Winterfeldt-schokoladen.de im Test

Abo mit Profil

 
  winterfeldt

WinterfeldtDer Online-Shop von Winterfeldt-Schokoladen kann eine Menge, vor allem die Vorauswahl an Zutaten bzw. Schokoladensorten ist für alle Allergiker und Feinschmecker ein praktisches Extra. Leider haperte es dann aber an wichtigen Stellen wie dem schriftlichen Support und am Bestellprozess.

 
Getestet von Tb

Neben dem virtuellen Laden gibt es das Winterfeldt-Schokoladen-Geschäft in Berlin, das seit 2005 von Natascha Kespy und Michael Schieben betrieben wird.

Plus: Inhalt des Abos

Sehr praktisch ist, dass eigene Vorlieben bei der Schokoladenwahl bzw. Zutaten angegeben werden können, die bei der Zusammenstellung des Pakets nicht vorkommen sollten, da sie dem eigenen Geschmack nicht entsprechen oder Allergien auslösen könnten. Es kann außerdem der Umfang der Lieferung gestaffelt nach Preisen angegeben werden, damit jeder individuelle Schokoladenverbrauch Berücksichtigung findet – ein klares Plus im direkten Vergleich mit der Konkurrenz!

winterfeld

Plus/Minus: Häufigkeit der Lieferung

Bei Winterfeldt-Schokoladen kann zwischen den Abo-Laufzeiten von drei, sechs oder zwölf Monaten gewählt werden, zusätzlich wird ein dauerhaftes Abo angeboten. Die Lieferungen erfolgen monatlich und wem aus einem unerklärlichen Grund der Appetit auf Schokolade einmal vergehen sollte, der kann jederzeit das Abo kündigen. Schade finden wir, dass es keine kürzeren Abo-Laufzeiten oder ein Probe-Abo gibt.

Plus/Minus: Telefonhotline

Beim Telefonsupport ging nach einigen Sekunden eine Mitarbeiterin an den Apparat, die freundlich Auskunft geben konnte. Bei Fragen ist dieser Service-Kanal definitiv zu empfehlen. Doch leider ist die Service-Nummer an den Wochentagen nur für fünf Stunden pro Tag zu erreichen.

Plus/Minus: Informationsgehalt

Alle Vorteile eines Abos werden auf der entsprechenden Seite aufgelistet, so dass sich der Kunde eine erste Übersicht verschaffen kann. Das Bild eines Beispiel-Abos ermöglicht es dem Kunden, sich den Umfang einer Lieferung vorzustellen. Schön wäre es gewesen, wenn ein paar mehr Bilder von den Sendungen aus den letzten Monaten bereitstünden, damit das vielfältige Angebot deutlich wird.

Minus: Schriftlicher Support

Auf unsere Anfrage erhielten wir während des Testzeitraums keine Antwort. Alternativ kann leider auch nicht auf eine Auflistung häufig gestellter Fragen ausgewichen werden.

Minus: Bestellvorgang

Der Bestellvorgang von winterfeldt-schokoladen.de lässt etwas zu wünschen übrig. Weder eine Plausibilitätsprüfung der persönlichen Daten wird vorgenommen, noch wird deutlich, an welchem Punkt der Bestellung man sich gerade befindet. Ein eindeutiger Kaufabschluss ist für den Kunden ein wichtiger Hinweis darauf, dass er nun zahlungspflichtig bestellt – ein „Abo bestellen“-Button ist leider nicht eindeutig genug. Außerdem fehlt eine Auflistung aller Angaben zu Kosten und eigener Daten vor dem Kauf, um eventuelle Fehler noch zu erkennen und korrigieren zu können.

Die Prüfkategorien

Zu beachten ist, dass hier lediglich eine Auswahl an Prüfkategorien in Textform online gestellt wird, als eine Art Zusammenfassung mit den wichtigsten Eindrücken, die für den User als erste Orientierung dienen soll. Die Benotung des Tests basiert auf einem umfassenden Testkatalog und einer einheitlichen Bewertungstabelle.

Fazit:

Das Angebot für ein Abo von Winterfeldt-Schokoladen ist recht umfangreich, man kann zwischen verschiedenen Laufzeiten und Paketgrößen entsprechend gestaffelter Preise wählen und somit die Lieferung recht gut auf die eigenen Bedürfnisse abstimmen. Hat man Fragen, wendet man sich am besten an den Telefon-Service, per Mail haben wir leider keine Antwort erhalten und auch der Bestellprozess sollte optimiert werden.

Testnote für winterfeldt-schokoladen.de: 4,0 (ausreichend)

Zum Vergleichstest

  Winterfeldt-schokoladen.de Testbericht  
       
     
  Internetauftritt 2,9 3-0  
  Leistung 4,7   
  Service 5,0   
     
16. Dezember 2014

Schlagworte: ,

     
     
   

Getestet.de Newsletter Anmeldung