Diaet.com im Test

Umfangreiches Diätportal mit hakeliger Bedienung

 
  diaet_com-kategoriesieger-testsiegel diaet-logo

Diaet.com empfängt den Besucher mit dem optisch besten Internetauftritt im Test. Auch die Werbung spielt sich nicht so penetrant in den Vordergrund wie bei anderen Testkandidaten. Inhaltlich nicht ganz so ausführlich wie der Testsieger, punktet das Diätportal vor allem mit einem guten Forum und großer Themenvielfalt. Im Bereich „Service” bekleckern sich die Portal-Herausgeber allerdings nicht mit Ruhm.
 

 

Getestet von CMA

Das Layout der Startseite von Diaet.com ist gefällig: ein frisches Grün im Hintergrund, ein Bordeauxrot im Header, ansonsten viel luftiges Weiß. Das wirkt einladend und motivierend. Der Header ist – trotz Werbebanner darüber – nicht zu übersehen. Die Navigationsleiste ebenfalls nicht. Schade nur, dass es keinerlei Untermenüs gibt. Stattdessen sind viele Verzweigungen der Hauptnavigationspunkte als Textlinks in den Startartikel eingebettet. Das erschwert die Navigation beträchtlich. Es gibt einen Newsletter, den man direkt im Seitenbereich der Startseite bestellen kann. Der Über uns-Bereich ist zwar vorhanden, aber die Nutzer sind nach dem Besuch dieser Seite genauso schlau wie zuvor: Wer die Seiten betreibt erfahren sie mit keiner Silbe. Erfreulich: Die Werbung hält sich vornehm zurück und bleibt überwiegend außerhalb des Hauptfensters.

Das kostenlose Diätportal zum kostenpflichtigen Diät-Coach

Hinter dem Onlineauftritt des zweitplatzierten Diätportals steckt ein großer Name in der „Diät-Szene”: Diaet.com wird von der xx-well.com AG betrieben, deren Anteile wiederum zu 95 Prozent vom Verlagshaus Gruner + Jahr aus Hamburg gehalten werden. Die xx-well.com AG betreibt einen so genannten Online-Diätcoach, mit dessen Hilfe Nutzer ihrer Pfunde online Herr oder Frau werden können. Das Diätportal ist allerdings keine abgespeckte Version des kostenpflichtigen Diätcoaches (sonst wäre es auch bei der Selektion des Testfeldes rausgeflogen), sondern ein eigenständiges Informationsportal. Einen Kalorienrechner oder ein Diät-Tagebuch gibt es natürlich nicht – dafür verweist Diaet.com auf das kostenpflichtige Angebot von xx-well.com.

30 Diäten, viele Rezepte, keine Sortierfunktion

Dem Diätvergleich hat Diät.com einen eigenen Menüpunkt spendiert. Eine Sortierfunktion gibt es nicht. Macht aber nichts: Die Liste mit exakt 30 Diäten ist sowieso recht übersichtlich. Die Beschreibungen der Diäten enden mit einem Fazit und Hinweisen auf mögliche Mangelerscheinungen und Risiken der Diät. Im Vergleich zum Testsieger gerieten die Diätprofile allerdings erheblich kürzer. Dass hier der eigene Diätcoach von xx-well.com als besonders vorbildlich abschneidet, sollten die Leser mit Blick auf den Portalbetreiber entsprechend bewerten. Kommentare oder eine ausführliche Bewertung der Diäten sind nicht zugelassen. Leider kann man die abwechslungsreichen Diät-Rezepte weder filtern noch durchsuchen. Lediglich eine grobe Vorauswahl (Frühstücksideen, warme Mahlzeiten mit Fisch, Fleisch, vegetarisch, Snacks und kalte Mahlzeiten) ist möglich. Der Bedienkomfort bleibt jedoch auf der Strecke, wenn es darum geht, gezielt nach Rezepten mit bestimmten Zutaten oder Kalorienmenge zu suchen.

Abnehmtipps und Kalorienrechner

Die Artikel in der Rubrik „Abnehmtipps” sollen bei der Umstellung der Ernährung helfen und stammen allesamt von dem Schweizer Ernährungsphysiologen David Feh. Sie werfen Schlaglichter auf so drängende Fragen wie „Verkleinert Fasten den Magen?” oder warum es für die Motivation gut ist, die eigenen Abnahmepläne an die große Glocke zu hängen. Im Newsbereich „Aktuell” geht es in bunt gemischten Artikeln u.a. um Trendsportarten, neue medizinische Studien und Tricks, um eine Diät auch wirklich durchzuhalten. Die Themen Abnehmen in der Gruppe, Diätkliniken, Diätmittel und Diätberatung kommen ebenfalls nicht zu kurz. Eine eigene Sportrubrik gibt es nicht, einige Überblicksartikel zum Thema finden sich aber trotzdem. Auf Fitnessvideos verzichten die Macher von Diaet.com, ebenso wie auf Goodies zum Herunterladen. Bei den Diät-Tools findet der Besucher einen BMI-Rechner, einen Diät- und Fitnesstypentest sowie mehrere Kalorientabellen. Letztere sind nach Nahrungsgruppen getrennt auf mehrere Artikel verteilt, was die Verwendung erschwert. Eine einzelne, durchsuchbare Kalorientabelle wäre praktischer.

diaet_com_1

Umständlich: Statt die Kalorientabelle auf verschiedene Artikel zu verteilen,
wäre eine “echte” Kalorientabelle praktischer gewesen. (Quelle: Diaet.com)

Diaet.com verfügt über ein Forum, in dem sich Mitglieder über Diäten und Abnehmerfolge austauschen können. Der Umgangston ist locker. Die Rubrik „Tipps & Tricks” gehört zu den beliebtesten Bereichen und kommt in der Lesergunst gleich nach den Diät-Tagebüchern, wo Nutzer von ihren Erfolgen berichten und sich gegenseitig motivieren.

Service: Kein Kontakt erwünscht

Diaet.com ist ein hermetischer Ort. Rätselhafterweise gibt es weder eine Kontaktseite noch andere Möglichkeiten mit den Autoren oder Betreibern des Diätportals in Kontakt zu treten. Da auch keine Online-Hilfe oder FAQ-Sektion existiert, bleibt Fragenden nichts anderes übrig, als sich an die Adresse im Impressum zu wenden. Allerdings zeigte unser Test, dass der Seitenbetreiber E-Mails an diese Adresse offensichtlich ignoriert: Selbst nach einer Woche blieb die Testmail unbeantwortet. Vielleicht haben Facebook-Nutzer mehr Glück, denn dort besitzt Diaet.com eine eigene Community-Seite.

Zum Vergleichstest

  Diaet.com – Testbericht  
       
     
  Gesamtnote 3,2  
  Internetauftritt 1,8   4-0  
  Leistung 3,1   2-5  
  Service 4,8    
     
 
5. Januar 2011

Schlagworte:

     
     
   

Getestet.de Newsletter Anmeldung