Autoscout24.de im Test

Ausgezeichneter Internetauftritt mit sehr guten Preisen

 
  Autoscout24 ist Testsieger in der Kategorie Internetauftritt

Manchmal ist es nur ein hauchdünner Vorsprung, der den Sieger vom Zweitplatzierten trennt. So auch bei Autoscout24 und dem Testsieger Mobile.de. Lediglich um 0,5 Punkte verfehlt das Autoportal der Scout24-Gruppe den Testsieg. Das Angebot an Gebrauchtwagen ist aber ähnlich umfangreich und die redaktionellen Inhalte ausgezeichnet. Fazit: Wenig zu bemängeln, viel zu loben und ein immer noch „sehr guter” zweiter Platz.
 

Getestet von CMa

Gemäß Selbstdarstellung verzeichnet Autoscout24 jährlich 13 Millionen Nutzer und vermittelt monatlich rund 300.000 Fahrzeuge. Die Grundlagen für diesen Erfolg legt die Website mit ihrem einfachen und schnörkellosen Aufbau. Wer eines der Portale aus dem Scout24-Portfolio kennt, findet sich auf allen andern auch zurecht. Um der Familientradition treu zu bleiben, verzichtet Autoscout24 auf ein Logo, das sofort erkennen lässt, worum es beim Onlineangebot geht. Ist auch nicht so schlimm, schließlich sieht der Besucher beim ersten Besuch der Website ziemlich schnell, wie hier der Hase läuft bzw. der Gebrauchtwagen flitzt. Die Startseite flitzt allerdings bei langsamen Internetzugängen nicht gerade: Mit 6,5 Sekunden bei DSL 1.000 ist Autoscout24 eine lahme Ente, wenn man das Portal mit den anderen Testteilnehmern vergleicht.

Ausgezeichneter Internetauftritt mit vielen Zusatzfunktionen

In unserer Testkategorie „Internetauftritt” erreicht Autoscout24 die volle Punktzahl und sichert sich den Testsieg in diesem Bereich. Hilfe- und FAQ-Sektion, Impressum, Datenschutzerklärung, Newsletter, „Über uns”-Bereich, Service-Hotline, sogar Social-Media-Anbindung und vielfältige Kontaktmöglichkeiten: alles da und alles leicht zu finden. Die horizontale Navigationsleiste ist zwar recht klein geraten, dafür macht sie einen aufgeräumten Eindruck. Ähnlich wie Mobile.de setzt auch Autoscout24 auf solide und gut recherchierten redaktionellen Content, der über die reinen Suchfunktionen hinausgeht. Eine eigene Redaktion schreibt Test- und Fahrberichte, darüber hinaus gibt es tonnenweise Videos, Newsmeldungen und viele Ratgeber rund ums Auto. Die Themen sind so gut aufbereitet, dass sich ein Newsabo per RSS oder die Bestellung des Online-Newsletters wirklich lohnen. Ein Forum, viele Kontaktmöglichkeiten (Mail, Kontaktformular und Telefon), ein eigener Zugang für Mobilfunkgeräte, iPhone-App, Glossar und FAQ runden das vollständige Informationsangebot ab. Außerdem top: Ein Autokatalog, der nicht nur alle Varianten und Motorisierungen auflistet, sondern sogar Erfahrungsberichte der Autoscout24-Nutzer aufnimmt.

Übersicht ist Trumpf: Viele Suchfunktionen und keine störende Werbung

Und wie gestaltet sich die Suche nach einem Fahrzeug? Einfach! Direkt auf der Startseite können per Schnellsuchformular die wichtigsten Eckpunkte festgehalten werden. Neben Gebrauchtfahrzeugen kann auch nach Neuwagen, Motorrädern, Nutzfahrzeugen und Zubehörteilen geforscht werden. Im nächsten Schritt landet der Autokäufer auf einer übersichtlichen Ergebnisseite. Erfreulicherweise gibt es hier kaum Werbung und wenn doch, macht sie sich klein und kriecht unter den Suchergebnissen aus dem direkten Blickfeld des Besuchers. Die Ergebnisliste kann frei sortiert werden. Etliche Suchfilter lassen sich auch noch nachträglich setzen: Dabei zeigt Autoscout24 konkret an, wie viele Fahrzeuge den jeweiligen Bedingungen entsprechen. Einzelne Fahrzeuge können auf eine Merkliste gesetzt werden. Dazu öffnet sich automatisch ein Fenster, das den Besucher um eine Registrierung bittet. Wer nur ein paar Fahrzeuge vergleichen will, kann dies auch ohne eine Anmeldung tun.

Inserat: Den Gebrauchtwagen perfekt in Szene setzten

Während die Suche nach dem Traumauto ähnlich angenehm wie beim Testsieger abläuft, fällt die Angebotsaufgabe bei Autoscout24 einen Tick weniger komfortabel aus. Das Inserat kann per Fahrzeugschein gestartet werden oder alternativ per Auswahlmenü. Wer die Fahrzeugpapiere zur Hand hat, sollte immer mit der Schlüssel- und Typnummer starten: Dann füllt Autoscout24 nach einer Feinauswahl die Basisdaten im Angebotsformular vollautomatisch aus. Bei Autoscout24 helfen Tooltipps und Links zu einem Glossar für Kfz-Fachausdrücke. Preisvorschläge bietet das Autoportal zwar an, die Auswertung ist jedoch nicht kostenlos, sondern wird per „Schwacke-Fahrzeugbewertung” für 7,90 Euro realisiert. Der Preis des Fahrzeugs kann nur als Endpreis, nicht jedoch als Verhandlungsbasis ausgewiesen werden. Bis zu 15 Fotos gesellen sich zum hoffentlich aussagekräftigen Angebotstext. Sogar ein Video ist möglich. Autoscout24 stellt einen kurzen PDF-Ratgeber zur Verfügung, in dem erklärt wird, wie man das eigene Fahrzeug möglichst effektiv in Szene setzt.

Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Im Vergleich zum Testsieger listet Autoscout24 weniger Fahrzeuge in der Datenbank. Der Abstand ist zwar gering, aber insbesondere bei der regionalen Suche deutlich (siehe Vergleichstest). Beim Preis-Leistungs-Verhältnis ist das Autoportal hingegen top: Das Inserat ist kostenlos und bleibt mit acht Wochen auch ganz besonders lang online. Wie eingangs erwähnt, ist der Abstand zum Testsieger unterm Strich sehr gering. Insofern: ein „sehr guter” zweiter Platz.

Zum Vergleichstest

  Autoscout24.de – Testbericht  
       
     
  Gesamtnote 1,3  
  Internetauftritt 1,0    
  Usability 1,6    
  Preis/Leistung 1,4    
     
29. Juni 2010

Schlagworte:

     
     
   

Getestet.de Newsletter Anmeldung