News: Carsharing bleibt im Trend © Trueffelpix - Fotolia.com

Carsharing bleibt im Trend

Besonders in Ballungsgebieten funktioniert die Auto-Kurzzeitmiete

Nach wie vor erfreut sich Carsharing größter Beliebtheit. Wie die moderne Form der Autovermietung abläuft und was bei einer Anmeldung zu beachten ist, erfahren Sie hier.

 
Freizeit + Reisen

Carsharing-Anbieter im Vergleich

Mobilität ohne eigenes Auto

Carsharing
Carsharing ist eine gute Möglichkeit, ohne eigenes Auto mobil zu sein. Die Angebote im Internet unterscheiden sich stark im Service und in der Leistung.
   
     
 

Citeecar.com im Test

Günstig von A nach B

 
  Citeecar Testsiegel citeecar LogoBei CiteeCar besticht vor allen der günstige Preis. Die Website bietet die wichtigsten Infos auf einen Blick. Bei den Automodellen und Zusatzleistungen muss man hingegen Abstriche machen.
 
Getestet von Cg

Die Muttergesellschaft hat ihren Sitz in Luxemburg, der deutsche Sitz von CiteeCar ist in Berlin. Den Service gibt es seit Anfang 2012 und wird inzwischen in 4 deutschen Städten Berlin, Hamburg, München und Potsdam angeboten.

Plus: Information

Die Website arbeitet mit großflächigen Teasern und bietet damit einen schnellen und medialen Überblick über das Carsharing-Konzept. Für den mobilen Bereich gibt es ein extra Stylesheet. Business Kunden können sich in einem eigenen Bereich die Vorteile eines Firmen-Accounts durchlesen.

Plus: Preise

CiteeCar war im Preisvergleich unschlagbar. Es fallen zwar monatliche Gebühren von 5 € an, dafür bezahlt man nur einen Euro pro Stunde zzgl. 20 Cent pro Kilometer. Bei einer einfachen Fahrt von 30 km in 2 Stunden wären das nur 8 €. Außerdem gibt es Festpreisangebote z.B. zum Möbelhaus oder für Familienausflüge.

citeecar Preise

Plus/Minus: Kundenservice

Der Telefonservice konnte uns schnell und ausführlich weiterhelfen. Eine Rückmeldung auf unsere Anfrage via Kontaktformular ließ leider auf sich warten. Erst nach drei Tagen erhielten wir eine Antwort. Die meisten Erklärungen können da zum Glück schneller auf der umfassenden und themensortierten FAQ-Seite nachgelesen werden. Einen Chat könnte man sich hier gut vorstellen.

Plus/Minus: Die Autos

Angeboten wird nur der Kia Rio, dafür aber als 5-Sitzer für die ganze Familie. Andere Modelle wie ein Cabrio oder Elektrofahrzeuge sind nicht an den Leihstationen zu finden.

Plus/Minus: Ausstattung

Zur Ausrüstung gehört neben Klimaanlage und Radio auch eine Parkhilfe. Vermisst werden hier Kindersitze oder zu mindestens Sitzerhöhungen.

Plus/Minus: Standort-Karte

Bei der CiteeCar-Karte kann man die Uhrzeit angeben, zu der man ein Auto reservieren möchte und bekommt die verfügbaren Autos angezeigt. Da die Ausstattung überall gleich ist, werden hier keine Detailangaben gemacht. Schön wäre es gewesen, wenn man die Registrierstationen oder Tankstellen sehen könnte.

Minus: Fahrservice

Gebucht werden kann nur an festen Leihstationen. Wenn der Tank weniger als 25 % anzeigt, muss man das Auto auch zur Tankstelle fahren. Die Kosten gehen zwar zu Lasten CiteeCars, aber eine Gutschrift von Minuten bekommt man hier leider nicht. Parkvergünstigungen gibt es auch nicht.

Die Prüfkategorien

Zu beachten ist, dass hier lediglich eine Auswahl an Prüfkategorien in Textform online gestellt wird, als eine Art Zusammenfassung mit den wichtigsten Eindrücken, die für den User als erste Orientierung dienen soll. Die Benotung des Tests basiert auf einem umfassenden Testkatalog und einer einheitlichen Bewertungstabelle.

Fazit:

Wer schnell und vor allen günstig Carsharing in Anspruch nehmen möchte, der ist bei CiteeCar gut aufgehoben. Dafür muss man weniger Zusatzleistungen in Kauf nehmen. Da ist es wichtig vorher zu ermitteln, für welchen Zweck man am ehesten das Carsharing nutzen wird. In Punkto Mailsupport muss CiteeCar noch nachbessern.

Testnote für citeecar.com: 2,5 (gut)

Zum Vergleichstest

 Citeecar.com Testbericht 
       
     
  Gesamtnote 2,5  
  Internetauftritt 2,1 4-0  
  Leistung 2,9 3-0  
  Service 2,2 4-0  
     
     
     
 

Car2go.com im Test

Flexible Kurztrips

 
  car2go Testsiegel car2goEignet sich für Kurz- und Städtetrips, die spontan und flexibel wahrgenommen werden können. Der Fahrservice beim Tanken und Parken kann sich sehen lassen, die Preise sollten aber genau verglichen werden.

 
Getestet von Cg

Car2go gibt es bereits seit 2008 und wurde in Ulm gegründet. Inzwischen haben sich schon über 120.000 Kunden bei dem Carsharing Unternehmen angemeldet, der seinen Service auch im Ausland anbietet. In Deutschland bietet car2go seine Dienste in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Köln, München, Stuttgart und Ulm an. Buchen kann man direkt am Auto, per Smartphone oder online.

Plus: Standort-Karte

Gleich auf der Startseite ist bereits die Standort-Karte für die Autos platziert. Hier kann man sich die Autos, Parkspots, Tankstellen und das Geschäftsgebiet der Stadt anzeigen lassen. Besonders schön ist bei der Detailansicht die Anzeige der Tankfüllung oder des Zustandes. Wenn man möchte, kann man sein Wunschauto gleich online reservieren.

Plus: Information

Eine Kurzanleitung anhand der Menüpunkte „Was ist car2go“ und „Wie nutze ich car2go“ führt den User durch das Carsharing Konzept. Darunter auch Informationen zum Tanken, Parken und den Kosten. Auf der Startseite wird außerdem ein Tutorial Video platziert für ein besseres Verständnis. Für jede Stadt gibt es eine angepasste Startseite, zum Teil mit ortspezifischen Hinweisen.

car2go Home

Plus: Fahrservice

Die Autos können unabhängig von Leihstationen spontan gebucht oder bis zu 30 Minuten vorher reserviert werden. Zusätzlich kann man auf vielen öffentlichen Parkplätzen kostenfrei parken. Normalerweise kümmert sich das Serviceteam um die Tankfüllungen bei den PKWs, sollte der Tankstand dennoch mal unter 25 % liegen, kann man auf Kosten von car2go das Auto mit Sprit versorgen. Dafür erhält man dann eine Gutschrift von 20 Freiminuten. Kundenfreundlichkeit, die begeistert.

Plus/Minus: Preise

Car2go bietet relativ hohe Minuten- und Stundenpreise an. So kommt man bei einer 2-stündigen Fahrt auf einen Gesamtpreis von 29,80 €. Im Preisvergleich landete der Anbieter auf dem vorletzten Platz. Allerdings kann man durch Freikilometer oder Freiminuten beim Tanken bares Geld sparen. Monatliche Gebühren werden hier nicht erhoben.

Plus/Minus: Die Autos

Bei car2go steht nur ein Smart als Autotyp zur Verfügung, dafür aber als Benziner oder als Elektroauto. Auch kann nur eine weitere Person mitgenommen werden. Die Parkplatzsuche ist dadurch allerdings einfacher als mit größeren Autos.

Plus/Minus: Kundenservice

Eine Rückmeldung aus dem E-Mail Support erreichte uns nach wenigen Stunden und konnte unsere Fragen beantworten. Auf der Kontaktseite findet man lediglich eine E-Mail Adresse, eine Nummer für den Telefonsupport und die Erreichbarkeit waren hier nicht angegeben. Diese fanden wir dann im Impressum, wobei erst beim 2. Versuch ein Betreuer in der Leitung war. Dieser konnte uns dann aber kompetent weiterhelfen. Die FAQ sind übersichtlich und strukturiert aufgestellt, dort sind bereits viele Informationen enthalten. Ein Chat wäre hier noch nützlich.

Plus/Minus: Ausstattung

Viel Komfort bieten die kleinen Flitzer nicht. Bis auf eine Klimaanlage und einem Radio gibt es keine weiteren Extras wie Navigationsgerät oder Kindersitzerhöhung.

Die Prüfkategorien

Zu beachten ist, dass hier lediglich eine Auswahl an Prüfkategorien in Textform online gestellt wird, als eine Art Zusammenfassung mit den wichtigsten Eindrücken, die für den User als erste Orientierung dienen soll. Die Benotung des Tests basiert auf einem umfassenden Testkatalog und einer einheitlichen Bewertungstabelle.

Fazit:

Die Usability und der Informationsgehalt stimmen. Auch beim Fahrservice wird dem Kunden einiges geboten, da kann man auch die etwas höheren Preise in Kauf nehmen. Leider gibt es nur einen Autotyp, den Smart, der sich nur für Kurztrips eignet. Längere Ausflüge oder Fahrten mit mehreren Personen können hier schlecht wahrgenommen werden.

Testnote für car2go.com: 2,4 (gut)

Zum Vergleichstest

  Car2go.com Testbericht  
       
     
  Gesamtnote 2,4  
  Internetauftritt 2,1 4-0  
  Leistung 2,4 3-5  
  Service 2,6 3-5  
     
     
     
 

Stadtmobil.de im Test

Größte Auswahl an Autos

 
  Stadtmobil Testsiegel Stadtmobil LogoVielfältigkeit bei den Autotypen und Komfort bei der Ausstattung. Mankos dagegen beim Kunden- und Fahrservice. Die interaktive Karte besitzt keine hohe Usability, dafür aber der Tarifrechner.

 
Getestet von Cg

Es handelt sich hier um die stadtmobil-Unternehmensgruppe, zu der sich mehrere Unternehmen 1999 zusammengeschlossen haben. Seit dem werden der Fuhrpark und das Stationsnetz stetig ausgeweitet. In folgenden (Stadt-)Gebieten wird stadtmobil.de angeboten: Hannover, Karlsruhe, Stuttgart und Berlin sowie im Rhein-Ruhr-, Rhein-Main- und Rhein-Neckar-Gebiet. Die Autos können per Smartphone, Telefon oder online gebucht werden.

Plus: Information

Als einer der wenigen Carsharing-Anbieter hat stadtmobil.de ein Stiftung Warentest Siegel auf seiner Startseite, welches für Vertrauen und Seriosität sorgen soll. Die wichtigsten Informationen zum Konzept findet man in den Menüpunkten. Ein Download-Bereich enthält die Anmeldeformulare, ein ausführliches Handbuch und die Tarifübersichten.

Plus: Preise

Beim Preisvergleich einer einfachen Strecke von 30 km in 2 Stunden konnte stadtmobil.de mit 11,20 € im Mikro Tarif den 2. Platz holen. Lobenswert ist der integrierte Tarifrechner, der für eine hohe Usability sorgt. Weitere Kosten findet man in der Tarifordnung. Im Mikrotarif zahlt man keine monatlichen Gebühren, bei den anderen Modellen schon.

stadtmobil Tarifrechner

Plus: Die Autos

Der Fuhrpark ist sehr groß und vielfältig. Von einem 3-Türer bis zu einem Transit ist alles enthalten, stadtmobil.de bietet somit viele Möglichkeiten.

Plus/Minus: Ausstattung

Zur Standard-Ausstattung gehört ein Navigationsgerät, genauso wie ein Radio. Aber die Klima-Anlage ist nicht überall enthalten. Dafür können Kindersitze kostenfrei dazu gebucht werden, falls diese nicht bereits im Auto vorhanden sind. Benötigt man einen Dachgepäckträger, kann der Service weiterhelfen. Viel Komfort, vor allen für Familien.

Plus/Minus: Fahrservice

Bei stadmobil.de ist man an feste Leihstationen gebunden. Nur in Hannover gibt es Stadtflitzer, die man auch minutenweise buchen und für OneWay-Fahrten reservieren kann. Tanken muss man bei einem ¼ leeren Tank selber und es wird kein kostenfreies Parken im Geschäftsgebiet angeboten, es sei denn man beendet die Fahrt bei der Leihstation.

Minus: Kundenservice

Als einziger Kandidat im Test haben wir von stadtmobil keine Antwort auf unsere Anfrage im Kontaktformular erhalten. Eine Telefonhotline haben wir auf der Kontaktseite nicht gefunden, dafür im Impressum. Der Mitarbeiter hat unsere Fragen fachmännisch beantwortet. Es existiert eine FAQ-Seite mit wichtigen Erklärungen - ein paar mehr Fragen hätten wir uns aber an dieser Stelle gewünscht und einen Chat.

Minus: Standort-Karte

Rechts auf der Startseite ist zwar eine Standort-Karte integriert, klickt man jedoch auf die Gebiete, so kommt man nur auf die Info-Seite und nicht auf eine interaktive Karte. Die Standortsuche findet unter dem Menüpunkt „Stationen“ statt. Bei Klick auf einen blauen Punkt sind noch keine Einzelheiten zu erkennen, erst auf der Detailansicht. Auch fehlt uns eine Ansicht der Registrierstationen oder der Tankstellen.

Die Prüfkategorien

Zu beachten ist, dass hier lediglich eine Auswahl an Prüfkategorien in Textform online gestellt wird, als eine Art Zusammenfassung mit den wichtigsten Eindrücken, die für den User als erste Orientierung dienen soll. Die Benotung des Tests basiert auf einem umfassenden Testkatalog und einer einheitlichen Bewertungstabelle.

Fazit:

Günstiger Anbieter, der sich aufgrund verschiedener Automodelle und Komfort bei der Ausstattung auch für längere Fahrten und besonders für Familien anbietet. Die Standort-Karte könnte eine Optimierung vertragen. Auch der Kundenservice muss unbedingt verbessert werden. Der Fahrservice beim Tanken und Parken ist nicht ausgebaut, aber okay, wenn man den günstigen Preis bedenkt.

Testnote für stadtmobil.de: 2,6 (befriedigend)

Zum Vergleichstest

  Stadtmobil.de Testbericht  
       
     
  Gesamtnote 2,6  
  Internetauftritt 1,8 4-0  
  Leistung 2,8 3-0  
  Service 3,2 2-5  
     
   
     
 

Drive-now.com im Test

Schnell und flexibel zum Wunschziel

 
  DriveNow Testsiegel drivenow_logoCarsharing-Anbieter DriveNow punktet mit hoher Usability und vielen Zusatzleistungen bei der Autofahrt. Spontanität und Flexibilität bei der Buchung sind gegeben, allerdings mit recht stattlichen Preisen. Da lohnt es sich meistens, die Stunden-Pakete oder Spar-Tarife in Anspruch zu nehmen.
 
Getestet von Cg

DriveNow, das Carsharing Joint Venture der BMW Group und der Sixt AG hat seinen Hauptsitz in München. An folgenden Standorten wird das Carsharing in Deutschland angeboten: Berlin, Köln, Düsseldorf und München.

Plus: Standort-Karte

Großes Plus ist die interaktive Karte, bei der man nicht nur die Standorte der verschiedenen Autotypen angezeigt bekommt, sondern auch Tankstellen, Ladesäulen und Stationen für die Registrierung. Klickt man auf das verfügbare Auto wird sogar die Tankfüllung angezeigt und bei der Detailansicht die Ausstattung des Fahrzeuges. Das Wunsch-Auto kann man als registriertes Mitglied direkt buchen.

Plus: Fahrservice

Buchungen können spontan vorgenommen werden und es gibt keine vorgegebene Mindestnutzdauer. Die Autos sind nicht an eine Leihstation gebunden und können auch für Einwegfahrten genutzt werden, was völlige Flexibilität verspricht. Außerdem kann man im Geschäftsgebiet kostenlos parken, was sich besonders für einen Stadtbummel eignet. Die Reinigung und das Tanken werden vom Serviceteam übernommen. Ist trotzdem mal der Sprit alle, so bekommt man eine Gutschrift von Fahrminuten, wenn man das Auto betankt.

Plus: Die Autos

7 verschiedene Autotypen der Marke Mini und BMW werden geboten. Darunter auch ein Cabrio, Automatik-Autos oder ein Elektrofahrzeug. Von 2 bis 5-Türer ist alles vorhanden.

DriveNow Autos

Plus: Information

Unter „So funktioniert`s“ erhält man eine Kurzanleitung zur Buchung, der Fahrt und zum Parken beim Carsharing. Kundenfreundlich werden hierzu auch Videos angeboten, welche die genauen Abläufe erklären. Für die Tarife gibt es einen extra Navigationspunkt mit der Aufschlüsselung aller Kosten und Gebühren.

Plus: Ausstattung

Bei der Detailansicht der Autos werden die Ausstattungs-Merkmale aufgelistet. Standardmäßig ist ein Navigationsgerät enthalten, sowie Parkhilfe und Klimaanlage. In der BMW 1er Reihe stehen auch Kindersitzerhöhungen zur Verfügung, während richtige Kindersitze leider noch nicht zu mieten sind.

Plus/Minus: Kundenservice

In wenigen Stunden erhielten wir auf unsere Kontaktformular-Anfrage eine ausreichende Rückmeldung. Ein Anruf war mit 20 Cent die Minute etwas teuer, aber wir wurden freundlich und kompetent beraten. Wünschenswert wäre eine Angabe der Erreichbarkeit der Telefonhotline.

Die FAQ bieten zwar viele Antworten auf wichtige Fragen, sind aber grafisch schwer zu lesen (da sie mit weißer Schrift auf schwarzem Hintergrund geschrieben sind) und sind zudem nicht thematisch aufgeschlüsselt. Auch sind Fehlbeiträge zu sehen (auf Englisch), so dass die FAQ-Seite zunächst den Eindruck einer sich im Rohbau befindenden Seite vermittelt.

Plus/Minus: Preise

Beim Preisvergleich einer einfachen Fahrt von 30 km in 2 Stunden mit dem kleinsten Autotyp und im Flexi-Tarif schnitt drive-now.de mit einem Preis von 37,20 € am schlechtesten ab. Enthalten sind allerdings Park- und Benzinkosten. Monatliche Gebühren fallen hier nicht zusätzlich an. Da fährt man mit einem Stundenpaket dann schon günstiger, z.B. 3-Stunden inkl. 60 km für 23 €. Hier empfehlen wir, die Tarifübersicht genau für Ihre Zwecke zu studieren. So kommt man in den Genuss einer komfortablen Buchung, aber zu recht entspannten Preisen. Die Stunden-Pakete könnten noch ein wenig präsenter gesetzt werden und ein Tarif-Rechner wäre nicht schlecht, um den optimalen Tarif für sein Vorhaben zu finden.

Die Prüfkategorien

Zu beachten ist, dass hier lediglich eine Auswahl an Prüfkategorien in Textform online gestellt wird, als eine Art Zusammenfassung mit den wichtigsten Eindrücken, die für den User als erste Orientierung dienen soll. Die Benotung des Tests basiert auf einem umfassenden Testkatalog und einer einheitlichen Bewertungstabelle.

Fazit:

Viel Zusatzservice bietet DriveNow seinen Nutzern, von einer spontanen Buchung bis hin zur Abstellung des Autos an einer beliebigen Stelle im Geschäftsgebiet. Außerdem bekommt man verschiedene Autotypen geboten und einiges an Service. Beim Preis muss man aber genau hinsehen, da sich ein Stundenpaket meistens günstiger auf den Geldbeutel auswirkt, als der normale Flexi-Tarif.

Testnote für drive-now.com: 2,0 (gut)

Zum Vergleichstest

 Drive-now.com Testbericht 
       
     
  Gesamtnote 2,0  
  Internetauftritt 2,0 4-0  
  Leistung 1,7 4-0  
  Service 2,5 3-5  
     
Getestet.de Newsletter Anmeldung