr aufdringlich empfundene Werbebanner fügte sich hier harmonisch in die Seite ein. Die Bedienung der Seitenelemente ist nicht weiter schwierig. Man beschränkt sich wohltuend auf das Wesentliche und präsentiert dieses Angebot im freundlichen und übersichtlichen Layout. Das gab deutliche Pluspunkte in der allgemeinen Bewertung der Webseite.

wechseln_de-screenshotGleicher Rechner, gleiche Angaben, anderer Anbieter

Alle vier Rechner – Strom, Gas, Handy und DSL – sind bequem erreichbar und laden mit einfachem Handling zum unkomplizierten Vergleich ein. Allerdings sind die Ergebnisse leider nicht unbedingt dazu geeignet, Geld zu sparen: Mit 808,62 € bei NaturWatt präsentierte wechseln.de das teuerste Ergebnis in diesem Test und registrierte dabei die Produkte von insgesamt 89 Anbietern. Da wechseln.de bei der Berechnung ebenfalls auf den bewährten Check24-Rechner zurückgreift, stellt sich hier die Frage, warum man – trotz exakt gleicher Eingabebedingungen – nicht auf das gleiche Ergebnis (760,92 € bei HitStrom) wie die anderen Portale kommt? Was läuft da falsch?

Wer seinen Strom-Anbieter wechseln möchte, kann das gesamte Prozedere über Wechseln.de abwickeln lassen, wobei die Eingabemasken 1:1 denen von Check24 entsprechen. Im Falle eines Wechsels des DSL-Tarifs wird man direkt auf die Seiten des gewählten Anbieters geführt.

Keine Vergleichsmöglichkeiten bei DSL – die Redaktion empfiehlt

Ein echter DSL-Vergleich ist auf diesem Portal grundsätzlich nicht möglich. Hier empfiehlt lediglich die Redaktion mit Alice Light einen zugebenen günstigen Tarif von nur 14,90 €, der an dieser Stelle auch prompt bestellt werden kann – was übrigens mit 1.000 webmiles belohnt wird. Wer sich nicht die Mühe machen will, selbst nach dem günstigsten Tarif zu suchen, kann sich natürlich auch einfach auf diesen netten Tipp der Redaktion verlassen. Voraussetzung hierfür wäre aber, dass es sich tatsächlich um unabhängige Vergleiche handelt. Leider fehlt ein entsprechender Hinweis hierauf, man spricht lediglich von der Ermittlung „optimaler” Angebote.

Die Ergebnisse und das Fachwissen kommen von Check24

Das Portal ist nach eigenen Angaben „bekannt aus Presse, Funk und Fernsehen”. Zwar prangen auf der Startseite gut sichtbar das Logo von Stiftung Warentest und vom TÜV Saarland, beide Testergebnisse beziehen sich aber auf andere Portale – und das entdeckt man nur, wenn man ganz genau hinschaut: Tatsächlich zeichnete der TÜV Saarland nämlich Check24 für dessen Servicequalität mit der Note „sehr gut” aus. Diese Information bekommt man aber nur, wenn man mit der Maus über das Siegel fährt. Dann wird in einem kleinen Pop-up Fenster erklärt, dass Partner Check 24 das Siegel bekommen hat. Die Verbindung zu Check 24 erklärt eine Pressemitteilung vom 16.08.2010: Aus der Wechseln.de GmbH wird die Check24 Affiliate AG. (Quelle: https://www.deutsche-startups.de/?p=26921)

online-tarifrechner_wechseln_b1

Nicht Wechseln.de, sondern deren Partner, Check24.de, erhielt das Gütesiegel vom TÜV Saarland

Das mit einem entsprechenden Siegel abgebildete Ergebnis „gut 2,0″ der Stiftung Warentest aus dem Jahr 2008 bezieht sich hingegen (schauen Sie mal genau hin!) auf tarifvergleich.de, das vermeintlichen Mitbewerber-Portal. Allerdings ist das Testsiegel ohne jeden Hinweis oder einen Link bei Wechseln.de eingebettet. Man muss schon selbst recherchieren, um zu dieser Erkenntnis zu gelangen. Die Verbindung von tarifvergleich.de zu Wechseln.de erscheint rätselhaft – und ist nicht unbedingt dazu geeignet, Vertrauen in das Portal Wechseln.de zu entwickeln.

Aktuelle Informationen – uralte Pressemitteilungen

Last but not least lässt die Aktualität der Seite ein wenig zu wünschen übrig. Zwar informiert ein Blog recht aktuell über Wissenswertes aus allen Segmenten, dafür wird aber die Rubrik Presse offensichtlich nicht mehr bedient: die jüngste Pressemitteilung an dieser Stelle stammt aus Februar 2008. Auch bei den Jobangeboten von Wechseln.de bleibt die Aktualität fraglich: zwei der drei aufgelisteten Angebote sind nur verfügbar, enthalten aber keinerlei Angaben hinsichtlich des Datums.

Zum Vergleichstest

  Wechseln.de – Testbericht  
       
     
  Gesamtnote 3,6  
  Internetauftritt 1,5   4-5  
  Leistung 3,6   2-0  
  Service 4,7    
     
26. Oktober 2010

Schlagworte:

     
     
   

Getestet.de Newsletter Anmeldung