clubsale.de im Test

Trendige Kleidung am Wochenende bestellen

 
  Clubsale erhält die Note Befriedigend (2,6) clubsale-logo

Sportliche Mode von Billabong, Quiksilver oder O‘Neill hat im Fachhandel seinen Preis. Sparen können markenbewusste Kunden dieser Hersteller aber im Internet. Der Anbieter clubsale aus Starnberg gewährt Rabatte von mehr als der Hälfte des Ursprungspreises. Diese Preisvorteile in Anspruch zu nehmen, macht bei dem Anbieter aus Süddeutschland Spaß. Er betriebt den besten Online-Shop der sechs Anbieter in unserem Vergleichstest von Shopping-Clubs.
 

 

Getestet von ChH

Einkaufen leicht gemacht im Shopping-Club

clubsale schafft es in der Gesamtbewertung zwar nur auf den vierten Platz der sechs getesteten Shopping-Clubs. Doch in der wichtigen Kategorie Shop ist der Anbieter Spitze. Der Bestellprozess in vier Schritten lässt nämlich kaum zu wünschen übrig. Die Produkte der aktuellen Verkaufsaktion sind übersichtlich in Warenkategorien eingeordnet. Bei den Produktbeschreibungen ist auch die prozentuale Ersparnis gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers angegeben. Um diese Rabatte zu nutzen, sind so wie bei jedem der sechs von uns getestetn Shopping-Clubs Kreditkarten willkommen. Doch per Vorkasse kann man nur bei brands4friends und clubsale bezahlen. Letzterer bietet seinen Kunden auch die Zahlungswege der Sofortüberweisung im Internet und das Zahlen per Nachnahme beim Postboten an.

clubsale-screenshot

Auf Gesamtsicht nur im Mittelfeld gelandet

Die Kategorie Shop ist aber nur ein Teil des Bewertungsbereiches Leistung/ Angebot, in der clubsale es nur auf den dritten Platz schafft. Den gleichen Rang belegt der Shopping-Club in der Unterkategorie Kommunikation. Denn die Mitarbeiter bei clubsale stehen für Kundenanfragen nur per Telefon und einem Kontaktformular zur Verfügung. Unsere dort abgeschickte Anfrage, ob es einen maximalen Bestellwert gibt, wurde leider erst am Folgetag beantwortet. Und einen Blog gibt es leider nicht. Er wäre für die zumeist junge Zielgruppe des Anbieters aber sicherlich eine sinnvolle Verbesserung. Bis dahin können Interessierte aber die am besten besetzte Hotline in unserem Vergleichstest nutzen. Dort stehen montags bis samstags von 8 bis 20 Uhr und sonntags zwischen 12 und 18 Uhr Service-Kräfte Rede und Antwort.

Verbesserungsbedarf für Shopping-Club

Das Gespräch mit dem Online-Händler kostet allerdings 14 Cent pro Minute. Ebenfalls nur mittelmäßig ist die Ladezeit der Startseite. Sie beträgt 2,79 Sekunden bei einer Verbindung mit DSL 1.000. In der Kategorie Usability kommt clubsale nur auf den fünften Platz der sechs Wettbewerber. In dem übergeordneten Test-Teilbereich Internetauftritt kommt clubsale unter anderem daher auch nur auf den vorletzten Platz. In der Kategorie Angebote ist clubsale sogar das Schlusslicht. Nur in der Kategorie Inhalt kann clubsale überzeugen. Der Shopping-Club belegt hier zusammen mit brands4friends und Zalando-Lounge den ersten Platz. Positiv sind zum Beispiel die Videos auf der Seite, mit denen die Verkaufsaktionen optisch und akustisch ansprechend beworben werden.

Shopping-Club vergibt Mitgliedschaft per Lotterie

Die Filme bereiten zwar ein angenehmes Ambiente und wecken die Lust zum Einkaufen. Unter dem Strich zählt für den Kunden aber vor allem der Preisvorteil. Mit Rabatten von durchschnittlich 52,9 Prozent bleibt clubsale im direkten Vergleich mit den anderen fünf Shopping-Clubs in unserem Test aber auf der Strecke. In dem Teilbereich Preise belegt der Anbieter folglich Platz vier. Dabei spielt auch eine Rolle, dass die Versandkosten von 4,90 Euro für Pakete in Deutschland und Österreich nur mittelmäßig günstig sind. Für das Anwerben neuer Mitglieder des Shopping-Clubs zeigt sich clubsale dagegen sehr spendabel und schreibt sowohl dem Werber als auch dem Angeworbenen jeweils zehn Euro auf dem jeweiligen Kundenkonto gut. Will der Kunde ohne die Einladung eines bisherigen Kunden bei clubsale einkaufen, muss muss der Bewerber seinen Eintritt entweder beim Spiel mit einem einarmigen Banditen oder in einer Verlosung gewinnen. Wurde dem Anwärter endlich Einlass gewährt, muss er die Richtigkeit seiner Angaben leider nicht mehr bestätigen. Das eröffnet die Möglichkeit, eine fremde E-Mail-Adresse anzugeben und wird von uns mit Punktabzug quittiert. Ebenso verliert clubsale wertvolle Punkte, weil das Sortiment auf Kleidung und Schuhe, Sport- und Freizeitartikel begrenzt ist.

Zum Vergleichstest

  clubsale.de – Testbericht  
       
     
  Gesamtnote 2,6  
  Internetauftritt 1,7   4-0  
  Leistung 3,0   3-0  
  Preise 2,7   3-0  
     
10. August 2010

Schlagworte:

     
     
 
  1. Nadine sagt:

    ***HÄLT SICH NICHT AN DIE AGB (zahlt das Geld nicht innerhalb der Frist zurück) und SCHLECHTESTER SERVICE, den ich bis jetzt erlebt hab***

    Eine Hose habe ich bestellt, die ich anschließend wieder zurückschicken wollte. Ich habe also das Widerrufsformular ausgefüllt und den Rücksendeschein angefordert (damit die Rücksendung wie versprochen kostenlos ist). Auf die Mail bekam ich keine Antwort. Nach einer dritten Mail dann endlich schon. Allerdings mit falschen Informationen. Nach fünf Mails von mir habe ich also erst alles Notwendige bekommen.
    Wenn man sich allein auf facebook die Besucherbeiträge durchliest, wird klar, dass schon viele auf Antworten lange warten mussten. Das lange Warten wird dann immer mit sowas wie „Auf Grund einer erhöhten Nachfrage kommt es derzeit zu Verzögerungen in der Beantwortung“ entschuldigt.

    Mein Fehler war, dass ich die Ware nicht innerhalb der 21 Tage zurückgeschickt habe (was mir ja auch durch den Service erschwert wurde). Deshalb haben sie mir die Hose wieder zurückgeschickt (von Kulanz braucht man hier nicht reden..) In der Widerrufsbelehrung der AGB von clubsale steht allerdings, dass sie sich verpflichten, das Geld UNVERZÜGLICH und spätestens innerhalb von 14 Tagen nach Eingang des Widerrufs zurückzuzahlen. Das ist nie passiert.
    Clubsale ist also unzuverlässig.

    Das war meine erste und letzte Erfahrung mit Clubsale.

  2. kumk sagt:

    de jure: man braucht eine Einladung (einen Key) um rein zu kommen.
    de facto: ich habe gerade erfahren und getestet -> als Key passt fast alles rein: “clubkey”, “invite” usw.

  3. manu sagt:

    hier is nen einladungslink falls den jemand braucht: clubsale.de/invite/gehtgut

  4. Freex406 sagt:

    In Deutschland gibt es schon ein gutes Dutzend ShoppingClubs, wie clubsale, die verkaufen zwar Markenware, aber nicht unbedingt die der aktuellen Saison. Einige der Clubs versprechen bis zu 90 Prozent Rabatt auf Markenprodukte. Eine aktuelle Übersicht findet man bei Wikipedia oder z.B. readoz.de/einladung.html
    Wer allerdings topaktuelle Sortimente erwartet, kann sich die Mitgliedschaft sparen.

  5. Freex405 sagt:

    Wer bei Clubsale Mitglied werden will einfach hier E-mail angeben :
    clubsale-invite.tk/

 

     
     
   

Getestet.de Newsletter Anmeldung