Sportscheck.com im Test

Große Schwächen in der Navigation

 
  sportscheck-testsiegel1 sportscheck-logo

Dass groß nicht gleich gut sein muss, zeigt sich auf sportscheck.com. Schon die Startseite wirkt überladen und stellt den User vor ein Rätsel: wo finde ich was? Auch die Kategorisierung wirft Fragezeichen auf. Modellbezeichnungen fehlen in der Artikelübersicht ebenso wie Bilder bei einigen Zubehörartikeln. Lust auf Laufsport-Shopping macht die Seite unterm Strich nicht.
 

 

Getestet von CL

Bis ins Jahr 1946 geht die Firmengeschichte von Sport Scheck zurück. Heute betreibt der Sportartikelanbieter aus München 17 Filialen, bringt jedes Jahr vier Kataloge heraus und hat eigenen Angaben zufolge 360 Millionen Seitenaufrufe pro Jahr. Überzeugen jedoch konnte das Laufsportangebot auf sportscheck.com dennoch nicht. Die Sprache nicht eindeutig (mal “Du”, mal “Sie”), die Farbigkeit schafft eher Verwirrung und die Wahl der Kategorien bleibt Rätselhaft. Warum etwa gibt es „Funktionswäsche Damen” und „Bekleidung für Damen”? Spätestens jedoch, wenn in der Laufschuhübersicht 11 Seiten angezeigt werden, die nicht nach Herstellern sortiert werden können, werden viele die Seite verlassen.

Plus: Kontaktmöglichkeiten

Gute Erreichbarkeiten via Kontaktformular, Hotline und E-Mail.

Plus: Rahmenangebot

Viele Infos zu Sportreisen, Events oder der Clubcard.  Clubcard-Kunden erhalten spezielle Angebote und beispielsweise auch Vorteile bei den Stadtläufen. Die Karte ist kostenlos.

Plus: Service

Großer Servicebereich mit Infos zur Bestellabwicklung, Rücknahme, Versandkosten und allen weitere Infos rund um den Einkauf.

Minus: Navigation

Oben, Mitte, Links – ein einleuchtende Navigation existiert nicht. Zudem sind die Untermenüs unter „Sportarten” schlecht lesbar.

Minus: Kategorien

Statt vier oder fünf große Kategorien mit Unterpunkten erschweren zwölf eng geschrieben Damen/Herren-Menüs die Suche.

Minus: Sortierung

Eine gefundene Auswahl kann nur nach auf- oder absteigendem Preis sortiert werden

Minus: Auszeichnungen

Nur allgemeine Artikelbezeichnungen wie „Schuh Herren” in der Übersicht. Das Modell wird erst nach Öffnen des Produkts gezeigt. Bei Laufsocken bleibt es schlicht bei „Laufsocke”.

Minus: Versandkosten

Es werden immer Versandkosten von 5,95 Euro erhoben.

sportscheck_laufsocken

Socken ohne Namen. Bei Sport Scheck kann die Sockensuche schnell zur Strumpflotterie werden.

Fazit:

Laufsport ist auf sportscheck.com nur eine Produktgruppe von vielen, entsprechend sind Angebot und Zusatzinfos begrenzt. Wer sich die Mühe macht, durch die Seiten zu wühlen, kann durchaus gute Angebote finden. Es wäre allerdings dringend an der Zeit, die Seite einem umfassenden Relaunch zu unterziehen.

Testnote für sportscheck.com: 2,6 (befriedigend)

Zum Vergleichstest

  Sportscheck.com – Testbericht  
       
     
  Gesamtnote 2,6  
  Internetauftritt 1,4   4-5  
  Preis/Leistung 3,0   3-0  
  Service 1,7   4-0  
     
 
15. März 2011

Schlagworte:

     
     
   

Getestet.de Newsletter Anmeldung