Aldi Fotoservice im Test

Clevere Details bereichern Fotoservice

 
 

 

Mit einer aufgeräumten, technisch und grafisch gut gemachten Internetseite sowie attraktiven Angeboten wie einer Auswahl an Online-Fotoalben setzt sich der Aldi Fotoservice an die Spitze der getesteten Anbieter, die Fotos entwickeln. Am Service gibt es nichts zu Meckern, und die Bilder kommen in punkto technischer Qualität wie bei allen getesteten Kandidaten makellos aus der Tüte.Hinter dem Angebot steckt der Hardware-Hersteller Medion.
 

Auf den allerersten Blick begeht die Internetseite für den Online-Fotoservice von Aldi gleich einen kleinen Fauxpas, indem Sie zunächst einmal die Postleitzahl des Kunden abfragt, der online Fotos entwickeln lassen will, bevor sie überhaupt irgendwelche Informationen herausrückt. Aber diese Abfrage dient offensichtlich nur der Zuordnung des Interessenten zu Aldi Nord oder Aldi Süd. Sobald die Seite ihre fünf Ziffern bekommen hat, öffnet sie sozusagen den Vorhang zu einem schicken, kleinen Reich der Online-Fotoservice-Welt. Angenehm fällt auf, dass alle wichtigen Stichwörter auf der linken Seite in einem übersichtlichen Menü zusammengefasst sind. Was, man sollte es nicht glauben, durchaus nicht immer so ist. Auf mancher Seite muss man sich die Informationen viel mühsamer zusammensuchen.

Fotos entwickeln ist nur ein kleiner Teil des Angebots

Das Programm deckt die üblichen Bedürfnisse des Hobby-Fotografen ab – Abzüge in diversen Formaten, Fotobücher, Kalender, Poster und dergleichen. Da alle getesteten Anbieter bei den georderten Testabzügen nahezu dieselbe Qualität zum weitgehend identischen Preis liefern, kommt es beim Online-Fotoservice darauf an, sich durch intelligente Zusatzservices von den Mitbewerbern abzusetzen und auch Kundenbedürfnisse abzudecken, die über den Wunsch hinausgehen, online Fotos entwickeln zu lassen. Hier macht Aldi die entscheidenden Punkte.

Eine schöne Idee besteht beispielsweise darin, dem Kunden auf Wunsch eine Versandtasche für eine Foto-CD zuzusenden, die der Besteller dann ohne Versandkosten zum Entwickeln an Aldi verschicken kann.

Eine Auswahl an Alben rundet den Online-Fotoservice ab

Besonders überzeugend ist das von Aldi angebotene „Online Foto Album“. Auch andere Fotoservice-Anbieter haben die Möglichkeit im Programm, kostenlos Bilder ins Netz zu stellen, aber Aldi hat hier klar die Nase vorn. Es gibt zum einen eine vernünftige Auswahl an Lösungen, darunter ein Gratis-Angebot mit 128 Megabyte Speicherplatz, was bei einer Auflösung von beispielsweise einem Megabyte pro Bild für die gleiche Anzahl von Fotos reichen würde. Für höhere Ansprüche gibt es dann Komfort- und Premium-Alben für drei bzw. vier Euro monatlich. Das Online-Album besteht aus einer ganzen Website mit einer Auswahl an verschiedenen Designs, auf der sich der Benutzer Vollbild-Fotoshows mit Musik einrichten kann, der Zugang lässt sich über eine Gästeverwaltung regeln. Auch die Einrichtung mehrerer Alben ist möglich. Das Angebot ist informativ aufbereitet, etwa was den Leistungsvergleich angeht, und auch grafisch so ansprechend gestaltet, dass sich hiervon auch andere getestete Anbieter eine Scheibe abschneiden können.

Online Fotos entwickeln lassen: Nadelöhr ist die Bestellung

Bevor dieser Testbericht aber in einen Werbetext für den Online-Fotoservice von Aldi ausartet, seien auch ein paar Kritikpunkte benannt: Wer online Fotos entwickeln lassen will, muss erst einmal eine etwas schwerfällige Einführung zu Format-Optionen über sich ergehen lassen – der einzige Text auf der Website, der kompliziert und unzugänglich wirkt. Und das Fenster, in dem der Kunde die Online-Bestellung abwickelt, ist zu klein, was sich vor allem beim Hochladen mehrerer Bilder zum Nachteil auswirkt – es lassen sich in der Bilderliste nur vier Fotos untereinander darstellen. Allerdings bietet die Aldi-Seite für das Bestellen Erleichterungen an, etwa ein Add-On für den „Express Upload“, das schon einmal erlaubt, mehrere Bilddateien gleichzeitig auszuwählen. Für Power-User, die häufiger online Fotos entwickeln lassen wollen, gibt es außerdem eine  Bestellsoftware als Gratis-Download, die nicht nur das Bestellen erleichtert, sondern auch beim Gestalten von Fotobüchern, Abzügen, Postern sowie bei der  Verwaltung, Archivierung und Bearbeitung der Bilder hilft. Positiv ist ferner anzumerken, dass der Upload von einem informativen Fortschrittsbalken mit allen notwendigen Angaben wie der bereits übermittelten Datenmenge und der Gesamtmenge begleitet wird. Das ist vor allem bei größeren Übertragungen hilfreich und im Feld der getesteten Wettbewerber durchaus nicht die Norm.

Hinter dem Online-Fotoservice von Aldi steckt Medion

Weiterer Pluspunkt: Nur Aldi fragt ab, ob die Oberfläche der Bilder glänzend oder matt ausfallen soll. Andere Anbieter haben diese Abfrage eingestellt, da die Nachfrage für matte Beschichtungen zu gering ist. Und schon beim Upload gibt der Server eine Warnung aus, wenn die Qualität der Bilddatei für das gewählte Format nicht ausreicht.

Hinter dem Online-Fotoservice von Aldi steckt der Hardware-Hersteller Medion in Essen, der Aldi dazu verhilft, immer wieder mit ebenso preisgünstigen wie tauglichen Computern sowie anderer Elektronik den Markt aufzumischen. So ist Medion auch Vertragspartner des Kunden, der bei Aldi online Fotos entwickeln lassen will. Alles in allem hat Aldi mit der Wahl dieses Partners ein glückliches Händchen bewiesen, wie das vergleichsweise überzeugende Angebot zeigt. Wer nicht nur online Fotos entwickeln lassen will, sondern auch darüber hinaus mit seinen Aufnahmen das eine oder andere vor hat, sie ins Internet stellen oder Fotobücher daraus machen will, ist hier sicherlich gut bedient.

Zum Vergleichstest

  Aldi Fotoservice Testbericht  
       
     
  Gesamtnote 2,0  
  Internetauftritt 2,3    
  Service 2,0    
  Preis 1,7    
     

 

 

10. März 2010

Schlagworte: ,

     
     
 
  1. Annemarie Pesch sagt:

    Ich habe Mitte Dezember für Weihnachten mehrere Fotobücher bei Aldi bestellt. Bis heute warte ich auf die Lieferung. Hatte mehrmals Kontakt mit dem Kundenservice. Nichts klappt. Ist auch kein Wunder, denn offensichtlich ist das gar nicht der Aldi-Fotoservice, sondern der MEDION Fotoservice. [+++ Von der Redaktion gelöscht. Bitte halten Sie sich an die Netiquette +++]

  2. Bilby sagt:

    Die Bearbeitungszeit für Fotobücher wird mit 4-6 Tagen beworben.
    Mein Fotobuch wurde am 12.12. bestellt. Natürlich mit der Intention, es zu Weihnachten zu verschenken. Zeitgleich wurde ein anderes (bei ALDI nicht angebotenes) Format bei einem Konkurrenten bestellt. Bei ALDI hat sich bis heute (28.12.) der Bestellstatus nur dahin gehend verändert, dass der Eingang meiner Bestellung von ursprünglich 12.12. nun auf 14.12. geändert wurde.
    Auf der Homepage von ALDI findet sich kein Hinweis auf einen Einsendeschluss für Weihnachtsbestellungen. Bei der Konkurrenz allerdings. Mein parallel bestelltes Büchlein war innerhalb von 4 Tagen fertig und konnte verschenkt werden. Das deutlich teurere Produkt von ALDI lag nicht auf dem Gabentisch. Ich rate dringend von Bestellungen zu einem festen Termin – vor allem zu Weihnachten – ab. Anscheinend hat ALDI zwar einen tollen Internet-Auftritt aber nur eine Maschine dahinter.
    Der e-mail-Service ist zudem leider ausgesprochen pampig und unfreundlich, was in diesem Fall völlig unangemessen ist.
    Ich bin sehr gespannt, ob mein Weihnachtsgeschenk im Januar eintrifft und behalte mir vor, es zurück zu senden.
    Schade, denn die Qualität der Bücher ist gut.

    Fazit: so irgendwann im Jahr okay, aber bloß nicht zu einem festen Termin !

  3. Nicole sagt:

    Hallo, ich habe im Dezember 11 Kalender bestellt, die ebenfalls mit dem Kalendarium von 2010 war. Echt toll!!!! Und auch mir ist es nicht weiter aufgefallen, sondern den Menschen, denen ich diese kalender geschenkt habe. Auch ich habe mich dann an Aldi gewendet, die aber nur meinten, dass ich nicht richtig kontrolliert hätte und mir eine Bedienungsanleitung des Programms für das nächste mal schrieben für “DOOFE”. Ich habe mich bereits an die Verbraucherschutzzentrale gewendet und habe mir nun einen Termin mit einem Anwalt geben lassen.
    Letztendlich war ich aber immer sehr zufrieden mit dem Service von Aldi und hatte bisher noch nie Probleme.

  4. Kerstin L. sagt:

    Meine Kalender für 2011 sind leider auch alle von 2010. Das “tolle” Programm scheint immer das Jahr automatisch einzustellen, in dem es installiert wurde. Nach längerem nachträglichen suchen habe ich jetzt einen Button “Termine” im rechten Programm-Fenster gefunden. Da muss man offensichtlich jedes mal das Jahr neu einstellen oder man wählt “Ewiger Kalender”. Dann erscheint keine Jahreszahl mehr im Kalender. Wer hat sich solch ein Verbraucher unfreundliches Programm bloß ausgedacht? In diese Falle werden sicherlich nicht wenige Kunden tappen… Wir haben es erst gemerkt, als der Kalender bereits an der Wand hing und die restlichen Exemplare an Verwandte verschenkt waren…

    Die ALDI-Foto Software sollte dringend überarbeitet werden! Das ist sehr ärgerlich!

  5. Uta Herrmann sagt:

    Auch ich habe 3 Kalender für 2011 bestellt und bekam 3 Fotokalender für das Jahr 2010 geliefert. Die Antwort war sehr empörend… “mein eigener Fehler”…

    Daraufhin antwortete ich u.a.:

    Eine Kalender-Software dürfte gar nicht mehr angeboten werden für das abgelaufene Jahr-
    und wenn das so irreführend von Ihnen gestaltet ist, dann hätten Sie die Pflicht gehabt, einen darauf hinzuweisen, dass dieser Kalender für das Jahr 2010 gedruckt wird, wenn ich nichts anderes einstelle… kein Hinweis… nichts…

    Ausserdem welcher Idiot bestellt 15 Tage, bevor das alte Jahr abläuft noch einen Kalender für das gleiche Jahr? Welchen Sinn hat das?

    Ich bin mal gespannt, welche Antwort ich nun bekomme. Als zufriedener Aldikunde kann ich nicht glauben, dass solch lapidare Geschäftsgebaren vertretbar sind…

    Auf jeden Fall wird dieser Fall weiterverfolgt und ggf. noch mehr öffentlich gemacht… ob sich das Aldi wirklich leisten kann? Ich gehe dort jede Woche einkaufen… ob sich das dann bald ändern wird?
    Fernsehsender werden sich bestimmt gerne auf solche Geschäftsgebaren einbringen…

  6. Miriam sagt:

    Sorry,falsche Taste ;-) Habe nun also im Nov.2010 (Ende) meine Kalender bestellt.Von diesen 7 Kalendern sind aber bis heute nur einer bei mir eingetroffen und das auch wie bei Euch mit falschem Kalendarium von 2010.Es lag auch keine Rechnung bei wie sonst. Am 13.12 erhielt ich per E-mail den Bescheid das diese 7 Kalender in die Produktion gehen. Die da aufgeführten Kosten stimmten da auch überein. Habe dann nun vor fast 2 Wochen eine E-mail an den Aldi-Fotoservice geschickt und bis Heute keine Nachricht erhalten.Ich habe nun bei Euch gelesen ihr habt eine Telenr. bei der ihr angerufen habt.Wie finde ich die denn wohl raus?Bin nun doch sehr enttäuscht. Und außerdem stand man nun mit leeren Händen für die Familie unterm Weihnachtsbaum. Schade.

  7. Miriam sagt:

    Hallo, ich habe auch gerade Probleme mit dem gen. Anbieter. Muss aber dazu sagen das ich seit einigen Jahren mit dem Aldi Fotoservice sehr zufrieden war.

  8. Hans sagt:

    Hallo Kerstin,
    mir ist bei Aldi das gleiche passiert. Kalender bestellt im Dezember 2010: Beide Kalender sind für 2010 ausgestellt.
    Am Telefon war eine jugendliche männliche Stimme diese klang eher so, das er mir gerne geholfen hätte, wenn er konnt hätte.
    Die Antwort auf die E-Mail war sehr arrogant und abweisend.
    Auch hier von Kulanz keine Rede!
    Aber ich Frage mich außer Aldi stellt einen Kalender für 2010 her, wenn das Jahr 2010 schon fast zu Ende ist?
    Ich kann aus diesem Grunde den Aldi Fotoservice nicht empfehlen.

  9. Kerstin sagt:

    Schlechtester Kundenservice!
    Habe bei Aldi-Fotoservice 3 Kalender für 2011 bestellt, 1 Kalender war perfekt, die 2 anderen hatten ein Deckblatt von 2011 aber im Kalender war das Jahr 2010. Bei meiner telef. Anfrage ob da noch was zu ändern wäre, wurde mir von einer sehr jugendlichen und überheblichen Dame gesagt, das ich einfach nur Pech hätte und zu unfähig zum Bestellen bin, auch meine Reklamationsanfrage per Email brachte außer dem Kommentar “falsch bestellt” kein Ergebnis.
    Es ist erstaunlich , das der Aldi Konzern so mit Kundenreklamationen verfährt, unfreundl. Telefon Personal sich leisten kann und auch nicht ein bischen Kulanzverhalten besitzt!
    Ich werde mit Sicherheit nie mehr bestellen und meine Freunde und Bekannte informieren, wie mit Kundenreklamationen verfahren wird.

 

     
     
   

Getestet.de Newsletter Anmeldung