CDU.de im Test

Neue Konzepte mit Schwächen

 
  CDU Testsiegel CDU LogoDer Relaunch der Parteien-Website soll für eine neue und moderne Struktur sorgen, was auch gelungen ist. Für den letzten Platz sorgten eher der fehlende Twitter-Account der Spitzenkandidatin und die nicht vorhandenen Kontaktmöglichkeiten auf ihrer Website.

 
Getestet von Cg/Tb

Webauftritt der Partei

Das hat uns gefallen:

Eine große Bühne auf der Startseite präsentiert wichtige Stationen der CDU bei der diesjährigen Bundestagswahl, darunter auch die neue Merkel-App. Die Website funktioniert aber auch mobil sehr gut, eine App muss nicht zwangsläufig heruntergeladen werden. Modernität wird ganz groß geschrieben, um auch die jüngere Generation anzusprechen. Informationen wie das Wahlprogramm und die Wahlfakten kommen dabei nicht zu kurz und werden sogar im CDU-TV vorgetragen. Der potenzielle Wähler kann sich ausführlich, teilweise extra in „leichter Sprache“ formuliert über das Wahlprogramm, die Spitzenkandidatin und die Philosophie der Partei informieren und Kommentare hinterlassen.

CDU Programm

Das fehlte uns:

Die Negativkampagnen gegen die Konkurrenz werden im Wahlkampf als altbekanntes Hilfsmittel eingesetzt. Beim Facebook-Account der CDU fällt dieser Sachverhalt im Zusammenhang mit der SPD besonders ins Auge und lenkt leider ab. An dieser Stelle wünscht man sich vermehrt den Dialog mit den Wählern und prägnante Themendiskussionen. Der Aufbau der Website ist aufgrund ihrer mobilen Optimierung für den User eventuell etwas ungewohnt: Die Top-Navigation kann man erst komplett sichtbar machen, wenn man auf den Button „Menü“ klickt.

Service der Partei

Das hat uns gefallen:

Jeder kann beim Bürgerservice eine telefonische Anfrage stellen und seine Themen diskutieren. Wurde man mit dem richtigen Ansprechpartner verbunden, konnte man ein sachliches und interessantes Gespräch führen. Wusste der Mitarbeiter mal nicht weiter, konnten die Thesen dann per Mail vertieft werden. So wünscht man sich einen guten Parteien-Telefonservice. Die Rückmeldung auf unsere Mails war ebenfalls fachlich und ausführlich.

Das fehlte uns:

Stellte man seine Frage per Mail, musste man einige Tage auf eine Antwort warten. Das war nicht so erfreulich. Der Telefonservice könnte ruhig etwas prominenter und mit einer direkten Durchwahl ins Netz gestellt werden. Die Telefonnummer aus den Kontakt-Angaben brachte uns nämlich erst mal nur zur Zentrale. Wie wäre es außerdem mit einem Live-Chat?

Website und Social Media Spitzenkandidat

Das hat uns gefallen:

Die Website von Angela Merkel ist auf jeden Fall ein unkonventionelles Konzept, das nicht von allen Usern positives Feedback erhält. Geschmack hin oder her: Punkten kann die Seite durch ansprechende persönliche Bilder. Positiv aufgefallen ist die Bespielung des merkelschen Facebook-Accounts während des TV Duells. Das Wahlteam hat einige gute Statements gebracht und zeigt, wie wichtig die Kommunikation und ständige Präsenz auf Social Media sein kann, viele User nehmen das dankbar an.

CDU Facebook

Das fehlte uns:

Die Homepage folgt zwar einem guten Konzept, das vor allem für die mobile Generation einfach zu bedienen ist. Die Texte sind jedoch anstrengend zu lesen und bieten wenig relevanten Inhalt. Kontaktdaten der Spitzenkandidatin wurden nicht online gestellt, man verweist an dieser Stelle auf die Parteien-Website. Überhaupt enthalten alle Menüpunkte im Footer Verlinkungen zur Parteien-Website. Einen Twitter-Account haben wir vergeblich gesucht; der Facebook-Account zeigt aber viele Infos und Fotos von Veranstaltungen. Frau Merkel wird hier von ihren Fans gefeiert, aber eine richtige Themendiskussion findet nicht statt.

Die Prüfkategorien

Zu beachten ist, dass hier lediglich eine Auswahl an Prüfkategorien in Textform online gestellt wird, als eine Art Zusammenfassung mit den wichtigsten Eindrücken, die für den User als erste Orientierung dienen soll. Die Benotung des Tests basiert auf einem umfassenden Testkatalog und einer einheitlichen Bewertungstabelle.

Fazit:

Die Internetpräsenz der CDU ist ein guter konzeptioneller und moderner Ansatz mit kleineren Mankos. Die Partei geht mit der Zeit und möchte auch für die jüngere Generation ansprechend wirken. Um das erfüllen zu können, würden wir uns mehr persönlichen Kontakt und Nähe zur Kanzlerin wünschen. Zumindest einen Twitter-Account hätten wir erwartet. Ein bisschen weniger Hetzkampagne gegen die SPD und mehr fachliche Diskussion würde dem ganzen Web-Konzept gut tun.

Testnote für cdu.de: 2,8 (befriedigend)

Zum Vergleichstest

  CDU.de Testbericht  
       
     
  Gesamtnote 2,8  
  Spitzenkandidat 3,8 1-5  
  Website Partei 1,3 4-5  
  Service Partei 3,2 2-5  
     
5. September 2013

Schlagworte: , ,

     
     
   

Getestet.de Newsletter Anmeldung