Genussreich.de im Test

Mit Herz für Wein-Neulinge

 
  genussreich-testsiegel genussreich-logo
Der einfache und klare Aufbau des Online-Weinshops macht auch unerfahrenen Weinliebhabern Mut, sich mit der Materie Wein auseinanderzusetzen, und überfordert sie weder inhaltlich noch mit einer zu großen Auswahl an Weinen. Hilfreiche Tools und ein Seminarangebot runden das Angebot für Einsteiger ab.
 
Getestet von Si

Das Unternehmen GENUSSREICHTM Weinversand GmbH & Co. KG mit Sitz in Karlsruhe bezeichnet sich selbst als „erfahrener Weinversender mit einem feinen Gespür für aufstrebende Weingüter". Verkauft werden ausschließlich vorgekostete Weine, die den hohen Qualitätsansprüchen des Unternehmers gerecht werden.

Plus: Suchfunktion

Auf genussreich.de lassen sich die Weine auf verschiedene Weise suchen, zum Beispiel nach Weinart, Rebsorte, Region, Herkunftsland und Preis. Für Wein-Einsteiger kann als besonderes Tool der „Geschmacksfinder" hilfreich sein.

Plus: Versandkosten

Die Versandkosten sind vergleichsweise günstig. Sie betragen bis 5 Flaschen 5,90 Euro, bis 11 Flaschen 4,90 Euro, bis 17 Flaschen 3,90 Euro. Ab 18 Flaschen oder 120 Euro Auftragswert wird versandkostenfrei geliefert. Ebenfalls positiv: Die Kosten für Retouren trägt das Unternehmen.

Plus: Lieferung

Die Regellieferzeit - Verfügbarkeit vorausgesetzt - liegt zwischen 2 und 3 Tagen.

Plus/Minus: Qualität des Onlineshops

Der einfache und klare Aufbau des Onlineweinshops macht auch unerfahrenen Weinliebhabern Mut, sich mit der Materie Wein auseinanderzusetzen. Dazu trägt als besonderes Tool der Geschmacksfinder bei, der allerdings nur von der Startseite erreichbar ist. Weitere Hilfen auf dem Weg zum Weinkenner: das Sommelier-Weinseminar und die Aromabar. Fehlerhafte Links trüben allerdings das optisch gute Bild: Der Blog war im Testzeitraum nicht erreichbar, ebenso der Presse-Bereich. Genussreich.de ist Mitglied der Sommelier-Union Deutschland und bei der weltweiten Vereinigung Slow Food.

genussreich_aromabar

Plus/Minus: Sortiment

  1. Im Shop erhältlich sind auch einige Markenweine wie Gallo, Torres, Baron de Ley, Penfolds, Moet & Chandon.
  2. Die Auswahl in den Kategorien Rotwein, Weißwein, Rosé, Süßweine und Sekt/Champagner/Prosecco ist vergleichsweise gering.
  3. Das gleiche zumeist unbefriedigende Ergebnis ergibt der Vergleich bezüglich der Auswahl nach Ländern (Deutschland, Frankreich, Spanien, Italien, Österreich, Chile, Südafrika, USA, Australien, Portugal). Andere Shops hatten hier deutlich mehr Auswahl.
  4. Raritäten werden offenbar nicht angeboten. Die Suche danach filtert nur einen Champagner (175 €) heraus.

Plus/Minus: Weinsteckbriefe

Die Beschreibungen der einzelnen Weine enthalten Details zur Herkunft und ein ausführliches Weinprofil mit Infos zum Charakter (Aromen), Rebsorten, Alkoholgehalt, Restzucker, Lagerfähigkeit, Trinktemperatur. Die Steckbriefe sind allerdings nicht downloadbar.

Plus/Minus: Extras

  1. Außergewöhnlich ist das Angebot eines zertifizierten Weinseminars, mit dem sich Weinliebhaber zu Hause zum „Weinexperten" ausbilden lassen können. Nach dem Kurs gibt es ein persönliches Zertifikat als Sommelier Privé. Der Knackpunkt: Das Seminar besteht aus 12 Folgen, das Starterpaket kostet 49,90 Euro. Es fehlen Infos über die weiteren Kosten für Folge 1-11. Die Nachfrage beim Kundendienst ergab: Insgesamt schlägt das Seminar bei 12 Folgen mit gut 657 Euro zu Buche.
  2. Landkarten zeigen, wo die jeweiligen Anbaugebiete der Weine liegen.
  3. Das Tool Geschmacksfinder ist eine gute Starthilfe für Wein-Neulinge.

Plus/Minus: Kundenservice

Der Kundendienst ist unter einer Festnetznummer Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr erreichbar.

  1. Telefonischer Kundendienst: freundliche und kompetente Beratung.
  2. Schriftlicher Kundendienst: prompte und zufriedenstellende Reaktion.

Online-Hilfe, FAQ oder Livechat-Beratung stehen nicht zur Verfügung.

Minus: Infos für Weinliebhaber

genussreich.de scheint über einen Blog zu verfügen, der aber zum Testzeitpunkt nicht erreichbar war und daher nicht beurteilt werden kann. Im Shop selber sind Informationen zur Weinkunde rar bzw. werden nur im Rahmen eines kostenpflichtigen Weinseminars angeboten.

Minus: Kundenbewertungen/Auszeichnungen

Von offizieller Stelle prämierte Weine enthalten in ihrer Beschreibung die Bewertung unter anderem mit  Parker-Punkten, Platter-Sternen, von Guía Peñín oder MundusVini. Die Prämierungen werden leider nur im Fließtext erwähnt, nicht prominent am Produkt dargestellt. Für Weiterempfehlungen einzelner Weine gibt es lediglich ein E-Mail-Formular.

Fazit:

Die Pluspunkte liegen in der schnellen Lieferung und in den vergleichsweise günstigen Versandkosten. Zu den Besonderheiten dieses in sich angenehm einfach aufgebauten Shops zählt das Tool „Geschmacksfinder". Ein Manko ist die vergleichsweise geringe Auswahl im Sortiment.

Testnote für genussreich.de: 2,3 (gut)

Zum Vergleichstest

 Genussreich.de - Testbericht 
       
     
  Gesamtnote 2,3  
  Internetauftritt 2,3   3-5  
  Leistung 2,4   3-5  
  Service 2,2   4-0  
     
Detaillierte Ergebnisse aller getesteten Kriterien sind gegen eine Schutzgebühr erhältlich. Senden Sie eine Mail an info@getestet.de oder rufen Sie an.
Getestet.de Newsletter Anmeldung