EnTerTainment

Browsergames-Anbieter im Vergleich

Im Test: Online Browsergames spielen

Hochzeitsshops
Die Zahl der verschiedenen Browsergames steigt stetig an. In unserem Vergleichstest bekommen Sie einen guten Überblick.
   
     
 

Gamigo.com im Test

Schöne Darstellung der Spiele

 
  plinga_Siegel_120

klingenbox_logoGamigo bietet eine ausführliche Darstellung der Browsergames. Hierzu findet der Nutzer gut beschriebene Texte und über ausreichend Bilder sowie Screenshots kann man sich zusätzlich einen guten Eindruck machen. Ein zusätzlicher Mehrwert könnte über den Service eingeräumt werden, wie beispielsweise durch die Funktion, seinen Account selber löschen zu können.

 
Getestet von Pj/Tb/Nv

Gamigo AG, der deutsche Anbieter von kostenlosen Browsergames mit Sitz in Hamburg, ist seit dem Jahr 2000 in der Games-Branche vertreten. Das Unternehmen hat sich nicht nur in Deutschland einen Namen gemacht, sondern ist auch in vielen anderen europäischen Ländern sehr beliebt. Nach eigenen Angaben haben sich mittlerweile über 10 Millionen Spieler bei Gamigo registriert.

Plus: Information

Die Spiele werden auf der Startseite in kleinen Teasern präsentiert. Vorgestellt werden sie mit dem Titel, einem Bild, der Kategorie und zwei Buttons: Information & Play now. Fährt man mit dem Cursor über das Bild, wechselt die Ansicht und ein kurzer Einführungstext und zusätzliche Screenshots erscheinen. Klickt der Spieler auf den Button „Information“, erhält er eine ausführliche Spielbeschreibung. Der Text enthält weitere Bilder und Informationen zum Genre und Ablauf des Spiels. Es gibt zu jedem Spiel eine eigene Homepage, die noch weitere Vorab-Informationen enthält. Darüber hinaus gibt es auf der Seite einen News-Bereich mit weiteren Infos rund ums Thema.

Plus: Angebot

Der Anbieter hat eine Reihe von interessanten Genres im Sortiment. Von Strategie, Aktion und Abenteuer bis hin zu Fantasy ist alles mit dabei. Ein Strategie-Spiel ist sogar mit echten Berühmtheiten ausgestattet. Hier kann der Spieler mit „Asterix und Friends“ sein eigenes gallisches Dorf aufbauen und viele Aufgaben in bekannter Optik bewältigt werden. Die Seite informiert auch schnell und eindeutig, dass im Laufe des Spiels zusätzliche Kosten entstehen können. Um den Spielablauf zu beschleunigen, ist es möglich, Items zu kaufen oder andere Features zu nutzen. Gut finden wir auch, dass der Anbieter eine E-Mail-Bestätigung eingeführt hat, somit können nicht so leicht andere User mit einer fremden Mail-Adresse spielen.

Gamigo_Angebot_400

 

Plus: Schriftlicher Support

Man kann Gamigo über ein Kontaktformular und eine E-Mail-Adresse kontaktieren und bekommt auch die Bestätigungs-Mail, dass eine Anfrage eingetroffen ist. So kann man sich sicher sein, dass das Anliegen auch bearbeitet wird. In unserem Test wurde uns auch schnell geantwortet und das Problem kompetent gelöst. In den FAQs findet der Nutzer einen Extra-Bereich für technische Probleme.

Plus/Minus: Online-Auftritt

Der Anbieter bietet seinen Spielern eine übersichtliche und gut strukturierte Seite. Mit wenigen Klicks erfährt der User mehr über das Portal. Das Angebot ist klar und verständlich und so steht dem Spielgenuss nicht mehr viel im Wege. Auf der Startseite werden so gut wie alle Spiele vorgestellt, aber für eine schnelle Suche wäre ein Gamefinder bestimmt von Vorteil.

Plus/Minus: Kundenbereich

Der User sieht auf einen Blick seine aktiven Spiele – von hieraus besteht die Möglichkeit, sein Passwort zu ändern, Gutscheine einzulösen oder auch sein Spiel-Konto aufzuladen. Etwas weiter unten auf der Seite wird dem Nutzer eine Auswahl an neuen Spielen gegeben. Die Spiele werden mit Bildern, teilweise mit einem Trailer und einem kurzen Text vorgestellt. Mit einem Klick gelangt man in den Spiel-Modus. Der Kundenbereich ist gut aufgebaut und strukturiert. Schade ist es, dass der Spieler seinen Account nur über den Support löschen lassen kann.

Plus/Minus: Community

Es gibt die Option, in einigen Spielen über einen Chat zu kommunizieren. Hier wird angezeigt, wie viele Gamer sich in dem Chat-Room befinden. Es ist nicht möglich, sich die Seiten von einzelnen Spielern anzuschauen und/oder mit ihnen in Kontakt zu treten. Bevor man sich für ein Spiel entscheidet, legt man auch eine Landauswahl fest, somit kann man sicher sein, dass in der gewünschten Sprache kommuniziert wird.

Plus/Minus: Nutzerfreundlichkeit

Es wird klar kommuniziert, dass die Anmeldung kostenlos ist und hierfür auch für viele Spiele kein Download nötig ist. Es ist möglich, sein Spiel-Konto gegen Bezahlung aufzuladen und somit können weitere Features genutzt werden, die den Spielablauf beschleunigen und/oder bestimmte Bereiche freischalten. Es ist nicht zwingend erforderlich für das Spielen sich mit Facebook zu verbinden, aber die Möglichkeit wird dem Spieler eingeräumt.

Minus: Telefon-Support

Es gibt bei Gamigo keinen Telefon-Support. Das ist natürlich sehr schade, aber da steht der Anbieter seinen Mitbewerbern in nichts nach. Denn hier hat keiner einen ausgewiesenen Telefon-Support. Nichtsdestotrotz finden wir es schade, dass sich die Kunden im Problemfall mit dem schriftlichen Support und/oder den FAQs zufriedengeben müssen.

Die Prüfkategorien

Zu beachten ist, dass hier lediglich eine Auswahl an Prüfkategorien in Textform online gestellt wird, als eine Art Zusammenfassung mit den wichtigsten Eindrücken, die für den User als erste Orientierung dienen soll. Die Benotung des Tests basiert auf einem umfassenden Testkatalog und einer einheitlichen Bewertungstabelle.

Fazit:

Das Angebot wird gut vorgestellt und auch in Sachen Genres bietet der Anbieter eine breite Palette an Spielen. Die Informationen und Spiel-Beschreibungen sind wirklich ausführlich, der Spieler kann sich vorab einen guten Eindruck über das Spiel verschaffen und muss es nicht erst ausprobieren, um zu merken, dass das Ganze vielleicht doch gar nichts für einen ist. Einen Telefon-Support sowie einen Live-Chat haben wir bei dem Anbieter vermisst.

Testnote für gamigo.com: 2,5 (gut)

Zum Vergleichstest

 Gamigo.com Testbericht 
       
     
  Internetauftritt 2,5 3-5  
  Leistung 1,4 4-5  
  Service 4,8   
     
   
     
 

Innogames.com im Test

Spieleparadies nach Registrierung

 
  innogames_Siegel_120

klingenbox_logoDas Sortiment an Browserspielen ist auf sechs Stück begrenzt, auch die Spiel-Kategorien beschränken sich eigentlich nur auf Strategie-Games. Registrierte Mitglieder bekommen bei innogames.com eine Fülle an Spielinformationen und der Bereich für den schriftlichen Support ist uns besonders positiv aufgefallen.

 
Getestet von Pj/Tb/Nv

Innogames hat seinen Standort in Hamburg und zurzeit beschäftigt das Unternehmen 350 Mitarbeiter aus 25 Nationen. Die Gründung des Unternehmens erfolgte im Jahr 2008. Die Nutzung der Spiele ist komplett kostenlos und bietet die Option, sogenannte Premium-Inhalte zu erwerben. Nach eigenen Angaben nutzen rund 130 Millionen Spieler das Angebot der Spiele.

Plus: Schriftlicher Support

Der Support ist schriftlich über ein Kontaktformular zu erreichen. Gut ist, dass der User gleich sein Thema selektiert, indem er das Spiel, um das es geht, sowie die Landessprache auswählt. Man erhält als Antwort eine Mail mit einem Link, dieser führt zu seinem eigenen Support Bereich, wo sie Fragen und Antworten aufgelistet werden. Diese Funktion finden wir super! Für neue Anfragen erstellt der Spieler einfach ein neues Ticket, hierfür wählt er ein Thema aus, formuliert die Frage und schickt es ab. Zudem mussten wir nicht lange auf unsere Antwort warten, diese würde zeitnah beantwortet und kompetent gelöst. Das gab viele Pünktchen, die Innogames im Bereich Service auf den zweiten Platz beförderten.

Innogames_schriftlicher_Support_400

Plus: Kundenbereich

Der Bereich für registrierte Nutzer auf der Homepage ist in zwei Bereiche aufgeteilt. Oben sieht man seine aktiven Spiele und darunter befinden sich die anderen nicht aktiven Spiele. Der Bereich auf der Game-Seite ist sehr übersichtlich und super umfangreich aufgezogen. Hier wird wirklich alles an Informationen geboten, die man sich wünscht. Spielbeschreibungen, Screenshots und einen eigenen Blog zum Spiel oder einen Newsbereich explizit auch übers Spiel.

Plus/Minus: Online-Auftritt

Der Internetauftritt ist modern und übersichtlich aufgebaut. Die Top-Navigation beinhaltet die wichtigsten Menüpunkte und der Nutzer findet sich schnell zurecht. Man erhält alle notwendigen Informationen über die Spiele und auch das Unternehmen. Schön wäre es, wenn der User auf einen Blick erkennen könnte, welche Spiele zu den allgemeinen Favoriten gehören. Solch eine Funktion könnte für Beginner eine Entscheidung sicherlich einfacher gestalten.

Plus/Minus: Nutzerfreundlichkeit

Die Website von innogames.com arbeitet mit einem professionellen, modernen Design. Unter dem Reiter „Unternehmen“ wird der Nutzer klar darüber informiert, dass die Anmeldung kostenlos ist und durch die Nutzung von Premium-Inhalten zusätzliche Kosten entstehen können. Zudem stellt sich das Unternehmen transparent dar und der Spieler erhält einen guten Eindruck darüber, wer eigentlich hinter seinen beliebten Browsergames steht. Auf der jeweiligen Spiel-Homepage erhält der Nutzer auch ausreichend Infos zum Spiel. Für neue Mitglieder wäre sicherlich eine höhere Informationsbereitstellung auf der Übersichtsseite des jeweiligen Spiels von Vorteil.

Plus/Minus: Informationen

Wie bereits erwähnt, sind die Detail-Seiten im registrierten Modus sehr ausführlich beschrieben und es werden alle notwendigen Informationen in Textform aber auch visuell dargestellt. Auch Neuigkeiten und einen Blog gibt es zu den jeweiligen Spielen. Was eventuell der eine oder andere Neuling bereits auf der Startseite vermissen könnte, um sich für ein Spiel zu entscheiden, sind einige Vorab-Informationen, bevor man sich registriert und das Spiel startet.

Plus/Minus: Community

Im nicht angemeldeten Modus werden dem Nutzer alle Foren angezeigt. Ist der Spieler eingeloggt, werden ihm nur noch die Foren von den aktiven Spielen angezeigt. Der Bereich des Forums an sich ist sehr umfangreich. Bei Innogames kann man sich die Seiten seiner Mitspieler anschauen und erhält hier auch Informationen über seine Beiträge, seine letzte Aktivität und kann ihn sogar kontaktieren.

Plus/Minus: Angebot

Das Angebot der Browsergames ist im Vergleich nicht so umfangreich wie bei den Mitbewerbern. Die sechs Browserspiele werden auf der Startseite präsentiert: Fans für Strategie-Spiele sind hier mit Sicherheit an der richtigen Adresse. Von den sechs angebotenen Spielen sind fünf aus dem Genre Strategie, zusätzlich wird noch ein Cowboy-Spiel angeboten.

Minus: Telefon-Support

Innogames bietet für seine Nutzer keine Hotline an. Hier sieht es bei den Mitbewerbern aber auch nicht besser aus. Da wir hier nicht bewerten konnten, sind leider einige Punkte verloren gegangen.

Die Prüfkategorien

Zu beachten ist, dass hier lediglich eine Auswahl an Prüfkategorien in Textform online gestellt wird, als eine Art Zusammenfassung mit den wichtigsten Eindrücken, die für den User als erste Orientierung dienen soll. Die Benotung des Tests basiert auf einem umfassenden Testkatalog und einer einheitlichen Bewertungstabelle.

Fazit:

Innogames bietet eine kleine Auswahl an Strategie-Spielen. Ein Lob geht an den Support-Bereich, wo alle Fragen und Antworten abgespeichert werden. Auch der eigene Kundenbereich ist nutzerfreundlich gestaltet. Für nicht registrierte Spieler sind die Informationen etwas rar, mehr erfährt man leider erst nach einer Registrierung. Wer aber ein bestimmtes Spiel sucht, bekommt als Mitglied einiges geboten.

Testnote für innogames.com: 2,5 (gut)

Zum Vergleichstest

 Innogames.com Testbericht 
       
     
  Internetauftritt 2,9 3-0  
  Leistung 1,4 4-5  
  Service 3,9 1-0  
     
   
     
 

Gameforge.com im Test

Unterhaltung wird hier groß geschrieben

 
  Getestet_Siegel_JPG_gameforge

klingenbox_logoGameforge.com bietet seinen Nutzern neben einer modernen und übersichtlichen Seite eine Reihe hilfreicher und unterhaltsamer Extras an. Der Austausch mit Mitspielern wird bei dem Anbieter sehr unterstützt. Beim Testsieger haben wir die wenigsten Kritikpunkte entdeckt, hier steht dem Spielen nichts mehr im Wege.

 
Getestet von Pj/Tb/Nv

Der deutsche Anbieter von kostenlosen Browsergames gameforge.com ist seit 2002 in der Branche vertreten. Das Unternehmen hat seinen Standort in Karlsruhe und führt mittlerweile bereits 450 Mitarbeiter. Das Angebot der insgesamt 20 Spiele wird in über 75 Ländern von rund 450 Millionen registrierten Mitgliedern gespielt. Die Spiele teilen sich allerdings in Browsergames, Client-Spiele und mobile Spiele auf. Da wir uns bei unserem Test auf die Browsergames konzentrieren, gibt es hierzu acht Stück an der Zahl.

Plus: Online-Auftritt

Das Design der Website ist modern und ansprechend gewählt. Die Top-Navigation beinhaltet alle wichtigen Menüpunkte, um schnell alle relevanten Informationen rund um die Games und das Unternehmen zu erhalten. Ein Reiter ist uns besonders positiv aufgefallen, der Menüpunkt „Suche“ stellt die Funktion, bestimmte registrierte Spieler anhand des Nicknames und/oder anderen Kontaktdaten zu finden. Es ist auch möglich, sich mit bestimmten Spielern zu verbinden. Die Freunde können auch anhand von Freundeslisten verwaltet werden.

Plus: Nutzerfreundlichkeit

Der Browsergames-Anbieter gamesforge.com räumt seinen Nutzern eine hohe Usability ein. Zum einen besteht für jeden Spieler die Möglichkeit, seinen Account selbstständig zu löschen. Die Anmeldung und die Spiele sind kostenlos, eventuelle Kosten entstehen nur, wenn der Nutzer sich entscheidet, das Spiel zu beschleunigen.

Plus: Angebot

Gameforge bietet acht Browsergames an, wobei die Genres der Spiele aus verschieden Bereichen zusammengestellt worden sind. Hier können Game-Fans zwischen Strategie, Fantasy und Action wählen. Die Vorstellung der Spiele auf der Übersichtsseite enthält ein Bild und einen kleinen Text. Von dort aus kann der User zu einer Detailübersicht wechseln, hier erfährt man die Einzelheiten zum Spiel, zum Highscore des Spiels und bekommt weitere Bilder präsentiert. Der Spieler erfährt, wer die Besten sind und wie viele Punkte sie bisher erreicht haben. Über den eigenen Kontobereich erfährt man auch seinen eigenen Highscore und auf welcher Platzierung man gelistet ist.

Plus: Schriftlicher-Support

Bei Gameforge hat jeder Spieler seinen eignen Support-Bereich. Hier können Fragen zu den jeweiligen Spielen gestellt werden. Der Nutzer hat hier auch einen Einblick über die Historie, bereits gestellte Fragen und Antworten werden hier gespeichert und können jederzeit wieder eingesehen werden. Bei unserem Test kam die Antwort rasch und auch inhaltlich wurde das Problem für uns gelöst.

Plus: Kundenbereich

Im eigenen Konto stimmt bei Gameforge wirklich alles. Zahlreiche Einstellungen sind hier möglich wie beispielsweise die komplette Verwaltung über das eigene Profil. Auch die Löschung kann selbstständig ausgeführt werden. Witzige Extras sind das Erstellen von einem Avatar und Angaben über die momentane Stimmungslage. Zudem besteht die Möglichkeit, sich mit anderen Spielern zu verbinden. Der Nutzer kann sogar Freundeslisten erstellen mit diesen Freunden Nachrichten austauschen. Möchte man mehr über seine Mitspieler erfahren, erhält man viele Informationen auf den jeweiligen Profilen.

gameforge_Kundenbereich_400

Plus: Community

Toll finden wir den Bereich der Community. Hier hat der User viele Möglichkeiten mit seinen Mitspielern in Kontakt zu treten. Ohne Probleme können potenzielle Freunde über eine Suchfunktion aufgespürt werden und anschließend eine Freundschaftseinladung verschickt werden. Der Bereich der Community ist wirklich gut ausgebaut und bietet nützliche sowie witzige Features an. Daumen hoch!

Plus/Minus: Information

Ein einleitender Text, Screenshots und Trailer vermitteln einen guten Eindruck vom Spiel. Danach ist man bestens informiert und kann besser abschätzen, ob das jeweilige Spiel seinen eigenen Anforderungen gerecht wird. Einen allgemeinen Blog haben wir bei diesem Anbieter aber vermisst.

Minus: Telefon-Support

Leider bietet auch Gameforge für seine Spieler keinen telefonischen Support an. Über das Impressum ist zwar eine Telefonnummer zu finden, die auch nicht mit dem Hinweis „kein Support“ gekennzeichnet ist. Versucht man unter dieser Nummer jemanden zu erreichen, wird einem durch eine Tonbandansage mitgeteilt, dass dies keine Kundenhotline ist. Schade!

Die Prüfkategorien

Zu beachten ist, dass hier lediglich eine Auswahl an Prüfkategorien in Textform online gestellt wird, als eine Art Zusammenfassung mit den wichtigsten Eindrücken, die für den User als erste Orientierung dienen soll. Die Benotung des Tests basiert auf einem umfassenden Testkatalog und einer einheitlichen Bewertungstabelle.

Fazit:

Tolle, moderne Internetseite mit einer schönen Präsentation der Browsergames. Der Kundenbereich ist sehr gut strukturiert und bietet in Sachen Extras eine große Palette an Spaß und Unterhaltung. Das Konzept und die Umsetzung haben uns wirklich überzeugt – daher ist es nicht verwunderlich, dass der Anbieter unseren Highscore geknackt hat.

Testnote für gameforge.com: 2,2 (gut)

Zum Vergleichstest

 Gameforge.com Testbericht 
       
     
  Internetauftritt 2,4 3-5  
  Leistung 1,0 5-01  
  Service 4,2 1-0  
     
   
     
 

Goodgamestudio.com im Test

Der Durchstarter

 
  Getestet_Siegel_JPG_bigpoint

klingenbox_logoGoodgamestudios.com ist das nach eigenen Angaben am schnellsten wachsende Videospiele-Unternehmen Europas. Im Test konnte das Portal größtenteils überzeugen. Auch wenn die Auswahl der Browsergames noch nicht so groß ist, spricht die Anzahl der Spieler, mit 220 Millionen registrierten Nutzern, für sich. Goodgamestudios.com hat in unserem Vergleichstest den zweiten Platz erreicht.

 
Getestet von Pj/Tb/Nv

Die Goodgamestudios GmbH wurde 2009 von den Brüdern Christian und Kai Wawrzinek gegründet. Seitdem arbeiten über 1000 Mitarbeiter an immer neuen Browsergames, das Erfolgreichste, "Goodgame Empire" hat schon viele Preise bekommen. Über 65.000.000 Nutzer haben sich bereits registriert.

Plus: Online-Auftritt

Hier findet sich der Nutzer sofort zurecht. Übersichtlichkeit und gutes Design sorgen dafür, dass man schnell einen guten Überblick über das Angebot bekommt. Die Navigation fällt dabei denkbar leicht von der Hand, alle Browsergames sind in einer Schnellansicht zusammengefasst und können so direkt angeklickt werden. Die Seite kann entweder auf Deutsch oder auf Englisch aufgerufen werden.

Plus: Nutzerfreundlichkeit

Man kann sich entweder per E-Mail oder mithilfe von Facebook anmelden. Dabei ist es erfreulich, dass beide Optionen geboten werden. Möchte man den Fortschritt in dem jeweiligen Browsergame etwas beschleunigen, kann man dies gegen echtes Geld tun. Dabei ist der Bezahlprozess erfreulich transparent, so dass sich der Nutzer nicht vor Kostenfallen fürchten muss.

Plus: Angebot

Mit derzeit neun Browsergames gehört das Portfolio von Goodgamestudios.com noch nicht zu den größten, dafür sind bereits viele Genres abgedeckt. Ob nun Weltraum, Mittelalter oder Fantasy, das Lieblingsbrowsergame ist schnell gefunden. Dabei spezialisiert sich Goddgamestudios.com vor allem auf Management Spiele, doch mit Goodgame Empire gehört auch ein erfolgreiches Strategiespiel zum Sortiment.

goodgame_Angebot_400

Plus: Schriftlicher Support

Auch wenn es keinen Telefonsupport gibt, so kann der schriftliche Support auf ganzer Linie überzeugen. Hier erreichte uns eine Antwort innerhalb von einer Stunde. Der Support war dann auch freundlich und kompetent und konnte uns bei unserem Problem weiterhelfen. Hier gibt es nichts zu bemängeln.

Plus/Minus: Kundenbereich

Das gewünschte Browsergame ist schnell gefunden und der Spaß ist nur noch wenige Klicks entfernt, die Anmeldung erfolgt bei den jeweiligen Spielen direkt. Dabei kann das Konto auch nur im Forum des jeweiligen Spiels angesehen werden und dort die Daten geändert werden. Sollte man den Account mal löschen wollen, muss man sich dabei an den Support wenden, da man selbst nicht die Möglichkeit hat, den Account zu löschen.

Plus/Minus: Information

Hier fällt die Beschreibung der einzelnen Spiele etwas mager aus. Die einzelnen Browsergames haben keine Beschreibungen und nur wenige einen Trailer. Zwar gibt es eine kurze, allgemeine Beschreibung, wo alle Spiele erwähnt werden, doch wäre ein wenig mehr Information wünschenswert gewesen. Außerdem hat die Redaktion einen Newsbereich vermisst, wo z.B. Neuerungen und Updates der verschiedenen Browsergames vorgestellt werden. Dafür hat Goodgamestudios.com einen ausführlichen Blog, der einen Blick hinter die Kulissen gewährt.

Plus/Minus: Community

Mit 220 Millionen registrierten Nutzern ist die Community von Goodgamestudios.com nicht zu unterschätzen. Hier findet jedoch weitestgehend kein Austausch zwischen den einzelnen Spielergruppen statt. Jedes Browsergame hat ein eigenes Forum und dort tauschen sich dann auch die Mitglieder aus. Nett: Auf sämtliche Foren in den unterschiedlichen Sprachen kann direkt vom Portal aus zugegriffen werden. So findet der User den Weg in sein oder ihr Forum ganz schnell und unkompliziert.

Minus: Telefon-Support

Goodgamestudios.com verfügt über keinen Telefonsupport, weshalb dieser leider nicht getestet werden konnte.

Die Prüfkategorien

Zu beachten ist, dass hier lediglich eine Auswahl an Prüfkategorien in Textform online gestellt wird, als eine Art Zusammenfassung mit den wichtigsten Eindrücken, die für den User als erste Orientierung dienen soll. Die Benotung des Tests basiert auf einem umfassenden Testkatalog und einer einheitlichen Bewertungstabelle.

Fazit:

Goodgamestudios.com verspricht, noch zu einem der ganz großen Unternehmen im Bereich des Online-Gaming zu werden. Der Internetauftritt stimmt bereits. Das Portal präsentiert sich sehr aufgeräumt und die Navigation geht leicht von der Hand. Das Portfolio präsentiert sich dabei schon facettenreich und mit Goodgame Empire ist auch schon ein oft gespielter Titel im Sortiment vorhanden. Goodgamestudios.com hat sich damit den zweiten Platz in unserem Vergleichstest redlich verdient.

Testnote für goodgames.com: 2,4 (gut)

Zum Vergleichstest

 Goodgames.com Testbericht 
       
     
  Internetauftritt 3,2 2-5  
  Leistung 1,0 5-01  
  Service 3,6 1-5  
     
   
     
 

Plinga.com im Test

Wenig Informationszufuhr

 
  plinga_Siegel_120

klingenbox_logoDie Internetseite sieht auf den ersten Blick durch seine Farbauswahl freundlich, hell und ansprechend aus. Will der Nutzer sich aber über die Spiele oder auch das Unternehmen informieren, wird es schwierig, da nur wenige und zudem englische Auskünfte geliefert werden. 

 
Getestet von Pj/Tb/Nv

Die Plinga GmbH hat ihrem Standort in Berlin. In der Spiele-Branche ist das Unternehmen seit 2009 integriert und beschäftigt derzeit rund 70 Mitarbeiter. Nach eigenen Angaben wächst die Plinga Community jeden Monat um rund 48 Millionen neue Spieler. Die Browsergames werden in 20 Länder weltweit gespielt.

Plus/Minus: Online-Auftritt

Die Online-Präsenz fällt bei diesem Anbieter im Vergleich zu den anderen Testteilnehmern etwas spärlich aus. Die Seite ist zwar übersichtlich, doch das liegt wahrscheinlich einfach daran, dass nicht viele Informationen zu den Spielen zur Verfügung gestellt werden. Die „Über-uns“-Seite gibt es nur auf Englisch, schwierig für die Spieler, die diese Sprache nicht beherrschen. Verwundert waren wir auch, als wir das Impressum nicht wie üblich im Footer, sondern erst nach einiger Suche in den Datenschutzbestimmungen fanden.

Plus/Minus: Angebot

Auf Plinga werden eine Reihe unterschiedlicher Browsergames angeboten. Die Präsentation der Spiele fällt aber etwas schlicht aus. Neben dem Titel, einem einleitenden Satz und Spieleranzahl, erhält der Nutzer keine weiteren Informationen. Genre, eine ausführlichere Beschreibung, zusätzliche Bilder oder Screenshots werden nicht angeboten. Was wir dennoch gut finden, ist die Funktion, das Spiel testen zu können – hierfür muss man sich nicht erst registrieren. In dem Punkt wirklich praktisch und unkompliziert.

Plinga_Angebot_400

Plus/Minus: Schriftlicher Support

Gut fanden wir, dass der Nutzer nach dem Kontaktieren eine Empfangsbestätigung erhält. Ein weiteres Lob gibt es für die Beantwortungszeit, denn wir haben innerhalb kürzester Zeit eine Antwort erhalten und auch das Problem wurde geklärt. Leider ist das Kontaktformular nicht leicht zu finden. Hierfür muss man auf den Button „Über-uns“ klicken, dann gelangt der User zu der englischen Unternehmensbeschreibung, wo er dann letztendlich in der Navigationsleiste oben rechts den Button „Contact“ findet.

Minus: Nutzerfreundlichkeit

Die Anmeldung ist zwar kostenlos, aber Informationen darüber und über eventuelle zusätzliche Kosten haben uns gefehlt. Generell kann man sagen, dass man lange nach seinen Antworten auf Plinga suchen muss.

Minus: Kundenbereich

Obwohl man nach der Registrierung seine Zugangsdaten per Mail geschickt bekommt, gibt es auf der Homepage von Plinga keinen Log-in Bereich.

Minus: Informationen

Die Informationen zu den Spielen sind nicht sehr ausführlich ausgearbeitet. Durch das Farbenspiel sieht die Seite recht ansprechend aus, aber viele Hintergründe erfährt man leider nicht. Es gibt keinen Newsbereich, Blog, kein Magazin oder Ähnliches.

Minus: Community

Da die Seite recht flach ist, hat man auch hier nicht viele Bewertungspunkte gegeben. Mit der Plinga Community kann der einzelne Spieler weder Kontakt mit anderen aufnehmen, noch die Profile von anderen Spielern einsehen.

Minus: Telefon-Support

Auf der Startseite im Footer ist eine Festnetznummer angegeben. Einzelheiten über diese Nummer erfährt man nicht. Selbst nach einigen Versuchen konnten wir hier aber leider niemanden erreichen, nach einigen Sekunden ertönt ein Besetztzeichen. Eine Tonbandansage oder Hilfe gab es hier nicht.

Die Prüfkategorien

Zu beachten ist, dass hier lediglich eine Auswahl an Prüfkategorien in Textform online gestellt wird, als eine Art Zusammenfassung mit den wichtigsten Eindrücken, die für den User als erste Orientierung dienen soll. Die Benotung des Tests basiert auf einem umfassenden Testkatalog und einer einheitlichen Bewertungstabelle.

Fazit:

Die Seite von Plinga konnte uns leider nicht überzeugen. Trotz freundlicher Optik erhält der Nutzer viel zu wenig Informationen zu den Spielen, das deutsche Unternehmen wird nur auf einer englischen Firmenseite beschrieben. Leider bleiben bei diesem Anbieter eine Menge Fragen offen.

Testnote für plinga.com: 3,5 (befriedigend)

Zum Vergleichstest

 Plinga.com Testbericht 
       
     
  Internetauftritt 4,9   
  Leistung 1,8 4-0  
  Service 4,3 0-5  
     
Getestet.de Newsletter Anmeldung