Lebensmittel.de im Test

Dank fehlerträchtiger Shop-Technik nur im Mittelfeld

 
  lebensmittel-testsiegel
Die trauen sich was bei Lebensmittel.de: Dank innovativem Trockeneis-Kühlsystem liefert der Shop nicht nur Frischwaren sondern sogar Tiefkühlkost. Leider bietet die Shop-Technik viele Stolperfallen für den Besucher: Waren, die sich nicht in den Warenkorb legen lassen, Kontaktformulare, die einfach streiken und ein persönlicher Bereich, der den Kunden wieder vor die Tür setzt. Insgesamt reicht es für einen „befriedigenden” dritten Platz.
 

 

Getestet von CMa

Auch wenn sie recht bunt ist, die Startseite von Lebensmittel.de verrät durch die Bildauswahl und die Anordnung der einzelnen Elemente gleich, dass man sich in einem Online-Supermarkt befindet. Mit rund 24.000 Produkten bietet Lebensmittel.de die größte Auswahl im Testfeld und als einziger bundesweiter Online-Supermarkt sogar Tiefkühlkost. Die wichtigsten Produktkategorien sind durch kleine Bilder direkt auf der Startseite anwählbar. Die komplette Auswahl kann sich der Besucher über das horizontale Navigationsmenü erschließen. Sobald man eine Lebensmittelkategorie angeklickt hat, erscheint die Ergebnisliste und im linken Seitenbereich ein Untermenü mit weiteren Auswahlmöglichkeiten. Impressum, Kontaktbereich und Lieferbedingungen sind über den Footer der Websites jederzeit anklickbar. Es gibt sogar eine Serviceseite mit typischen Fragen und Antworten zur Bestellung von Lebensmitteln im Internet: Aber ausgerechnet diese Infos sind ausschließlich über die Startseite erreichbar.

Online-Supermarkt Shop-Krankheiten, die Erste: Denglisch

Oben links wartet ein Suchfeld auf die Eingabe der Produktwünsche. Synonyme werden zwar nicht gefunden, dafür schlägt die Suchfunktionen bei der Eingabe passende Produkte oder Produktkategorien vor. Hier mischen sich immer wieder auch englischsprachige Begriffe in die Produktkategorien, und ergeben damit ein unschönes Kauderwelsch aus deutschen Produktbeschreibungen und englischen Kategorien. Das setzt sich auch auf der Ergebnisseite fort: Bei einigen Produkten lässt sich die Auswahl nicht etwa nach aufsteigendem oder absteigendem Preis, sondern eben nur nach „increasing” und „decreasing price” sortieren. Hat man sich mit diesen Fehlern des Online-Shops erst einmal abgefunden, gelingt das Beladen des virtuellen Einkaufswagens ohne größere Probleme. Die Produktbeschreibungen in Tabellenform sind teilweise recht knapp, aber immer ausreichend. Die Grundpreisberechnung gelingt meistens ziemlich gut. Ansprechend: Als einziger Shop bietet Lebensmittel.de sogar dreidimensionale Produktabbildungen. Wer erst später seinen Einkauf fortsetzen möchte, kann die bereits gefundenen Produkte bequem auf eine Merkliste setzen, für die er sich allerdings einmalig registrieren muss.

Produktsortierung im Online-Supermarkt: Kennen Sie Campbell´s?

Zuweilen stört die etwas umständliche Kategorisierung der Artikel: Beispielsweise sind die Dosensuppen von Erasco eben nicht unter diesem Markennamen abgelegt, sondern unter dem eher unbekannten Herstellernamen „Campbell´s”. Unterhalb der Produktbeschreibung lassen sich per Drop-down Menü andere Produkte des Herstellers oder ähnliche Produkte aus dem Sortiment von Lebensmittel.de anklicken. Verbraucherbewertungen, Links zum Hersteller oder Testberichte sucht man hier allerdings vergeblich.

Shop-Krankheiten, die Zweite: Der verschlossene Warenkorb

Die Bestellung erfolgt in fünf Schritten. Dabei stießen wir bei unserer Testbestellungen auf weitere Probleme mit der Shop-Software: Leider lassen sich von den meisten frischen Lebensmitteln nur recht große Mengen bestellen (bei den Weintrauben zum Beispiel ab 800g). Für die Eingabe des Gewichts gibt es ein Feld, aber keinen Button, mit dem das Produkt anschließend in den Einkaufswagen gehievt werden kann. Eine ähnliche technische Schwierigkeit gab es beim Abschicken der Bestellung und beim Einloggen in den persönlichen Bereich. Jedes Mal streikte die technische Plattform und setzte uns wieder vor die virtuelle Ladentür.

Service beim Online-Supermarkt: Wenig hilfreich

Die Erlebnisse mit der Shop-Technik sind eine willkommene Möglichkeit, um die Kundenhotline zu testen und um Rat zu bitten. Lebensmittel.de kann man sowohl per Mail, Telefon, Fax oder Webformular erreichen. Das Webformular – noch so ein Technik-Bug – hängte sich beim Versuch, eine Nachricht abzusenden regelmäßig auf. Die Telefonhotline erreicht man für 0,14 Euro pro Minute von Montag bis Freitag zwischen 10 und 17 Uhr. Wir hatten schnell eine Mitarbeiterin am Apparat. Nachdem Sie rund eine Minute abgetaucht war, um einen Kollegen wegen unserer technischen Probleme um Rat zu bitten, empfahl sie uns, den Bestellvorgang in ein paar Stunden einfach noch mal zu starten. Wirklich hilfreich ist diese Antwort nicht, wenn der rappelvolle Einkaufswagen auf die Bestellung wartet. Leider zeichnete sich die E-Mail-Antwort der e-Cola Gmbh, die den Shop betreibt, ebenfalls nicht gerade durch besondere Hilfsbereitschaft aus. Sie kam zwar binnen zwei Stunden, es wurde aber keine einzige der gesendeten Fragen beantwortet. Statt dessen verwiesen die Support-Mitarbeiter auf den Servicebereich der Website. Nach dem Motto: „Soll sich der Kunde seine Antworten doch selber suchen”. Wir müssen nicht erwähnen, dass es auf einige Fragen der E-Mail gar keine Antworten auf der Webseite gibt …

Ab 40 Euro entfallen die Portokosten bei Lebensmittel.de

Bezahlen kann man bei Lebensmittel.de per Kreditkarte, Sofortüberweisung und Vorkasse. Außerdem bietet das Unternehmen den Kauf mit der „Wirecard” an, einer virtuellen Guthaben-Kreditkarte, die nur für Zahlungen im Internet verwendet werden kann. Die Portokosten für eine bundesweite Lieferung sind mit 4,90 Euro moderat. Sehr gut: Ab 40 Euro Bestellwert entfallen die Portokosten komplett. Sofern man frische Produkte mitbestellt, wird die gleiche Summe jedoch auch nochmals als Kühlpauschale berechnet. Der Liefertermin kann bis zu drei Wochen in der Zukunft festgelegt werden. Besucher können überdies verschiedene Zeitfenster wählen, was allerdings bis zu 45 Euro Aufschlag kostet. Die typische Lieferzeit beträgt zwei Tage. Gut: Der Käufer wird per Sendungsverfolgung  über die Auslieferung des Pakets informiert.

Gekühlt mit Trockeneis: Die Lieferung von Lebensmittel.de

Pünktlich nach zwei Tagen erreichte uns das Paket von Lebensmittel.de. Im Karton befand sich eine große Frischebox aus Styropor. In einem doppelten Boden waren kleine Säckchen mit Trockeneis eingelassen, die das gesamte Paket kühlen sollten. Das hat bei unserer Testbestellung passabel funktioniert. Das Fleisch erschien genießbar, auch wenn es nicht so kühl war wie beim Testsieger. Die Trauben waren einwandfrei und alle anderen Produkte ebenfalls ohne Fehl und Tadel. Die Konservendose war ein wenig eingedrückt. Schwamm drüber. Im Karton lag eine sehr ausführliche Rechnung mit allen relevanten Details, die uns darüber aufklärte, dass von Fleisch und Trauben eine geringfügig größere Menge geliefert wurde. Der Mehrbetrag würde dem Kundenkonto belastet und mit der nächsten Lieferung verrechnet werden.

Zum Vergleichstest

  Lebensmittel.de – Testbericht  
       
     
  Gesamtnote 2,8  
  Internetauftritt 2,0    
  Service 3,2    
  Preise 2,7    
     
4. August 2010

Schlagworte:

     
     
 
  1. Krissi sagt:

    Muss leider sagen das die 10.Bestellung anfang März 2013 auch meine letzte war und zwar aus mittlerweile vielen Gründen. Die zugesagten Liefertermine wurden nie eingehalten – meist 1-2 Tage später. Die immer wieder nicht lieferbaren Artikel – meistens 10-15 Prozent einer Bestellung. Allerdings der Hauptgrund sind die extremen Preiserhöhungen seit Dezember 2012. Als Beispiel mal das Päckchen Penne Rigate Nudeln kostete im Dezember noch 46 Cent und jetzt im März 2013 1,46 Euro. Habe mir mal die Arbeit gemacht und eine alte Rechnung vom Dezember auf den März neu berechnet. Alter Preis 80,25 € neuer Preis 125,04 Euro. Habe wirklich nichts gegen moderate Preiserhöhungen allerdings – die wird es immer geben. Aber bei lebensmittel.de werde ich zu diesen Preisen nie wieder etwas einkaufen. Und den Tel.Support kann man vollständig vergessen. Da hatte ich angerufen und wegen Tabak nachgefragt – ob man den denn auch versende. Weil ich in der Suchmaske nichts fand rief ich an und fragte nach. Antwort war es gäbe Computerprobleme und ich solle es später nochmal probieren dann wäre das Tabakwarenangebot auch wieder sichtbar… Ist bis heute nicht sichtbar weil es werden gar keine Tabakwaren angeboten…mfg

  2. Marc sagt:

    Aussagen wie diese ” Es wurde Ersatz geliefert obwohl dies nicht ewünscht war –> ich fahre in Zukunft wieder selber zum Supermarkt” … kann ich nicht ganz nachvollziehen. Ich habe letztes Jahr dort bestellt und meine mich daran zu erinnern, daß es dort eine OPTION gab “wenn nicht verfügbar, dann Ersatz” Es scheint sich somit um einen Bedienerfehler.

    Wie gesagt; hatte Ende letzten Jahres dort bestellt – Bestellung kein Problem, die Ware kam sehr schnell bei uns an und war
    zu dem sehr(!) gut und ordentlich verpackt – total toll dieser “Karton im Karton”. (“Stockwertkarton”, keine Idee, aber den habe
    ich immer noch)

    @ getestet.de : Ich würde es fair finden, wenn Sie den Shop nochmals testen würden … denn als ich die Note gesehen habe,
    war ich doch sehr verwundert. Habe um die 2,0 (+/-0,2) als Note getippt, aber 2,8 hat nicht mit meiner Erfahrung zu tun.

  3. Herr Berlinger sagt:

    Mit grosser Aufregung hatte ich zum ersten Mal aus gesundheitlichen Gründen bei lebensmittel.de online zur Lieferung bestellt. Hat alles prima geklappt, Ware in Ordnung, pünktlich geliefert, ausser ein paar fehlende Artikel, die derzeit nicht lieferbar waren. Aber das Wichtigste war da. Die Preise sind relativ günstig, und ich bin sehr dankbar, dass einen derartigen unkomplizierten Lieferservice gibt. Das Warenangebot lässt auch keine Wünsche offen…

  4. Kaiserle sagt:

    Ich bin eigentlich sehr zufrieden mit Lebensmittel.de … die Qualtität stimmt auf jeden Fall. Was mich jedoch etwas stört, dass viele Sachen nicht lieferbar sind – würde man online gleich darüber informiert, könnte man noch nach Ersatz schauen. Zu Sylvester wurde kein einziges Fleisch geliefert, Pommes waren nicht lieferbar und statt frischer Feigen gab es getrocknete – schmeckt nicht so toll in der Bowle. Da sollte noch nachgebessert werden, dass man gleich sieht, ob etwas lieferbar ist oder nicht. Die großen Versandhändler bekommen das ja auch hin. Etwas unübersichtlich find ich auch das Guthabenkonto. Man sollte in seinem Konto einsehen können, wieviel und woher noch Guthaben ist. Sonst finde ich die Service top, Lieferung kam immer auf den bestellten Tag genau und die Qualtiät von Obst und Gemüse sehr gut. Sogar im Sommer kam die Pizza noch gefroren an.

  5. Medienpapst sagt:

    Hallo,

    mir fehlt bei eurem test supermarkt.de. Die liefern momentan nur in Hamburg aus, sind bald aber bundesweit unterwegs. Das Gute ist, die liefern zuverlässig und haben oft auch gute Aktionen:

    medienpapst.com/supermarkt-15-e-gutschein-lohnt/

  6. Nordseekrabbe sagt:

    Ich kauef regelmäßig bei Lebensmittel.de und sehr zufrieden. Sicher gibt es auch kleinere Probleme wie Fehllieferungen aber Fehler passieren auch im Supermart. Da ich gesundheitlich sehr eingeschränkt bin, bin sehr froh das es solche Möglichkeiten zum Einkaufen gibt.

  7. Josina sagt:

    - Lieferung erst nach 5 Tagen.
    - Übermittelte Sendungsnummer falsch
    - die hälfte war ohne vorherige Ankündigung nicht lieferbar
    - Es wurde Ersatz geliefert obwohl dies nicht gewünscht war
    –> ich fahre in Zukunft wieder selber zum Supermarkt

  8. Mario H. sagt:

    Als Erstes, ich glaube der Shopper und Ich ( Nickname ) sind Fakes vom Anbieter , da die Masse doch mal komplett anders schreibt und von günstig kann keine Rede sein , sofern Ich vergleicht. Nur ausgewählte Produkte sind günstiger, die gibt es aber auch bei EDEKA . Der Vorteil ist einfach der Lieferdienst.

    Also , erst mal die positiven Sachen , wenn man es per Bote nach Hause bekommen möchte ( Alle Artikel die KEIN Paketsymbol haben ) sind meist in einem guten Zustand , der Lieferant ist ( zumindest bei uns ) sehr unfreundlich und will reklamierte Ware auch nicht zurücknehmen, er tut nur etwas , wenn er einen Auftrag hat, na hoffentlich sind seine Pausen und Toilettengänge per Auftrag geregelt . Aber es wird schon am nächsten Tag geliefert , kann man nix zu sagen, außer wie schon von Anderen angesprochen , wenn Ware nicht da ist , bekommt man keine Info , bis die Ware dann da ist und auf der Rechnung stehte es dann , unbefriedigend .
    Normale Nummer des Anbieters , also keine 0180 irgendwas, löblich .

    So , das waren die positiven Sachen , nun zu den Negativen .
    So löblich die normale Nummer ist, so unbefriedigend ist der Kundendienst, spricht kaum deutsch, starker russicher Akzent bzw. gebrochen deutsch und man braucht ewig um etwas verständlich zu machen. Ich habe Nichts dagegen wenn die Leute kein deutsch sprechen, aber ich möchte es wissen , vorher , dann spare ich mir die telefonische Kontakaufnahme .
    E-Mails werden meist per Textbausteine beantwortet, der Satzbau wenn mal keine da sind, lässt auch hier auf nicht deutsches Personal schließen , auch nicht schlimm , aber wie gesagt, ich möchte es vorher wissen , dann ist auch das kein Problem .

    Vieles von der Ware ist oft vergriffen, die Gutschriften kommen auch auch durcheinander und auch wenn man eine Gutschrift bekommt, muss man , sofern man nicht wieder über 40 Euro bestellt, auch wieder Versandkosten etc. zahlen und das macht es nicht nur nervig , sondern auch noch teurer und wer sagt das die Ware Tage oder Wochen später nicht wieder vergriffen ist ? Genau , Niemand .

    Empfehlung , nur Dinge bestellen die per Lieferdienst und nicht per DHL/DPD geliefert werden , Alles andere ist russisches Roulette und man kann auch gleich in den Supermarkt fahren . Ab und an werde ich noch mal bestellen und schauen ob sich etwas geändert hat, aber ich bin derzeit eher skeptisch .

  9. Bran Farce sagt:

    Meine erste Bestellung bei lebensmittel.de war wenig erfreulich und wird somit auch die letzte Bestellung bei diesem Unternehmen sein. Der angegebene Wunsch-Liefertermin (Samstag) wurde nicht eingehalten, die Ware kam am darauf folgenden Dienstag an(eine Woche nach der Bestellung). Daraus resultierend war niemand daheim. Unser Nachbar hat das Paket angenommen – gottseidank, sonst hätte das Paket vor der Haustüre gestanden oder aber ca. 40km entfernt im nächsten DHL Depot! Da wäre die Fahrt zum nächsten Supermarkt wesentlich kürzer! Die Kühlprodukte standen also einen Tag lang im Hausflur. Da ich die Ware für Samstag eingeplant hatte, sind mir diverse Lebensmittel ausgegangen, die ich am Wochenende und am Montag benötigt habe – nicht dramatisch, aber das ist nicht der Sinn der Sache. Die Ware war ordentlich verpackt, jedoch beinah ein bisschen zu viel des Guten. Jeder unterschiedliche Artikel befand sich in einer Plastiktüte, zusätzlich noch Styropor für die Kühlbox, Polstermaterial aus Papier, etc. Für eine Bestellung mit Obst wird ein Kühlzuschlag von 4,90€ berechnet – Da der Kühlzuschlag ohnehin für das Obst angefallen ist, habe ich noch Tierfkühlpizza bestellt – Diese war in einer Kühlbox mit Trockeneis, das Obst war jedoch nicht gekühlt. Wozu also der Kühlzuschlag bei Obst? Die mitbestellten Bananen kamen komplett braun und (ob der winterlichen Temperaturen) gefroren an und sind größtenteils reif für die Tonne. Hier hätte wäre eine isolierende Verpackung notwendig gewesen. Die Passionsfrüchte für 0,62€/Stück (welche der eigentliche Grund waren, weshalb ich bei lebensmittel.de bestellt habe) waren zwar günstiger als die Passionsfrüchte beim Edeka (für 0,99€/Stück), aber dafür auch nur halb so groß. Hier wurden jedoch 2 mehr geliefert, da es sich wohl durch die Abpackung zu je 3 Stk. so ergeben hat. Das restliche Obst und Gemüse war in ganz gutem Zustand. Einige Produkte wurden gar nicht geliefert – Warum können diese Produkte auf der Onlineplattform ausgewählt werden, wenn sie nicht verfügbar sind? Es wäre sinnvoll, nicht lieferbare Produkte als ebensolche auf der Plattform zu kennzeichnen und die Bestellung gar nicht erst möglich zu machen. Für das zu viel Gezahlte Geld soll laut Text im Lieferschein eine Gutschrift auf meinem Guthabenkonto bei Lebensmittel.de erfolgen. Ich möchte jedoch keine Gutschrift, sondern mein Geld zurück – da ich nicht vor habe, nochmals hier zu bestellen.

  10. Jürgen A. sagt:

    Ich habe im Sommer 2011 meinen Wohnsitz Nach Slowenien verlegt, und hatte Wünsche nach deutschen Lebensmittel.
    Meine Bestellung wurde bei Lebensmittel.de unverzüglich
    bearbeitet, und mein Paket kam nur 5 Tage später ´hier in
    Slowenien an. Auch die Preise waren in Ordnung.
    Bisher habe ich keinen Grund zu klagen; hoffe, daß dies
    so bleibt.

  11. Frank H. sagt:

    Ich kaufe schon seit fast einem Jahr immer mal wieder bei lebensmittel.de ein. Die im Test beschriebenen Probleme und Problemchen kenne ich so zur Genüge und wurden auch immer wieder von mir per Mail bemängelt. Immerhin, bei Falschlieferung und nicht gelieferten Artikeln bekommt man eine Gutschrift auf sein Shopkonto oder kann sich den Betrag auch auf sein Girokonto überweisen lassen. Insgesamt bin ich aber immer wieder erschüttert, wie schlecht ein sonst so vorzügliches Konzept umgesetzt wird. Ich habe den Eindruck, dass hier einige Mitarbeiter, vor allem auch in den Führungpositionen völlig übervordert sind und vermutlich wird hier auch mit einer sehr dünnen Personaldecke gearbeitet. Ein weiterer kritikwürdiger Punkt ist neben der schon erwähnten langen Lieferzeit (nur ein einziges Mal kam eine Lieferung pünktlich an – von ca. 20) ist der Warenbestand. Allein von meinen 93 gemerkten Artikeln waren neulich 24 nicht lieferbar. Die Preisgestaltung ist auch sehr verwunderlich. Während einige Artikel wirklich günstig sind, finde ich andere total überteuert. Richtig sauer war ich, als im Dezember mit Preissenkungen geworben wurde, in Wirklichkeit aber bei einer Vielzahl der Artikel die Preise ganz massiv erhöht wurden. Hier wollte man wohl vor Weihnachten noch richtig absahnen. Und da stellt sich mir immer die Frage bei solchen Problemen: Ist das Willkür oder Unvermögen? Fazit: Langsam, sehr langsam werden bei lebensmittel.de Schwachstellen bearbeitet. Und so hoffe ich, dass in Zukunft dieses konzeptmäßig beste Lebensmittel Onlineportal auch in der Praxis zum Besten wird. Kaufempfehlung ja, aber immer mit Schwierigkeiten rechnen.

  12. Isabel sagt:

    Eine Katastrophe. Ich hatte mir schon gedacht, es erst Mal als Test zu sehen: Denn ich wollte frü Weihnachten einkaufen. Da ließ ich vorsichtshalber noch ein paar Tage Luft, sollte was schief gehen. Und es ging auch schief. Die Lieferung kam 3 Tage zu spät und die Verpackung war so lausig, dass das Gemüse total zerdrückt war. Trotzdem habe ich jetzt nochmal bestellt – und wieder kommt nichts. Auch keine Nachricht, außer im Lieferstatus das kryptische “Ware wird kommissioniert”. Na super. Nie wieder, von wegen Lieferzeit 48 Stunden. [+++ Von der Redaktion gelöscht. Bitte beachten Sie die Netiquette +++]

  13. Mareike Müller sagt:

    Nach meiner anfänglichen Euphorie bin ich mittlerweile genervt. Freitag bestellt und Mittwoch ist das Paket immer noch nicht da, obwohl in der Bestätigungsmail der Dienstag als Liefertermin angegeben war. Als ich dann Dienstag bei der Hotline nachfragte war da eine Frau dran, die kaum der deutschen Sprache mächtig war und sicherte mir die Lieferung für Mittwoch zu. Jedoch kam das Paket auch am Mittwoch nicht.

    Das Einloggen mit neu angefordertem Passwort klappte auch nicht.
    Ich werde dort nie mehr bestellen. Dauert mir zu lange mit der Lieferung. Mußte nun dann doch selbst in den Supermarkt fahren, sonst hätte ich nichts zuhause gehabt.

  14. Ich sagt:

    Ich war sehr zufrieden mit Lebensmittel.de. Bestelle sehr häufig und die bis auf Kleinigkeiten, ging nie etwas schief. Ich bestelle weiterhin, so günstig kauft man nirgends im web ein.

  15. Shopper sagt:

    Empfehlung! Alles prima gelaufen. Pünktliche Lieferung und alle bestellten Waren sind in einem Top Zustand angekommen.

  16. Andreas H: sagt:

    Anfänglich war lm.de super zum einkaufen, ich war begeistert. leider steckte das fehlerchen im langfristigen detail. zum einen verrechnen die sich gerne mal, gerade wenn bestellungen abweichen. die kroenung ist jedoch der support. die letzte lieferung kam dann in sehr schlechtem zustand und vor allem viel zu spät (wofuer gibt mn einen liefertermin an, wenn der eh nicht eingehalten wird ??)

    da ich anfaenglich sehr zufrieden war, werde ich noch einmal bestellen, wird das wieder so eine katastrophe verzichte ich auf lm.de

 

     
     
   

Getestet.de Newsletter Anmeldung