ticketmaster im Test

Lückenhaftes Angebot und fehlende Komfortfunktionen

 
  ticketmaster erhält die Note Befriedigend (2,6) ticketmaster-logo

Es ist schon eine Herkulesaufgabe, die bei Ticketmaster.de gelisteten Konzerte mit Angeboten auf anderen Ticketportalen zu vergleichen. Der Grund: Ticketmaster.de hat viele Shows der anderen Testteilnehmer nicht im Programm. Auch sonst hapert es an mehreren Elementen: Viele Komfortfunktionen fehlen, andere funktionieren nicht hundertprozentig. Lesen Sie hier, warum Ticketmaster.de trotzdem noch ein „befriedigendes” Ticketportal ist.
 
Getestet von CMa

Willkommen auf der dunklen Seite: Die Startseite von Ticketmaster.de unterscheidet sich optisch von den anderen Testteilnehmern durch den dunklen Header. Das Logo befindet sich unübersehbar oben links – darüber thront aber noch ein Werbebanner mit Eigenwerbung. Der ebenfalls dunkel gefärbte und gut sortierte Footer macht die Suche nach wichtigen Webseitenstandards einfach: Impressum, Datenschutzerklärung und persönlicher Bereich sind leicht auszumachen. Ein paar Worte zum Unternehmen finden sich im Impressum. Warum aber die AGB ins Kleingedruckte unter den Footer verbannt wurden, weiß wohl nur die Ticketmaster GmbH in Hamburg. Die Onlinehilfe residiert ebenfalls im Footer und kann mit unterschiedlichen Themenbereichen aufwarten. Hier finden sich ab und zu sprachliche Unsauberkeiten (Ansprache mal mit „Du”, mal mit „Sie”), die vielleicht auf Übersetzungsfehlern beruhen? Schließlich ist Ticketmaster.de der deutsche Ableger eines internationalen Ticketing-Konzerns.

ticketmaster-screenshotLangsamstes Ticketportal mit Fehlern bei der Suche

Mit fast sieben Sekunden bei DSL 1.000 lädt Ticketmaster.de von allen Ticketportalen am längsten. Und das, obwohl die Frontpage – abgesehen von einer Diashow und etlichen Minibildern mit recht wenig Fotos auskommt. Zentrales Element ist das gut sichtbare Suchfeld im Header. Eine erweiterte Suche gibt es nicht, so dass viele fortschrittliche Suchfunktionen automatisch wegfallen. Eine Umkreissuche und die Fahndung nach bestimmten Veranstaltungstagen gestaltet sich deshalb recht schwierig. Zwar funktioniert die Eingabe einer bestimmten Stadt, aber es ist dennoch nicht gewährleistet, dass die Ergebnisliste dann wirklich nur passende Events herausfiltert: In unserem Test schlichen sich bei einer Suche nach Konzerten in Hamburg hartnäckig Opernveranstaltungen in Verona, Italien in die Ergebnisliste. Wer nach Veranstaltungskategorien Ausschau halten möchte, nutzt die Drop-down-Menüs (Musik, Sport, Kunst & Theater und Familie). Im Vergleich zu den anderen Testteilnehmern weist das Navigationsmenü auf oberster Ebene nur wenige Einträge auf: Comedy beispielsweise ist den anderen Ticketportalen einen eigenen Eintrag wert; bei Ticketmaster.de residiert der Eintrag unter „Kunst & Theater”, obwohl das streng genommen unpassend ist. Einen Blog oder ein Magazin bietet Ticketmaster.de nicht an.

Eintrittskarten kaufen mit Performer-Alert und Kundenbewertungen

Last-Minute-Angebote gibt es bei Ticketmaster.de nicht, wohl aber die Möglichkeit, sich per „Performer-Alert” über den Start des Kartenvorverkaufs eines Lieblingskünstlers zu informieren. Die Angebotsseiten zu den Konzerten sind ansprechend gestaltet, Informationstexte sind allerdings rudimentär. Meist gibt es nur ein Foto zum Künstler, das sich auch nicht vergrößern lässt. Ticketmaster.de bietet die Möglichkeit, Besucherkritiken direkt beim Konzertangebot zu veröffentlichen – komplett mit Sternebewertung. Hier haben Besucher auch die Möglichkeit, eigene Konzertfotos zu veröffentlichen. Fast schon fahrlässig: Direkt beim Angebot wird weder auf die anfallenden Versandkosten noch die Bezahlmöglichkeiten Bezug genommen. Letztere werden, abgesehen von einer Passage in den AGBs, nirgends auf Ticketmaster.de veröffentlicht.

Saalplanbuchung mit Tücken und Bestellbestätigung mit Lücken

Die Bestellung geht schnell über die Bühne: In nur drei Schritten sind die Tickets gekauft. Für manche Konzerte bietet Ticketmaster.de die Buchung per Saalplan an. Allerdings katapultierte sich das Buchungssystem im Test bei fast jedem Aufruf der Saalplanbuchung in eine Endlosschleife. Die Software hat hier offensichtlich noch einige Macken. Als Bezahlmöglichkeiten offeriert Ticketmaster.de nur die Buchung per Kreditkarte oder Lastschrift. Eine Ticketversicherung findet sich nicht im Angebot. Bei Bestellabschluss versäumt es das Shopsystem, den Besucher auf das Widerspruchsrecht hinzuweisen. Entsprechende Informationen sind allerdings in den Verkaufsbedingungen notiert. Löblich ist hingegen, dass der Verwendung der persönlichen Daten durch Dritte explizit zugestimmt werden muss. Beim Preisvergleich war Ticketmaster.de der zweitgünstigste Anbieter. Allerdings ist die Auswahl der angebotenen Veranstaltungen derzeit sehr begrenzt (siehe Vergleichstest).

Kommunikation: bemüht, aber erfolglos

Wer Kontakt zu Ticketmaster.de aufnehmen will, muss erst mal suchen. Es gibt keinen Kontaktbereich. Der Kundendienst lässt sich aber über die Onlinehilfe aufrufen. Per Telefon, Fax oder E-Mail kann man mit dem Unternehmen in Hamburg in Kontakt treten. Unsere E-Mail wurde innerhalb von 24 Stunden beantwortet: Das ist die schnellste Antwortzeit im Test. Die Antworten selbst fielen allerdings sehr knapp aus. Die Hotline ist nur von Montag bis Freitag von 10-19 Uhr geschaltet. Der Anruf kosten 0,14 Euro pro Minute. Im Test landeten wir zunächst bei einem Sprachcomputer, danach herrschte für rund eine Minute Schweigen in der Leitung. Hier hätten viele Kunden sicherlich längst aufgelegt. Doch schließlich meldete sich ein Mitarbeiter, der zwar recht kurz angebunden schien, sich dann aber bemühte, das geschilderte Problem zu lösen – auch wenn es ihm letztlich nicht gelang.

Zum Vergleichstest

  ticketmaster – Testbericht  
       
     
  Gesamtnote 2,6  
  Internetauftritt 2,5   3-5  
  Leistung 3,5   2-0  
  Preise 1,6   4-5  
     
17. August 2010

Schlagworte:

     
     
 
  1. Eva sagt:

    Richtig schlecht! Zwar kamen die Tickets nach 4 Tagen an, ich hatte aber noch die “Geschenkverpackung” ausgewählt, wenn man schon mal für 200 € Tickets verschenkt, soll es ja auch bei der Übergabe eine Wirkung haben. Die Geschenkverpackung besteht aus einer A5 Pappe, in die Tickets drin sind (war bei mir auch schon verknickt) und wo dick ticketmaster drauf steht.
    Nicht nur übertriebene Versandkosten (4,90€ für den einfachen Versand (dann ja scheinbar im normalen Briefformat), sondern noch 2,50 € extra für ein Stück Pappe mit Werbung….

  2. Jasmin sagt:

    Ich habe mir auch 2 Tickets für das One Direction Konzert in Wien auf Ticketmaster gekauft. Am nächsten Tag bezahlt (war ein Freitag) bekam ich am Montag eine Mail, dass die Tickets schon unterwegs sind. Am Mittwoch kamen sie schließlich bei mir an. Bin zufrieden mit Ticketmaster und würde es nochmal machen.

  3. Kunde (nicht mehr lange) sagt:

    Erfahrung einer Umbuchung
    Tickets am Montag zu 88€/Stück geordert
    Telefonat am Dienstag mit der Bitte die Plätze tauschen zu können. Antwort:”Kein Problem. Ist ja die gleiche Preiskategorie.”
    Bestätigungsmail bekommen und nun kostet die Karte 93,50€.
    Angerufen und nachgefragt: “Das könne eigentlich nicht sein. Bitte senden Sie uns beide Bestätigungen.”
    Gemacht. Rückruf erhalten mit der Aussage, dass die 93,50€ zu zahlen sind, da der Veranstalter den Preis mit dem “Frühbucherrabatt” nicht mehr anbietet. Im Internet geschaut und siehe da: Buchbar für 88,00€. ??????
    Anruf beim Servicecenter: Tut uns leid, aber es bleibt bei 93,50€. Überweisen bitte den Fehlbetrag. “Wir können stornieren und dann neu buchen oder die Differenz zahlen”.

    Für eine angeblichen GlobalPlayer und Marktführer, naja, was soll ich sagen. No more!

  4. Heinz D. sagt:

    Ich war erst recht skeptisch, nachdem ich einige negative Berichte gelesen hatte, habe es dann aber trotzdem riskiert, online Konzertkarten bei Ticketmaster.de zu bestellen, da diese Bewertungen älter als 1 Jahr waren.
    Fazit: besser geht’s kaum!

    Ich habe mich am 20.02.2013 registriert (ist notwenig) und die Karten bestellt. Die Bestätigung kam umgehend per mail, am nächsten Tag habe ich das Geld überwiesen. Einen Tag nach der Bezahlung kam per mail die Information, dass die Karten an DHL übergeben wurden und am nächsten tag hatte ich die Karten in der Hand.
    TOP, jederzeit wieder.

  5. Michael sagt:

    Ticketmaster niemals wieder.Karten erst 2 Wochen nach Bezahlung erhalten.Fehler in der Buchhaltung!!!Keine Entschuldigung.

  6. Yvonne sagt:

    Ich kann das Lob von Ute nur bestätigen. Am 02.01. habe ich online Konzertkarten bei Ticketmaster bestellt. 1 Tag nach meiner Bezahlung erhielt ich umgehend eine E-Mail , dass die Tickets versandt wurden und ich erhielt auch einen Link, unter dem ich die Sendung nachverfolgen konnte. Bereits am 05.01. hielt ich meine Tickets in den Händen. Die negativen Bewertungen sind bereits 1 Jahr alt, wahrscheinlich hat man draus gelernt ?!

  7. Ute sagt:

    Jeder Zeit wieder…
    Also, ich hatte dann die Tickets bei Ticketmaster bestellt. Dann sagte mein Mann zu mir “hast Du Dir mal die Bewertungen im Internet durchgelesen?” Hatte ich nicht. Er erzählte mir dann von den hier aufgeführten Bewertungen…
    Ich kann dazu nur schreiben: ALLES QUATSCH!!!!
    Das mit Ticketmaster geführte Telefonat war äußerst freundlich, zuvorkommend und kompetent.
    Das Geld habe ich angewiesen und nach 3 Werktagen hatten wir die Tickets. Von daher kann ich nur sagen alles super und jeder Zeit wieder!!!!

  8. Petra sagt:

    Schade, daß ich diese Kommentare erst NACH meiner Bestellung bei Ticketmaster.de gelesen habe. Ich hätte es mit Sicherheit nicht einmal versucht!!! Auch ich warte bereits seit dem 19.07. auf 2 Tickets!!!! Lt. Versandbed. sollten solche bereits nach spät. 4 Tagen beim Kunden sein!!! Auch finde ich es schlichtweg ungeheuerlich, wie man- sofern man telef. nachfragt- abgespeist wird!!! Es werden nur Versprechungen gemacht, Taten folgen nicht!!! Nie, nie wieder werde ich weitere Tickets bei diesem Händler anfordern!!!! Kann nur jeden davor warnen!!!!

  9. Robert sagt:

    Ticketmaster ist das Letzte! Nur Betrüger! Kauft eure Tickets ja woanders!
    Habe mir Tickets bestellt, diese aber für den falschen Veranstaltungsort. Habe gleich nach Bestellung den Fehler bemerkt und eine Mail geschrieben in der man aufgefprdert wird die ID des Kaufs anzugeben. Habe weil es schnell gehen sollte auch den telefonischen Kundendienst angerufen. Diese meinten, ich bekomme eine Antwort auf die Mail und sie können nichts machen. Dann nach geschlagenen 3 Tagen (Geld muss mittlerweile auf deren Konto angekommen sein) fragt man mich nochmals nach der ID und sagt man tue was man könne. Diese Hinhaltetaktik und falschen Versprechenungen ist Betrug pur. Und heute sehe ich die Tickets in meinem Briefkasten. Ja wenn es um Geld verdienen geht sind sie ganz schnell
    Fazit: Es gibt genug andere Ticketshops, macht nicht den selben Fehler, der Kundendienst ist das Letzte

  10. Christian sagt:

    Diese Bewertung ist mir nicht nachvollziehbar. 14 Tage und die Karten sind immer noch nicht da. Wenn man bestellt um im Urlaub ein Konzert zu besuchen absolut nicht zu empfehlen!!! An der Hotline wird man mit Floskeln “die Bank braucht mit der Lastschrift so lange” abgespeist. Sind darauf angewiesen das die Karten vor abreise hier eintreffen! Habe schon viele Karten online bei verschiedenen Anbietern bestellt, aber so lange Wartezeiten hatte ich noch nie! Setzen 6!!!!

 

     
     
   

Getestet.de Newsletter Anmeldung