KS/Auxilia.de im Test

Geringer Beitragstarif für wenig Leistung

 
  KS-Auxilia Testsiegel KS-AuxiliaUnter dem Dach der Unternehmensgruppe KS/Auxilia werden die Sparten Automobilclub, Schutzbriefe sowie Versicherungen gebündelt. Der Internetauftritt ist zufriedenstellend. Auch ist der Mitgliedschaftspreis nicht sehr hoch, aber im Hinblick auf die Leistungen und die Wünsche der Verbraucher wird auch nicht viel geboten. Des Weiteren ist der Service im Online Bereich ausbaufähig.

 
Getestet von SP

Hilfe leisten ist die oberste Priorität des Anbieters. Dieses Ziel wird über drei Säulen erreicht: Der Automobilclub, der anfangs nur Berufskraftfahrern bei Problemen im Straßenverkehr Hilfe leistete, ist für Pannenhilfe etc. zuständig. Mit der zunehmenden Zahl von PKW wurde der Club dann allen Autofahrern geöffnet. Auch die Rechtsstreitigkeiten wurden bei immer mehr Autos häufiger und in diesem Bereich wurde Unterstützung wichtiger. Diese Sparte hieß schon früh Auxilia. Mit dem Angebot von Schutzbriefen war das Hilfsangebot schließlich komplett. Besonderen Wert legt das Unternehmen auf umweltfreundliches Wirtschaften. Der KS-Energie- und Umweltpreis prämiert jedes Jahr technische Entwicklungen oder organisatorische Maßnahmen aus dem internationalen Pkw-Bereich oder Straßenverkehr. Die Auszeichnung wird für Entwicklungen oder Maßnahmen vergeben, die den Autofahrer dabei unterstützen, sparsam und umweltschonend zu fahren.
Im Jahr 2010 feierte KS/Auxilia sein 75-jähriges Bestehen.

Plus: Gestaltung

Die Seite ist übersichtlich gestaltet, der Nutzer findet sich schnell zurecht. Auf der Startseite sind alle relevanten Informationen zu Mitgliedschaft und Service zu finden. Wichtige Telefonnummern fallen ebenfalls sofort ins Auge. Weitere Reiter verweisen auf die anderen Geschäftsfelder des Unternehmens, Schutzbriefe und Rechtschutzversicherungen.

Plus: Informationen

Alle Leistungen sind in geordneten Punkten aufgeführt, beim Klick auf die Kategorie gibt es eine kurze Erläuterung. Die Leistungen sind unterteilt nach Kostenübernahme und Serviceleistungen. Zu einigen Fällen werden Beispielsituationen beschrieben, in denen die KS/Auxilia hilft.
KS/Auxilia Leistungen

Plus: Pannenhilfe-Notrufnummer

Die Notrufnummer ist direkt auf der Startseite platziert, auch die 24-Stunden-Erreichbarkeit wird klar erwähnt. Es handelt sich um normale Ortsrufnummer, so dass Flatratenutzer kostenlos dort anrufen können.

Plus/Minus: Kontakt

Die Anfrage bei der Hotline war schnell durchgeführt und brachte das gewünschte Ergebnis. Per Mail wurde die Frage ebenfalls zufriedenstellend beantwortet, die Dauer bis zum Maileingang betrug jedoch mehr als 48 Stunden.

Minus: Zusatzleistungen

KS/Auxilia bietet keine Kundenvorteile an, die über die reinen Mitgliedschafts- oder Schutzbriefleistungen hinausgehen.

Minus: Antrag

Die Mitgliedschaft im Automobilclub kann nicht direkt online beantragt werden, auch die Zusendung per Post ist nicht vorgesehen. Interessenten können lediglich ihre Daten angeben und erhalten dann zunächst ein Angebot der KS/Auxilia. Schutzbriefe können dagegen auch online gekauft werden.

Minus: Mitgliedschaften

KS/Auxilia bietet lediglich zwei Tarife an: einen für Singles, einen für Familien, der preisliche Unterschied beträgt 6,00 Euro im Jahr. Es gibt keine weiteren Vergünstigungen für junge Leute, Fahranfänger etc.

Minus: Leistungsumfang

Die Beträge bis zu denen Pannenhilfe und Abschleppservice im Beitrag enthalten sind, sind mit weniger als 100,00 Euro recht niedrig angesetzt. Auch beim Schlüsseldienst muss mit hoher Wahrscheinlichkeit zugezahlt werden. Die Kosten für einen Krankenrücktransport aus dem Ausland sind ebenfalls gedeckelt, so dass auch hier die Leistungen teilweise nicht ausreichen dürften. Der Kauf eines zusätzlichen Schutzbriefes kann hier zumindest in Teilbereichen Abhilfe schaffen, allerdings ist auch dieser nicht weltweit gültig.

Minus: FAQ

FAQ gibt es bei KS/Auxilia leider nicht. Wer Fragen hat, die über die erwähnten Punkte hinausgehen, muss sich telefonisch an die Hotline wenden.

Die Prüfkategorien

Zu beachten ist, dass hier lediglich eine Auswahl an Prüfkategorien in Textform online gestellt wird, als eine Art Zusammenfassung mit den wichtigsten Eindrücken, die für den User als erste Orientierung dienen soll. Die Benotung des Tests basiert auf einem umfassenden Testkatalog und einer einheitlichen Bewertungstabelle.

Fazit:

Die einfache Mitgliedschaft ist bei KS/Auxilia schon für wenig Geld zu haben, allerdings bietet sie auch nur einen Mindestschutz. Zusatzleistungen gibt es nicht.

Testnote für ks/auxilia.de: 3,8 (ausreichend)

Zum Vergleichstest

  KS/AUXILIA.de Testbericht  
       
     
  Gesamtnote 3,8  
  Internetauftritt 2,5 3-5  
  Leistung 4,6 0-5  
  Service 3,8 1-5  
     
   
     
 

Mobil.org im Test

Solider Internetauftritt, Service und Leistung ausbaufähig

 
  Mobil Testsiegel Mobil LogoFür die Pannenhilfe arbeitet Mobil in Deutschland e.V. mit Assistance Partner zusammen, die mit 1700 Wagen über die zweitgrößte Flotte von Servicefahrzeugen in Deutschland verfügen. Günstiger als manch seiner Mitbewerber auf den ersten Blick, allerdings sollte man ganz genau auf den Leistungsumfang schauen und abwägen ob einem das Angebot so reicht.
 
 
Getestet von SP

Mobil in Deutschland e.V. ist der jüngste unter den deutschen Automobilclubs und wurde 1992 zunächst für den Raum München gegründet. Seit 2009 steht er Mitgliedern deutschlandweit offen. Mobil in Deutschland e.V. wirbt mit gutem Service und günstigen Preisen, die vor allem aus einer schlanken Verwaltung resultieren. Der Club setzt sich zum Ziel, die Interessen seiner Mitglieder zu vertreten. Unter anderem wurde eine Initiative gestartet, die sich vehement gegen ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen ausspricht. Auch Themen wie Umweltzonen, Schikanen gegen Autofahrer oder Radarwillkür stehen auf der Agenda.

Plus: Gestaltung

Der Aufbau der Seite ist übersichtlich, die wichtigsten Punkte wie Mitgliedschaft und Vorteile sind auf den ersten Blick zu finden. Weitere Inhalte werden unter den Links oben auf der Seite angeboten. Einige News sowie Marktforschungen zur Verkehrsfreundlichkeit von Großstädten runden das Angebot ab. Ein Blog gibt regelmäßig Infos der Autohersteller etc. weiter. Das Vereinsmagazin kann online gelesen werden.

Mobil Produkte

 

Plus: Zusatzleistungen

Mobil.org hat eine extra Seite für Mitgliedsvorteile. Es lohnt sich auf jeden Fall mal in den Angeboten zu stöbern und zu schauen, was einem die Mitgliedschaft noch an Extras bietet.

Plus/Minus: Leistungsumfang

Im Basistarif, der deutschlandweit gültig ist, werden Abschleppdienst und Pannenhilfe bis zu 200,00 Euro übernommen. Die Leistungen werden aber nur einmal pro Jahr erbracht. Eine Notfallortung gibt es erst im europaweiten Paket. Schlüsseldienste sind nicht in den Leistungen enthalten. Wer allerdings im Ausland medizinische Hilfe oder einen Rücktransport benötigt, wird von Mobil in Deutschland e.V. gut betreut.

Plus/Minus: Informationen

Im ersten Schritt werden in einer Vergleichsübersicht die Leistungen der einzelnen Pakete kurz beschrieben. Beim Klick auf den Antrag gibt es etwas ausführlichere Informationen, ein Großteil bezieht sich allerdings auf die Ansprechpartner beim Partner ERGO und Assistance Partner. Für die Premium-Mitgliedschaft können ausführliche Bedingungen als PDF heruntergeladen werden. Die Komplettbedingungen der ERGO sind leider bei allen Tarifen schlecht lesbar (Sonderzeichen werden nicht sauber dargestellt), erst beim Download verschwindet dieses Manko. An einer Stelle ist sogar ein DM-Betrag angegeben.

Plus/Minus: Mitgliedschaften

Bei Mobil in Deutschland e.V. gibt es drei Mitgliedschaften: für Singles deutschland- oder weltweit und für Familien weltweit. Der Deutschlandtarif ist mit 24,00 Euro pro Jahr (Stand: März 2013) sehr günstig, die Leistungen aber auch recht begrenzt.

Plus/Minus: Kontakt

Wenn die Telefonnummer im Impressum erst einmal gefunden ist (unter „Kontakt“ ist leider keine Nummer angegeben), ist die Beratung schnell und kompetent. Per Mail kann eine Anfrage über ein Online-Formular gestellt werden, die Antwort ging nach ca. 48 Stunden ein und war sehr umfangreich.

Plus/Minus: FAQ

FAQ sind zwar vorhanden und in Kategorien aufgeteilt, jedoch enthält jeder Punkt meist nur einen knappen Satz. Wer echte Antworten auf seine Fragen sucht, wird hier nicht fündig.

Minus: Pannenhilfe-Notrufnummer

Eine Pannenhilfe-Notrufnummer ist leider nirgends zu finden. Zwar ist im Text zu den Mitgliedschaften davon die Rede, dass der Anbieter 24 Stunden täglich erreichbar ist – nur wo? Im Kontaktbereich gibt es lediglich ein Mailformular, die einzige Telefonnummer ist im Impressum zu finden. In den FAQ gibt es immerhin einen Hinweis auf die Geschäftszeiten, die allerdings lediglich Montag bis Freitag von 10.00 bis 18.00 Uhr sind. In den Versicherungsbestimmungen wird darauf hingewiesen, dass ein Schadensfall direkt bei der Versicherung gemeldet werden muss, aber hier ist auch keine Nummer zu finden.

Minus: Antrag

Die Anmeldung ist sehr kurz gehalten. Tarif auswählen, Kontaktdaten und Bankverbindung eingeben – fertig! Aber: keine Widerrufsbelehrung, kein Hinweis auf AGB oder Datenschutz, keine Zusammenfassung. Auch der seit einiger Zeit zwingende Zusatz „kostenpflichtig“ ist nicht gegeben. Hier heißt es lediglich „Antrag abschicken“.

Die Prüfkategorien

Zu beachten ist, dass hier lediglich eine Auswahl an Prüfkategorien in Textform online gestellt wird, als eine Art Zusammenfassung mit den wichtigsten Eindrücken, die für den User als erste Orientierung dienen soll. Die Benotung des Tests basiert auf einem umfassenden Testkatalog und einer einheitlichen Bewertungstabelle.

Fazit:

Wer eine günstige Basisabsicherung sucht, wird bei Mobil in Deutschland e.V. fündig. Nicht ganz klar ist allerdings die Abwicklung im Schadensfall, was im Ernstfall zu Schwierigkeiten führen kann.

Testnote für mobil.org: 2,9 (befriedigend)

Zum Vergleichstest

 mobil.org Testbericht 
       
     
  Gesamtnote 2,9  
  Internetauftritt 2,5 3-5  
  Leistung 3,1 2-5  
  Service 3,2 2-5  
     
     
     
 

ARCD.de im Test

Viele Vorteile für Reisefreunde

 
  ARCD Testsiegel ARCD LogoHeute hat der ARCD bundesweit über 105.000 Mitglieder und ist der einzige Auto- und Reiseclub. Denn neben den Leistungen eines Automobilclubs erhalten die Mitglieder z.B. kostenlose Reisepakete mit Reiseführern, aktuellem Kartenmaterial und einer individuellen Routenausarbeitung. Dies ist auch der besondere Vorteil der Mitgliedschaft. Der Service wie auch der Internetauftritt benötigen jedoch noch mal eine intensive Inspektion.

 
Getestet von SP

Der Vorgänger des ARCD Auto- und Reiseclub Deutschland wurde bereits 1928 gegründet und erhielt 1977 seinen bis heute gültigen Namen. Ursprünglich für Mitglieder des Öffentlichen Dienstes gegründet, steht der Club seitdem allen Interessenten offen. Angehörige des Öffentlichen Dienstes können auch heute noch zu einem ermäßigten Beitrag eintreten.
Beim clubeigenen Reisebüro erhalten ARCD-Mitglieder außerdem auf nahezu alle Buchungen bei den führenden deutschen Reiseveranstaltern einen Bonus von 3 Prozent.

Plus: Zusatzleistungen

Vor allem im Reisebereich bietet der ARCD einige gute Zusatzleistungen an. Reisen können direkt über das eigene Reisebüro gebucht werden, bei vielen Partnern gibt es Vergünstigungen. Außerdem erhalten Mitglieder eine umfangreiche Hilfestellung bei der Reiseplanung. Im Automobil-Bereich gibt es diverse Beratungen und Kfz-Checks.

Plus: Antrag

Nach Auswahl des gewünschten Tarifes werden auf einer Seite die erforderlichen Kontaktdaten und die Bankverbindung eingegeben. Vor dem Absenden des Formulars muss die Widerrufsbelehrungen bestätigt werden. Auch einige kurze Hinweise zur Vertragslaufzeit und Kündigung werden angezeigt. Der Nutzung der Daten zu Werbezwecken muss ausdrücklich zugestimmt werden.

Plus: Pannenhilfe-Notrufnummer

Auf der Startseite verweist ein Button auf die Notrufnummer. Diese ist rund um die Uhr und unter einem Festnetzanschluss erreichbar. Für Nutzer einer Flatrate ist der Anruf damit kostenlos, andere zahlen den entsprechenden Tarif ihres Anbieters.

Plus: Kontakt

Ein Mitarbeiter der Hotline war ruckzuck in der Leitung und konnte die Frage gut beantworten. Der Mailsupport funktionierte ebenfalls reibungslos, die Antwort war nach weniger als 24 Stunden im Posteingang.

Plus/Minus: Informationen

Unter dem Stichwort „Clubleistungen“ sind die wichtigsten Komponenten stichwortartig aufgeführt. Die Liste ist allerdings nicht vollständig. Wer genau wissen möchte, welche Leistungen die Mitgliedschaft beinhaltet, kann sich die Bestimmungen als PDF-Dokument ansehen.

Plus/Minus: Leistungsumfang

Pannenhilfe und Abschleppdienst sind beim ARCD bis 200,00 Euro im Tarif enthalten, der Krankenrücktransport aus dem Ausland ist sowie medizinische Versorgung vor Ort sind ebenfalls inklusive. Gut ist auch die mögliche Notfallortung. Nur ein kostenloser Schlüsseldienst ist leider nicht enthalten. Alle Leistungen sind darüber hinaus nur europaweit erhältlich.

Minus: FAQ

Die FAQs sind erst auf den zweiten Blick zu finden, denn die Fragen werden direkt bei der Auflistung der Leistungen verlinkt. Einige Antworten werden gegeben, sehr umfangreich ist die Hilfe aber nicht.

Minus: Gestaltung

Auf der Startseite erwarten den Nutzer viele kleinteilige Beiträge, Banner und Werbung auf der rechten Seite sowie einige Links zu den Kategorien auf der linken Seite. Oben gibt es zwar diverse Reiter, insgesamt ist aber alles recht klein geschrieben und wirkt insgesamt etwas überladen.

Minus: Mitgliedschaften

Beim ARCD gibt es Mitgliedschaften für Singles, für Familien und Auszubildende bis 27 Jahre. Arbeitnehmer des Öffentlichen Dienstes zahlen im Basistarif 9,00 Euro weniger als die anderer Berufsgruppen. Die Tarife gelten europaweit und beinhalten einen europaweit gültigen Schutzbrief. Eine weltweite Absicherung wird nicht angeboten.

Die Prüfkategorien

Zu beachten ist, dass hier lediglich eine Auswahl an Prüfkategorien in Textform online gestellt wird, als eine Art Zusammenfassung mit den wichtigsten Eindrücken, die für den User als erste Orientierung dienen soll. Die Benotung des Tests basiert auf einem umfassenden Testkatalog und einer einheitlichen Bewertungstabelle.

Fazit:

Der ARCD ist vor allem für Nutzer geeignet, die viel verreisen und Wert auf Unterstützung bei der Vorbereitung und Buchung legen. Die Automobilclubleistungen sind ebenfalls völlig in Ordnung. Beim Service dürfte der Anbieter noch etwas nachlegen.

Testnote für arcd.de: 3,1 (befriedigend)

Zum Vergleichstest

  ARCD.de Testbericht  
       
     
  Gesamtnote 3,1  
  Internetauftritt 3,1 2-5  
  Leistung 2,9 3-0  
  Service 3,4 2-5  
     
     
     
 

ADAC.de im Test

Viel Leistung, viel Info, viel Auswahl

 
  ADAC Testsiegel ADAC LogoDer Club mit Hauptsitz in München hatte bereits 1965 mehr als 1 Million Mitglieder, inzwischen ist die Zahl auf derzeit über 18 Millionen angestiegen. Damit ist der ADAC der größte Automobilclub in Europa und der zweitgrößte in der Welt. Zurecht: das Sortiment hat für fast jede Fahrer-Zielgruppe etwas zu bieten und die Website vermag auch alle Leistungen und Angebote usergerecht darzustellen. Hier und da gibt es aber auch Punktabzüge beim Testsieger, z.B. beim Neukunden-Service.

 
Getestet von SP

Der ADAC wurde bereits 1903 von einigen Motorradfahrern unter dem Namen DMV gegründet. Doch schon 1911 erfolgte die Umbenennung in den noch immer gültigen Name ADAC. Stark im Fokus stehen die Pannenhilfe, die Luftrettung sowie diverse Schutzbriefleistungen. Außerdem versteht sich der ADAC als Interessenvertreter der Autofahrer für alle Themen rund um die Mobilität. Besonders auf den Gebieten Straßenverkehr, Verbraucherschutz, Verkehrssicherheit und Verkehrserziehung liegen weitere Schwerpunkte des Automobilclubs.

Plus: Gestaltung

Bereits auf der Startseite werden die wichtigsten Punkte kurz angerissen. Aktuelle News stehen prominent im Mittelpunkt, so dass auch regelmäßige Besucher immer etwas Neues finden. Die Reiter im oberen Bereich führen schnell zum gewünschten Thema.

Plus: Mitgliedschaften

Der ADAC bietet bei weitem die meisten unterschiedlichen Mitgliedschaften an. Ob allein oder mit Familie, ob Fahranfänger oder Schwerbehinderter – hier findet jeder den passenden Tarif. Dabei unterscheiden sich die Mitgliedschaften bei diesen Kriterien nicht in den Leistungen, sondern nur im Preis. Unterschiedliche Leistungen gibt es allerdings auch: Die Plus-Mitgliedschaft bietet deutlich mehr Leistungen und sorgt z.B. auch für einen Krankenrücktransport aus dem Ausland.
ADAC Produkte

Plus: Informationen

Nicht nur bei der Anzahl der verschiedenen Mitgliedschaften kann der ADAC punkten, sondern auch bei den Informationen. In übersichtlichen kurzen Texten werden die Leistungen der einzelnen Pakete erläutert, wer mehr wissen will, findet PDF-Dokumente mit weiteren Details. Auch die Beitragsordnung ist per Link schnell erreichbar.

Plus: Antrag

Die Anmeldung ist schnell und unkompliziert zu handhaben. Auf einer Seite werden alle erforderlichen Daten eingegeben, auf der nächsten Seite wird eine Zusammenfassung angezeigt. Bevor der Antrag abgeschickt werden kann, müssen diverse Punkte wie Datenschutz, Widerrufsbelehrung etc. bestätigt werden. So werden dem Nutzer alle relevanten Informationen noch einmal mitgeteilt.

Plus: Zusatzleistungen

Wer beim ADAC Mitglied wird, sucht zwar in erster Linie Schutz bei unvorhergesehenen Situationen rund um Reise und Auto – aber er bekommt noch einiges mehr. So erhalten Mitglieder Vergünstigen auf Eintrittskarten, Rabatte beim Kauf von Autozubehör, Prozente z.B. bei Raststätten auf Reisen und vieles mehr. Außerdem werden Fahrsicherheitstrainings zu Sonderkonditionen angeboten. Erste-Hilfe-Kurse gibt es ebenfalls vergünstigt, diese werden allerdings über die Regionalgruppen angeboten.

Plus: FAQ

Zwar ein wenig versteckt unter dem Link „ADAC Lexikon“ sind Antworten auf eine Vielzahl von Fragen rund um allgemeine Themen oder die Mitgliedschaften zu finden. Die Gebiete können angewählt werden, die einzelnen Punkte sind dann alphabetisch sortiert.

Plus/Minus: Pannenhilfe-Notrufnummer

Die Rufnummer für die Erste Hilfe im Notfall ist leider gut versteckt im Kontaktlink untergebracht. Kein Button auf der Startseite weist extra darauf hin. Die Kosten sind mit 6 Cent pro Anruf zwar überschaubar, wer eine Panne hat, freut sich aber sicher auf über eine kostenlose Hotline. Gut ist allerdings, dass die Hotline 24 Stunden am Tag erreichbar ist.

Plus/Minus: Leistungsumfang

Hier bietet der ADAC seinen Mitgliedern in einigen Punkten wirklich guten Service. Pannenhilfe und Abschleppdienst sind bis 200,00 Euro kostenlos, aus dem Ausland ist der Krankenrücktransport bei der weltweit gültigen Plus-Mitgliedschaft inklusive. Leider wird in der klassischen Mitgliedschaft (deutschlandweit gültig) kein kostenloser Schlüsseldienst angeboten. Auch eine Notfallortung ist dabei nicht vorgesehen.

Plus/Minus: Kontakt

Der Hotlineservice war schnell und kompetent. Allerdings ist es auf der Seite etwas umständlich, die entsprechende Telefonnummer zu finden. Im Bereich Kontakt gibt es wiederum verschiedene Reiter; bei den Rufnummern findet man die allgemeinen Kontaktdaten dann recht weit unten, da vorher alle Möglichkeiten zum Erreichen der Pannenhilfe aufgezeigt werden. Die Kosten sind mit 14 Cent pro Minute vergleichsweise hoch, die Zeiten der Erreichbarkeit werden nicht mitgeteilt. Bei der Mailanfrage gab es umgehend eine Eingangsbestätigung. Die eigentliche Antwort ging jedoch erst nach mehr als 48 Stunden ein, war dann aber sehr ausführlich.

Die Prüfkategorien

Zu beachten ist, dass hier lediglich eine Auswahl an Prüfkategorien in Textform online gestellt wird, als eine Art Zusammenfassung mit den wichtigsten Eindrücken, die für den User als erste Orientierung dienen soll. Die Benotung des Tests basiert auf einem umfassenden Testkatalog und einer einheitlichen Bewertungstabelle.

Fazit:

Der ADAC geht als Testsieger aus dem Test hervor und punktet mit guten Leistungen, viel Service und einer nutzerfreundlichen Antragstellung. Kleine Abzüge gibt es für die fehlende Notfallnummer auf der Startseite sowie die nicht ganz perfekte Kontaktaufnahme.

Testnote für adac.de: 2,1 (gut)

Zum Vergleichstest

  ADAC.de Testbericht  
       
     
  Gesamtnote 2,1  
  Internetauftritt 2,0 4-0  
  Leistung 2,0 4-0  
  Service 2,7 3-0  
     
     
     
 

ACE-online.de im Test

Gutes Mittelfeld beim Automobilclub Test

 
  ACe Testsiegel ACE LogoDer ACE Auto Club Europa aus Stuttgart hat derzeit rund 550.000 Mitglieder und ist damit einer der führenden Automobilclubs in Deutschland. Leistungen und Preise der Mitgliedschaften sind in Ordnung, wobei man sich hier mehr Auswahl wünschen könnte. Als einziger Autoclub ist der ACE mit dem TÜV-Siegel für Servicequalität ausgezeichnet.

 
Getestet von SP

Für den bestmöglichen Service hat der ACE alleine in Deutschland über 500 Servicebetriebe mit rund 3.000 Kfz-Fachleuten unter Vertrag. Neben der klassischen Pannenhilfe gehören auch touristische Informationen, technischer Service, juristische Unterstützung und medizinische Hilfe sowie branchentypische Versicherungen zum Portfolio. Auch ist der der ACE in der Verkehrssicherheitsarbeit und im Verbraucherschutz aktiv. Rechtshilfe rund um Verkehr und Verbraucherschutz sichert der ACE durch ein Netz von 400 Anwaltskanzleien. Das Motto des Clubs: GUTE FAHRT. WIR SIND DABEI!

Plus: Gestaltung

Besucher der Website finden sich schnell zurecht: Reiter im oberen Bereich verweisen auf die wichtigsten Themenbereiche. Aktuelles wird direkt auf der Startseite mitgeteilt, außerdem gibt es eine kleine Umfrage zu wechselnden Themen. Hinweise auf die Clubvorteile sowie Produkttests runden die Seite ab.

ACE Leistungen

Plus: Informationen

Die abgesicherten Fälle werden in Kategorien eingeteilt, rechts steht ein Kasten mit den Unterpunkten. In kurzen Texten werden die Leistungen ausreichend detailliert beschrieben.

Plus: Zusatzleistungen

Der ACE bietet eine große Auswahl an Zusatzleistungen an, die von Einkaufsrabatten bei vielen Partnern über diverse Eintrittskartenvergünstigungen bis hin zu Rechtsberatung und Werkstattservice reichen. Hier können durchaus nennenswerte geldwerte Vorteile erzielt werden. Pannenkurse und Fahrsicherheitstrainings sind ebenfalls vergünstigt zu buchen.

Plus: Pannenhilfe-Notrufnummer

Zwar ist nicht direkt die Notrufnummer auf der Startseite ersichtlich, aber ein Button mit einer Verlinkung dorthin ist gut sichtbar platziert. Die Hotline ist 24 Stunden erreichbar, die Kosten sind mit 6 Cent in Ordnung. Für Flatrate-Nutzer steht außerdem eine normale Ortsrufnummer zur Verfügung, die von dieser Zielgruppe dann auch kostenlos angewählt werden kann.

Plus/Minus: Antrag

Die Anmeldung erfolgt in mehreren, klar nachvollziehbaren Schritten. Nach Auswahl des gewünschten Produktes werden die persönlichen Daten eingegeben, danach gibt es die Möglichkeit, zusätzliche Versicherungen anzuklicken. Die Bezahlung kann nur über Lastschrift erfolgen. Im letzten Schritt folgt noch eine Zusammenfassung. Schade, dass es nicht möglich ist, direkt zu einem der vorherigen Schritte zu springen. Vor dem Abschicken müssen die AGB (ACE-Satzung) bestätigt werden, die dort auch eingesehen werden kann. Die Satzung enthält jedoch hauptsächlich Informationen über die Organe etc., das Thema Widerruf befindet sich in den AGB. Hier werden leider zwei Begriffe vermischt. Die AGB sind im Footer unten auf der Seite zu finden, es wird aber beim Antrag nicht direkt dorthin verlinkt.

Plus/Minus: Mitgliedschaften

Beim ACE gibt es lediglich zwei Mitgliedschaften: eine für Familien und eine für Fahranfänger. Beide Tarife gelten europaweit und sind vom Beitrag her vergleichsweise preiswert. Wer allerdings gar keine weiteren Personen absichern möchte, findet leider auch keine günstigere Variante. Weltweite Leistungen sind über einen Schutzbrief erhältlich, der noch einmal extra zu Buche schlägt.

Plus/Minus: Leistungsumfang

Abschleppen und Pannenhilfe sind bis 200,00 Euro abgesichert, Krankenrücktransport und medizinische Hilfe im Ausland sind ebenfalls inklusive. Kleine Punktabzüge gibt es beim Schlüsseldienst; dieser ist nur bis zu einem Betrag von 105,00 Euro kostenlos möglich. Eine Notfallortung ist beim ACE nicht im Leistungsumfang enthalten.

Plus/Minus: Kontakt

Die Hotline war rekordverdächtig schnell nach bereits 5 Sekunden am Telefon, die Auskunft freundlich und kompetent. Die Kosten sind mit 6 Cent pro Anruf in Ordnung, außerdem gibt es für Flatrate-Nutzer auch hier eine Ortsnummer. Leider ist die Nummer nur nach Klick in den Kontaktbereich zu finden und ist nicht direkt auf der Homepage zu finden. Der Mailsupport klappte ebenfalls gut. Eine Empfangsbestätigung gab es zwar nicht, die Antwort auf die Anfrage war aber nach gut einem Tag im Posteingang zu finden.

Minus: FAQ

FAQ oder eine Online-Hilfe zur Seite sind leider nicht zu finden. Bei Fragen muss sich der Interessent daher an die Hotline wenden.

Die Prüfkategorien

Zu beachten ist, dass hier lediglich eine Auswahl an Prüfkategorien in Textform online gestellt wird, als eine Art Zusammenfassung mit den wichtigsten Eindrücken, die für den User als erste Orientierung dienen soll. Die Benotung des Tests basiert auf einem umfassenden Testkatalog und einer einheitlichen Bewertungstabelle.

Fazit:

Solider Anbieter mit ordentlichen Leistungen und Informationen rund um die Mitgliedschaft. Die Pannenhilfenummer ist schnell zu finden und neben den Basisleistungen gibt es eine Menge Vorteile für Mitglieder.

Testnote für ace-online.de: 2,7 (befriedigend)

Zum Vergleichstest

  ACE-online.de Testbericht  
       
     
  Gesamtnote 2,7  
  Internetauftritt 2,5 3-5  
  Leistung 2,6 3-5  
  Service 3,2 2-5  
     
     
     
 

AVD.de im Test

Passendes Preis-Leistungsverhältnis

 
  AVD Testsiegel AVD LogoDer AVD bietet einiges in seinem Leistungspaket. Von einer Notfallortung bis hin zu einer kostenlosen Notfallnummer ist einiges enthalten. So dürfte der Autofahrer im Notfall gut betreut sein. Auch die Website verfügt über ausführliche Informationen, hat von Zeit zu Zeit aber mit Perfomancemängel zu kämpfen. Auch wäre ein Ausbau des Mail-Supports wünschenswert.

 
Getestet von SP

Der AvD (Automobilclub von Deutschland) wurde bereits 1899 von 50 engagierten Gründern unter dem Namen DAC (Deutscher Automobil Club) ins Leben gerufen und war damit der erste Zusammenschluss von Autofahrern in Deutschland. Schon ein Jahr später wurde in Frankfurt die erste Internationale Automobilausstellung (IAA) initiiert, die bis heute Bestand hat. 1918 erfolgte die Umbenennung in AvD, Ende der 50er Jahre wurde der Club vom „Club der Herrenfahrer“ zu einem Club für jedermann geöffnet. Seit 1989 wird der AvD immer mehr zu einem modernen Dienstleistungsunternehmen umstrukturiert, das seinen Mitgliedern und Kunden rund um die Uhr mit Rat, Tat, Schutz, Hilfe und Vorsorge zur Seite steht. Für die kommenden Jahre plant der AvD, sein Angebot noch spezifischer auf seine unterschiedlichen Zielgruppen auszurichten und damit neue Mitglieder zu gewinnen.

Plus: Leistungsumfang

Die Leistungen können sich wirklich sehen lassen: Pannenhilfe und Abschleppdienst sind bis 200,00 € inklusive, ebenso der Schlüsseldienst. Eine Notfallortung ist inbegriffen. Rücktransport aus dem Ausland im medizinischen Notfall, bei Bedarf auch mit dem Flugzeug, ist ebenfalls im Tarif enthalten wie medizinische Hilfe vor Ort.

Plus: Informationen

Die Leistungen sind nach Kategorien unterteilt. Sie werden zunächst in kurzen Texten allgemein und dann stichpunktartig beschrieben, so dass der Interessent einen schnellen Überblick über die eingeschlossenen Leistungen erhält. Jede Kategorie wird durch ein kleines Bild dargestellt, das jeweils separat angeklickt wird. Ein kurzes Video fasst die Leistungen zusätzlich anschaulich zusammen.

Plus: Zusatzleistungen

AvD-Mitglieder erhalten bei vielen Kooperationspartnern Rabatte. Allein ca. 500 Shops sind als Partner dabei, auch der Kauf von Tickets oder Eintritt in Freizeiteinrichtungen ist ermäßigt möglich. Einige Zeitschriften-Abos gibt es ebenfalls vergünstigt. Fahrsicherheitstrainings sind zusätzlich zu rabattierten Preisen möglich.

AVD Übersicht

Plus: Pannenhilfe-Notrufnummer

Mehr geht nicht: Die Service-Nummer ist direkt auf der Homepage zu finden und 24 Stunden täglich erreichbar. Außerdem ist die Nummer für alle Nutzer kostenfrei zu erreichen.

Plus/Minus: Gestaltung

Die Seite punktet mit klarem Design. Oben auf der Seite gibt es einen großen Bereich, in dem verschiedene Themen links und rechts aufgeführt sind. Beim Darüberfahren mit dem Mauszeiger erscheinen thematisch passende großflächige Bilder. So gibt es dort z.B. die Mitgliedschaften inklusive Verlinkung auf einen Blick sowie Links zu einigen Vorteilen für Mitglieder. Oben auf der Seite verweisen mehr Kategorien auf weitere Serviceinhalte. Leider baut sich die Seite teilweise sehr langsam auf, während des Tests brach der Aufbau teilweise sogar ab und musste neu gestartet werden.

Plus/Minus: Antrag

Die Anmeldung ist etwas umständlich, da nicht nur die Nutzerdaten eingegeben werden müssen, sondern zusätzlich diverse Features ausgewählt werden sollen. So wird die Wunschprämie für den Abschluss der Mitgliedschaft abgefragt sowie die Zustimmung zur Information über weitere Clubvorteile. Auch die Zusendung einer kostenlosen Zeitschrift muss bestätigt werden. Die einzelnen Schritte sind zwar nummeriert, aber nicht nach den Inhalten benannt, auch ein direktes Anwählen eines vorherigen Schrittes ist nicht möglich. Im letzten Schritt werden die ausgewählten Optionen noch einmal zusammengefasst – leider ohne Nennung des zu zahlenden Betrages. Vor dem Absenden muss die Kenntnisnahme von Widerrufsbelehrung sowie Versicherungsbedingungen bestätigt werden.

Plus/Minus: Mitgliedschaften

Der AvD bietet drei Mitgliedschaften an: für Singles, Familien und Fahranfänger. Weitere Vergünstigungen, etwa für schwerbehinderte Fahrer, gibt es nicht. Dafür sind die Tarife weltweit gültig.

Plus/Minus: Kontakt

Die Telefonnummer der Beratungshotline ist schnell zu finden, da bereits auf der Startseite ein Link vorhanden ist. Es handelt sich um eine normale Festnetznummer. Die Zeiten der Erreichbarkeit sind leider nicht angegeben. Ein Mitarbeiter war aber schnell am Apparat und konnte kompetent Auskunft geben. Schlechter war es mit der Mailanfrage. Hier gab es leider gar keine Antwort.

Plus/Minus: FAQ

Die FAQ sind nicht sehr umfangreich. Sie sind zwar nach Themen gegliedert, allerdings nur im Fließtext untereinander geschrieben. Eine gezielte Auswahl eines Themas ist so leider nicht möglich.

Die Prüfkategorien

Zu beachten ist, dass hier lediglich eine Auswahl an Prüfkategorien in Textform online gestellt wird, als eine Art Zusammenfassung mit den wichtigsten Eindrücken, die für den User als erste Orientierung dienen soll. Die Benotung des Tests basiert auf einem umfassenden Testkatalog und einer einheitlichen Bewertungstabelle.

Fazit:

Viel Auswahl bei den Tarifen gibt es zwar nicht, aber dafür sind die Leistungen in den einzelnen Paketen hervorragend. Auch die Mitgliedervorteile können sich sehen lassen. Die kostenlose Notfallnummer ist ein weiterer Pluspunkt.

Testnote für avd.de: 2,5 (gut)

Zum Vergleichstest

  AVD.de Testbericht  
       
     
  Gesamtnote 2,5  
  Internetauftritt 2,6 3-5  
  Leistung 2,3 3-5  
  Service 3,0 3-0  
     
Getestet.de Newsletter Anmeldung