Shops

Individualreisen-Anbieter im Vergleich

Im Test: Individuelle Rundreisen

individualreisen
Fremde Kulturen einmal hautnah und fernab vom All-Inklusiv-Hotel erleben? Dann sind Sie bei Individualreise-Anbieter genau richtig.
   
     
 

Windrose.de im Test

Individuell - die ganze Welt erleben

 
  windrose

WindroseDesign und Sortiment versprechen interessante und individuelle Rundreisen. Doch fehlen uns an einigen Stellen wichtige Extras und somit landet der Anbieter im hinteren Feld beim Vergleichstest.

 
Getestet von Cg

Windrose Finest Travel wurde 1973 von Dr. Hans Peter Holzinger in Berlin gegründet. Außerdem ist Windrose ein Unternehmen der RT/Raiffeisen Touristik Group GmbH, Altötting. Neben den individuellen Fernreisen gibt es darüber hinaus Angebote wie Reisen im Privatflugzeug, exklusive Sondercharter von Kreuzfahrten oder ein Concierge Service am Reiseort.

Windrose

Bewertung Internetauftritt

Windrose arbeitet nicht mit einem bunten Rahmendesign, wie seine Konkurrenten, sondern setzt sich mit einem grau/schwarz/weißem Design ab. Die Farbgebung soll Luxus und Individualität versprechen. Die Navigation ist unterteilt in Reiseziele, Kreuzfahrten, Gruppen- und Individualreisen. Somit kann der User entweder direkt nach einem bestimmten Land suchen oder aber nach der Reiseart.

Bei den Übersichtsseiten sind Filter integriert und erleichtern damit schon mal die Selektion der Reisen. Die Detailseiten sind übersichtlich gestaltet, besonders schön sind hier die Reisekarte mit eingezeichneter Reisestrecke und die Klima-Angaben. Ausführliche Länderinfos hätten wir uns noch gewünscht. Auch Hinweise zum Visum und anderen Länder- sowie Reisespezifischen Informationen sollten deutlicher gekennzeichnet sein. Sind aber stellenweise vorhanden.

Wer sich nicht gleich für eine bestimmte Reise entscheiden kann, hat die Möglichkeit den Merkzettel zu nutzen, um erstmal eine kleine Auswahl dort abzulegen. Weitere Tools, wie eine Vergleichsfunktion oder ein Reiseberater, haben wir nicht gefunden.

Bei der Anfrage haben wir eine verschlüsselte Datenübertragung vermisst, diese sollte auf jeden Fall nachgebessert werden. Auch gibt es fehlerhafte Verlinkungen.

Bewertung Leistung

Windrose.de bietet fast für den gesamten Globus seine Reisen an. Die Anzahl der Angebote in den verschiedenen Kontinenten bewegt sich im Mittelfeld. Der Preisrahmen bewegt sich dabei zwischen 900 Euro und 46.000 Euro. Mit dem Privatjet und dem Concierge Service spricht der Anbieter vor allem wohlhabende Kunden an. Schön wäre es gewesen, wenn man die Seite auch nach Themen wie Sportreisen oder Romantik durchsuchen könnte.

Gutscheine für eine Newsletter-Anmeldung oder Treuerabatte haben wir hier leider keine gefunden. Individuelle Reisewünsche werden berücksichtigt.

Hat man den passenden Urlaub gefunden, so kann man die Reise anfragen oder buchen. Eine Online-Buchung ist aber nicht überall möglich, teils erhält man auch nur ein Formular zum Ausdrucken und manchmal auch keine Buchungsoption. Bei der Reiseanfrage hätten wir uns noch den expliziten Hinweis auf „verbindlich“ oder „unverbindlich“ gewünscht.

Eine Rubrik Reisebausteine gibt es nicht, allerdings findet man bei einigen Rundreise-Angeboten Zusatzprogramme, die man hinzubuchen kann. Auf Anfrage ist aber auch eine individuelle Reiseanpassung möglich.

Bewertung Service

Die Hotline wurde prominent rechts in die Teaserleiste gesetzt und unter Kontakt erfährt man die Öffnungszeiten. Der Support Mitarbeiter konnte uns umfassend beraten. Beim E-Mail Service lief es ähnlich, die Antwort auf unsere Anfrage erhielten wir nach knapp 2 Stunden.

Leider fanden wir keinen Live-Chat und auch keine Online-Hilfe (oder eine Rubrik Service), in der man allgemeine Reiseinfos wie Visum, Impfungen, Versicherungen oder Informationen zur Buchung abfragen kann.

Einen Rückrufservice findet man bei den Reiseangeboten und als Menüpunkt gibt es auch ein Reisemagazin, allerdings gab es dort seit März 2014 keine neuen Einträge mehr. Für eine bessere Usability würde man sich noch eine App oder ein mobiles Stylesheet wünschen.

Die Prüfkategorien

Zu beachten ist, dass hier lediglich eine Auswahl an Prüfkategorien in Textform online gestellt wird, als eine Art Zusammenfassung mit den wichtigsten Eindrücken, die für den User als erste Orientierung dienen soll. Die Benotung des Tests basiert auf einem umfassenden Testkatalog und einer einheitlichen Bewertungstabelle.

Fazit

Das Sortiment kann überzeugen, besonders im Hinblick auf exklusive Wünsche wie Kreuzflüge, Privatjet oder Concierge Service Angebote. Eine FAQ-Seite sowie eine verschlüsselte Datenübertragung sollten auf jeden Fall nachgebessert werden.

Testnote für windrose.de: 3,4 (befriedigend)

Zum Vergleichstest

 Windrose.de Testbericht 
       
     
  Internetauftritt 3,6 2-0  
  Leistung 3,2 3-0  
  Service 3,2 3-0  
     
   
     
 

Itravel.de im Test

So will ich reisen

 
  itravel

itravelKleines Angebot, aber mit einem schönen Design in Szene gesetzt. Auf eine gute Usability wurde geachtet, aber an der Informationsgestaltung könnte noch gearbeitet werden. Bis auf die fehlende Online-Hilfe war der Service sehr hilfreich.

 
Getestet von Cg

Die itravel GmbH wird durch den Geschäftsführer Axel Schmiegelow vertreten und hat ihren Hauptsitz in Köln. Das Team besteht aus 12 Mitarbeitern und ist stets auf der Suche nach kreativen und spannenden Reisen.

itravel

Bewertung Internetauftritt

Zahlreiche Bilder in den Teasern versprechen exklusive und interessante Reisen, fernab vom üblichen Standard-Angebot. In der Navigation hat der User die Möglichkeit seine Reise nach Ländern, Urlaubsart oder Thema zu suchen. Ist beispielsweise eine Honeymoon-Reise geplant, kann man sich dazu gleich passende Angebote anschauen. Es gibt auch einen Reise-Schnellfinder, der alle Themen aufgreift und direkt zu den Reisen führt. Bei den Übersichtsseiten kann man die Angebote teils nach Themen, Länder oder Unterkünften sortieren.

Die Detailseiten der Reisen enthalten viele Infos vom Ablauf der Reise bis hin zu den inklusiven Leistungen. Gefehlt hat uns hier aber eine Terminübersicht oder auch eine Karte, wo die Reisestrecke einmal skizziert wird.

Nicht bei allen Urlaubreisen findet man Länderinfos. Nützliche Tipps zum Thema Reiseversicherung oder etwa einem benötigtem Visum findet man nur in den AGBs, aber nicht als extra Menüpunkt. Hier sollte die Informationsgestaltung noch verbessert werden.

Tools wie eine Merkliste oder eine Vergleichsseite suchten wir ebenfalls vergebens. Dafür kann man den Reise-Schnellfinder auch als Reiseberater nutzen, klickt man auf „Alle Erlebnisse kombinieren“ kann man die Themen auswählen, die einem wichtig sind und bekommt dazu passende Angebote angezeigt.

Bewertung Leistung

Bei itravel.de findet man die kleinste Auswahl im Vergleichstest an Ländern und dort enthaltenen Reisen. Kreuzfahrten sind hier nicht im Sortiment enthalten.

Besonders schön ist die Funktion, dass man bei einigen Rundreisen zusätzliche Ausflüge angezeigt bekommt und diese dazu buchen kann. Aufpassen muss man aber bei der Beschreibung der Leistungen - oft ist die Anreise (meistens per Flug) nicht im Preis enthalten. Auf Anfrage bekommt man aber diese mit angeboten.

Leider gibt es nicht die Möglichkeit Reisebausteine zu kombinieren, nur auf Anfrage kann man die Reisen abändern.

Die meisten Reisen bewegen sich in einem Preissegment von 1.000 bis 4.000 Euro. Je nachdem wie lange man unterwegs sein möchte und welchen Anspruch man bei seiner Unterkunft hat. Für jede Newsletter-Anmeldung gibt es einen Startgutschein von 50 Euro.

Hat man ein passendes Angebot gefunden, kann man nun die Verfügbarkeit prüfen. Hier gibt man seine Reisedaten an und wählt die extra Wünsche aus. Danach bekommt man ein Angebot zugeschickt. Eine Reservierung oder eine Buchung ist online nicht möglich. Die Plausibilitätsprüfung der E-Mail sollte auch noch mal vom Anbieter gecheckt werden. Und ganz wichtig ist die Implementierung einer verschlüsselten Datenübertragung, welche als SSL-Verbindung nicht erkennbar ist, wenn man das Anfrageformular ausfüllt.

Bewertung Service

Die Telefonhotline ist prominent im Header platziert. Kosten sowie Erreichbarkeit der Hotline sind unter „Kontakt“ einsehbar. Es gibt des Weiteren einen kostenlosen Rückrufservice und auch einen Online-Chat für schnelle Fragen. Bei der Hotline und im Live-Chat wurden wir freundlich und kompetent beraten.

Für weitere schriftliche Anfragen steht eine Support-Mail zur Verfügung, die innerhalb weniger Stunden geantwortet hat. Schade, dass eine Online-Hilfe (FAQs) gänzlich fehlt. Über Google findet man eine App, die aber auf der Anbieter-Seite selber nicht zu finden ist. Weitere Social Media Anbindungen zu Facebook, Google+ oder Twitter sind vorhanden.

Die Prüfkategorien

Zu beachten ist, dass hier lediglich eine Auswahl an Prüfkategorien in Textform online gestellt wird, als eine Art Zusammenfassung mit den wichtigsten Eindrücken, die für den User als erste Orientierung dienen soll. Die Benotung des Tests basiert auf einem umfassenden Testkatalog und einer einheitlichen Bewertungstabelle.

Fazit

Das Sortiment ist nicht ganz so groß wie bei manch anderem Reiseanbieter im Test, aber man findet durchaus interessante und schöne Reisen. Eine Online-Hilfe sollte noch integriert werden, wo auch Themen wie Reiserversicherung, Visum, Impfungen, Länderinfos etc. gesondert behandelt werden könnten. Besonders gefallen hat die Navigation mit Menüpunkten nach Länder, Themen und Art der Reise.

Testnote für itravel.de: 3,1 (befriedigend)

Zum Vergleichstest

 Itravel.de Testbericht 
       
     
  Internetauftritt 3,5 2-0  
  Leistung 2,7 3-0  
  Service 2,9 3-0  
     
   
     
 

Takeoffreisen.de im Test

Der Zauber von Individualreisen

 
  takeoffreisen

TakeoffreisenGut ausgebaute Informationsstruktur, die dem User sämtliche Aspekte einer Reise aufzeigt. Der Support kann telefonisch und auch schriftlich schnell weiterhelfen. Mehr Tools könnten die Usability noch verstärken.

 
Getestet von Cg

Take Off Erlebnisreisen wird von Hamburg aus geleitet und wurde bereits 1983 gegründet. Seit dem wird das Angebot stetig erweitert, welches online sowie per Kataloge durchstöbert werden kann. Auf der „Über uns“-Seite kann man die Philosophie und auch alle Meilensteine seit der Gründung nachlesen.

takeoffreisen

Bewertung Internetauftritt

Großflächige Bühnenbilder über Land und Kulturen machen Lust auf einen Abenteuer-Urlaub. Mit Hilfe der Navigation kann man passende Reisen entweder nach Länder oder Reise-Art suchen. Eine themenspezifische Aufschlüsselung gibt es keine. Dafür enthält die Top-Navigation eine interaktive Reisekarte.

Informationen zum Datenschutz findet man leider nur im Impressum und nicht als extra Punkt in der Meta-Navigation oder im Footer. Vermisst haben wir außerdem eine Filter- bzw. Sortiermöglichkeit auf den Übersichtsseiten sowie ein Tool für Vergleiche oder eine Merkliste.

Die Informationsgestaltung bei der Reise-Detailseite ist gut ausgebaut. Sie enthält auch eine Streckenkarte und einen Überblick für welche Zielgruppe die Reise geeignet sein könnte. Preise, Termine und Zusatzleistungen sind einsehbar. Die Anreise ist nicht in jedem Preis enthalten, aber es wird ein Hinweis gesetzt, dass man die Fluganreise dazu buchen kann und es werden auch Preisrahmen genannt. Schön sind die Zusatzinformationen u.a. zum Klima, Impfungen und Visum.

Bewertung Leistung

Es gibt kaum ein Land, zu dem der Anbieter keine Reise anbietet. Da es keine themenspezifische Unterteilung gibt, kann man allerdings nicht sagen, ob auch Sportreisen oder Romantik-Urlaube angeboten werden. Individuelle Angebote sind möglich, es werden sogar Reisebausteine und Reiseverlängerungen angeboten, die man kombinieren kann. Leider funktioniert die Seite an dieser Stelle nicht. Der Fehler sollte schnellstens behoben werden, denn genau das ist es, was man bei einem Anbieter für individuelle Rundreisen erwartet.

Zum Sortiment gehören Reisen zwischen 1.000 und 4.000 Euro, aber auch besondere Urlaube über 7.000 Euro sind bei takeoffreisen zu finden. Der Anbieter lockt außerdem mit  TAKE OFF Prozenten etwa für Frühbucher oder Vielbucher.

Jeder Urlaub kann unverbindlich angefragt werden und es wird auch explizit auf das „unverbindlich“ hingewiesen. Leider wird an dieser Stelle keine SSL-Verbindung sichtbar. Eine direkte Online-Buchung oder Reservierung ist nicht möglich. Eine Plausibilitätsprüfung im Anfrageformular wird durchgeführt und vermeidet so Tipp-Fehler oder Fake-Anfragen.

Bewertung Service

Im Header wird nicht nur die Telefonhotline angegeben, sondern auch gleich die Zeiten für die Erreichbarkeit. Wäre die Hotline noch kostenlos, dann gäbe es hier die volle Punktzahl. Aber das wäre noch ein To Do für Takeoffreisen. Per Telefon und auch beim schriftlichen Support wurden wir schnell und kompetent beraten.

Beim Service würden wir uns einen Live-Chat sowie eine Online-Hilfe wünschen. Wobei letzteres schon gut durch den Menüpunkt „Infos & Tipps“ vertreten wird, aber vielleicht als Informations- und Online-Hilfe besser gekennzeichnet werden sollte.

Des Weiteren wird ein Rückrufservice angeboten und man kann sich Reisekataloge nach Hause schicken lassen.

Die Prüfkategorien

Zu beachten ist, dass hier lediglich eine Auswahl an Prüfkategorien in Textform online gestellt wird, als eine Art Zusammenfassung mit den wichtigsten Eindrücken, die für den User als erste Orientierung dienen soll. Die Benotung des Tests basiert auf einem umfassenden Testkatalog und einer einheitlichen Bewertungstabelle.

Fazit

Sortiment und Informationsgestaltung konnten überzeugen. Tools wie Filtermöglichkeiten bei den Reiseangeboten, eine Merkliste oder ein Vergleich könnten die Usability noch unterstützen. Der Service hilft schnell bei offenen Fragen. Eine verschlüsselte Verbindung sollte bereits beim Anfrage-Formular sichtbar sein und auch eine extra Seite für den Datenschutz sollte der Anbieter in der Meta-Navigation oder im Footer integrieren.

Testnote für takeoffreisen.de: 2,9 (befriedigend)

Zum Vergleichstest

 Takeoffreisen.de Testbericht 
       
     
  Internetauftritt 2,9 3-0  
  Leistung 3,2 3-0  
  Service 2,6 3-5  
     
   
     
 

Marco-polo-reisen.com im Test

Rundreisen für Weltentdecker

 
  marcopoloreisen

marcopoloDie Website von Marco Polo ist stark Optimierungsbedürftig. So geht das gute und vielfältige Reiseangebot unter. Die Informationsgestaltung bietet viel Potenzial, wäre da nur nicht die unübersichtliche Navigation und Struktur der Seite.

 
Getestet von Cg

Geführt wird das Unternehmen vom Geschäftsführer Peter-Mario Kubsch von München aus. Bis jetzt wurden über rund 7000 Reisebüros in Deutschland, Österreich und der Schweiz gegründet. Der Fokus liegt auf die Veranstaltung von preisgünstigen Erlebnis- und Entdeckerreisen in Europa und in fernen Ländern.

marcopolo startseite

Bewertung Internetauftritt

Auf der Startseite von Marco Polo muss man zunächst auswählen, ob man alleine oder in einer Gruppe reisen möchte. Dann wird man zu den jeweiligen Landingpages geführt. Hier kann man nur nach Ländern selektieren. Die Seite ist sehr unübersichtlich und die Navigation ist, vor allem im Hinblick auf die anderen Anbieter, nicht intuitiv. Es gibt keine extra Seite für die AGBs, die sind nur zu finden im Impressum über einen Link mit der Bezeichnung „Unsere allgemeinen Reisebedingungen“.

Die Übersichtsseiten haben keine Sortier- oder Filterfunktionen, einzig die Reisesuche kann bei der Suche nach einer passenden Reise unterstützen. Die Reisedetailseiten bieten da schon mehr Usability und auch viele Informationen. Lobenswert sind hier Auskünfte zum Thema Sicherheit und Gesundheit. Schade, dass wir bei vielen Angeboten keine Aspekte zum perfekten Reisemonat oder Klimaangaben erhalten haben.

Wer möchte kann den Merkzettel benutzen, eine Vergleichsseite oder einen Reiseberater haben wir nicht gefunden.

Bewertung Leistung

Viele Kontinente werden abgedeckt, aber das Angebot in den jeweiligen Regionen fällt im Vergleichstest eher mäßig aus. Es lassen sich viele Reisen zwischen 2.000 und 4.000 Euro finden. Da man aber nur länderspezifisch suchen kann und nicht nach Reiseart oder Themen, bleiben viele Schmuckstücke leider unentdeckt.

Bei Marco Polo gibt es keine unverbindliche Online-Reiseanfrage. Man kann die Reise nur anmelden bzw. buchen. Hier wird auch die Button-Lösung berücksichtigt und die AGBs angezeigt. Schön ist die Funktion, dass man bei der Anmeldung alle Unterlagen auch als PDF abspeichern kann.

Rabatte oder Gutscheine für eine Newsletter-Anmeldung haben wir nicht finden können.

Unter „Reisen ohne Gruppen“ kann der Kunde seine Reise zwar komplett organisieren lassen, ist aber recht flexibel bei der Wahl der Unterkünfte und der Ausgestaltung der Route. Dies erfolgt aber über die Reiseexperten oder einem Reisebüro, eine Rubrik Reisebausteine mit der Möglichkeit mehrere Stationen gleich online zu kombinieren, gibt es nicht.

Bewertung Service

Man entdeckt keine prominent gesetzte Hotline. Auch die Erreichbarkeiten fehlen bei der Kontaktseite. Hat man diese gefunden und dann schließlich einen Mitarbeiter am Telefon, wird man umfassend beraten. Auf unsere schriftliche Anfrage hin haben wir keine Antwort erhalten. Somit bekommt Marco Polo hier viele Punktabzüge.

Es gibt keine eigene Seite für FAQs, etwas Vergleichbares kann man bei „Wichtige Informationen“ im Menüpunkt „Kataloge und Beratung“ finden. Einen Live-Chat, ein mobiles Stylesheet und einen Rückruf-Service suchten wir vergeblich.

Die Prüfkategorien

Zu beachten ist, dass hier lediglich eine Auswahl an Prüfkategorien in Textform online gestellt wird, als eine Art Zusammenfassung mit den wichtigsten Eindrücken, die für den User als erste Orientierung dienen soll. Die Benotung des Tests basiert auf einem umfassenden Testkatalog und einer einheitlichen Bewertungstabelle.

Fazit

Die Reisen sind sehr vielfältig und auch die Reisedetailseiten sind schön aufgebaut. Aber um die Reisen zu finden, muss man sich erstmal durch die unübersichtliche Navigation durchkämpfen. Die Seite ist nicht intuitiv strukturiert und viele Infos bleiben unentdeckt. Der Service schneidet am schlechtesten ab, hier besteht in allen Bereichen Nachholbedarf.

Testnote für marco-polo-reisen.com: 4,2 (ausreichend)

Zum Vergleichstest

 Marco-polo-reisen.com Testbericht 
       
     
  Internetauftritt 4,0 1-0  
  Leistung 3,8 1-5  
  Service 4,9   
     
   
     
 

Gebeco.de im Test

Länder und Kulturen erleben

 
  gebeco

GebecoBei der Kategorie Internetauftritt konnte sich gebeco.de an die Spitze setzen. Beim Service und bei der Reiseanfrage gibt es noch Verbesserungspotenzial.

 
Getestet von Cg

Die Gebeco GmbH & Co. KG hat ihren Sitz in Kiel und wurde 1978 gegründet. Mittlerweile beschäftigt das Unternehmen rund 200 Mitarbeiter und über 300 Reiseleiter, um ein umfassende Angebot an Studien- und Fernreisen anbieten zu können.

gebeco startseite

Bewertung Internetauftritt

Die Website verfügt über alle nötigen rechtlichen Standards, wie Datenschutzhinweise, AGBs, Impressum und einer verschlüsselten Datenübertragung, die zum größten Teil bei der Konkurrenz fehlt. Die Top-Navigation ermöglicht das Suchen einer Reise nach Zielort, Thema und Reiseart. Des Weiteren gibt es bei den Übersichtsseiten viele Filtermöglichkeiten, die die Usability von gebeco.de steigern.

Bei den Reise-Detailseiten gibt es kaum etwas zu bemängeln, lediglich Kundenbewertungen würden wir uns hier noch wünschen. Schön sind die detaillierten Informationen zur Reisezeit, dem Wetter und länderspezifischen Begebenheiten. Nur zum Thema Impfung wurden wir nicht überall fündig.

Tools wie eine Merkliste oder eine interaktive Reisekarte sind vorhanden, aber eine Vergleichsfunktion konnte nicht gefunden werden. Außerdem stießen wir auf Fehlseiten, beispielsweise wird bei der Firmengeschichts-Seite ein HTML Code angezeigt.

Bewertung Leistung

Das Sortiment ist recht umfassend, vor allem im Hinblick auf die Anzahl der Reisen in den verschiedenen Kategorien. Die meisten Angebote bewegen sich zwischen 1.000 und 5.000 Euro. Es gibt aber auch Urlaube um die 7.000 Euro.

Neben kompletten Rundreisen, gibt es auch einen Menüpunkt für Reisebausteine. Die Pakete dort kann man dann kombinieren oder als Reiseverlängerung nutzen.

Die Auflistung bei den Leistungen zeigt, dass bei den meisten Reiseangeboten auch die Flüge enthalten sind. Man kann aber auch weitere Extras hinzubuchen, u.a. eine Visum-Ausstellung oder ein Business Class Upgrade. Rabatte oder Kunden-Aktions-Gutscheine sind uns nicht aufgefallen.

Bei der Reiseanfrage gibt es keine Plausibilitätsprüfung und die Button-Lösung wird nicht wirklich berücksichtigt. Hier besteht noch Optimierungsbedarf.

Bewertung Service

Auf der Startseite wurde die Hotline nicht prominent gesetzt, dafür aber auf den Reiseseiten. Hier wird dann auch die Erreichbarkeit angegeben. Es dauerte ein wenig, bis man mit einem Mitarbeiter sprechen konnte, aber dann wurde man kompetent beraten. Der Rückrufservice ist leider etwas versteckt, nämlich nur im Reiseanfrage-Formular, zu finden.

Beim schriftlichen Support erhielten wir nach ca. 5 Stunden eine Antwort mit Bezug auf all unsere Fragen.

Unter Service findet man weiterführende Infos, die wir uns aber themensortiert und detailliert in einer Online-Hilfe (FAQ) gewünscht hätten. Einen Online-Chat und ein mobiles Style-Sheet sind ebenfalls nicht vorhanden.

Die Prüfkategorien

Zu beachten ist, dass hier lediglich eine Auswahl an Prüfkategorien in Textform online gestellt wird, als eine Art Zusammenfassung mit den wichtigsten Eindrücken, die für den User als erste Orientierung dienen soll. Die Benotung des Tests basiert auf einem umfassenden Testkatalog und einer einheitlichen Bewertungstabelle.

Fazit

Gebeco.de schenkt der Usability und der Informationsgestaltung eine hohe Beachtung, was man auch am Ergebnis der Website sehen kann. Der User findet hier zahlreiche Reisen und erhält Unterstützung bei der Auswahl seines Traumurlaubes. Das Anfrageformular und der Service sollten noch optimiert werden.

Testnote für gebeco.de: 2,9 (befriedigend)

Zum Vergleichstest

 Gebeco.de Testbericht 
       
     
  Internetauftritt 2,4 3-5  
  Leistung 3,3 2-5  
  Service 3,2 3-0  
     
Getestet.de Newsletter Anmeldung