Trivago im Test

Leistung Top, Service Flop

 
  trivago-kategoriesieger-testsiegel trivago-logo

Während Trivago mit rund 10 Millionen Bewertungen quantitativ an zweiter Stelle liegt, schafft es der Hoteltestanbieter in unserem Vergleich in Sachen Qualität nur auf den dritten Platz. Die Note „befriedigend” spiegelt vor allem die guten Leistungsdaten und den ansehnlichen Internetauftritt, aber auch den sehr schlechten Service wider.
 

 

Getestet von FZE

Furiose Farben und klare Konturen

Wem grelle Farben und massive Penetration von Werbung nichts ausmacht, ist bei Trivago gut aufgehoben. Denn das Internetportal überzeugt mit einer klaren und gut abgestimmten Struktur. Leider kommuniziert Trivago auf der eigenen Website vor allem den Service des Hotelpreisvergleichs. Dass der Anbieter auch Hotelbewertungen im Portfolio hat, findet der Nutzer erst auf den zweiten Blick heraus. Dabei braucht sich Trivago in diesem Bereich gar nicht zu verstecken.

Wer suchet, der leite weiter

Bei der Nutzerfreundlichkeit kann Trivago nämlich seine schärfsten Konkurrenten Tripadvisor und Holidaycheck in einigen Bereichen ausstechen. Was sich in den Medien bereits etabliert hat, ist bei den Hoteltest-Portalen bislang eine Rarität – die Weiterleitungsfunktion. Im Gegensatz zum Erst- und Zweitplatzierten bietet Trivago diesen sinnvollen und einfachen Service an.  Wer also von einem Hotel begeistert ist, kann dies via Facebook, Twitter oder E-Mail an Interessierte versenden. Und ein weiteres Feature begeistert den Online-Freak: Trivago bietet in Apples App-Store eine eigene iPhone- und iPodtouch-Applikation an, die kostenlos heruntergeladen werden kann.hotelbewertungsportale_trivago_a

Wie auch die meisten Anbieter hat Trivago eine Vielzahl Sortiermöglichkeiten im Angebot. So lässt sich bei dem Portal die Suche unter anderem nach den Punkten, Preis, Beliebtheit, Bewertung oder auch Wlan, Wellness sowie Strand, Design und Pool eingrenzen. Aber auch nach der Trivago-Hotelbewertung, nach Sternen und Entfernung lässt sich die Suche differenzieren.

Service? Nein Danke!

Es wäre ja eigentlich so einfach. Man nehme eine kostenlose Servicehotline, einen SMS-Service, ein paar FAQ’s und RSS-Feeds und schon wäre der User in Service-Belangen glücklich. Doch so einfach will es Trivago seinen Nutzern nicht machen. Auf E-Mail-Anfragen gibt es keine Antwort und auch alles andere findet der Hoteltest-Anbieter offenbar überflüssig. Anders ist es jedenfalls nicht zu erklären, dass Trivago auf solche Basis-Dienstleistungen verzichtet. Und so ist es dann auch kein Wunder, dass das Portal in diesem Bereich mit mangelhaft abschneidet.

Zum Vergleichstest

  Trivago – Testbericht  
       
     
  Gesamtnote 2,6  
  Internetauftritt 2,6   3-5  
  Leistung 1,8   4-0  
  Service 4,8    
     
21. September 2010

Schlagworte:

     
     
 
  1. Mark T. sagt:

    Hmm, was Toralf da schreibt habe ich auf anderen Seiten auch schon gesehen. Zum Beispiel falsche Bewertungen bei Kayak.
    Klar macht es da nicht besser. Aber Absicht ist das andererseits sicher auch nicht. Man kann das auch melden. Hab mich Testweise mit Wegwerf Email-Adresse bei Trivago angemeldet und da gibt es Melde-Möglichkeiten für so was. Wahrscheinlich geht es aber auch einfach per Email.

    Gruß,
    Mark

  2. Toralf sagt:

    Leider veröffentlicht Trivago auch Bewertungen, die gar nicht zum richtigen Objekt gehören, das ist geschäftsschädigend und hilft eigentlich keinem weiter, zumal die Bewertungen von HolidayCheck sind und bei Trivago nur mit falschen Adressen kombiniert werden.

  3. Bernd sagt:

    Komisch,ich habe schon mehrmals Kontakt mit trivago sowohl telefonisch als auch per Mail gehabt und meine fragen wurden immer beantwortet.außerdem steht mir ja auch noch mein Mentor in der reisecommunity mit Rat und tat zur Seite…warum hierfür nur eine 5?aus meiner Sicht nicht berechtigt.

 

     
     
   

Getestet.de Newsletter Anmeldung