Food-Shop24.com im Test

Testsieger, aber nicht frei von Schwächen

 
 

Als einziger Testkandidat verdiente sich Food-Shop24 die Testbewertung „gut”. Bestnoten gab es vor allem für den Shop, den guten Service und die beste Warenlieferung im Test. Doch das sollte nicht darüber hinwegtäuschen, dass auch beim Testsieger noch einige Baustellen offen sind. Welche das sind und worauf Sie bei Ihrer nächsten Bestellung achten sollten, erfahren Sie in diesem Einzeltest. Mittlerweile gehört der Testsieger zu lebensmittel.de.
 

 

Getestet von CMa

Einen Schönheitspreis kann Food-Shop24 mit seiner Webseite wahrlich nicht gewinnen: Die Startseite empfängt den Besucher mit vielen bunten Bildern, die aber alle nicht so recht zusammenpassen wollen. In der horizontalen Hauptnavigation findet der Besucher Links zu Warenkorb, AGB, Impressum, Kontaktformular und zum persönlichen Bereich.

Navigation: Kunterbunter Gemischtwarenladen

Bei Food-Shop24 lassen sich die Produkte im linken Seitenmenü auswählen. Doch dieses Seitenmenü wirkt wie ein Gemischtwarenladen: Zwischen Tiernahrung und Getränken tummeln sich auch Saisonartikel, Drogeriewaren, eine Hausapotheke und ein Partyservice. Die typischen Supermarktartikel verstecken sich hinter dem unscheinbaren Begriff „Nahrungsmittel”. Die flotte Website kommt mit unter einer Sekunde bei DSL 1.000 auf den Monitor. Oben links befindet sich ein Suchfeld, mit dessen Hilfe man relativ schnell ans Such-Ziel kommt. Zwar gibt die Suche bei der Eingabe einige Artikel vor, allerdings klappt das nicht immer zuverlässig und manchmal mogeln sich seltsame Steuerzeichen zwischen die Suchbegriffe. Die Suche nach Synonymen funktionierte – wie bei allen Testkandidaten – überhaupt nicht. Immerhin: Nachdem man sich angemeldet hat, lassen sich Artikel auf eine Wunschliste setzen und für eine spätere Bestellung speichern.

Jederzeit im Blick: Einkaufswagen und Infobox

Die Produktbeschreibungen sind sehr knapp ausgefallen, teilweise gibt es aber auch umfangreichere Texte. Die Produkt-Grundpreise sind vorhanden, ebenso der unmissverständliche Link auf die Versandkosten und den ggf. anfallenden Kühlzuschlag. Fast alle Produktabbildungen können vergrößert werden. Bei Food-Shop24 gibt es Produktbewertungen direkt unter dem jeweiligen Artikel. Hier gibt es auch zwei weitere Links, über die Kunden das Produkt weiterempfehlen oder Fragen stellen können. Food-Shop24 macht Besucher auf ähnliche Produkte aufmerksam, für die sich andere Kunden interessiert haben. Positiv: der Warenkorb wird im rechten Seitenbereich permanent angezeigt, sodass man jederzeit den Überblick über die eigenen Einkäufe behält. In der sogenannten Infobox, die ebenfalls im rechten Seitenbereich integriert ist, findet der Besucher Informationen über das Unternehmen, über den Prozess der Bestellung, die Zahlungsarten und Informationen zum Versand.

Online-Supermarkt mit begrenzten Zahlungsmöglichkeiten

Der Bestellvorgang geht insgesamt schnell über die Bühne: In vier Schritten gelangt man von der Registrierung, der Auswahl der Versandart, der Auswahl der Zahlungsweise und der abschließenden Bestätigung zur Bestellung. Das Shop-System reagierte dabei sehr empfindlich auf die Eingabe von unsinnigen Anmeldedaten: Beim Test stürzte das System mehrere Male ab. Rechtlich einwandfrei: der Hinweis auf Datenschutz, AGB und Widerrufsfrist. Die Zahlungsmöglichkeiten sind begrenzt: Food-Shop24 akzeptiert nur die Bezahlung per Vorkasse, Sofortüberweisung oder Paypal. Letzteres allerdings mit einer Zahlungsgebühr von zwei Prozent. Die auf der Startseite versprochen Zahlungsart „Kreditkarte” gibt es hingegen nicht und wäre lediglich über den „Umweg” Paypal möglich. Wer den Warenkorb an den Arbeitsplatz oder an eine andere Adresse geliefert haben möchte, kann eine abweichende Lieferanschrift angeben. Ein Wunschliefertermin ist allerdings im Bestellformular nicht vorgesehen. Die Lieferung an einem bestimmten Tag kann über den Expressservice (happige 17,- bis 28,- Euro) realisiert werden, eine Garantie gibt es allerdings nicht. Unsere Testlieferung erreichte uns nach exakt zwei Tagen. Bei den Portokosten liegt Food-Shop24 im oberen Mittelfeld: Es fallen 6,90 Euro für eine Lieferung mit DHL an. Außerdem werden ggf. 3,00 Euro Kühlzuschlag berechnet.

Service: Schriftlich perfekt, telefonisch nur Mittelmaß

Im Kontaktbereich bietet Food-Shop24 vier verschiedene Kontaktmöglichkeiten an: Man kann das Unternehmen per Telefon, E-Mail, Fax oder mit dem integrierten Kontaktformular erreichen. Auf unsere Testanfragen per E-Mail erhielten wir innerhalb nur einer Stunde eine ausführliche und lückenlose Antwort. Perfekt! Auch telefonisch erreichten wir Food-Shop24 sehr schnell, allerdings konnte uns auf unsere Frage keine zufriedenstellende Antwort gegeben werden. Konkret ging es um ein Problem mit dem Warenkorb. Die telefonische Hotline ist von Montag bis Freitag zwischen 8 und 18 Uhr erreichbar und kostet 0,14 Euro pro Minute.

Food-Shop24 ist Testsieger bei der Qualität der Lieferung

Das Paket vom Food-Shop24 erreichte die Redaktion sehr gut verpackt, vollständig und mit allen online bestellten Artikeln. Von allen Testteilnehmern machten die frischen Waren den besten Eindruck. Das Fleisch und die Milchprodukte waren in einem separaten, mit vielen Styroporchips und reichlich Kühlakkus ausgestatteten Kühlbehälter verpackt. Die Akkus waren im Kern noch durchgefroren, sodass Fleisch und sämtliche Milchprodukte richtig kalt waren. So hätten wir uns das eigentlich bei allen Testteilnehmern gewünscht. Das Fleisch müffelte nicht, sah gut aus und landete sofort in der Pfanne. Die Trauben waren nicht gekühlt, allerdings reisten sie im großen Paket in einem separaten Karton mit. Es gab weder gequetschte noch matschige Trauben. Alle anderen Produkte wiesen ein ausreichendes Mindesthaltbarkeitsdatum auf und boten deshalb keinerlei Anlass zu Beschwerden. Leider lag der Bestellung keine Rechnung bei, sondern nur einen Packzettel. Die Rechnung erhält der Kunde bei Food-Shop24 nur in digitaler Form als E-Mail. Nicht wirklich schön, aber irgendwie passt das zu einem Online-Supermarkt.

Umweltgerechtes E-Return: Food-Shop24 nimmt die Kisten wieder zurück

Wer häufiger im Internet bestellt, ertrinkt recht bald in Kartons, Verpackungsmaterial und Styropor-Boxen. Ab einem Bestellvolumen von 100,- Euro bietet Food-Shop24 deshalb einen Service, bei dem die alten Verpackungen in einem Rutsch wieder abgeholt werden. Sehr gute Idee: Das System nennt sich E-Return und kann online beantragt werden. Verpackungsmaterial und – falls vorhanden – Pfandflaschen werden dann vom Paketdienst abgeholt. Food-Shop24 bietet außerdem eine Rabattstaffel für Großabnehmer: ab 100,- Euro Warenwert erhält der Kunde ein Prozent, ab 200,- Euro Warenwert zwei Prozent und ab 300,- Euro € drei Prozent Rabatt an.

Zum Vergleichstest

  Food-Shop24.com – Testbericht  
       
     
  Gesamtnote 2,3  
  Internetauftritt 2,1    
  Service 2,0    
  Preise 2,8    
     
4. August 2010

Schlagworte:

     
     
   

Getestet.de Newsletter Anmeldung