Reiseplanung.de im Test

Online-Routenplaner für den 40-Tonner

 
 

Der kostenlose Routenplaner Reiseplanung.de konzentriert sich auf die Suche nach der besten Verbindung von A nach B. Das klappt gut, teilweise macht die Seite aber auch einen dilettantischen Eindruck. Manche gute Idee, wie etwa die angegebene Route mit Verkehrsinfos zu bestücken, versandet in einer halbherzigen Ausführung. Wer viel einstellen will – etwa, ob er einen 20- oder 40-Tonner fährt – könnte sich auf der Seite aber wohl fühlen.
 

 

Getestet von CMa

Routenplanung made in Holland

Ausschließlich der Routenplanung widmet sich das Portal des niederländischen Anbieters Locatienet mit Sitz im niederländischen Utrecht. Den Nutzer empfängt auf der Startseite sogleich eine große Karte von Mitteleuropa, die – wie die Karten anderer Testteilnehmer – von Navteq kommt. „Reiseplanung” bietet bei der Suche eine Reihe von Auswahloptionen an. Nicht den besten Eindruck macht allerdings, dass die Liste nicht komplett in den Rahmen passt, so dass die unterste Option nur erraten werden kann.


Verdeckt vom Scrollbalken, der nicht weichen will: „Mautstraßen”

Auch andere Aspekte der Seite wirken nicht durch und durch professionell. So ist das Logo nicht auf die Startseite verlinkt, die Seite, auf der sich der Anbieter vorstellt, kann zwar über einen Link im Fuß der grafisch sehr einfach gestalteten Seite erreicht werden, erscheint aber nur in niederländischer Sprache. Allgemeine Geschäftsbedingungen oder Nutzungsbedingungen sind nicht auffindbar. Etwas gewöhnungsbedürftig erscheint beim Online-Routenplaner „Reiseplanung”, dass der Nutzer das Ziel vor dem Startpunkt eingeben muss. Das Auswahlmenü enthält für internationale Reisepläne 46 Länder. Wegbeschreibung und Karten sind ordentlich aufbereitet, beides lässt sich allerdings nur getrennt ausdrucken. Die Route enthält kumulierte Strecken- und Zeitangaben. Auch dieser Testteilnehmer hat die Umwelt mit im Blick und liefert zusammen mit der Strecke das Preisangebot für eine Bahnfahrt aus – allerdings nur für die erste Teilstrecke.

Online-Routenplaner mit großem Fuhrpark im Auswahlmenü

Positiv zu vermerken ist die reiche Auswahl an Fahrzeugen, hier hält „Reiseplanung” den Rekord im Test: Das Menü zählt PKW, PKW mit Anhänger, LKW 20 t, LKW 40 t, Fahrrad, zu Fuß. Da fragt sich nur, wer es – vor allem im Hinblick auf die LKW-Tonnagen – so genau wissen will. Ein weiterer Pluspunkt, zumindest ein halber: Das Portal bietet unter der Registerkarte „Verkehrsinfo” auch Verkehrsmeldungen und Wettervorhersagen, nur leider sind diese Informationen nicht auf die konkrete Route bezogen.  Die Wegbeschreibung erlaubt es dem Nutzer, sich unter den einzelnen Einträgen einen Kartenausschnitt anzeigen zu lassen. Diese Kartenausschnitte enthalten dann immerhin auch die Staumeldungen – ein Schritt in die richtige Richtung aus Nutzersicht.

Der kostenlose Routenplaner „Reiseplanung” erreicht nur einen hinteren Platz im Test. Es ist zwar die eine oder andere gute Idee zu erkennen, die aber nicht ausgereift erscheinen. So ist es beispielsweise ein guter Gedanke, auf Karte und Routentext gleich die dazu gehörenden Verkehrsinformationen zu erhalten, aber dieser Service ist nicht konsequent umgesetzt.

Zum Vergleichstest

  Reiseplanung.de – Testbericht  
       
     
  Gesamtnote 3,0  
  Internetauftritt 2,8    
  Usability 2,9    
  Leistung 3,3    
     
27. Juli 2010

Schlagworte:

     
     
   

Getestet.de Newsletter Anmeldung