Elitepartner.de im Test

Viel Service für mobile Nutzer

 
  Elitepartner

ElitePartner LogoElitepartner.de dürfte vielen aus der Fernsehwerbung bekannt sein. Die Seite richtet sich zwar nicht speziell an Homosexuelle, bietet aber eine Anmeldung für diese Zielgruppe an. Elitepartner.de wirbt vor allem mit Seriosität und diversen Gütesiegeln.

 

 
Getestet von SP

Den Mitgliedern wird Anonymität garantiert: Die anderen User bekommen nur eine Chiffrenummer zu sehen.

Plus: Online-Auftritt

Die Homepage von elitepartner.de ist ansprechend und unaufdringlich gestaltet. Im unteren Teil der Seite werden in einem Text die wichtigsten Argumente für den Anbieter erläutert. Die Anmeldung kann gleich über eine eingebaute Maske erfolgen.

Plus: Partnervorschläge

Die Partnervorschläge sind übersichtlich aufbereitet. Auf den ersten Blick sind Alter, Beruf und Wohnort zu erkennen. Außerdem wird die Übereinstimmung der Profile an Hand sog. „Matching-Punkte“ deutlich. Ein kurzer Satz, der den Nutzer beschreibt, ist ebenfalls sichtbar. Vorteilhaft ist auch die Anzeige des Datums, an dem der User zuletzt online war. Beim Klick ins Profil werden weitere ausgewählte Antworten aus den Profilfragen angezeigt, so z.B. Freizeitbeschäftigungen, Musikgeschmack oder Urlaubsvorlieben.

Plus: Fragebogen

Hier macht es Spaß, das Profil mit Leben zu füllen. Der Fragebogen ist insgesamt nicht zu lang und kann in ca. zehn Minuten ausgefüllt werden. Außerdem sind die Fragen mit vielen Bildern und Fotos versehen. So wird z.B. mithilfe von Fotos nach der bevorzugten Wohnsituation gefragt. Andere Fragen sind mit Piktogrammen versehen. So werden einige Punkte klarer und die Bearbeitung unterhaltsamer.

ElitePartner Analyse

Plus: Leistungen

Die Nutzerprofile werden bei elitepartner.de von Hand geprüft, um möglichst viele „schwarze Schafe“ von vornherein auszusortieren. Das Magazin beinhaltet Tipps zur Partnersuche, Umfragen und psychologische Themen. Darüber hinaus gibt es diverse Blogs, die sich mit den unterschiedlichen Aspekten der Liebe beschäftigen. Und in einem stark frequentierten Forum können Mitglieder Fragen stellen, die dann wiederum von anderen Mitgliedern beantwortet werden. Erfolgsgeschichten von vermittelten Paaren geben dem neuen Mitglied Hoffnung und Motivation. Es sind allerdings keine spezifischen Ansätze für homosexuelle Partnersuchende zu erkennen, da es sich hier um eine allgemeine und keine spezielle Partnervermittlung handelt. Gut ist der Service für mobile Nutzer: Apps für iPhone, Android und Blackberry sowie eine für mobile Geräte optimierte Seite lassen keine Wünsche offen. Das Hochladen von Bildern ist kein Problem, einen Scan-Service gibt es wiederum nur für Premium-Mitglieder.

Plus: Kontaktgarantie

Elitepartner.de garantiert seinen zahlenden Mitgliedern eine Mindestanzahl an Kontakten, die während der gebuchten Laufzeit zustande kommen. Genauere Voraussetzungen dafür werden nicht genannt. Wird die zugesicherte Anzahl nicht erreicht, muss der Nutzer kurz vor Ablauf seiner Mitgliedschaft eine Mail an den Kundenservice schreiben. Dieser prüft dann, ob der Anspruch auf kostenlose Verlängerung der Mitgliedschaft gerechtfertigt ist.

Plus/Minus: Suchfunktionen

Gut sichtbar rechts platziert können Suchkriterien bei elitepartner.de eingegeben werden. Die Auswahl ist allerdings begrenzt, vor allem kann nach Alter, Größe, Rauchgewohnheiten und Kinderwunsch gesucht werden. Regional ist als Basismitglied nur eine Eingrenzung nach Bundesland möglich; eine Umkreissuche mit Kilometerangaben ist den Premium-Mitgliedern vorbehalten.

Plus/Minus: Kundensupport

Auf die Mailanfrage gab es von elitepartner.de zunächst eine Eingangsbestätigung. Die Beantwortung der Frage erfolgte nach fast 48 Stunden. Ein Telefonkontakt ist leider nicht vorgesehen. Lediglich beim Aufrufen der Maske für die Premiumanmeldung wird eine Servicenummer eingeblendet.

Plus/Minus: Mitgliedschaft

Der kostenlose Zugang mit einem Basis-Account lässt das Ansehen von Profilen zu, die volle Nutzung von elitepartner.de ist auf diese Weise jedoch nicht möglich. Cyber-Grüße können ausgetauscht werden, persönliche Nachrichten können jedoch nicht verschickt werden. Bei Premium-Nutzung werden alle Optionen freigeschaltet. Leider verlängert sich die Mitgliedschaft automatisch, wenn nicht rechtzeitig gekündigt wird.

Plus/Minus: FAQ / Onlinehilfe

Die FAQs im Mitgliederbereich sind umfangreich und gut sortiert. Für nicht angemeldete User sind sie jedoch auf der Startseite nicht sichtbar. Erst wenn man in den Forum Bereich klickt, tauchen diese im Footer auf.

Minus: Preis

Preislich liegt elitepartner.de an der oberen Grenze der Anbieter. Die Preise werden jeweils als Monatspreise angegeben. Allerdings gelten die angegebenen Beträge nur dann, wenn der volle Mitgliedsbeitrag in einer Summe gezahlt wird. Bei einer Jahresmitgliedschaft sind das immerhin fast 500 Euro. Wird der Beitrag in mehreren Teilzahlungen geleistet, erhöht sich der Betrag.

Die Prüfkategorien

Zu beachten ist, dass hier lediglich eine Auswahl an Prüfkategorien in Textform online gestellt wird, als eine Art Zusammenfassung mit den wichtigsten Eindrücken, die für den User als erste Orientierung dienen soll. Die Benotung des Tests basiert auf einem umfassenden Testkatalog und einer einheitlichen Bewertungstabelle.

Fazit:

Eine Seite mit viel Service rund ums Thema Partnerschaft und Verlieben. Die Profile sind übersichtlich aufbereitet. Leider hat Qualität hier auch ihren Preis.

Testnote für elitepartner.de: 2,2 (gut)

Zum Vergleichstest

  Elitepartner.de Testbericht  
       
     
  Gesamtnote 2,2  
  Internetauftritt 1,3 5-01  
  Leistung 2,6 3-5  
  Service 3,0 2-5  
     
28. Januar 2014

Schlagworte: ,

     
     
   

Getestet.de Newsletter Anmeldung