Adlergin.de im Test

Berlin Dry Gin

 
 

Adlergin.de Testsiegel

Adler-Gin Logo

Leider hat die Internetseite von Adler Gin in unserem Vergleichstest den letzten Platz bekleidet, da insbesondere im Internetauftritt und im Service der Wettbewerb im direkten Vergleich deutlich besser abgeschnitten hat.

 
Getestet von Nv, Lr

Wie der Name schon vermuten lässt, kommt der Adler Berlin Dry Gin aus der Hauptstadt der Bundesrepublik, genauer gesagt aus dem Stadtteil Wedding. Die preußische Spirituosenmanufaktur setzt auf das besondere Verfahren der Vakuumsdestillation, das dem Gin eine besonders weiche Note bei einer Trinkstärke von 42% Vol. verleiht. Die preußische Tradition wird kombiniert mit innovativen Ideen, die in enger Verknüpfung mit dem Institut für Gärungsgewerbe in Berlin getestet werden.

Adlergin.de - Startseite


Fazit Internetauftritt

Nachdem die obligatorische Altersabfrage gestellt wurde, erscheint auf der Website ein Intro aus einer Reihe von Adler Gin-Flaschen, die ins Bild rutschen. Das Design ist eher schlicht gewählt und im Vergleich zur Konkurrenz, wo zum Teil viele anschauliche Bilder verwendet wurden, weniger ansprechend.

Das Impressum ist von jeder Seite aus zu erreichen, während AGBs und Datenschutzhinweise komplett fehlen. Bei einem Klick auf das Logo kommt man leider nicht zurück zur Startseite. Wünschenswert wären auch größere Bilder des Produkts und eine Auswahl an Bildern, zum Beispiel aus der Herstellung.

Die Top-Navigation der Seite ist sinnvoll strukturiert und die Seitengeschwindigkeit ist schnell. Man kann unter dem Punkt Menü unter den Rubriken Getränk, Herstellung, Tradition, Bezug und Kontakt wählen.

Unterm Strich kann Adler Gin in der Kategorie Internetauftritt nicht ganz mit der Konkurrenz mithalten und bekleidet den letzten Platz.


Fazit Leistung

Der Adler Berlin Dry Gin ist schneidet im Preisvergleich mit 44,14 Euro pro Liter als zweitgünstigster Hersteller ab. Leider gibt es auch hier keinen integrierten Shop. Unter der Rubrik Bezug gibt es die Kontaktdaten vom Vertrieb, aber es gibt keine Option direkt den Gin zu bestellen.

Der Informationsgehalt ist durchaus umfassend. Es wird ausführlich über die Tradition berichtet, die 1874 in der „Versuchsanstalt für das Brenngewerbe“ entstand und über die Jahre im Institut für Gärungsgewerbe und Biotechnologie ausgereift wurde. Auch auf die Rezeptur wird eingegangen, die sich durch die Gewürzmischung, in der vordergründlich Koriander, Ingwer, Lavendel und Zitronenschale enthalten sind, auszeichnet.

Leider gibt es keine Vernetzung mit sozialen Netzwerken, obwohl es sogar eine Facebook-Seite gibt. Diese ist etwas anschaulicher gestaltet, allerdings nicht sehr aktiv. Der letzte Beitrag wurde im März verfasst. Daher ist es auch nicht allzu verwunderlich, dass lediglich 360 Leuten die Seite gefällt, obwohl der Gin recht populär ist.


Fazit Service

Der Kunde findet den Telefonsupport unkompliziert und auch die telefonische Erreichbarkeit war zufriedenstellend. Unser Testanruf wurde sofort entgegengenommen und unsere Fragen wurden freundlich und kompetent beantwortet.

Für den schriftlichen Kontakt steht neben dem Weg über die E-Mail-Adresse auch ein Kontaktformular zur Verfügung. Allerdings haben wir auf unsere schriftliche Anfrage leider keine Antwort erhalten, sodass hier einige Punkte in der Bewertung verloren gegangen sind.

Wünschenswert wären auch eine höhere Präsenz in den sozialen Netzwerken sowie eine Anbindung von der Website aus. Auch ein mobiles Stylesheet oder eine App ist in der heutigen Zeit zwingend nötig. In dieser Kategorie musste sich Adler Gin der Konkurrenz geschlagen geben.

 

Fazit

Für so ein recht bekanntes Produkt lässt die Website noch reichlich Luft nach oben frei. Sowohl der Internetauftritt als auch der Servicebereich weist akuten Aufholbedarf vor, sodass letztendlich leider nur Platz Sechs errungen werden konnte.

Testnote für adlergin.de: 3,3 (befriedigend)

Zum Vergleichstest

  Adlergin.de Testbericht  
       
     
  Internetauftritt 3,2 3-2  
  Leistung 2,8 2-8  
  Service 4,6 4-6  
     

 

     
     
 

Theduke-ginde im Test

Munich Dry Gin

 
 

Theduke-gin.de Testsiegel

Theduke-gin.de

Die Internetseite von The Duke Gin konnte in der Kategorie Leistung die meisten Punkte erzielen. Leider konnte in den anderen beiden Kategorien kein gutes Ergebnis erreicht werden, sodass im Internetauftritt und vor allem im Service Aufholbedarf besteht.

 
Getestet von Nv, Lr

Der The Duke Munich Dry Gin kommt aus Schwabing, dem Herzen Münchens. Namensgeber des Gins ist der Herzog von Bayern, der einst die Stadt München gründete. Auch bei der Herstellung wird Bezug auf die Regionalität genommen. So stehen auf der Zutatenliste neben dreizehn Kräutern und Gewürzen aus rein biologischem Anbau auch Hopfen und Malz. Die Hersteller verweisen auf besondere Qualität durch „Handarbeit und die Herstellung in kleinen Chargen“.

Theduke-gin.de - Historie


Fazit Internetauftritt

Um auf die Internetseite von The Duke Gin zu kommen, muss man erst eine Altersabfrage durchlaufen, um die Volljährigkeit der Interessierten zu überprüfen. Die Top-Navigation der Seite wirkt gut strukturiert und auch die Seitengeschwindigkeit ist schnell. Das Design der Seite ist thematisch passend und recht ansprechend gestaltet, im Vergleich zur Konkurrenz zum Teil aber weniger aufwendig gestaltet.

Das Impressum ist von jeder Seite aus mit einem Klick zu erreichen. Wünschenswert wären allerdings Datenschutzhinweise und AGBs, die leider gar nicht vorhanden sind. Schön wäre auch, wenn man beim Klick auf das Logo zurück zur Startseite kommen würde. Ein ausreichend großes Produktfoto ist vorhanden, allerdings gibt es keine Funktion dieses Bild zu zoomen.

Leider konnte der Internetauftritt von The Duke Gin im Vergleich zur Konkurrenz nicht allzu viele Punkte einfahren, dennoch aber eine befriedigende Note von 3,1 erzielen.


Fazit Leistung

Der Informationsgehalt der Seite ist wirklich gut. Ausführliche Berichte zur Art der Herstellung und zur Auswahl der Bio-Zutaten werden auf der Website zur Verfügung gestellt. Besonders die ausgewählten Zutaten aus der Region sind sehr interessant, weil die Zusammenstellung doch sehr individuell ist.

Auch der geschichtliche Hintergrund wird ausführlich beleuchtet, was durchaus interessant ist, da dieser ja maßgeblich die Namensgebung beeinflusst hat.

The Duke Munich Dry Gin konnte sich im Preisvergleich als Sieger durchsetzen. Der Literpreis liegt bei 39,29 Euro, was für einen hochwertigen Gin nicht viel Geld ist. Leider gibt es keinen integrierten Shop, in dem man das Produkt direkt bestellen kann. Es gibt lediglich Verweise auf die Bezugsquellen, in denen der Gin im ausgesuchten Handel erhältlich ist.

Von der Website des Münchner Gin-Herstellers gelangt man per Button direkt zur Facebook-Seite desselbigen. Diese weist regelmäßige und aktuelle Beiträge vor, die mit anschaulichem Bildmaterial über neue Rezepte und Ähnliches informieren. Gut 9.500 Leuten gefällt die Facebook-Seite inzwischen. Schön wäre allerdings auch hier Präsenz in anderen sozialen Netzwerken.

In dieser Kategorie hat The Duke Gin nicht nur aufgrund des geringsten Preises Punkte sammeln können und konnte sich als Kategoriesieger durchsetzen.


Fazit Service

Der Telefonsupport für eventuelle Nachfragen ist schnell auf der Seite zu finden und unser Testanruf wurde auch sofort entgegengenommen, um unsere Fragen freundlich und kompetent zu beantworten.

Leider lief es bei der schriftlichen Nachfrage nicht so unkompliziert. Zunächst wäre neben der E-Mail-Adresse auch ein Kontaktformular wünschenswert. Auf unsere schriftliche Anfrage haben wir leider gar keine Antwort erhalten.

Dementsprechend konnte in der Service-Kategorie trotz der guten Erreichbarkeit des Kunden-Telefons leider kein zufriedenstellendes Ergebnis erzielt werden.

 

Fazit

The Duke Munich Dry Gin steht für hochwertige Qualität dank ausgewählter Bio-Zutaten aus Bayern. Allerdings ist es schade, dass im Internetauftritt und in der Kategorie Service so viele Punkte liegen gelassen wurden. Allerdings konnte der Gin aus München in der Kategorie Leistung das Rennen für sich entscheiden.

Testnote für theduke-gin.de: 3,0 (befriedigend)

Zum Vergleichstest

  Theduke-gin.de Testbericht  
       
     
  Internetauftritt 3,1 3-1  
  Leistung 2,1 2-1  
  Service 4,6 4-6  
     

 

     
     
 

Spirit49.de im Test

O49 - Organic Gin

 
 

Spirit.de Testsiegel

Filetundco.de

Eine ansprechende Seite, die einen Shop vermissen lässt, aber attraktiv gestaltet ist und den Kunden mit Rezepten, Informationen zur Herstellung und zum regionalen Hintergrund versorgt.

 
Getestet von Nv, Lr

Der O49-Gin stammt aus der Region Osnabrück und wird traditionell in der Familiendestille an den Ausläufern des Teutoburger Waldes hergestellt. Die Flaschen sind allesamt von Hand abgefüllt und repräsentieren die solide Handarbeit der Region. Der hundert-prozentige Pure Organic Gin zeichnet sich durch die unbehandelten Wacholderbeeren und die würzig herbe Note der deutschen Hopfenblüte sowie den westfälischen Salbei aus und ist mit 49% Vol. kerniger als gewohnt.

Spirit49.de - Drinks


Fazit Internetauftritt

Möchte man die Internetseite des O49-Gins besuchen, so wird zunächst die gängige Alterskontrolle durchgeführt. Als Begrüßung erscheinen abwechselnde Slogans wie „Pure Organic –unsere KöniGIN“ oder „Let’s beGIN!“, die alle mit Wortwitz eine freundliche Stimmung vermitteln.

Auffällig ist auf der Seite, dass alle Rubriken auf einer Seite untereinander aufgelistet sind. Man kann also entweder über die einzelnen Rubriken zum Ziel kommen oder man scrollt einfach so lange rauf oder runter, bis man bei der gewünschten Kategorie angekommen ist.

Das Design ist wirklich ansprechend gestaltet und spiegelt das naturbezogene Image des Gins sehr gut wider. Grade das Bildmaterial ist gut ausgewählt, sodass man richtig Durst auf die jeweiligen Drinks bekommt.

Leider fehlen auch hier die AGBs sowie Richtlinien zum Datenschutz komplett. Das Impressum wird den Anforderungen gerecht. Insgesamt kann die Seite im Internetauftritt eine Note von 2,7 erreichen.


Fazit Leistung

Der Literpreis für eine Flasche O49-Gin liegt bei 55,71 Euro, was preislich verglichen mit den anderen Testteilnehmern genau im Durchschnitt liegt. Leider gibt es keinen integrierten Shop auf der Website. Es gibt lediglich eine Rubrik Bezugsquellen, wo sowohl die Einzelhändler genannt werden, die den Gin im Sortiment führen als auch Bars und Restaurant, die O49 auf ihrer Getränkekarte führen. Auf der Seite wird außerdem auch angeboten, über das Kontaktformular Anfragen für eine Bestellung zu versenden.

Der Informationsgehalt der Website ist umfassend. Es wird sowohl auf den kulturellen, historischen Hintergrund der Region und der Familiendestille informiert, aber auch aktuelle Medienberichte und empfohlene Rezepte sind unter der Rubrik Pinnwand zu finden. Ein Rezeptbuch steht auch als PDF zur Verfügung.

Über die Website gelangt man auch auf die Facebook-Page des Bio-Gins. Hier kann der Kunde eine Menge interessanter Beiträge verfolgen, die jeweils anschaulich mit Bildauswahl dargestellt sind. Allerdings fällt hier wohl auf, dass der O49-Gin überregional noch recht unbekannt ist, da lediglich 500 Leute die Seite geliked haben. Wünschenswert wären auch weitere Auftritte in den sozialen Netzwerken.


Fazit Service

Der Service ist zusammenfassend auf jeden Fall recht zufriedenstellend. Auf der Seite ist eine Festnetznummer für den Telefonsupport leicht zu finden und unser Testanruf wurde sofort entgegengenommen. Die Fragen wurden freundlich und kompetent beantwortet..

Für den schriftlichen Kontaktweg können Kunden zwischen dem klassischen Weg via E-Mail und einem Kontaktformular wählen. Unsere Testmail wurde bereits nach eineinhalb Stunden zu unserer Zufriedenheit beantwortet. Auch ein mobiles Stylesheet ist vorhanden.

Wünschenswert wären in dieser Kategorie lediglich weitere Präsenzen in den sozialen Netzwerken, ansonsten kann sich der Servicebereich echt sehen lassen.

 

Fazit

O49-Gin ist ein noch recht unbekannter Gin, weshalb die Reichweite der Beiträge noch überschaubar ist. Toll wäre noch ein integrierter Shop. Ansonsten ist die Seite modern und sehr anschaulich gestaltet. Jedoch wären Angaben zum Datenschutz und AGBs echt super.

Testnote für spirit49.de: 2,6 (befriedigend)

Zum Vergleichstest

  Spirit49.de Testbericht  
       
     
  Internetauftritt 2,7 3-5  
  Leistung 2,5 3-5  
  Service 2,6 4-0  
     

 

     
     
 

Siegfriedgin.de im Test

SIEGFRIED Rheinlan Dry Gin

 
 

Siegfriedgin.de Testsiegel

siegfriedgin.de

Die Internetseite von Siegfried Gin konnte sich in unserem Vergleichstest gegen seine Wettbewerber durchsetzen und besticht mit einem integrierten Shop. Der einzige Anbieter, der auch eine Bestellung auf der Seite ermöglicht.

 
Getestet von Nv, Lr

Den Siegfried Rheinland Dry Gin wird, wie der Name schon sagt, im schönaden Rheinland (Köln) mit viel Liebe und Leidenschaft destilliert. Der Gin aus Köln, auch Siggi genannt, hat auf dem World Spirit Award 2015 als bester Gin gewonnen.

Die Geschichte zum Siegfried Rheinland Dry Gin lehnt sich an die Nibelungensage: Siegfried von Xanten. Siegfried der damals den Drachenfels bestieg um unsterblich zu werden. Das Lindenblatt hatte in der Sage eine große Bedeutung, welches ihm beim Baden im Drachenblut zwischen die Schulter fiel und an dieser Stelle verwundbar machte. Die Linde ist auch die Verbindung zwischen geschichtlicher Figur und dem Gin: Die Lindenblüte ist beim Siegfriedgin die besondere Zutat.

Siegfriedgin.de - Instagram


Fazit Internetauftritt

Siegfriedgin.com konnte diese Kategorie im Vergleich zu seinen Wettbewerbern ganz klar für sich entscheiden. Möchte ein Besucher die Internet Seite von Siegfried Rheinland Dry Gin besuchen, wird zunächst eine Altersprüfung durchgeführt. Da der Gin natürlich erst für Konsumenten ab 18 Jahren käuflich zu erwerben ist. Auf der Startseite von Siegfried Gin wird man mit einem freundlichen Slogan „Say hello to Germany’s best Gin“ begrüßt.

Das Design der Seite ist sehr modern und in einem hellen Design passend zur Siggi-Falsche aufgebaut. Die Seitengeschwindigkeit ist schnell, die Seiten bauen sich direkt auf. Die Navigation der Seite ist auch sehr modern und nicht standardgemäß. Die Seite von siegfriedgin.de legt sehr viel Wert auf Design. Für die Besucher sollte die Internetseite mal eine schöne Abwechslung sein. In die Top-Navigation der Seite gelangt man durch das Klicken auf einen Button in der rechten Header-Bereich. Hier hat der Besucher die Möglichkeit mehr über Siegfried zu erfahren. Zudem gelangt der Besucher zum integrierten Shop der Seite.

Das Impressum und die AGBs entsprechen den rechtlichen Bestimmungen. Was für die Getestet Redaktion noch wünschenswert gewesen wäre, sind Datenschutzhinweise im Footer oder zumindest in der Navigation verlinkt. Dennoch hat der Anbieter in unserem Test verdient den ersten Platz belegt.


Fazit Leistung

Eine Flasche (0,5l) Siegfried Gin kostet 29,90€. Im Vergleich zum Wettbewerber nicht der günstigste Anbieter, doch guter Gin zeichnet sich sicherlich nicht durch seinen günstigen Preis aus. Daher findet die Redaktion den Preis völlig gerechtfertigt.

Siegfriedgin.com ist der einzige Anbieter, der auf seiner Website einen integrierten Shop hat. Der Nutzer hat hie direkt die Möglichkeit sich den Gin bequem nach Hause liefern zu lassen, ohne auf eine andere Seite weitergeleitet zu werden. Der Bestellvorgang ist einfach und intuitiv aufgebaut. Bezahlmöglichkeiten sind PayPal und Kreditkarte.

Der Informationsgehalt auf der Seite ist gut strukturiert. Es werden keine zu langen Textblöcke verwendet. Schrift, Farbe und Kontrast sind gut gewählt und leicht zu lesen. Die Überschriften sind passend ausgesucht. Ein paar mehr Informationen zum Unternehmen und zur Herstellung wären noch wünschenswert gewesen. Doch das ist auch meckern auf hohem Niveau.

Ein großes Lob geht an die aktuell und gut gepflegten Social Media Seite. Bei dem Thema sind gute Social Media Anbindungen heutzutage ein MUSS. Es gibt direkte Anbindungen an Twitter, Facebook, und Instagram. Die Seiten werden auch super betreut, es gibt viele Anhänger der Seiten und auch gute Resonanz. Jeder Gin Trinker sollte definitiv mal die Social Media Kanäle besuchen. Es lohnt sich!


Fazit Service

Kontaktmöglichkeiten sind auf der Website mit zwei Klicks zu finden. In der Top-Navigation unter Kontakt oder unter Impressum. Unter Kontakt: sind eine E-Mail Adresse und ein Kontaktformular aufzufinden. Für den telefonischen Kontakt findet man dort auch eine Festnetznummer.

Die Telefonnummer ist unter den normalen/bekannten Festnetzgebühren zu erreichen. Bei unserem Testanruf hat es nicht lange gedauert, da hatten wir schon einen netten Mitarbeiter am Telefon. Wir hatten die Frage, ob es auch die Möglichkeit gibt Gutscheine auf der Seite zu erwerben. Wir bekamen die Auskunft, dass es nicht möglich ist auf der Seite die Gutscheine zu bekommen, aber wir sollten es mal bei den Händlern versuchen. Hier kann man unter Händlerverzeichnis schnell und einfach den Händler in der Nähe lokalisieren. Zudem würden wir darauf hingewiesen, dass es zurzeit eine Limited Edition von Siegfried Gin gibt. Das ist natürlich auch eine gute Geschenkidee.

Bei unserer schriftlichen Anfrage haben wir die Option der Email gewählt. Wir waren überrascht denn wir haben innerhalb von 40 Minuten bereits eine nette und hilfreiche Antwort erhalten. Daumen hoch für eine schnelle und gute Beratung!

Siegfriedgin.com verfügt über eine mobile Internetseite. In der heutigen Zeit wohl auch unerlässlich, wenn man von der Tatsache ausgeht dass die mehr als die Hälfte der Verbraucher ihre Einkäufe und Informationsbeschaffung mobil tätigen.

 

Fazit

Super Idee und diese toll umgesetzt. Eine schöne und moderne Internetseite, konnte in unserem Test überzeugen. Zudem die Möglichkeit den Gin direkt auf der Website bestellen zu können. Sehr gut gefallen uns die top gepflegten Social Media Anbindungen. Daher verdienter Testsieger in diesem Segment!

Testnote für siegfriedgin.com: 2,0 (gut)

Zum Vergleichstest

  Siegfiredgin.com Testbericht  
       
     
  Internetauftritt 1,5 1-5  
  Leistung 2,5 2-5  
  Service 2,0 2-0  
     

 

     
     
 

Saar-gin.de im Test

Hoher Informationsgehalt rund um den Saar Gin

 
 

Saar-gin.de Testsiegel

Saar-gin.de

Die Internetseite von saar-gin.de kann sich wirklich sehen lassen. Neben dem schönen und passenden Design, wird dem Besucher eine hohe Informationsdichte geboten. Auch die Bestellung des Gins, ist über eine Weiterleitung zu einem anderen Shop möglich.

 
Getestet von Nv, Lr

Die Gründer von saar-gin.de sind Dorothee Zilliken und Andreas Vallendar. Dorothee Zilliken hat ein Studium des Weinbaus und der Oenologie absolviert und bringt außerdem großes Fachwissen aus dem Bereich der Weinherstellung mit sich. Andreas Vallendar ist der Master Disteiller. Nach seinem Studium der Getränketechnologie gründete der Saarburger Chemielaborant die Avadis Distillery. Seine Familie destilliert bereits seit mehreren Generationen Obstbrände. Daher kann er Tradition und Innovation vereinen..

Saar-gin.de wird im Dreiländereck zwischen Deutschland, Luxemburg und Frankreich hergestellt. Das Saarland ist für seinen Weinanbau bereits bekannt. Die Lage und die Erfahrungen aus der Weinherstellung machten sich die Gründer von Saar-Gin zu Nutze. Denn in Ihrem Gin werden handgelesene Riesling-Trauben verwendet. Der Master Distillers Andreas Vallendar verwendet insgesamt 30 fein abgestimmte Zutaten aus den Weinbergen und eigenem Anbau. FERDINAND'S Saar Dry Gin vereint das Beste einer wunderschönen Region.

Saar-gin.de - Altersprüfung


Fazit Internetauftritt

Die Internetseite von saar-gin.de ist sehr übersichtlich und gut strukturiert. Bevor der Nutzer auf der Seite surfen kann, muss man eine Altersabfrage bestätigen. Die Top-Navigation führt die Besucher durch die verschiedenen Themen-Bereiche. Hier erhält der Nutzer alle Informationen rund um das Unternehmen, Gründer und Herstellung.

Die Seite von saar-gin.de leitet zwar in der Top-Navigation auf einen Shop weiter, doch wünschenswert wäre es gewesen wenn man direkt auf der Seite ohne Weiterleitung den Gin bestellen könnte.


Fazit Leistung

Eine Flasche Saar-Gin kostet 34,99 € und die Füllmenge einer Flasche beträgt 0,5 Liter. Preislich liegt der Anbieter etwas höher im direkten Vergleich zum Wettbewerb. Aber für Qualität muss man auch bereit sein, etwas zu investieren.

Die Informationen auf der Seite sind sehr ausführlich und gut erklärt. Der Besucher bekommt einen guten Eindruck hinter die Kulissen von Saar-Gin. Die Herstellungsweise wird genauso gut vorgestellt wie die Gründer. Es gibt Facebook und Twitter Anbindungen. Die Social Media Seiten sind aktuell gepflegt. Im Informationsbereich hat die Website im Vergleich zum Wettbewerb am besten abgeschnitten. Und somit konnte auch verdient die höchste Punktzahl in der Kategorie Leistung erworben werden..

Die Seite von saar-gin.de leitet zwar in der Top-Navigation auf einen Shop weiter, doch wünschenswert wäre es gewesen wenn man direkt auf der Seite ohne Weiterleitung den Gin bestellen könnte.


Fazit Service

Die Kontaktdaten findet man auf saar-gin.de über das Impressum. Einen eigenen Menüpunkt für den Kontakt gibt es leider nicht. Doch nach einer Minute suchen, wird man dann doch fündig. Es ist eine Festnetznummer angegeben. Bei unserem Testanruf wurden wir sehr freundlich und gut beraten.

Für den schriftlichen Kontaktaufbau ist eine E-Mail Adresse im Impressum angegeben. Geantwortet wurde auf unsere Anfrage unheimlich schnell – innerhalb von 20 Minuten waren unsere Fragen bereits beantwortet.

Eine mobile Internetseite für Smartphones oder Tablets gibt es leider nicht. Hier findet der Besucher die gleiche Seite, die er auch an stationären PCs gezeigt bekommt. Gerade auf den kleinen Bildschirmen der Smartphone könnte sich eine mobile Seite als sehr nutzerfreundlich erweisen.

 

Fazit

Die Internetseite von saar-gin.de ist gut aufgebaut und bietet dem Verbraucher viele Informationen rund um das Thema. Preislich liegt der Gin eher im oberen Bereich.

Testnote für saar-gin.de: 2,7 (befriedigend)

Zum Vergleichstest

  Saar-gin.de Testbericht  
       
     
  Internetauftritt 2,8 2-8  
  Leistung 2,1 2-1  
  Service 3,7 2-6  
     

 

     
     
 

Gin-sul.de im Test

Altonaer Spirituosen Manufaktur

 
 

Gin-sil.de Testsiegel

Gin-sul.de

Die Seite von gin-sul.de ist farblich perfekt an die Optik der Gin-Flasche angepasst. Der Besucher erhalten viele Informationen zur Herstellung und zum Gin. Zudem können Gin-Fans auch an Führung und Tastings teilnehmen.

 
Getestet von Nv, Lr

GIN SUL ist ein Hamburger Gin mit portugiesischen Wurzeln. Die Verbundenheit zu Portugal findet sich auch auf der Website von Gin-Sul wieder und laut eigenen Angaben auch im Geschmack. Besondere Zutaten, die Gin-Sul auszeichnen sind Bio-Wacholder oder der frische Rosmarin. Doch eine Zutat macht GIN SUL zu etwas ganz Besonderem: Die Zistrose.

Die kleine Destillieranlage von Gin-Sul wurde in Handarbeit gefertigt und besteht zum größten Teil aus Kupferteilen. Bei der Herstellung wird, nach eigenen Angaben, nur ein Bereich der Anlage genutzt. Alle Alkoholdämpfe müssen schonend und behutsam durch einen Geistkorb hindurch, welches den besonderen Geschmack garantieren soll.

GIN SUL bietet auch Führungen mit Tastings an. Hier soll aber ganz klar nicht das Konsumieren von viel Alkohol im Vordergrund stehen, sondern die fundierte Vermittlung von Basiswissen und praktischen Bar-Fertigkeiten. Destillateur Paul Brusdeilins erklärt in kleinen Gruppen von 10-14 Leuten alles Wissenswerte zum Thema rund um den Gin. Gestartet wird die Tour durch die Anlage dann aber natürlich doch erstmal mit einem Gläschen Gin Tonic.

Die Termine für 2015 sind bereits alle ausgebucht. Nach den Herbstferien werden neue Termine für das erste Quartal 2016 veröffentlicht. Scheint ja wirklich interessant zu sein, bei so hohem Andrang.

Gin-sul.de - Herstellung


Fazit Internetauftritt

Die Seite von gin-sul.de empfängt die Besucher in einem schönen und zeitgemäßen Design. Das Design ist passend zu dem Gin gewählt und wirkt sehr stimmig. Im Header laufen verschiedene Bilder, die automatisch ein portugiesisches Flair vermitteln. Leider sind die Bilder auf der Seite nicht zoombar. Auf der Startseite erhält man bereits kurze Textpassagen zum Gin, zu den Zutaten und zur Herstellung, durch das Klicken auf Weiterlesen, kann man sich mehr zu dem Thema informieren.

Die Top-Navigation ist gut strukturiert und intuitiv aufgebaut. Hier erhält man alle notwendigen Informationen rund um das Thema. Der Footer von Gin-sul ist in unserem Test sehr vorbildlich aufgebaut. Hier finden sich alle notwendigen Informationen. Impressum, AGB, Datenschutz direkt verlinkt.

Durch das Klicken auf das Firmenlogo gelangt der Besucher von jeder Unterseite wieder auf die Startseite. Die Buttonlösung wurde hier auch vorbildlich beachten, wenn man mit dem Cursor über die Buttons fährt, erkennt man diese durch farbliche Veränderung.


Fazit Leistung

Der Gin ist nicht über die Website bestellbar, aber er kann für 35€ (500ml) in der Destilliere erworben werden.

Der Content auf den Websites ist sehr informativ und aussagekräftig geschrieben. Die Texte sind nicht zu lang und alle wichtigen Informationen findet man schnell. Zu dem Punkt der Herstellung gibt es einen Extra Menü-Punkt. Zudem ist sogar ein Video eingebunden, die die Herstellung zeigt. Spätestens nach dem Video möchte man gerne eine Führung durch die Destilliere machen.

Facebook Anbindung sind im Footer zu finden. Die Facebook Seite ist top gepflegt und hat bereits rund 38.000 Anhänger. Die Beiträge auf der Seite bestehen zum größten Teil aus Bilder und kurzen Texten. Auf diese Weise werden die Facebook-Fans regelmäßig über Neuigkeiten informiert. Leider gibt es keine anderen Social Media Kanäle.


Fazit Service

Unter Kontakt in der Top-Navigation findet der Besucher alle notwendigen Kontaktmöglichkeiten. Neben der Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse/Kontaktformular, findet man noch Informationen zu den Öffnungszeiten der Destilliere. Von montags bis freitags ist das Geschäft von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

Für den telefonischen Kontakt ist eine Festnetznummer angegeben. Wir konnten bei unserem Testanruf auch sofort jemanden erreichen, der uns sehr schnell und kompetent weitergeholfen hat.

Möchte man als Verbraucher eventuell lieber den Weg der schriftlichen Kontaktanfrage wählen, so hat man hier die Möglichkeit über ein Kontaktformular oder eine E-Mail Adresse zu gehen. Wir haben uns entschieden, GIN SUL eine E-Mail zu schreiben. Nach einer Stunde hatten wir bereits eine Antwort, die uns weitergeholfen hat.

Für alle nicht Facebook-Fans hätte sich unsere Redaktion noch weitere Social-Media Kanäle gewünscht. Doch diese kann man zukünftige ja noch ausbauen.

 

Fazit

Die Seite ist gut strukturiert und weist, gerade in dem Bereich Gin Herstellung, eine hohe Informationsdichte auf. Die Farben der Website sind passend zur schönen Gin-Flasche gewählt. Zudem finden wir das Angebot einer Destilliere Führung auch richtig klasse.

Testnote für gin-sul.de: 2,3 (gut)

Zum Vergleichstest

  Gin-sul.de Testbericht  
       
     
  Internetauftritt 1,6 1-6  
  Leistung 2,8 2-8  
  Service 2,6 2-6  
     

 

Getestet.de Newsletter Anmeldung