Weinunion.de im Test

Mit großer Auswahl an Markenweine und Raritäten

 
  weinunion-kategoriesieger-testsiegel weinunion-logo
Das Portal weinunion.de ist eine gute Adresse für Weinliebhaber, die sich bereits gut im Reich der edlen Tropfen auskennen, keine großartige Beratung mehr erwarten, sondern genau wissen, was sie wollen: eine riesige Auswahl zu günstigen Preisen.
 
Getestet von Si

Das inhabergeführte Unternehmen WeinUnion aus Andernach in Rheinland-Pfalz (ehemals Wein-Versand.com) ist seit 1998 Weinkaufhaus und Informationsportal für Wein im Internet. Das Angebot umfasst mehr als 10.000 Weine sowie Accessoires. Newsletter, Newsticker, Wein-Recherche- und Wein-Rezepte gehören auf weinunion.de zum Service.

Plus: Sortiment

  1. Das Sortiment beinhaltet auch bekannte Markenweine wie Gallo, Barons de Rothschild, Torres, Baron de Ley, Louis Jardot, Antinori, Penfolds, Moet & Chandon.
  2. Umfangreicher als bei allen anderen Testkandidaten ist die Auswahl in allen Kategorien, vom Rotwein über Weißwein, Rosé und Süßweine bis hin zu Sekt/Champagner/Prosecco.
  3. Das gleiche sehr gute Ergebnis zeigt ein Vergleich bezüglich der Auswahl nach Ländern: Es gibt eine Vielzahl von Weinen aus Deutschland, Frankreich, Spanien, Italien, Österreich, Chile, Südafrika, USA, Australien, Portugal. Kein anderer Testkandidat verfügt über eine größere Auswahl.
  4. Weit mehr als 3000 Weine werden als Raritäten ausgewiesen, preislich angesiedelt im weiten Feld zwischen 6 und 25.000 Euro - zu diesem Preis gibt es einen Mouton-Rothschild Pauillac 1er Cru Classé Jéroboam Jg. 1946

weinunion_raritaeten

Plus: Preisgestaltung

Wer Wein vor allem günstig einkaufen möchte, findet in der „Restekiste" preisreduzierte Flaschen aus Bruchlieferungen und Restbestände aus Anbruchware. Es wird darauf hingewiesen, dass die Etiketten zum Teil beschmutzt sein können. Für Einsteiger werden insgesamt neun preisreduzierte Probierpakete mit 3-6 Flaschen angeboten.

Plus/Minus: Qualität des Onlineshops

Weinunion.de hat sich der Feedback Company eKomi angeschlossen und zählt zum Testzeitpunkt 768 Kundenwertungen. Aktuelle Gesamtbewertung: „sehr gut" (Note 4.8) bei einer Zuverlässigkeit in den letzten 12 Monaten von 98,57 %. Weniger gut: Lange Scrollwege schon auf der Startseite reduzieren die Lust auf längeren Verbleib im Portal. Außerdem fehlen bei zahlreichen Weinen die Produktabbildungen. Positiv: Das Kundenkonto beinhaltet eine Bestellhistorie - für Vielbesteller ein hilfreiches Detail für die Verwaltung des eigenen Weinkellers.

Plus/Minus: Versandkosten

Die Logik in der Berechnung der Versandkosten (inkl. Versicherung) erschließt sich nicht sofort: Bei einer Bestellung von 1-17 Flaschen fallen 6 Euro Versandkosten an, für 18-20 Flaschen 4,50 Euro, bei 21 Flaschen sind es 3,50 Euro. Für 22 Flaschen hingegen werden wieder 6 Euro fällig. Ab einem Warenwert von 75 Euro wird versandkostenfrei geliefert. Positiv: Retouren werden kostenfrei abgeholt.

Plus/Minus: Lieferung

Geliefert wird in der Regel in 3-6 Tagen. Das ist vergleichsweise lange.

Plus/Minus: Extras

Gegen Aufpreis können der Bestellung Grußkarten hinzugefügt und für die Ware Geschenkkartons ausgesucht werden.

Plus/Minus: Kundenservice

Der Kundendienst ist unter einer Festnetz-Nummer Montag bis Freitag von 9.30 bis 17 Uhr erreichbar.

  1. Telefonischer Kundendienst: Die Beratung ist freundlich und zuvorkommenden, allerdings ist der versprochene Rückruf auf eine Frage zum Mengenrabatt ausgeblieben.
  2. Schriftlicher Kundendienst: prompte und zufriedenstellende Reaktion.

Online-Hilfe, FAQ oder Livechat-Beratung stehen nicht zur Verfügung.

Minus: Warenkorb

Beim Hinzufügen eines Weines in den Warenkorb werden grundsätzlich mindestens 6 Flaschen hineingelegt. Wird eine geringe Anzahl gewünscht, kann/muss diese manuell geändert werden. Liegt das ausgewählte Produkt erst einmal im Warenkorb, lässt sich die Beschreibung dazu nicht mehr aufrufen.

Minus: Infos für Weinliebhaber

Hier geht es ganz offensichtlich in erster Linie um den Verkauf der Weine. Weiterführende Informationen sucht der Weinliebhaber auf diesem Portal vergeblich. Es gibt lediglich ein paar kleine, nachlässig eingestreute Textkästen mit Infos über einzelne Winzer.

Minus: Suchfunktion

Die Suchfunktion auf weinunion.de ist nicht besonders hilfreich, da keine Filterung beispielsweise nach Preis, Geschmack oder Aroma möglich ist.

Minus: Weinsteckbriefe

Die Beschreibungen der einzelnen Weine sind nicht so aussagekräftig wie bei anderen Testkandidaten - von einem Steckbrief oder einer Expertise sind sie weit entfernt. Sie lassen sich auch nicht ausdrucken oder downloaden. Die Beschreibungen am Produkt enthalten dennoch alle erforderlichen Hinweise zum Geschmack, zum Anlass samt Speiseempfehlungen, Trinktemperatur, Lagerfähigkeiten, Alkohol- und Restzucker-Gehalt, Rebsorte usw.

Minus: Kundenbewertungen/Auszeichnungen

Von offizieller Stelle prämierte Weine sind nur in geringem Umfang im Sortiment, dabei zumeist ohne Bild und ohne nähere Beschreibung der Prämierung. Kundenbewertungen sind direkt am Produkt zu finden, werden aber offenbar nur wenig genutzt. Empfehlungen auf Facebook & Co. sind nicht möglich.

Fazit:

In diesem Shop geht es vor allem um den Weinverkauf, zugegebenermaßen aus einer riesigen Auswahl, die auch kostbare Raritäten beinhaltet. Unterhaltungs- und Informationswert ist kaum vorhanden. Hier kauft, wer sich im Reich der Weine gut auskennt und vor allem eines möchte: eine große Auswahl und günstige Preise.

Testnote für weinunion.de: 2,5 (gut)

Zum Vergleichstest

 Weinunion.de - Testbericht 
       
     
  Gesamtnote 2,5  
  Internetauftritt 3,1   2-5  
  Leistung 2,0   4-0  
  Service 3,0   3-0  
     
Getestet.de Newsletter Anmeldung