markt.de im Test

Wenig Angebote, viel Potenzial

 
  markt.de erhält die Note Gut (2,1) markt_de-logo

Markt.de verfolgt das gleiche Konzept wie ebay-Kleinanzeigen: Im Vordergrund steht das Kaufen und Verkaufen von Waren und Dienstleistungen. Das Angebot an Tauschobjekten dagegen ist klein, aber die gute Bedienbarkeit und die vorhandenen Funktionen haben Markt.de den zweiten Platz gebracht.
 

 

Getestet von KG

Rubrik „Tauschen” fehlt auf der Startseite

Auf der Homepage erwarten den User unzählige Rubriken – die Rubrik „Tauschen” fehlt jedoch gänzlich. Dafür gab es den ersten Punktabzug. Den zweiten für den fehlenden Kontakt-Link. Ansonsten ist alles da, was da sein muss: AGB, Impressum und Datenschutzklausel sind mit einem Klick erreichbar.

Das Interaktionsdesign ist plausibel und sofort zu erfassen: Stichwortsuche oben, Auflistung der Rubriken darunter. Werbung ist klar abgegrenzt: Ganz oben und ganz rechts angeordnet, sind die Werbe-Links gut erkennbar und führen nicht in die Irre.

Suchen und Finden von Tauschobjekten ist nur auf Umwegen möglich

Auf der Suche nach dem Objekt der Begierde, hier eine PS3-Spielekonsole, reicht es nicht, nur das Stichwort in den Suchfilter zu geben. Als Ergebnis erhalten wir sämtliche Anzeigen, in denen auch nur irgendwo der Begriff „PS3″ auftaucht. Das umfasst somit auch alle Verkaufsanzeigen und Gesuche. Erst wenn als zusätzlicher Suchbegriff „Tausch” oder „Tauschen” eingetragen wird, erscheinen die echten Tauschanzeigen oben in der Liste. Wermutstropfen: Auch dann sind noch Anzeigen dabei, die nichts mit unserer Suche zu tun haben. Pluspunkt: Die Inserate sind nach Stadt und Postleitzahlen filterbar.

online-tauschboersen_markt_de_aÜbersichtliche Anzeigen, schnelle Kontaktmöglichkeit auch ohne Anmeldung

Ist das gewünschte Objekt erst einmal gefunden, kann die Kontaktaufnahme zum Anbieter über einen Kontakt-Button auch ohne vorherige Registrierung erfolgen. Die Anzeigen sind übersichtlich gestaltet und schnell erfassbar: Text links, Bild rechts, unter dem Bild die Schaltleiste zur Anzeige und Bewertung des Anbieters. Positiv fällt auf, dass die Anzeige auch ohne Anmeldung kommentiert, eingemerkt, weitergeleitet oder bei Verstößen gemeldet werden kann.

Anzeigenerstellung geht schnell und ist komfortabel

Inserenten erstellen ihre Anzeigen über eine einfach zu bedienende und selbsterklärende Eingabemaske. Bis zu sechs Bilder finden hier Platz und sogar die Verlinkung eines Videos ist möglich.

Viel Potenzial, wenig Tauschangebote

Die Seiten von sind professionell gemacht: Der Funktionsumfang ist groß, der„Look & Feel” ist intuitiv und übersichtlich. Mit besseren Suchfunktionen und -filtern könnte es den Betreibern gelingen, die Plattform benutzerfreundlicher zu gestalten und damit Tauschwillige anzulocken und somit das Angebot an Tauschobjekten zu erhöhen: Mit etwa 2.200 Tauschanzeigen liegt Markt.de abgeschlagen auf dem fünften Platz.

Gut vernetzt von A(mazon) bis Z(anastic)

„Wenn Social Media, dann auch richtig”, so dachten offensichtlich die Betreiber der Online-Börse und ermöglichen die Verknüpfung mit fast allen sozialen Netzwerken.

Kontakt nicht erwünscht?

Minuspunkte bei der Bewertung hat Markt.de vor allem im Bereich „Service” eingefahren. Eine telefonische Hotline gibt es nicht und auf einen Kontakt-Link wurde gänzlich verzichtet. Wer Hilfe sucht, muss sich durch die FAQs oder das Supportforum arbeiten oder die Hilfeseiten in Anspruch nehmen. Die sind zwar ausführlich, helfen aber nicht immer weiter. Im Impressum wird man schließlich fündig: die E-Mail-Adresse des Service! Positiv: Die E-Mail wurde innerhalb von 2,5 Stunden (Bestzeit) klar und ausführlich beantwortet.

Zum Vergleichstest

  markt.de – Testbericht  
       
     
  Gesamtnote 2,1  
  Internetauftritt 1,2   5-01  
  Leistung 2,0   4-0  
  Service 4,5   0-5  
     
7. September 2010

Schlagworte:

     
     
   

Getestet.de Newsletter Anmeldung