Fitnesswelt.de im Test

Folter statt Fitness

 
  fitnesswelt-testsiegel fitnesswelt-logo1Auf Facebook hatte Getestet.de gefragt, welches Portal Sie für einen Test empfehlen. Dadurch wurden wir auf den Webauftritt von fitnesswelt.de aufmerksam, der das Prädikat “nicht genügend” für sich verbucht. In fast allen Belangen schneidet das Angebot miserabel ab. In der Gesamtwertung landet fitnesswelt.de verdient auf dem letzten Platz.

 

 

Getestet von FZe

Hässlichster Auftritt

fitnesswelt-screenshotEnde gut, alles gut – so lautet das berühmte Zitat von William Shakespeare. Es wäre ihm bei einem Besuch von fitnesswelt.de wohl im Halse stecken geblieben. Denn hier ist eigentlich gar nichts gut und zum Ende wird es richtig hässlich. Im Test gab es tatsächlich nur einen Bereich, der die Qualitätsmaßstäbe der übrigen getesteten Portale nicht verfehlte: der Internetauftritt im ersten Eindruck. Es genügte aber auch hier nur für die Note 3,9 (“ausreichend”). Beim ersten Aufruf gibt sich fitnesswelt.de kurzzeitig als Fitness-Portal zu erkennen, wirkt aber da bereits unübersichtlich und kleinteilig. Für Nutzer ohne Werbeblocker (zum Beispiel Adblock für Firefox) besonders ärgerlich, da kaum Zeit bleibt, sich zu orientieren: Im Test schob sich mehrfach ein großflächiges Werbe-PopUp über den halben Bildschirm.

Wer nicht allzu empfindlich auf Online-Werbung reagiert (das Portal ist mit Anzeigen überladen, häufig fehlt eine klare Trennung zwischen werblichen und redaktionellen Inhalten), erlebt eine Enttäuschung auf ganzer Linie. Es gibt weder eine „Über Uns”-Seite, auf der sich der Anbieter vorstellt und sein Anliegen erklärt, noch gibt es einen Überblick, wieviele Fitness-Clubs im Portfolio des Portals aufbereitet sind. Immerhin kann Fitnesswelt.de mit einem Newsletter punkten, der prominent auf der Startseite beworben wird. Ebenfalls positiv ins Gewicht fallen die relativ gute Nutzerfreundlichkeit und die Ladezeit der Seite. Wenigstens in diesem Bereich ist fitnesswelt.de an erster Stelle.

Viel Werbung, keine Leistung

Das Übermaß an Werbung macht das Minimum an gebotener Leistung umso deutlicher. Bei der Suchfunktion, dem Inhalt und der allgemeinen Qualität der Seite -  fitnesswelt.de schneidet in allen Punkten miserabel ab. Gerade einmal 26 Prozent der erreichbaren Punkte kann das Portal für sich verbuchen. Besonders ins Gewicht fallen hier die fehlende Postleitzahlen-Suche und der Mangel an Zusatzinfos über die Fitness-Studios. Ein Kuriosum am Rande: In der Trefferliste werden zuerst alle Kieser-Clubs aufgelistet, so es denn welche in dem  gesuchten Ort gibt. Die Gründe werden nicht kommuniziert. Der Nutzer muss sich damit zufrieden geben, dass erst danach eine sinnvolle alphabetische Auflistung der Fitness-Studios erfolgt. Als Pluspunkt können das Forum und das Fit-Lexikon gewertet werden mit Begriffen von Adipositas bis Zink.

Totalausfall Service

Im Service kann fitnesswelt.de nicht einen Punkt erreichen. Es wird nicht auf E-Mail-Anfragen reagiert, es gibt keine Kontakt-Telefonnummer, ein Twitter- oder Facebookaccount wurde nicht eingerichtet, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) sucht der Nutzer vergebens. Ein kleines Forum mit aktuellen Beiträgen der fitnesswelt.de-Nutzer hinterläßt zunächst noch einen positiven Eindruck, der wird jedoch zunichte gemacht durch die verwahrloste Rubrik “Leserfragen” – in der gibt es keine Leserfragen zu entdecken, dafür aber Werbebanner. So reicht es beim Service nur für die Note 5, das schlechtmöglichste Ergebnis.

Update (3. Dezember 2010): Auf Grund eines Fehlers im Testablauf wird die Kategorie Service in der Gesamtbewertung nicht berücksichtigt.

Zum Vergleichstest

  Fitnesswelt.de – Testbericht  
       
     
  Gesamtnote 4,3  
  Internetauftritt 3,9   1-0  
  Leistung 4,7    
  Service 5,0  
     
2. November 2010

Schlagworte:

     
     
   

Getestet.de Newsletter Anmeldung