Overkillshop.com im Test

Große Markenvielfalt und ein Herz für Graffiti

 
 

Als verlängerter Arm der Graffiti-Szene auf dem Berliner Kiez spricht das Online-Angebot von Overkill eine ganz spezielle Kundschaft an, ist aber dank großer Markenvielfalt und häufig wechselnden Kollektionen für jeden Sneaker-Liebhaber eine echte Fundgrube.
 
Getestet von Si

Overkill begann 1992 als Graffiti-Magazin, dann folgte 2003 die Eröffnung eines Szene-Ladens für Sneaker & Graffiti in Berlin-Kreuzberg (mit Ausstellungen, Partys, Festivals), den Onlineshop gibt es seit 2005: Unter overkillshop.com präsentiert der Graffiti-Writer Thomas Peiser Streetwear und Zubehör für die Szene sowie Sneaker aller gängigen, internationalen Marken und limitierte beziehungsweise seltene Modelle.

Plus: Social Media & Co.

Das Portal ist erreichbar via Facebook (7.669 „Gefällt mir“-Angaben*) und Twitter (2.089 Follower). Für den Blog und den Video-Kanal Overkill-TV sind Englischkenntnisse erforderlich. Als Powerseller bietet Overkill auch über eBay Sneaker, Streetwear & Fashion, Accessoires, Spielzeug und Bücher an sowie stark limitierte Deadstock-Produkte, die nach eigenen Angaben sonst nirgends zu finden sind. Bei einer Newsletter-Anmeldung gibt es einmal die Woche für die Abonnenten Updates sowie Gutschein Codes.    *Stand: 17.07.2012

Plus/Minus: Shop-Zertifizierung

Overkill hat die seit 2010 erforderliche Zertifizierung als PCI DSS Händler nach eigenen Angaben erfolgreich abgeschlossen – letzte Verifizierung: 25. März 2011 durch Acertigo. Das Unternehmen soll die Overkill-Server alle drei Monate auf Sicherheits-Probleme überprüfen. Mit einem Klick auf den Link PCI-Zertifizierung landet man auf der PCI-Startseite, der schwarze Acertigo-Link führt ins Leere; die Zertifizierung ist damit derzeit nicht nachvollziehbar.

Plus/Minus: Markenvielfalt, Auswahl, Verfügbarkeit

Insgesamt hat Overkillshop.com 43 Marken* im Sortiment. Von 10 für diesen Test beispielhaft ausgewählten Marken sind in diesem Shop 5 verfügbar: Adidas, Nike, Onitsuka Tiger, Puma, Reebok; nicht im Angebot: Converse, DC, Fila, K-Swiss, Vans. Das Sneaker-Angebot für Männer ist groß (> 300), für Frauen (>150) und Kinder (>65) um einiges geringer.

*Der Shopbetreiber weist darauf hin, dass hinter vielen Marken relativ kleine Firmen stecken, die nur begrenzte Mengen herstellen und  bis zu viermal im Jahr die Kollektion wechseln. Platzierung in diesem Vergleich: Rang 2.

Plus/Minus: Produktpräsentation

Produktbeschreibungen gibt es nur in ganz geringem Umfang (häufig nur der Name des Schuhs). Dieser Missstand soll nach Auskunft des Kundendienstes in Kürze behoben werden. Die Produktfotos aus verschiedenen Perspektiven sind gut zoombar. Fragen zum einzelnen Produkt können telefonisch gestellt werden.

Plus/Minus: Lieferung, Versand und Retoure

Für Bestellungen unter 75 Euro wird eine Versandkostenpauschale von 4,50 Euro berechnet. Die Lieferzeit beträgt in der Regel 1-2 Werktage nach Zahlungseingang. Es gilt ein 14-tägiges Rückgaberecht. Bei Rücksendungen hat der Kunde die Kosten zu tragen, wenn der Warenwert unter 40 Euro liegt.

Plus/Minus: Zahlung

Die Warenlieferung erfolgt nur gegen Vorkasse per Überweisung, Giropay, Kreditkarte, Paypal oder Nachnahme. Der Mindestbestellwert beträgt 10 Euro.

Plus/Minus: Kundenservice

Der Kundenservice ist mit dem Ladenlokal in Berlin gekoppelt und über eine Festnetznummer  Montag bis Freitag von 10 bis 19 Uhr erreichbar.

Schriftlicher Service: Zwei Test-Mails wurden schnell beantwortet, der Ton war sportlich-locker, die Antworten aber auch nur teilweise zufriedenstellend.

Telefonischer Service: Freundlich, hilfsbereit, kompetent – guter Service.

Minus: Optischer Eindruck/Layout

Insgesamt ist der Shop äußerst sparsam aufgebaut. Bedauerlich sind dabei vor allem die allzu spärliche Produktbeschreibung und die wenig hilfreiche Suchfunktion. Englisch-Kenntnisse sind unbedingt erforderlich. Die auf einigen Seiten verwendeten „Party-Bilder“ scheinen mit dem Shop-Angebot nichts zu tun zu haben und mögen für Nicht-Kenner der Overkill-Szene irritierend wirken.

Fazit:

Mit seiner großen Markenvielfalt und häufig wechselnden Kollektionen ist overkillshop.com für jeden Sneaker-Liebhaber eine echte Fundgrube, wenn auch die spärlichen Produktbeschreibungen bei der Auswahl wenig hilfreich sind. Ergebnis:  Internetauftritt Note 2,7 (Rang 5), Preis-Leistungs-Bereich Note 3,0 (Rang 4), Kundenservice Note 2,3 (Rang 4); Gesamt: Note 2,8 (befriedigend) und Platz 4.

Zum Vergleichstest

  Overkillshop.com – Testbericht  
       
     
  Gesamtnote 2,8  
  Internetauftritt 2,7   3-0  
  Leistung 3,0   3-0  
  Service 2,3   3-5  
     
24. Juli 2012

Schlagworte:

     
     
   

Getestet.de Newsletter Anmeldung