Justsecond.de im Test

Secondhand-Mode für sie und ihn

 
  Justsecond.de Testsiegel

Justsecond.de - LogoInsgesamt kann justsecond.de vor allem in der Kategorie Leistung überzeugen. Schwächen gibt es jedoch beim Service.

 
Getestet von Lr, Vl

Auf justsecond.de finden Secondhand-Liebhaber sowohl Herren- als auch Damenbekleidung. Auf Accessoires und Kinderbekleidung müssen Interessierte leider verzichten. Laut Impressum wird die Website aus dem schleswig-holsteinischen Wedel betrieben. Mehr erfährt man leider nicht, da keine „Über uns“ Seite vorhanden ist. Das Einsenden von eigener, gebrauchter Kleidung ist auf justsecond.de nicht möglich.

Justsecond Startseite


Fazit Internetauftritt

Der Internetauftritt von justsecond.de ist insgesamt schlicht und ansprechend gestaltet. Im Header findet der Kunde bereits die wichtige Information, dass der Versand grundsätzlich kostenlos ist. Auch das Trusted-Shops-Siegel befindet sich hier.

Die neben der Top-Navigation befindliche Suchfunktion ist praktisch und funktioniert in allen Browsern einwandfrei. Ein Manko ist jedoch die Tatsache, dass Suchergebnisse nicht gefiltert werden können. Auch funktionieren lediglich einzelne Wörter – mit dem Suchbegriff „schwarzer Rock“ konnten keine Ergebnisse erzielt werden.

Alle erhältlichen Artikel sind mit mindestens einem, meist mehreren zoombaren Fotos eingestellt. Auch Informationen zum Zustand, der Größe, Marke und voraussichtlichen Lieferzeit werden stets angegeben. Hat der Kunde sich zuvor andere Artikel angesehen, werden diese unter dem Punkt „zuletzt angesehen“ unter dem aktuell aufgerufenen Artikel angezeigt. Praktisch wären hier noch Vorschläge zu ähnlichen Artikeln gewesen.

Im Kundenbereich können problemlos die persönlichen Daten eingesehen und geändert werden, die dank SSL-Verschlüsselung auch sicher übertragen werden. Leider können vergangene Bestellungen nicht eingesehen werden und auch das Löschen des gesamten Nutzerkontos bleibt dem Kunden verwehrt.


Fazit Leistung

In dieser Kategorie belegt justsecond.de hinter dem Kategorie- und Gesamtsieger rebelle.com den zweiten Platz. In der Top-Navigation finden Schnäppchenjäger den Link zum großzügig gefüllten Sales-Bereich. Laut Kundenservice lohnt es sich, den Newsletter zu abonnieren und die Facebook-Fanpage zu liken: Hier werden regelmäßig Rabattgutscheine veröffentlicht, mit denen sich noch mehr sparen lässt.

Punkteabzug gibt es für die fehlenden Kategorien Accessoires und Kinderkleidung. Schade ist auch, dass kein Geschenkservice angeboten wird, um die Lieferung direkt als Geschenk verpackt an jemanden liefern zu lassen.

Der Bestellprozess auf justsecond.de läuft selbsterklärend und einfach ab. Der Kunde weiß stets, an welcher Stelle des Prozesses er sich befindet. Die Artikel im Warenkorb können leicht gelöscht werden. Besonders überzeugen kann justsecond.de durch seine strenge Plausibilitätsprüfung: Werden falsche Daten eingegeben, weist ein Pop-up explizit auf die fehlerhaften Angaben hin.

Auch Kunden, die nur wenige oder sehr günstige Artikel bestellen wollen, können sich freuen: Die Versandkosten entfallen deutschlandweit – unabhängig vom Bestellwert. Auch das Retournieren von Artikeln ist kostenfrei. Ein Widerruf kann dank des Muster-Widerrufsformulares schnell und unkompliziert abgewickelt werden.

 

Fazit Service

Die meisten Punkte gehen justsecond.de aufgrund des mangelnden Services verloren. Die Telefonhotline ist leider nicht präsent auf der Startseite aufzufinden. Bei jedem Artikel sind jedoch als Mouseover über dem Wort „Kundendienst“ die Nummer sowie die Erreichbarkeit ersichtlich. Telefonisch können die Fragen zum Ortstarif montags bis freitags von 10:00 bis 17:00 Uhr gestellt werden. Unser Testanruf wurde binnen einer Minute entgegengenommen und auch sehr freundlich beantwortet.

Als schwierig gestaltet sich jedoch die Kontaktaufnahme per Mail und Kontaktformular. Hier erhielten wir nach über sieben Tagen keine Antwort auf unsere Testfragen. Auch eine automatische Empfangsbestätigung gab es nicht. Für die Nutzung der Seite mit Smartphones und Tablets wären ein mobiles Stylesheet oder eine App sehr nützlich.

Nachbessern kann justsecond.de auch in Sachen FAQ: Die gibt es nämlich leider nicht. Einen Blog gibt es zwar – der letzte Eintrag stammt jedoch aus 2012. Dafür können sich Interessierte auf diversen Social-Media-Kanäle, die auch allesamt im Footer verlinkt sind, informieren.

 

Fazit

Durch gute Ergebnisse in den Kategorien Internetauftritt und Leistung erzielt der Shop ein befriedigendes Gesamtresultat. Viele Punkte verliert der Shop jedoch aufgrund des schriftlichen Supports und der fehlenden FAQ. Je nach Geschmack können hier außerdem auch kostengünstigere Markenartikel erworben werden, die nicht unbedingt in die Kategorie „Designer-Mode“ fallen.

 

Testnote für justsecond.de: 3,0 (befriedigend)

Zum Vergleichstest

  Justsecond.de Testbericht  
       
     
  Internetauftritt 2,5 2-5  
  Leistung 2,4 2-4  
  Service 5,0 5-0  
     

 

8. September 2015

Schlagworte: , ,

     
     
   

Getestet.de Newsletter Anmeldung