jobdoo im Test

Kostenlos – und perfekt für den mobilen Handwerker

 
  jobdoo-testsiegel jobdoo-logo

Der Auftritt von jobdoo ist betont minimalistisch gehalten. Leere weiße Flächen lassen (zumindest auf großen Monitoren) vermuten, dass hier nicht viel los ist – was leider auch den Tatsachen entspricht. Sollte das Portal allerdings plötzlich boomen, wäre man mit vielen komfortablen Funktionen im Userbereich bestens auf das Geschäft vorbereitet. Jobdoo ist besonders für Laptop-User geeignet, da passt alles perfekt ins Bild.
 

 

Getestet von Si

Perfekt abgestimmt auf Laptop-Monitore

Das Portal von jobdoo macht einen unkomplizierten Eindruck – und durch die große Weißfläche in der Mitte auf den ersten Blick auch einen etwas unfertigen. Aber das täuscht, denn dieses Manko relativiert sich beim Besuch der Seiten über einen Laptop- oder noch kleineren Monitor – dann ist das Layout perfekt: passt, wackelt und hat Luft! Vermutlich hat man sich bei der Gestaltung der Internetseite am zunehmend mobiler werdenden User orientiert, der mit Laptop unterwegs ist und nicht viel scrollen und herumklicken will – keine schlechte Idee!

Dem schlichten, sehr bunten und verwaschenen jobdoo-Logo fehlt allerdings eindeutig der Pfiff. Nachbesserungswürdig ist auch der Footer, denn hier fehlt ein direkter Zugang zu den Datenschutzbestimmungen der Webseite. Ansonsten ist jobdoo ein wenig seiner Zeit voraus: Das sichtbar winterliche Service-Thema „Autopflege im Winter” wirkt Ende August noch ein wenig verfrüht.

jobdoo-screenshotDie Auftragslage bei jobdoo könnte besser sein

Kontaktmöglichkeiten werden nur per Formular oder Fax angeboten. Wer auf andere Weise Hilfe sucht, muss sich ins Impressum begeben. Dort ist die Hilfefunktion versteckt (was macht sie da?), in der man zwar frei suchen, aber leider kaum hilfreiche Treffer landen kann.

Die bundesweite Suche nach Aufträgen ergab in der Handwerkerbörse von jobdoo weniger als 50 Treffer. Die Ergebnisse in den regionalen Suchaufträgen tendieren gen Null und selbst in den Metropol-Regionen findet man – je nach Kategorie – oft nicht mal ein halbes Dutzend passender Ausschreibungen. Dass zurzeit „keine TOP-Auktionen vorhanden” sind, erfährt der Besucher auch noch sofort beim Betreten des Portals. Das lädt zumindest den nach lukrativen Jobs fahndenden Handwerker oder Dienstleister nicht gerade zum Weiterklicken ein.

Agenten vereinfachen die Auktions-Vermittlung

Dabei dient Portal im Gegensatz zu anderen Börsen ausschließlich als Plattform für Dienstleistungen und Handwerksarbeiten – auf zusätzliche Funktionen und andere Ablenkungsmanöver wurde ganz bewusst verzichtet. Auf der anderen Seite überzeugt der interne Bereich in seiner ausgesprochen einfachen und zugleich komfortablen Gestaltung. Hier gibt es für angemeldete Nutzer eine gut durchdachte Übersicht über die eigenen Auktionen und Bewertungen.

Verschiedene Agenten vereinfachen zudem die schnelle Vermittlung passender Auktionen. Per eMail ist die automatische Suche für alle Mitglieder kostenlos, lediglich für den SMS-Agenten wird eine kleine Gebühr von 15 Cent pro SMS fällig.

Kostenloser eigener Internetauftritt für die Mitglieder

Lobenswert zu erwähnen ist auch der Homepage-Service: Mit wenigen Eingaben können sich die jobdoo-Mitglieder einen eigenen Internetauftritt innerhalb der Portals erstellen lassen – kostenlos! Das gilt übrigens für die gesamte Nutzung der Auktionsbörse: Egal ob Auftraggeber oder Auftragnehmer – bei jobdoo wird bisher niemand zur Kasse gebeten.

Die Löschung einzelner Auktion ist bei jobdoo übrigens ebenso unproblematisch möglich wie das Schließen des gesamten Accounts. Dem Nutzer werden in diesem Portal keine unnötigen Steine in den Weg gelegt, und das ist im Vergleich zu einigen Mitbewerbern um die Gunst der Auftraggeber und Auftragnehmer absolut positiv zu bewerten.

Technisch bestens gewappnet für mehr Leben im Portal

Da die Suche nach Auktionen auf vielfältige Weise unterstützt wird, würde das Portal mit steigenden Nutzerzahlen sicher schnell an Bedeutung gewinnen. Zuerst einmal wären nur ein paar kleine optische Veränderungen nötig, um den interessierten User – und hier vor allem den mobilen Handwerker – neugierig auf das „Innenleben” der Seiten machen und diese mit Leben zu füllen. Rein technisch gesehen ist jobdoo auf den „großen Ansturm” jedenfalls bestens vorbereitet.

Zum Vergleichstest

  jobdoo – Testbericht  
       
     
  Gesamtnote 3,4  
  Internetauftritt 3,4   2-5  
  Leistung 2,9   3-0  
  Service 4,5   0-5  
     
31. August 2010

Schlagworte:

     
     
   

Getestet.de Newsletter Anmeldung