Homepage-Baukasten.de im Test

Kostenlose Homepage mit viel Speicherplatz

 
  homepage-baukasten.de erhält im Test die Note Befriedigend (2,7)

Mit einer besonders reichhaltigen Palette an Features punktet der Homepage-Baukasten. Zu den Vorzügen zählt auch der großzügig bemessene Speicherplatz für Bilder. Die kostenlose Homepage bietet aber wenig Design-Vorlagen, und die gestalterischen Möglichkeiten sind begrenzt. Auch bei der Nutzerfreundlichkeit bieten andere getestete Anbieter mehr. Die Eigenwerbung des Anbieters in der Vorschau der getesteten Seite war besonders aufdringlich.
 
Bericht: hjh

„Dein Platz für Kreativität” – mit diesem Motto empfängt der Homepage-Baukasten seine Besucher und verspricht wie andere Testkandidaten ein schnelles Ergebnis: „In nur drei Minuten zur eigenen kostenlosen Homepage”. Die Seite ist ausgesprochen übersichtlich gestaltet, das Design zurückgenommen zu Gunsten einer knappen Orientierung. Erstaunlicherweise findet sich auch keinerlei Werbung auf der Startseite – eine fast schon minimalistische Lösung. In der allerdings auch wichtige Informationen etwas kurz kommen.

Kostenlose Homepage mit exotischer Domain-Endung

Den potentiellen Kunden freut es, wenn er bereits vor dem Registrieren eine komplette Auskunft über den angebotenen Deal erhält. Wie auf vielen Websites ist das auch hier nicht optimal gelöst. Zwar lässt sich über den etwas irreführenden Link „Premium-Pakete” eine Leistungsbeschreibung aufrufen, die auch die kostenlose Homepage einschließt. Allerdings finden sich auf dieser Seite keine Geschäftsbedingungen, wenn man einmal von der einen Zeile absieht, die besagt: “Keine versteckten Gebühren. Keine Versandkosten. Kein Risiko.” Erst auf dem Anmeldeformular erscheint ein Link zu den Nutzungsbedingungen. Dasselbe gilt für die Erklärung zum Datenschutz, die sich ebenfalls im Anmeldeformular versteckt. Es gibt zwar diverse rechtliche Hinweise auf der Startseite, so sind die Themen Jugendschutz, Urheberrecht und Haftungsausschluss unten auf der Seite per Link angegeben – anstatt einer Zusammenfassung in übersichtlichen AGB. Aber abgesehen davon, dass die Erlanger webme GmbH, die hinter dem Angebot steht, das Kleingedruckte zunächst nur über das Anmeldeformular zugänglich macht, sind die Spielregeln klar, umfassend und verständlich formuliert.

Die kostenlose Homepage firmiert unter einer Domain nach dem Muster www.name-der-seite..de.tl. Die sogenannte Top-Level-Domain „tl” steht eigentlich für Ost-Timor und kostet im Gegensatz zu „.de” oder anderen gängigen Endungen auch den Anbieter nichts. Das zunächst voreingestellte Design ist in recht düsteren Schwarz- und Blautönen gehalten – aber dies lässt sich ja schnell ändern. Es ist nur daran zu denken, dass die kostenlose Homepage schon freigeschaltet und im Web so aufrufbar ist. Über das Menü im Arbeitsbereich kann der Online-Kapitän dann das endgültige Design wählen und anpassen, Bilder verwalten, eigene Seiten bearbeiten, Extras einbauen und Dateien hochladen, darunter auch Videos. Insgesamt stehen 23 Vorlagen zur Verfügung, darunter auch ein mit CSS-Befehlen ergänzbares Template, das fortschrittlichen Nutzern weiteren Gestaltungsspielraum eröffnet. Zu den Vorlagen lassen sich Einstellungen wählen, zum Beispiel die Farbumgebungen oder die Textfarbe.

Wenig Designvorlagen für die kostenlose Homepage

Die verschiedenen Vorlagen sind grafisch-handwerklich ordentlich erstellt, aber wie bei allen diesen Angeboten handelt es sich natürlich um Designs von der Stange, was man den Seiten meist ansieht. Dies ist aber letztlich Geschmackssache. Leider bietet der Homepage-Baukasten keine Möglichkeit, die Hauptgrafik beziehungsweise das Hauptfoto auf der Seite gegen ein eigenes Motiv auszutauschen.

Insgesamt sind die Möglichkeiten der grafischen Gestaltung beim Homepage-Baukasten vergleichsweise begrenzt, teilweise funktioniert die Programmierung nicht hunderprozentig zuverlässig. Im Test erschien beispielsweise der “Text unter dem Design ” auf der Seite nicht unter dem Design, sondern außerhalb der Textspalte, wo er im Indigo-Blau des Templates unterging. Das heißt, auch bei manchem als komplikationsfrei angepriesenen Homepage-Baukasten muss der Nutzer bisweilen durch Versuch und Irrtum seinen Weg suchen.

Aufdringliches Banner bietet werbefreies Upgrade für kostenlose Homepage an

Die Dummy-Seite ist fertig, nun zur Vorschau. Der Spaß an der Sache wird sogleich getrübt: Über der soeben gestalteten Seite blinkt ein aufdringliches Banner, das werbefreie Upgrades anbietet. Der Homepage-Baukasten kommt darin gleich zu Sache: “Nervt Sie diese Werbung? Dann schalten Sie sie ab. Für nur Euro 2,90 im Monat.” Die Reklame wirkt so aufdringlich, dass sich sicherlich bei vielen Nutzern der übermächtige Impuls regt, sich vor diesem Gezappel sogleich in das Upgrade zu retten, vor allem, wenn sie schon Zeit und Kreativität in ihr Projekt gesteckt haben.

Auch nicht perfekt gelöst: Wer schon Text eingegeben hat und danach ein neues Design wählt, muss den Text von Hand aus den alten in die neuen Einstellungen kopieren. Der Homepage-Baukasten wartet ansonsten mit einer recht üppigen Palette von Extras für die kostenlose Homepage auf. Dazu zählen ein Flash-Intro, Forum, Galerie, Gästebuch, Kommentare, Landkarte, Linkliste, News, Newsletter, Statistiken, Umfragen. Auch versteckte Seiten sind möglich oder eine gestaltete Fehlermeldung (404-Error-Seite) sowie auch ein eigenes Favicon, das kleine Symbol für Bookmark- oder Lesezeichen und Titelanzeige oben im Browser. Eigene Dateien wie Filme, Musik, PDFs und sonstige Dateien lassen sich allerdings nur in den kostenpflichtigen Versionen hochladen. Auch Premium-Dienste wie die Registrierung einer eigenen Second-Level-Domain oder zusätzlicher Speicherplatz kosten extra. Für Bilder steht mit einem Gigabyte jedoch ein vergleichsweise riesiger Speicherplatz zur Verfügung, der größte im gesamten Testfeld.

Reichhaltiges Forum bietet Hilfe für kostenlose Homepage

Support ist nur per E-Mail möglich, allerdings bietet der Homepage-Baukasten ein umfangreiches und gepflegtes Forum an, in dem überwiegend die Mitarbeiter selbst aktiv sind und die Tipps geben. Zwischendurch melden sich aber durchaus auch die Nutzer zu Wort. Das Forum enthält auch eine ganze Reihe von Tutorials, die etwa darüber informieren, wie sich ein eigenes Design für die kostenlose Homepage erstellen lässt. Der Nachteil von gut gefüllten Foren dieser Art gegenüber redaktionell erstellen Hilfeseiten: Es ist dem Benutzer überlassen, sich darin zurechtzufinden und Antworten auf seine Fragen zu recherchieren. Supportanfragen sind nur per E-Mail möglich. Darauf reagieren die Mitarbeiter der Firma allerdings zügig, eine abgesandte Anfrage war am darauffolgenden Werktag schon individuell beantwortet.

Fazit: Der Homepage-Baukasten bietet zwar nur eingeschränkte Gestaltungsmöglichkeiten, was das Design angeht, aber eine ganze Menge kostenloser Extra-Funktionen und den größten Speicherplatz für Bilder unter den Testkandidaten. Für angehende Website-Betreiber, die Gefallen an einer der Designvorlagen finden und sich nicht von der aufdringlichen Eigenwerbung abschrecken lassen, stattdessen aber Wert auf viel Speicherplatz legen, lohnt sich ein Blick auf diesen Homepage-Baukasten.

Zum Vergleichstest

  Homepage-Baukasten.de – Testbericht  
       
     
  Gesamtnote 2,7  
  Internetauftritt 2,8    
  Usability 2,8    
  Leistung 1,8   4-0  
  Service 4,5    
     
22. Juni 2010

Schlagworte:

     
     
   

Getestet.de Newsletter Anmeldung