ADAC.de im Test

Viel Leistung, viel Info, viel Auswahl

 
  ADAC Testsiegel ADAC LogoDer Club mit Hauptsitz in München hatte bereits 1965 mehr als 1 Million Mitglieder, inzwischen ist die Zahl auf derzeit über 18 Millionen angestiegen. Damit ist der ADAC der größte Automobilclub in Europa und der zweitgrößte in der Welt. Zurecht: das Sortiment hat für fast jede Fahrer-Zielgruppe etwas zu bieten und die Website vermag auch alle Leistungen und Angebote usergerecht darzustellen. Hier und da gibt es aber auch Punktabzüge beim Testsieger, z.B. beim Neukunden-Service.

 
Getestet von SP

Der ADAC wurde bereits 1903 von einigen Motorradfahrern unter dem Namen DMV gegründet. Doch schon 1911 erfolgte die Umbenennung in den noch immer gültigen Name ADAC. Stark im Fokus stehen die Pannenhilfe, die Luftrettung sowie diverse Schutzbriefleistungen. Außerdem versteht sich der ADAC als Interessenvertreter der Autofahrer für alle Themen rund um die Mobilität. Besonders auf den Gebieten Straßenverkehr, Verbraucherschutz, Verkehrssicherheit und Verkehrserziehung liegen weitere Schwerpunkte des Automobilclubs.

Plus: Gestaltung

Bereits auf der Startseite werden die wichtigsten Punkte kurz angerissen. Aktuelle News stehen prominent im Mittelpunkt, so dass auch regelmäßige Besucher immer etwas Neues finden. Die Reiter im oberen Bereich führen schnell zum gewünschten Thema.

Plus: Mitgliedschaften

Der ADAC bietet bei weitem die meisten unterschiedlichen Mitgliedschaften an. Ob allein oder mit Familie, ob Fahranfänger oder Schwerbehinderter – hier findet jeder den passenden Tarif. Dabei unterscheiden sich die Mitgliedschaften bei diesen Kriterien nicht in den Leistungen, sondern nur im Preis. Unterschiedliche Leistungen gibt es allerdings auch: Die Plus-Mitgliedschaft bietet deutlich mehr Leistungen und sorgt z.B. auch für einen Krankenrücktransport aus dem Ausland.
ADAC Produkte

Plus: Informationen

Nicht nur bei der Anzahl der verschiedenen Mitgliedschaften kann der ADAC punkten, sondern auch bei den Informationen. In übersichtlichen kurzen Texten werden die Leistungen der einzelnen Pakete erläutert, wer mehr wissen will, findet PDF-Dokumente mit weiteren Details. Auch die Beitragsordnung ist per Link schnell erreichbar.

Plus: Antrag

Die Anmeldung ist schnell und unkompliziert zu handhaben. Auf einer Seite werden alle erforderlichen Daten eingegeben, auf der nächsten Seite wird eine Zusammenfassung angezeigt. Bevor der Antrag abgeschickt werden kann, müssen diverse Punkte wie Datenschutz, Widerrufsbelehrung etc. bestätigt werden. So werden dem Nutzer alle relevanten Informationen noch einmal mitgeteilt.

Plus: Zusatzleistungen

Wer beim ADAC Mitglied wird, sucht zwar in erster Linie Schutz bei unvorhergesehenen Situationen rund um Reise und Auto – aber er bekommt noch einiges mehr. So erhalten Mitglieder Vergünstigen auf Eintrittskarten, Rabatte beim Kauf von Autozubehör, Prozente z.B. bei Raststätten auf Reisen und vieles mehr. Außerdem werden Fahrsicherheitstrainings zu Sonderkonditionen angeboten. Erste-Hilfe-Kurse gibt es ebenfalls vergünstigt, diese werden allerdings über die Regionalgruppen angeboten.

Plus: FAQ

Zwar ein wenig versteckt unter dem Link „ADAC Lexikon“ sind Antworten auf eine Vielzahl von Fragen rund um allgemeine Themen oder die Mitgliedschaften zu finden. Die Gebiete können angewählt werden, die einzelnen Punkte sind dann alphabetisch sortiert.

Plus/Minus: Pannenhilfe-Notrufnummer

Die Rufnummer für die Erste Hilfe im Notfall ist leider gut versteckt im Kontaktlink untergebracht. Kein Button auf der Startseite weist extra darauf hin. Die Kosten sind mit 6 Cent pro Anruf zwar überschaubar, wer eine Panne hat, freut sich aber sicher auf über eine kostenlose Hotline. Gut ist allerdings, dass die Hotline 24 Stunden am Tag erreichbar ist.

Plus/Minus: Leistungsumfang

Hier bietet der ADAC seinen Mitgliedern in einigen Punkten wirklich guten Service. Pannenhilfe und Abschleppdienst sind bis 200,00 Euro kostenlos, aus dem Ausland ist der Krankenrücktransport bei der weltweit gültigen Plus-Mitgliedschaft inklusive. Leider wird in der klassischen Mitgliedschaft (deutschlandweit gültig) kein kostenloser Schlüsseldienst angeboten. Auch eine Notfallortung ist dabei nicht vorgesehen.

Plus/Minus: Kontakt

Der Hotlineservice war schnell und kompetent. Allerdings ist es auf der Seite etwas umständlich, die entsprechende Telefonnummer zu finden. Im Bereich Kontakt gibt es wiederum verschiedene Reiter; bei den Rufnummern findet man die allgemeinen Kontaktdaten dann recht weit unten, da vorher alle Möglichkeiten zum Erreichen der Pannenhilfe aufgezeigt werden. Die Kosten sind mit 14 Cent pro Minute vergleichsweise hoch, die Zeiten der Erreichbarkeit werden nicht mitgeteilt. Bei der Mailanfrage gab es umgehend eine Eingangsbestätigung. Die eigentliche Antwort ging jedoch erst nach mehr als 48 Stunden ein, war dann aber sehr ausführlich.

Die Prüfkategorien

Zu beachten ist, dass hier lediglich eine Auswahl an Prüfkategorien in Textform online gestellt wird, als eine Art Zusammenfassung mit den wichtigsten Eindrücken, die für den User als erste Orientierung dienen soll. Die Benotung des Tests basiert auf einem umfassenden Testkatalog und einer einheitlichen Bewertungstabelle.

Fazit:

Der ADAC geht als Testsieger aus dem Test hervor und punktet mit guten Leistungen, viel Service und einer nutzerfreundlichen Antragstellung. Kleine Abzüge gibt es für die fehlende Notfallnummer auf der Startseite sowie die nicht ganz perfekte Kontaktaufnahme.

Testnote für adac.de: 2,1 (gut)

Zum Vergleichstest

  ADAC.de Testbericht  
       
     
  Gesamtnote 2,1  
  Internetauftritt 2,0 4-0  
  Leistung 2,0 4-0  
  Service 2,7 3-0  
     
19. März 2013

Schlagworte: ,

     
     
   

Getestet.de Newsletter Anmeldung