Test: Hotels buchen bei Hotelreservierung.de

Viele Hotels, viel Werbung, wenig Service

 
  hotelreservierungde

Haarscharf schrammte hotelreservierung.de am letzten Platz in unserem Vergleichstest vorbei. Das „gute” Angebot und die umfangreichen Hotel- und Reiseinformationen retteten das sehr werbelastige Portal auf den vierten Platz. In den Testkategorien „Usability” und „Serviceleistung” waren die Leipziger allerdings schlechter als alle anderen Testteilnehmer. Warum das so ist, lesen Sie in diesem Testbericht.
 
Bericht: cma

Auch wenn der Name etwas anderes andeutet: hotelreservierung.de bietet nicht nur die Suche nach Hotels, sondern steht den Besuchern auch bei der Suche nach Pauschalreisen oder Flügen zur Seite. Betreiber der Plattform ist die Unister GmbH in Leipzig. Die Hotelsuche listet gemäß den Angaben auf der Website rund 220.000 Hotels weltweit.

Hilfe bei der Suche nach Hotels, Flügen und Urlaubsreisen

Die Startseite empfängt den reisehungrigen Besucher mit einer großen Weltkarte, die auch für die Hotelsuche genutzt werden kann. Die Farbgestaltung wirkt uneinheitlich: Obwohl Blau und Rot dominieren, sorgt vor allem die über und neben der Startseite platzierte Bannerwerbung dafür, dass alles fast schon hektisch und bunt wirkt. Kein anderes getestetes Buchungsportal verwendet soviel Eigen- und Fremdwerbung wie hotelreservierung.de. Sogar in der Ergebnisliste werden großflächig Google-Anzeigen neben und unterhalb der Suchresultate eingeblendet. Zwar sind die Suchergebnisse und die „Sponsorenlinks” optisch getrennt, sie verwenden aber die gleichen Schrifttypen, sodass ein Klick schon mal daneben gehen kann. Viel Werbung mit Bildern kostet auch Performance: Mit knapp vier Sekunden Ladezeit bei DSL 1.000 ist hotelreservierung.de die langsamste Buchungsplattform im Test.

Mit dem Mauszeiger auf der Landkarte Hotels suchen

Die Suchfunktion von hotelreservierung.de befindet sich direkt unterhalb des horizontalen Navigationsmenüs. Gesucht werden kann nach Reisezielen, Sehenswürdigkeiten oder Flughäfen. Außerdem lassen sich im ersten Suchschritt auch die Reisezeit, die Anzahl der Zimmer, mitreisende Kinder und die Mindestkategorie der Unterkunft eingeben. Sogar die Suche nach einem bestimmten Hotelnamen ist möglich. Preis, Zimmerausstattung und Hotelart stehen nicht als Suchkriterien zur Verfügung. Unterhalb des Suchfensters lädt eine große Weltkarte dazu ein, die Reiseregion visuell zu bestimmen. Beim Klick auf ein Land wird eine neue Seite geladen, die einen Ausschnitt der gewählten Gegend zeigt und dort die beliebtesten Reiseziele auflistet. Ein weiterer Klick führt zur passenden Hotelliste und kurzen Reisebeschreibungen der jeweiligen Städte oder Regionen.

Rätselhafte Sortierfunktion in der Hotel-Ergebnisliste

Die Ergebnisliste bietet die Möglichkeit, Hotels auf einer Merkliste zu speichern. Vergleichen kann man sie allerdings nicht. Die Ergebnisse können nach Preis, Sterne-Bewertung, Hotelname und Popularität gefiltert werden. Was die Sortierung nach Popularität aber genau bewirkt, bleibt schleierhaft. Sind es die Gäste-Bewertungen? Offenbar nicht. Entweder funktioniert die Sortierfunktion nicht korrekt oder das Kriterium „Popularität” beschreibt etwas völlig anderes, das aber nirgendwo auf der Ergebnisseite konkret erklärt wird.

„Gutes” Hotelangebot mit ausführlichem Bewertungstool

In der Testkategorie „Angebot” schafft es hotelreservierung.de auf den zweiten Platz. Die Hotelbeschreibungen sind ausführlich und mit vielen Zusatzinformationen zur Hotelumgebung, der Reiseregion und den Sehenswürdigkeiten versehen. Bei einigen Reisezielen sind sogar aktuelle Wetterinfos zum Zielort verfügbar. Die Umgebung des Hotels kann per Karte (Google Maps) erkundet werden. Das eigene Bewertungssystem von hotelreservierung.de erlaubt auch längere Kommentare. Eine Besonderheit: Die Rubrik „Umgebungsbilder” liefert Fotos aus der Datenbank von „Panoramio”, in die Reisende ihre Urlaubsbilder einstellen können. Diese Fotos können – je nach Auflösung – sogar bildschirmfüllend angezeigt werden. Selbst geknipste Bilder von ehemaligen Hotelgästen gibt es indes nicht. Im Verfügbarkeitscheck landete das Portal auf dem ersten Platz und bot die größte Hotelauswahl zu unserer Testanfrage.

Hotels buchen: Reservierungsgebühren und Pro-Kopf-Preise

Bei hotelreservierung.de genügt eine einzige Seite für die Buchung. Was uns gar nicht gefiel: Bei einigen Angeboten erhebt hotelreservierung.de zusätzliche Reservierungsgebühren. Außerdem will uns der Leipziger Anbieter im Rahmen des Buchungsformulars gleich auch noch eine Reiseversicherung verkaufen. Immerhin ist keines der Versicherungspakete automatisch vorausgewählt, sodass es nicht zu versehentlichen Fehlbuchungen kommen kann. Ebenfalls sehr gewöhnungsbedürftig: Alle Preise werden pro Person angegeben – und nicht pro Zimmer wie bei allen anderen Testteilnehmern.

Telefonsupport hilft bei der Suche nach Hotels

Gemäß den Frequently Asked Questions (FAQ) ist für jede Buchung eine Kreditkarte zwingend erforderlich. In diesem Punkt widersprechen sich schriftliche und mündliche Informationen der Buchungsplattform. Ein Anruf bei der kostenpflichtigen Hotline (0,14 Euro pro Minute) ergab, dass es durchaus Hotels gibt, die auch ohne Kreditkarte reserviert werden können. Allerdings hat der Nutzer keine Möglichkeit, diese selbst herauszufiltern. Die nette Call-Center-Mitarbeiterin war aber sofort bereit, bei der Suche behilflich zu sein. Der gute Telefonsupport steht den Kunden 14 Stunden täglich zur Verfügung. Wer seine Fragen lieber schwarz auf weiß erhalten möchte, kann sich auch per E-Mail, Fax oder Kontaktformular an hotelreservierung.de wenden. In unserem Test ging es uns bei diesem Anbieter aber genauso wie bei booking.com und hotels.com: Die Anfragen versandeten und wurden nicht beantwortet.

Zum Vergleichstest

  Hotelreservierung.de Testbericht  
       
     
  Gesamtnote 2,7  
  Internetauftritt 1,7    
  Usability 3,5    
  Angebot 1,8    
  Service 3,6    
     

 

11. Mai 2010

Schlagworte:

     
     
 
  1. Vanessa sagt:

    Am Freitag, 02.10.2015 gegen 18:30 Uhr habe ich – weitergeleitet über trivago – auf Ihrer Homepage das Hotel „Mc Tirol“ für den Zeitraum 03.10. – 04.10. reserviert und mit Kreditkarte bezahlt.
    Der Vorgang läuft unter Buchungsnummer 1474617, die Buchungs- und Zahlungsbestätigung haben wir direkt nach der Buchung am 02.10. per Email erhalten.

    Am 03.10. trafen wir nach einer langen Wanderung gegen 17:00 Uhr erschöpft im Hotel ein. Dort mussten wir zu unserer Überraschung erfahren, dass jedoch kein Zimmer für uns reserviert sei da keine Reservierung von hotelreservierung.de eingegangen war.

    Die Rezeptionistin vom Hotel Mc Tirol hat daraufhin Ihre Hotline kontaktiert. Nach geschlagenen 25 Minuten und diversen Warteschleifen (wir wollten zu dieser Zeit eigentlich bereits im Wellnessbereich sein …) haben wir von der Dame in Ihrem Callcenter erfahren, dass unsere Kreditkarte zwar den Status „Ok“ trage, jedoch noch keine Belastung erfolgt ist und daher die Buchung nicht an das Hotel weitergeleitet wurde. Als Erklärung lieferte uns die – sehr unsicher und überfordert wirkende – Dame, dass ja nun mal Wochenende und Feiertag sei und die Buchung erst am Montag – nach unserem Buchungszeitraum?! – getätigt würde …

    Für ein Unternehmen, das unter anderem mit Lastminute-Buchungen wirbt, sollte ein Kunde erwarten können, dass dieses Unternehmen seine Kernkompetenzen prozessseitig absichern kann …

    Die Mitarbeiterin Ihres Unternehmens fand keine Möglichkeit die Reservierung noch weiterzuleiten, zumal das Hotel zwischenzeitlich auch bereits ausgebucht war. Das Einzige was die Dame uns anbieten konnte, war die Buchung zu stornieren. Weiter wünschte uns die Dame freundlicherweise viel Glück bei der Suche einer Übernachtungsmöglichkeit… Auf meine Frage hin, was denn nun sei, wenn ich kein Zimmer mehr bekäme, oder nur noch in einem weit teureren Hotel, war die Antwort lediglich, dass dies ihr leid tue, sie aber lediglich die Buchung stornieren könne und im Zweifel das bereits abgebuchte Geld auf meine Kreditkarte zurückerstatten könne.
    Seitens Ihrer Mitarbeiterin wurde mir nicht angeboten mir bei der Suche nach einem Hotelzimmer behilflich zu sein. Es wurde also kein Versuch getätigt durch eine positive Dienstleistung die entstandenen Unannehmlichkeiten wieder gut zu machen.

    Da das Hotel eigentlich ausgebucht war, wir jedoch zu müde waren um die 4h Heimreise anzutreten, hat die Rezeptionistin vom Mc Tirol uns daraufhin freundlicherweise – trotz Gefahr einer Überbuchung – das letzte verbleibende Kontingentzimmer von booking.com gegeben.
    Jedoch musste ich hierfür den hotelüblichen höheren Kostensatz von 134 €/ Nacht inkl. HP bezahlen.

    Durch das Unternehmen http://www.hotelreservierung.de ist uns somit neben dem erhöhten Aufwand und Ärger zudem auch ein finanzieller Schaden in Höhe von 21,02 € entstanden!

    Wir haben am 05.10. per Email und Facebook das Unternehmen hotelreservierung.de kontaktiert und bisher (3 Tage später) bis auf ein Bedauern bei Facebook und der Information, dass unser Anliegen an die zuständige Abteilung weitergereicht wurde, keine Antwort erhalten.

  2. Heiss sagt:

    Ich wollte in Hotel inStockholm buchen, dies wurde auch bestätigt. Leider bekam ich dann vom Veranstalter FTI eine Zusage für ein gleichnamiges Hotel in Kapstadt!!
    Ich habe sofort reagiert und im Servicebereich von Hotelbuchung.de eine Nachricht hinterlassen. Leider reagierte hotelreservierung überhaupt nicht. Sch.. Service.

  3. Johann aus NRW sagt:

    Ich habe am 06.02. über Hotelreservierung.de eine Buchung getätigt. Anschließend bekam ich zwei Bestätigungen und Rechnungen. Trotz zahlreicher Mails zur Klarstellung bekam ich eine weitere Rechnung die ich überweisen sollte. Somit dann Anruf bei der Hotline zu 0,49 Euro/Min!!! Und da ging es munter weiter. Ich könnte jetzt noch lange schreiben… Fazit: Nie wieder werde ich über diesen Anbieter buchen!!! Nie mehr!!! Finger weg!!!

  4. Jenny sagt:

    Ich wollte heuer ein Hotel in Amsterdam buchen und bin auf die Seite hotelreservierung.de gekommen.
    Ich buchte ein sehr günstiges Hotel im Zentrum von Amsterdam, jedoch wurde mir nach der Buchungsbestätigung eine Rechnung für ein falsches Hotel (das nicht einmal in Amsterdam war) ausgestellt.
    Die Bearbeitung der Stornierung verlief zwar schnell und kostenlos, jedoch ging es dann erst richtig los.
    Ich betonte, dass ich unter Zeitmangel stünde, da wir in zwei Wochen unseren Urlaub antreten wollten.
    Es wurden mir zwei Angebote zugesandt, die aber auf deren Homepage billiger zu buchen waren. Ich schrieb das in die nächste Mail, erst 2 Tage später kam eine Antwort, dass dieses Hotel ausgebucht ist. (???) Ich erwarte mir in einem solchen fall schon, dass sie ein Ersatzhotel für deren Kunden finden.
    Nur um hinzuzufügen: Es ist mir schon öfter passiert, dass ich ein Hotel angeklickt habe, dann aber ein völlig anderes Hotel an einem anderen Ort angezeigt wurde. Oft stimmt es zwar überein, aber wenn man auf “Preisdetails” klickt, wird ein anderes Hotel ausgewiesen. Keine Ahnung ob diese Internetseite überhaupt gewartet wird.
    Zum Abschluss: Hände weg! Schlechter Service!

  5. Christine aus Wien sagt:

    Hotelreservierung.de hält bestätigte Buchungen nicht ein:

    Eine bestätigte Hotelbuchung wurde 1 Monat nach der Reservierung – ohne Angabe des Problems – wieder zurückgenommen. Das angebotene Ersatzhotel war am Flughafen anstelle der Innenstadt (von Chicago) angesiedelt, d.h. weder in Bezug auf Lage noch auf Preis vergleichbar – wäre aber zum original gebuchten Preis verrechnet worden.
    Zudem hat Hotelreservierung.de die Suche nach einem Ersatzhotel einer englisch-sprachigen Firma (“Universe Vacation”) überlassen, die mir 1 Woche (!) vor Abreise vermittelt hat, dass kein adequates Ersatzhotel gefunden werden konnte, sodass ich die Reservierung komplett storniert habe.

    Ich hatte auch eine ungewollte Reiseversicherung dabei, die ich ebenfalls stornieren musste. Der Trick der Website: Selbst wenn die Versicherung bereits abgewählt wurde, aktiviert sich das Wahlkästchen automatisch wieder, sobald man auf die Seite zurückspringt, um eine Korrektur der Eingaben vorzunehmen…

  6. Dr.Omuro sagt:

    Hotelreservierung möchte ich nie mals benutzen, dahinter stecht Unister GmbH . Sie verlangt zusätzlich 16 € . Das ist im Vertrag überhaupt zu finden. Newsletter von dieser Fa. ja nicht abonieren. Das kostet und man kann nicht einfach kündigen.

 

     
     
   

Getestet.de Newsletter Anmeldung