Freizeit + Reisen

Gutscheinbuch-Anbieter im Vergleich

Im Test: Gutscheinbücher im Internet

gutscheinbuch_anbieter-100
Die schönen Dinge im Leben gibt es leider nur selten umsonst. Aber für die Hälfte, denn mit einem Gutscheinbuch lässt sich viel Geld sparen. Getestet.de hat verglichen, welche Angebote im Internet sich wirklich lohnen.
   
     
 

Gutscheinbuch.de im Test

Gutscheinbuch der Zukunft

 
  gutscheinbuch_de-testsieger-testsiegel gutscheinbuch-logo
Wellness, Schlemmerreisen, Golfen - tausende Angebote, deutschlandweit, auch mit dem Handy abrufbar: Gutscheinbuch.de hat sich breit aufgestellt. Und überzeugt vom ersten Klick an.
 

 

Getestet von SvHi

1,5 Millionen, sagt Josef Kuffer. So viele Besucher will der Gründer von gutscheinbuch.de in diesem Jahr auf seiner Webseite begrüßen. Der größte Ansturm steht jetzt zur Weihnachtszeit noch bevor. Deshalb investierte Kuffer in den vergangenen Monaten kräftig in die Internetpräsenz - und lässt die anderen Teilnehmer im Test mit dem Ergebnis deutlich hinter sich.

Schlemmerreise, Golfurlaub, und Wellnesswochenende

 

Der Auftritt  ist gut strukturiert und bietet auf der Startseite drei übergeordnete Produktgruppen an: Gutscheinbücher, Online-Gutscheine und mobile Gutscheine für das Handy.

Das Gutscheinbuch gibt es in mehreren Varianten mit Schnäppchen in über 2.000 deutschen Städten und Gemeinden. Bei den „2 für 1"-Angeboten für Restaurantbesuche ist das günstigere Gericht umsonst. Die Palette reicht von regionaler Küche über chinesische, türkische und amerikanische Lokalitäten. Zum Standard gehören auch Gutscheine für Freizeit und Kultur, Sport und Shopping.

Neben den Restaurant-Gutscheinbüchern gibt Gutscheinbuch.de auch eine Edition für Golfinteressierte heraus. Golfclubs aus ganz Deutschland sind mit über 100 Gutscheinen in dem Buch gelistet. Gesamtersparnis: Bis zu 3.000 Euro.

Das ist nicht das einzige Themenbuch. Bei den Freizeitreisen zum Beispiel offeriert gutscheinbuch.de Deutschland als Erlebniswelt: Tierparks, Rodelbahnen und Museen. Selbst eine Fahrt mit der Geisterbahn oder ein Besuch im Streichelzoo wurden ins Programm genommen. Fast alle Angebote natürlich zum halben Preis.

Gutscheine online abrufen

 

Gutscheinbuch.de setzt ganz auf Multimedia: Online lassen sich über 9.000 Gutscheine für Freizeit- und Erlebnisangebote aller Art abrufen und einlösen. Daneben gibt es auch eine App für das Smartphone, die das Gutscheinbuch fit macht für die Generation iPhone.

gutscheinbuch_de_b

Gutscheinbuch.de setzt ganz auf Apps.

Spitzenreiter beim Service

 

Bei Thema Service lässt gutscheinbuch.de erkennen, wie sehr der Anbieter von jahrelanger Kundenerfahrung profitiert hat (immerhin wurden bereits 10 Millionen Gutscheinbücher verkauft). Es gibt Newsletter zu unterschiedlichsten Themen rund um das Thema Gutscheine. Datenschutz und Allgemeine Geschäftsbedingungen sind sorgfältig und verbraucherfreundlich aufbereitet. Unsere Testanfrage per E-Mail wurde prompt und ausführlich beantwortet.

Zwei Wermutstropfen, die uns im Test auffielen: Die Versandkosten, die sich mit 2,30 € im oberen Mittelfeld bewegen. Und die Suchfunktion, die im Test bei der Eingabe eines Städtenamens häufig leider nur überregionale Ketten (Fastfood) anzeigte.

Fazit

 

Gutscheinbuch.de entspricht gehobenen Anforderungen: Es gibt einen guten Hilfebereich,  AGBs und Datenschutzrichtlinien sind klar und transparent aufgeführt. Die Rubrik „Spielregeln" bietet überdies eine gute Einführung für Gutschein-Neulinge. Das Angebot ist breit gefächert und modern aufbereitet. Testsieg.

Zum Vergleichstest

 Gutscheinbuch.de - Testbericht 
       
     
  Gesamtnote 2,2  
  Internetauftritt 1,5   4-5  
  Leistung 2,5   3-5  
  Service 1,4   4-5  
     
   
     
 

Bonusmedien.de im Test

Ersparnisse bis zu 15.000 Euro

 
  bonusmedien-testsiegel1 bonusmedien-logo
Bonus-medien.de richtet sich gleichzeitig an Privat- und Firmenkunden. Dieser Spagat gelingt nicht immer. So gibt es für Privatnutzer nur drei Gutscheinbücher, die zudem lieblos präsentiert werden. Dabei winken Ersparnisse bis zu 15.000 Euro.
 

 

Getestet von SvHi

Hamburg ist ausverkauft. Sachsen erscheint erst im Herbst 2011. Lediglich für Kiel, Schleswig-Holstein und die lettische Hauptstadt Riga gibt es  Gutscheinbücher von Bonusmedien.

Wenig Informationen

Zum Gutscheinheft für Riga können wir nicht viel sagen, außer dass es 171 Coupons enthalten soll. Auf bonus-medien.de wird im Testzeitraum lediglich das Titelblatt des Buchs angezeigt. Wie viel Geld gespart werden kann und welche Angebote das Riga-Gutscheinbuch enthält, erklärt Bonusmedien nicht.

bonusmedien_a

Nicht alle Bücher sind bei Bonusmedien online erhältlich.

Gleiches gilt für das bekannteste Heft von Bonusmedien, das Gutscheinheft Deutschland. Das haben wir erst gar nicht in den Test aufgenommen. Klickt man nämlich auf die Deutschland-Edition, erscheint automatisch die Homepage eines bekannten Kaffeerösters. Tchibo vertreibt das Gutscheinbuch exklusiv. Mehr als einen Ausschnitt von zwei Seiten aus dem Katalog will Tchibo vom Gutscheinbuch Deutschland im Internet nicht zeigen. Auch eine PDF-Datei zum Download wie bei anderen Anbietern wird nicht zur Verfügung gestellt.

15.000 Euro Ersparnis in Schleswig-Holstein

Vielleicht sind ja die Informationen im Gutscheinbuch Schleswig-Holstein etwas umfangreicher.

Für 19,95 Euro kann man für das norddeutsche Bundesland rund 612 Gutscheine erstehen. Bitte klicken sie nicht auf die Karten, auf den die Standorte der einzelnen Angebote angezeigt werden. Das eingescannte, uralte Kartenmaterial ist wenig bis überhaupt nicht hilfreich. Hingegen gut ist die Suchfunktion nach Kategorien. Auch die maximalen Ersparnisse lassen sich sehen: Bei Sportaktivitäten kann man rund 4.300 Euro sparen, bei Essen und Trinken knapp 1.700 Euro. Insgesamt 15.000 Euro Ersparnis winken. Wie kommt das?

Wir klicken uns durch die unterschiedlichen Angebote. Unter „Sports & More" wird als erstes ein Hörbuchverlag eingeblendet. Nur weil der Verlag „Maritim-Studioproduktionen" heißt, ist es aber noch lange kein Sportangebot. Auch Videos ausleihen bei „Empire Video" ist vielmehr rumhängen auf der Couch, statt Hochseilgarten und Tanzkurs. Trotz dieser willkürlich anmutenden Sammlung ist das Angebot überwältigend: Von Diskogolf, Tanzschulen, Yoga, Bowling bis hin zum Fitnessclub. Hier werden alle erdenklichen Sportangebote in Schleswig-Holstein abgedeckt.

Dabei schwanken die Ersparnisse extrem. Beim Maritim-Hörbuchverlag kann man 300 Euro sparen, bei einem Gutschein für Management und IT-Kurs sogar fast 1000 Euro. Dafür gibt es beim Minigolf nur 2,30 Euro Ersparnis, bei der Amerika Gesellschaft Kiel rund 9 Euro.

Doch wie spart man? Und was genau? Solche Informationen werden auf der Internetseite nicht ersichtlich. Dafür muss man sich das Gutscheinheft Schleswig Holstein kaufen.

Das Gutscheinbuch für Kiel

Immerhin der Katalog für Kiel ist im Internet fast vollständig präsentiert. Das Gutscheinbuch Kiel bietet einen sehr guten Mehrwert. Es gibt viele Informationen rund um die Stadt. Zusätzlich bekommt der Leser Wissenswertes rund um die Stadtgeschichte, die Kieler Woche und Ausflugtipps ins Grüne.

Auf Seite 46 des Gutscheinbuchs werden dann die ersten Gutscheine vorgestellt. Wir sind gespannt. Auch hier gibt es eine Unmenge von Angeboten. Auf fast alles, was man kaufen kann - von Solarium bis Kleinmotoren - gibt das Gutscheinbuch Prozente. Nur leider hört der Katalog auf Seite 60 wieder auf - mehr Informationen will Bonusmedia im Internet anscheinend nicht preisgeben.

Keine Antwort auf unsere Mail

So bleibt der Gutscheinbuchkauf auf bonus-medien.de ein Glücksgriff. Trotz vorgestellter enormer Ersparnisse überzeugt die Seite nicht.

Die Informationstexte auf der Internetseite sind kompliziert formuliert, es gibt kaum Beispiele, kein richtigen Hilfebereich oder eine Suchfunktion. Ein Newsletter zu Neuerscheinungen oder Veränderungen bei den Restaurants und anderen Angeboten findet man ebenso nicht. Online-Coupons? Fehlanzeige.

Zudem war Bonusmedien der einzige Anbieter, der nicht auf unsere Testanfrage per Email reagiert.

Fazit: Hier kommt man nur hin, wenn man weiß, was man will. Ein Großteil des Internetauftritts ist auf Großkunden (Kalender, Werbematerial) ausgerichtet. Die Sektion für Privatkunden wirkt äußerst lieblos.

Zum Vergleichstest

 Bonusmedien.de - Testbericht 
       
     
  Gesamtnote 4,5  
  Internetauftritt 2,3   3-5  
  Leistung 4,6   0-5  
  Service 4,7    
     

 

   
     
 

Cityfortwo.com im Test

Klein, aber durchschnittlich

 
  cityfortwo-testsiegel1 cityfortwo
Bremen, Bielefeld, Münster - das Angebot vom cityfortwo.com ist überschaubar. Kann der Anbieter trotzdem durch eine sehr gute Auswahl von Lokalen und tolle Schnäppchen überzeugen?
 

 

Getestet von SvHi

Cityfortwo.com fällt auf den ersten Blick durch einen spartanisch gehaltenen Internetauftritt auf. Die Kategorien sind logisch und überschaubar angeordnet, es gibt keine Werbung oder störende Pop-Ups.

Leider sind nicht alle Informationen sofort ersichtlich. Es braucht den zweiten genauen Blick, um zum Beispiel die Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder vertiefende Informationen zu den Gutscheinbüchern zu finden. Die fehlende Hilfestellung ist auffällig. Es gibt keinen Newsletter, keine Informationen über Zahlungsmöglichkeiten.

Ordentliche Gutscheinbücher

 

Die Qualität der Gutscheinbücher ist ordentlich, aber manche Begleittexte machen keine rechte Lust auf einen Besuch zum Beispiel des ‚Mexcal' - ein mexikanisches Restaurant in Bremen: „Orange getünchte Wände, üppige Grünpflanzen, stilechte Ventilatoren, dazu spanische Musik - all das schafft eine einladende Atmosphäre." Warum Ventilatoren und spanische Musik mexikanisches Flair schaffen, bleibt Geheimnis des Restaurantinhabers und machte uns eher skeptisch.

Über 300 Angebote pro Stadt

 

Wie die anderen Teilnehmer im Test listet cityfortwo.com vor allem Restaurants  und Cafés. Es gibt aber auch Theaterbesuche und Sportangebote nach dem Prinzip „2 zum Preis 1" - über 300 Schnäppchen für jede Stadt sind im Angebot.

Unsere Testanfrage per E-Mail wurde prompt und hilfreich beantwortet. Leider gibt es keine Extras auf der Internet-Seite, keine Hilfefunktionen und keine Angaben zum Erscheinungsdatum der neuen Gutscheinhefte erscheinen. Schlecht gelöst ist die Zahlungsinformation - erst unmittelbar vor Abschluss der Bestellung eines Gutscheinbuches wird über unterschiedliche Zahlungsmöglichkeiten aufgeklärt. Alles in allem somit ein durchschnittlicher Auftritt.

Zum Vergleichstest

 Cityfortwo.com - Testbericht 
       
     
  Gesamtnote 3,8  
  Internetauftritt 2,5   3-5  
  Leistung 4,5   0-5  
  Service 2,2   4-0  
     
   
     
 

Schlemmerblock.de im Test

Schnäppchen mit Garantie

 
  schlemmerblock-logo
Schlemmerblock.de nimmt seine Besucher an die Hand. Das Angebot wird genau erklärt, bei einem sogenannten Schlemmerdate können Schnäppchenangebote in der Community diskutiert werden. Gegen schwarze Schafe, die Gutscheine nicht einlösen wollen, gibt es eine Garantie.
 

 

Getestet von SvHi

„Zwei Essen, nur eins bezahlen". Jedes Gutscheinbuch wirbt gern damit. Doch leider gibt es unter den vielen teilnehmenden Restaurants auch schwarze Schafe. In Internet-Foren findet sich viel Kritik: Unzufriedene Gäste berichten über Restaurants, die versuchen, ihr eigenes Gutscheinsystem auszuhebeln und statt des erwarteten Schnäppchens den vollen Preis berechnen. Schlemmerblock.de hat das Problem erkannt und reagiert darauf ab 2011 mit einer 2:1-Garantie für Restaurantbesuche und Freizeitangebote.

„KEINE Hauptgerichte im Sinne des Schlemmerblocks sind..."

Das Problem: Immer wieder sorgen Einschränkungen bei den einzelnen Gutscheinen für Diskussionen. Wir schauen genauer nach, wie schlemmerblock.de hier Missverständnisse verhindern will.  Schlemmerblock.de schafft schnell Klarheit und informiert ausführlich in den FAQ. Es wird beinahe penibel genau erklärt, was zum Beispiel ein Hauptgericht im Sinne von schlemmerblock.de ist. Keine Hauptgerichte sind Saisongerichte, Kindergerichte, Seniorenteller... die Aufzählung ist recht lang, aber hier gilt: Nicht von den Einschränkungen abschrecken lassen!  Informationen vorab ersparen unangenehme Überraschungen im Restaurant selbst.

Schlemmerdate oder Familienessen?

Neben den herkömmlichen Gutscheinen bietet Schlemmerblock.de Gutscheine speziell für Familien, Singles und Freunde. In der gerade erschienen Ausgabe 2011 finden sich auch Kennzeichnungen, welches teilnehmende Lokal zum Beispiel Gutscheine für Singles akzeptiert.

Eine ungewöhnliche, doch nützliche Funktion ist das Schlemmerdate. Hier können sich Restaurantfreunde eintragen, die auch mal gerne mit fremden Menschen essen gehen. In der Community lädt man ein Bild von sich hoch, gibt Präferenzen und seine Stadt ein. Fertig ist die Kontaktbörse für Gutscheinfreunde ohne Berührungsängste.

Als zusätzlichen Service bietet schlemmerblock.de über 7.000 kostenlose Gutscheine an, die man sich nach der Registrierung online gratis bestellen kann: Hotel-Gutscheine, Vergünstigungen beim Shopping und Wellness, Reisegutscheine. Die durchschnittliche Ersparnis beträgt zwischen zehn und zwanzig Prozent. Genaues rechnen ist geboten: Einige Hotels locken mit Angeboten, bei denen  zum Beispiel das Frühstück durch die Gutscheine um 30 Prozent billiger wird. Doch sind diese Hotels oft abseits der üblichen Touristengebiete. Es gilt genau abzuwägen, welches Angebot wirklich für einen selbst in Frage kommt. Ein Vorteil: Die Gutscheine sind nach der Registrierung kostenlos - wer sowieso Urlaub in der entsprechenden Region machen will, kann teilweise weit über hundert Euro sparen.

schlemmerblock_a1
Der Internetauftritt von Schlemmerblock.de wirkt überfrachtet und veraltet.

 

Altmodischer Autritt

Das Erscheinungsbild von www.schlemmerblock.de wirkt veraltet. Animationen, übersichtlicher Seitenaufbau und moderne Bildsprache gibt es hier nicht, stattdessen wirkt der Auftritt überfrachtet und altmodisch. Die Farbkombinationen harmonieren nicht, die Schriften sind schlecht lesbar.  Gut sind die Videoblogs, in denen die Highlights des lokalen Schlemmerblocks und des Gesamtangebots erklärt werden. Insgesamt ist auch die Präsentation der teilnehmenden Restaurants und anderen Anbieter misslungen: Lieblos eingescannte Katalogseiten, Textwüsten mit Adressen. Die Lust am Stöbern vergeht schnell.

Fazit

Schlemmerblock.de bietet für fast alle Regionen in Deutschland Gutscheinbücher  an. Leider zu einem viel zu hohen Versandkostenpreis von 3,95 Euro. Als einziger Anbieter hat schlemmblock.de einen Rückruf-Service für Problemfälle. Allerdings werden bei der eigenen Hotline keine Sprechzeiten angegeben. Alles in allem ein etwas durchwachsener Auftritt mit vielen, interessanten Angeboten und reichlich Luft nach oben. Platz 2 für schlemmerblock.de.

Zum Vergleichstest

 Schlemmerblock.de - Testbericht 
       
     
  Gesamtnote 2,4  
  Internetauftritt 2,3   3-5  
  Leistung 2,5   3-5  
  Service 1,6   4-5  
     
   
     
 

Luups.net im Test

Schnäppchen für die Szene

 
  luups-testsiegel2 luups-logo
Luups.net ist die urbane Variante unter den Anbietern von Gutscheinbüchern. „Liebe deine Stadt" fordern die Macher den Besucher auf. Und entführen ihn die Welt der Szenebars, Kunstprojekte und alternativen Musikkonzerte.
 
Getestet von SvHi

„Wir haben die Möglichkeit, Menschen, die ihre Stadt lieben, zusammenzubringen", sagt Tim vom luups.net-Team in Dortmund. Hinter luups.net steht ein ungewöhnlicher Gedanke. Luups.net will mehr sein als ein Gutscheinbuch, sondern ist auch eine Plattform für Künstler, Buchprojekt, Fotowettbewerbe und Ausstellungen.

Das Interessante dabei: Luups.net gelingt es, kulturellen Anspruch und Schnäppchenkultur unter einen Hut zu bringen. Noch mit einigen Schwächen, aber vielversprechend.

„Liebe deine Stadt"

 

Der erste Besuch auf luups.net verwirrt etwas. „Liebe deine Stadt", steht in großen Lettern. Was genau luups.net ist und warum ich auf luups.net mein Gutscheinbuch kaufen soll, das erschließt sich erst beim Klicken der unterschiedlichen Kategorien.

In den Kategorien wie „Kunst findet Stadt" oder „Musik findet Stadt" werden - ohne große Erklärungen - Arbeiten von verschiedenen Künstlern präsentiert. Angenehm fällt das Niveau der gezeigten Arbeiten auf. Wir klicken uns durch sehr gute Bilder von Stefanie Levers und hören Musik der Black Seeds. Das hat mit einem Gutscheinbuch nicht viel zu tun - das Konzept der Seite wird aber bei einem Blick auf die Selbstdarstellung von luups.net klar: Man setzt auf ein junges, kulturinteressiertes Publikum, das mehr als nur einen Restaurantbesuch will. Luups.net bietet an, Städte abseits der ausgetrampelten Touristenpfade zu entdecken. Und dazu gehören Musik, Malerei oder Fotografie in Dortmund, Hamburg, München und 16 weiteren deutschen Großstädten.

Gutscheinbücher zum halben Preis

 

In diesem Jahr wurde auch ein Gutscheinbuch für Mallorca aufgelegt, dass Menschen anspricht, die sich abseits vom Ballermann für die Mittelmeerinsel interessieren. Gutscheinbücher für 2010 werden übrigens für die Hälfte des ursprünglichen Preises angeboten. Die übrigen Teilnehmer im Test berechnen noch immer den vollen Preis.

Es gibt ein extra Programm für Kinder, das momentan leider nur für Dortmund und den Kreis Unna erhältlich ist. Auch ein spezielles Wellnessbuch für Köln ist im Angebot. Die Lieferung aller Bücher ist innerhalb von Deutschland versandkostenfrei. Die Gutscheinhefte sind liebevoll aufgemacht, beinahe Sammlerstücke.

luups_b

Für den Großstadtmenschen: Luups.net

Wenig Hilfestellungen auf der Internetseite

 

Bei allem künstlerischen Anspruch kommen Informationen zum Angebot mitunter zu kurz. Wie funktioniert das Gutscheinsystem, welche möglichen Ersparnisse gibt es konkret? Auch die Teilnahmebedingungen für die Gutscheinbücher sind passwortgeschützt: Kreativität wird zwar ganz geschrieben, aber Besucher, die sich erst einmal über Preisvorteile und Vertragsbedingungen informieren möchten, werden Schwierigkeiten mit der Orientierung haben.

Informationen zum Inhalt der Gutscheinbücher sind zwar vorhanden, immerhin können die Bücher online in einer Vorschau durchgeblättert werden. Leider funktionierte die Vorschau im Test nur mangelhaft. Der entsprechende Button verschwand plötzlich.

Für 16,90 Euro gibt es allerdings auch neben dem eigentlichen Gutscheinbuch als Beilage einen Sampler mit Musikstücken oder Malereien und Illustrationen  zum Heraustrennen von regionalen Künstlern - eine tolle Idee.

Fazit

Luups.net bietet Gutscheinbücher mit Mehrwert. Urbanes Lebensgefühl, Großstadtszene und Kultur stehen deutlich im Vordergrund.  Ideal für Menschen,  die ihre Stadt neu entdecken oder für Touristen, die in kurzer Zeit eine Stadt möglichst intensiv kennenlernen wollen - und dabei Geld sparen möchten.

Update (24. November 2010): Luups.net weist ergänzend zu unserem Testergebnis auf die hochwertigen Kultur- und Freizeitangebote in den aktuellen Gutscheinbüchern hin. Gutscheine für einen Filmabend im Programmkino, einen Besuch im Schauspielhaus in Köln oder im Jüdischen Museum in Berlin sollen kulturinteressierte Menschen von 20 bis 60 ansprechen. Mit einem Anteil von 50 Prozent am Gesamtangebot erreicht luups.net hier einen Spitzenwert. Das Testergebnis will luups.net nutzen, das Online-Angebot weiter zu entwickeln und transparenter zu gestalten.

Zum Vergleichstest

 Luups.net - Testbericht 
       
     
  Gesamtnote 3,0  
  Internetauftritt 2,6   3-5  
  Leistung 3,3   2-5  
  Service 2,2   4-0  
     
Getestet.de Newsletter Anmeldung