MyHammer im Test

Beim Testsieger tummeln sich die meisten Nutzer

 
  MyHammer ist Testsieger mit der Note Sehr Gut (1,3) my-hammer-logo

MyHammer ist mit seinem professionellen und zugleich bedienerfreundlichen Portal und seinem großen Bekanntheitsgrad (1,3 Millionen registrierte Kunden) eindeutiger Testsieger dieses Vergleichs. Viele sinnvolle Extras lassen den Internetauftritt zu einer runden Sache werden. Für den Auftragnehmer hat der Service allerdings seinen relativ hohen Preis.
 

 

Getestet von Si

Wer suchet, der findet – hier stimmt das Verhältnis

Keine Frage: Bei MyHammer brummen die Auktionen nur so und der Hammer fällt stündlich. Die bundesweite Suche nach Aufträgen wies zum Testzeitpunkt fast 38.000 aktive Auktionen aus und auch die regionale Suche lieferte Ergebnisse, die es für einen Handwerker oder Dienstleister interessant machen, in dieser Börse nach potenziellen Kunden aus der näheren Umgebung zu stöbern. Wer suchet, der findet – hier stimmt das Verhältnis!

Der Internetauftritt wirkt durchdacht und seriös. Alle notwendigen Funktionen sind an erwarteter Stelle zu finden und führen auch ans gewünschte Ziel. Weder nervige PopUps noch allzu auffällige Werbung lenken vom eigentlichen Zweck der Börse ab. Dass MyHammer auch im Social Web sehr aktiv ist, erfährt man leider erst auf Umwegen über den Blog-Button: Im Newsroom finden sich nicht nur die Erfolgsstorys der Portalnutzer, sondern auch die Links zu Twitter, Facebook, MyVZ und youtube.

myhammer-screenshotTreuhandservice, Schutzbrief und Auftragsradar

Viele kleine „Extras” sorgen hingegen für eine lange Verweildauer des Users auf dem Portal. So gibt es einen Ratgeber mit Tipps und Infos – hier wird Fachwissen verständlich vermittelt – und einen Treuhandservice für die sichere Zahlungs- und Auftragsabwicklung im Online-Handel. Ein prall gefülltes Ausschreibungs-Archiv bietet einen kompakten Überblick über die vielfältigen Möglichkeiten bei MyHammer. Handwerker und Dienstleister können sich im portaleigenen Branchenbuch eintragen und so leichter finden lassen, ein Auftragsradar informiert sie per eMail über neue Aufträge in ihren Wunschkategorien.

„Mehr Sicherheit für jeden Auftrag” verspricht der kostenlos MyHammer-Schutzbrief: Sollten bei der Durchführung eines Auftrages Schäden oder Mängel entstehen, werden auf Grundlage der Versicherungsbedingungen „starke Leistungen” geboten: neutrale Schlichtung durch einen von MyHammer beauftragten Dienstleister, Mängelprüfung durch einen Gutachter, Mängel- und Schadenbeseitigung bei erfolgloser gütlicher Einigung und Rechtschutz bei gerichtlichen Auseinandersetzungen.

Das Warten lohnt sich für beide Seiten

Die MyHammer-Hotline – und das ist positiv zu bewerten – ist an sieben Tagen die Woche von 9 bis 18 Uhr frei geschaltet. Allerdings haben Tests ergeben, dass ein mehr als viermütiger Aufenthalt in der musikalisch versüßten Warteschleife keine Seltenheit ist und auch die anschließende telefonische Beratung mehr Zeit in Anspruch nimmt, als vergleichbare Telefonate mit anderen Börsen. Bei 14 Cent pro Minute kann so ein Hilfegesuch unter Umständen recht teuer werden.

Business-Pakete für mehr Aufträge und mehr Umsatz

Kostenlose Rückrufe gibt es bei MyHammer nur für zahlende Mitglieder. Die Nutzungsgebühren für Handwerker und Dienstleister belaufen sich auf 2 bis 4 Prozent vom Auftragswert. Für Unternehmen, die Leistungen im Rahmen ihrer selbstständigen beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit verwenden, werden sogenannte Business-Partner-Pakete angeboten. Kostenpunkt: 20 bis 70 Euro monatlich bei einer Laufzeit von einem Jahr. Sie versprechen den Vielnutzern unter den Mitgliedern mehr Aufträge, mehr Umsatz, eine kostenlose Teilnahme an den derzeit mehr als 60.000 Ausschreibungen pro Monat und einen durchgestylten Internetauftritt.

Die Registrierung im Portal ist einfach und für Auftraggeber kostenlos, allerdings ist die Angabe einer Mobilfunknummer Pflicht. Der Handybesitz ist also ein absolutes Muss, auch wenn die Logik hierfür fehlt – eine Festnetznummer müsste doch ebenso ausreichend sein!?

Die vielfältigen Such- und Sortiermöglichkeiten im Auktionsbereich sind vorbildlich und sparen dem Suchenden eine Menge Zeit.

Keine automatische Auktionsvergabe mehr!

Der wichtige Hinweis, wie der Auftraggeber eine laufende Aktion stoppen kann, wenn er die Arbeit zum Beispiel außerhalb der Börse vergeben konnte, ist in den AGB zu finden. Lt. Mailanfrage vom 22. August 2010 verzichtet MyHammer seit einiger Zeit auf eine automatische Auktionsvergabe an den niedrigsten Bieter, wenn der Auftraggeber es versäumt hat, sich rechtzeitig darum zu kümmern. Das ist ebenfalls positiv zu bewerten.

Zum Vergleichstest

  MyHammer – Testbericht  
       
     
  Gesamtnote 1,3  
  Internetauftritt 1,1   5-01  
  Leistung 1,2   5-01  
  Service 2,5   3-5  
     
31. August 2010

Schlagworte:

     
     
 
  1. Dieter Winter sagt:

    Was nicht unerwähnt bleiben sollte: My Hammer nimmt von Auftragnehmern 0,99 Cent/Minute an der Hotline und lässt die dann schön lange schmoren. So kann man sich natürlich auch gegen Beschwerden wehren und mit den armen Handwerkern nochmals Kasse machen. Ich sage es deutlich: My Hammer ist ein Sauhaufen, der mit miesen Tricks versucht, den Leuten das Geld aus der Kasse zu ziehen. Der Customerservice auf Anbieterseite ist quasi nicht vorhanden.

  2. Hans Oel sagt:

    Zu teuer- bucht Aüfträge ab auch wenn noch keine Auftragserteilung vorliegt-gibt nur Verrechnungen keine rückzahlung der zuvile bezahlten Gebühren-Kontosperrung bei geringsten Anlass- für kleine HW viel zu teuer

 

     
     
   

Getestet.de Newsletter Anmeldung