Lidl Fotoservice im Test

Beim Fotoservice-Test nur knapp Zweiter

 
 

 

Der Fotoservice von Lidl ist im Hinblick auf die Servicequalität dem Testsieger, mit dem er günstige Versandkosten gemein hat, dicht auf den Fersen. Auch Lidl überzeugt mit einer ansprechenden, grafisch gut gelösten Internetseite und bietet ein Gratis-Onlinealbum an. Bestellkomfort und Übersichtlichkeit könnten im einen oder anderen Detail noch einen Tick besser sein. Wer seine Fotos online entwickeln lassen will, ist auch hier gut aufgehoben.

 

Wenn es einen Preis für eine Internetseite gäbe, die die Urlaubsfarben gelb (Sonne) und blau (Meer) am schönsten einsetzt, wäre die Homepage des Online-Fotoservice von Lidl sicherlich ein Anwärter dafür. Die Grafik ist gelungen, und die Seite macht schon ein wenig Vorfreude auf das Hochladen der Bilder samt Vorschau – was auch gut so ist, da der Upload beim direkten Hochladen (im Standardverfahren) nicht ganz optimal gelöst ist: Jedes Bild wird nämlich nach der Auswahl von der eigenen Festplatte erst einmal einzeln auf die Reise geschickt, was den Bestellprozess im Standardverfahren zu einem etwas langwierigen Unterfangen geraten lässt. Da weiß man dann auch, was man an einem informativen Fortschrittsbalken mit Zahlenangaben hat, anstatt mit dem nach rechts laufenden grünen Streifen des Browsers vorlieb nehmen zu müssen.

Online Fotos entwickeln lassen: Der Bestellkomfort macht’s

Allerdings bietet auch der Online-Fotoservice von Lidl eine Komfortbestellung (Add-On Microsoft Script Runtime) sowie eine Bestellsoftware zum kostenlosen Download an. Mit diesen Tools können Kunden, die online Fotos entwickeln lassen wollen, die Bilder gebündelt wählen und auch ZIP-Archive hochladen. Die Lidl-Bestellsoftware erlaubt zudem die Bearbeitung von Bildern (rote Augen entfernen, Spezialeffekte) und eine schnellere Übertragung, wobei die Vorbereitung offline erfolgt.

Eine Unklarheit ergibt sich bei den Formaten, in denen man die Fotos entwickeln lassen will – was ist denn bitte ein “9er”? Ein Link zur Erklärung fehlt bei dieser Produktbeschreibung, unter “Infos & Tipps” versteckt sich dann die Information, dass damit ein Bild mit einer Höhe von 8,9 Zentimetern gemeint ist.

Gut erklärter Online-Fotoservice

Der Bestellvorgang beim Online-Fotoservice von Lidl ist jedoch ansonsten sehr gut mit Texten erklärt, nach dem Upload kann man die Fotos, die man entwickeln lassen will, verschiedenen Formaten zuordnen, die durch schmucke Ablagekörbe symbolisiert sind.

Da das horizontale Menü andere Produkte von Lidl bewirbt, die nicht zum Online-Fotoservice zählen (Reisen, Blumen, Gewinnspiel), ist die Seite nicht ganz so auf den Fotoservice fokussiert wie die des Testsiegers, was aber die Übersichtlichkeit kaum schmälert.

Lidl ergänzt den Online-Fotoservice mit Alben

Auch Lidl kann nicht nur Fotos entwickeln, sondern schließt beim Thema Online-Alben fast zum Testsieger Aldi auf: Das Lidl-Angebot ist auch in diesem Punkt freundlich und informativ präsentiert, nach einem Klick auf „Online-Alben“ im Menü erscheint sofort eine verständliche und  ausreichende Erklärung. Generell sind die Hilfeseiten bei Lidl ausgesprochen informativ und ausführlich angelegt.

Fotos entwickeln lassen und mehr

Man kann beliebig viele Alben anlegen und dort Fotos einsortieren, Foto-Diashows erstellen, Freunde zu Diashows einladen und natürlich Abzüge bestellen. Dafür gibt es 150 Megabyte zeitlich unbegrenzten Speicherplatz gratis. Bei einer angenommenen Dateigröße von durchschnittlich einem Megabyte würden also 150 Bilder in das Album passen. Das ist zwar etwas mehr als bei Aldi, allerdings ist ein (kostenpflichtiges) Aufstocken des Speicherplatzes, anders als bei Aldi, nicht möglich.

Fotos entwickeln lassen mit der kürzesten Lieferzeit

Bei den Lieferzeiten gibt Lidl nur zwei Tage an und punktet so mit der kürzesten Frist der getesteten Anbieter. Im Test steckten jedoch die Sendungen aller Anbieter schon zwei Tage nach der Bestellung im Briefkasten – was nicht wundert, da der Testzeitraum außerhalb der (Urlaubs-)Saison lag.

Vertragspartner laut Impressum ist die Targa GmbH in Soest, die weniger dafür bekannt ist, dass man dort Fotos entwickeln lassen kann, sondern sich eher einen Namen mit dem Herstellen von Hardware wie PCs und Fernsehgeräten gemacht hat. Laut Impressum ist Targa für die Internetseite verantwortlich, verwirrend wirkt allerdings, dass Lidl hier wie auch in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht einmal mehr erwähnt ist. Da passt es dann schon, dass man sich auch als Dagobert Duck in 11111 Entenhausen registrieren kann und die Plausibilität der Anmeldedaten bei der Eingabe nicht geprüft wird. Allerdings unterscheidet sich Lidl hier nicht von den meisten anderen Anbietern.

Viel wichtiger aber ist, dass die technische Qualität der bestellten Testabzüge keine Wünsche offen lässt. Sowohl beim Preis wie auch bei den Versandkosten ist Lidl gemeinsam mit Aldi am günstigsten. Einschränkend muss aber gesagt werden, dass es nicht möglich ist, die Fotos in der Filiale abzuholen, wie es etwa Rossmann und Schlecker anbieten und was die Versandkosten oder in diesem Fall Bearbeitungskosten dann unschlagbar günstig macht.

Zum Vergleichstest

  Lidl Fotoservice Testbericht  
       
     
  Gesamtnote 2,1  
  Internetauftritt 2,4    
  Service 2,2    
  Preis 1,7    
     

 

10. März 2010

Schlagworte: ,

     
     
   

Getestet.de Newsletter Anmeldung