wetter.net im Test

Top Wettervorhersagen weltweit

 
  Sie wollen wissen, wie das Wetter in den nächsten Tagen wird oder wie die aktuellen Straßenverhältnisse sind? Bei wetter.net werden Sie sofort fündig. Neben aktuellen Wetterberichten und detaillierten Wettervorhersagen gibt´s viele zusätzlicher Infos, z.B. Pollenprognosen, Wetter-TV. Alles kostenlos! Sie  können sich sogar Ihren Newsletter individuell zusammenstellen. Was uns sonst noch positiv, aber auch negativ aufgefallen ist, lesen Sie hier…

 

 

Link zu wetter.net
 
 

Wetter.net bietet einen schnellen Überblick über die aktuelle Wetterlage. Egal, ob in Deutschland, Europa oder sonst wo auf der Welt. Mit wenigen Klicks erhält man den aktuellen Wetterbericht oder auch die mehrtägige Wettervorhersage für die gewünschte Destination. Dazu gibt´s viele Extras, wie z.B. Straßen- und Wintersport-Wetter, Pollenprognose, Wassertemperaturen, Länderinformationen. Wem das nicht reicht, der kann bei wetter.net (dahinter steht die Firma Q.met aus Wiesbaden) auch ausführlichere und maßgeschneiderte Wetterberichte bekommen, interessant z.B. für Landwirte, Bauwirtschaft. Diese Angebote kosten dann allerdings etwas.

Aktuelle Wetterberichte ohne lange zu suchen

Die Startseite von wetter.net gibt einen ersten Überblick über die aktuelle Großwetterlage in Deutschland. Wer für einen bestimmten Ort Daten sucht, kann den Namen bzw. die Postleitzahl in ein Suchfeld eingeben. Einfach und unkompliziert!
Erkennt die Suchfunktion die gewünschte Destination nicht auf Anhieb, gibt´s einen Hinweis, wie man sie findet. Bei Orten im Ausland z.B. über die Länderauswahl.
Die Wetterdaten werden sowohl in Textform als auch in einer Tabelle angezeigt. Bei der Tabelle muss man allerdings erst immer den entsprechenden Menüpunkt anklicken, z.B. Minimaltemperatur, Windgeschwindigkeit, bevor man die Info erhält. Das ist lästig. Die Tabelle könnte übersichtlicher gestaltet sein.
Und noch etwas ist uns negativ aufgefallen: Aktuelle Wetterberichte eines Ortes gibt es nur bis 17 Uhr, danach erscheint bereits die Wettervorhersage für den nächsten Tag. Das lässt eindeutig zu wünschen übrig! Schließlich möchte man auch um 20 oder 22 Uhr noch das aktuelle Wetter für einen Ort abrufen können. Ausnahme bilden lediglich die fünf größten Städte in Deutschland und ein paar andere Städte in Europa, die auf der Homepage stehen.

Zu viel online Wetter – geht das?

Ja. Denn die Startseite von wetter.net enthält zu viele Wettermeldungen und wirkt deshalb zu unruhig. Als Nutzer fühlt man sich von der Informationsdichte etwas erschlagen. Ein, zwei Meldungen/-Rubriken weniger wäre besser. Auf der linken Seite der Homepage sind ohnehin alle Angebote schön übersichtlich aufgelistet, so dass Besucher der Website auf jeden Fall fündig werden. Weniger Werbung an exponierter Stelle wäre auch schön!

Verständliche Wettervorhersagen

Stimmen die Wetterprognosen überhaupt? Das haben wir natürlich auch getestet und geprüft, ob z.B. die dreitägige Wettervorhersage für die Stadt Hamburg stimmt. Das Ergebnis: Auf die Temperaturvorhersagen war Verlass. Sie wichen, wenn überhaupt, nur um ein Grad ab. Bei den Regen-/Schneeprognosen war das Ergebnis nicht ganz so gut. Da stimmten die Wettervorhersagen nur zu rund 70 Prozent überein. Die online Wetterberichte sind verständlich formuliert. Das gilt auch für die Angaben des Wetter-Lexikons. In dem kann man aus einer Liste mit mehr als 300 Begriffen nachschlagen, was sie bedeuten. Wussten Sie z.B. was Aerosol ist? Wetter.net erklärt´s: „Mit diesem meteorologischen Begriff werden kleine, in der Luft schwebende feste oder flüssige Teilchen und deren unmittelbare Umgebung bezeichnet, die mit dem bloßen Auge nicht zu sehen sind…“

Kostenloser Newsletter mit Wetterberichten

Wer regelmäßig Wettervorhersagen für eine bestimmte Stadt oder Region haben möchte, für den lohnt sich der Newsletter. Er ist kostenlos und wird auf Wunsch täglich oder einmal wöchentlich zugemailt. Beim täglichen Newsletter kann man sich Prognosen für eine Region und drei Städte (aus vorgegebenem Pool) zuschicken lassen. Die verschiedenen Wetterdaten werden übersichtlich in einer Tabelle aufgelistet (viel besser als in den Tabellen auf der Website!). Der wöchentliche Newsletter ist allgemeiner, enthält das Wochenwetter für Deutschland und aktuelle Wetternews. Die Anmeldung ist ganz einfach: Email-Adresse eingeben – das war´s. Beim täglichen Newsletter muss zusätzlich noch der Name angegeben werden. Auch das Abmelden ist ganz unkompliziert. Entweder auf den entsprechenden Link im Newsletter klicken oder auf der Website.

Wettervorhersagen auch unterwegs

Mit einem internetfähigen Handy lassen sich Wetterberichte und Wettervorhersagen auch unterwegs abrufen. Praktisch, wenn man sich z.B. schnell über die aktuellen Straßenverhältnisse in einer Region/Stadt informieren will. Wetter.net mobil ist kostenlos, es fallen nur die Verbindungsgebühren des jeweiligen Mobilfunkanbieters an. Eine Hotline, bei der man telefonisch Wetterberichte anfordern können, gibt es nicht.

Schneller Draht zum online Wetter- Anbieter

Bei Wetter.net anrufen (zum Festnetztarif) und Fragen stellen, ist aber auch ohne klassische Hotline möglich. Die Telefonnummer steht im Impressum.
Die Auskunft: freundlich und kompetent. Lieber sieht es der Anbieter aber vermutlich, wenn man per Mail mit ihm Kontakt aufnimmt. Je nachdem, zu welcher Tages- oder Nachzeit das geschieht, bekommt man innerhalb von 30 Minuten bis 24 Stunden eine Antwort.

Wer steckt hinter den Wetterberichten?

Wer etwas über wetter.net erfahren will, wird auf dem ersten Blick nicht fündig. Ein Über-uns-Button fehlt auf der Startseite. Doch nach einem Klick aufs Impressum ist man schlauer. Dort sind weitere Links zu Q.met (die Firma steckt hinter wetter.net), den AGBs und Datenschutzbestimmungen enthalten.

Fazit: Detaillierte Wettervorhersagen und viele Zusatzangebote

Trotz Mängel bei der Optik ist Wetter.net weiterzuempfehlen: Man bekommt schnell aktuelle Wetterberichte und recht zuverlässige Wettervorhersagen für einen Ort. Eines muss man aber beachten: Wer nach 17 Uhr noch aktuelle Wetterinformationen für denselben Tag haben möchte, wird enttäuscht. Dafür gibt´s Minuspunkte. Einen Pluspunkt bekommt wetter.net aber für den kostenlosen Newsletter, dessen Inhalt man mitbestimmen kann. Außerdem enthält die Website viele gute Extras wie Straßenwetter, Satellitenbilder, Wetter-Lexikon, Pollenwarnungen… Insgesamt ein informatives und seriöses Rundum-Paket zum Thema Wetter!

Den kompletten Vergleichstest lesen

  wetter.net Testbericht  
       
     
  Gesamtnote 1,2   5-sterne
 
  Internetauftritt 1,3   4,5 von 5 Sternen  
  Service 1,3   4,5 von 5 Sternen  
  Preis 1,0   5-sterne  
     
22. Februar 2010

Schlagworte: ,

     
     
   

Getestet.de Newsletter Anmeldung