Billig-Tarife.de im Test

„Bronze” für Bodenständigkeit und persönlichen Service

 
  billig-tarife-testsiegel billig-tarife-logo

Die Gesamtnote „gut” und einen beachtenswerten dritten 3. Platz gibt es für das Paderborner Portal Billig-Tarife.de, das sich inhaltlich auf das Wesentliche beschränkt und im Vergleichstest mit zuverlässigen, günstigen Ergebnissen in der Tarifsuche und einem guten und persönlichen Kundenservice punkten konnte.
 

 

Getestet von Si

Grundsätzlich machte das Portal einen ordentlichen und übersichtlichen Eindruck und überzeugte auch in der Ermittlung der jeweils günstigen Tarife in den getesteten Segmenten DSL-Flatrate und Öko-Stromtarif.

Stromtarifrechner von verivox.de

billig-tarife-screenshot

Bei der Suche nach empfehlenswerten Stromtarifen verlässt sich Billig-Tarife.de auf eine abgespeckte Version des Tarifrechners vom Testsieger Verivox und kommt hier auch auf das gleiche gute Ergebnis: Mit 760,92 € bei HitStrom wurde der günstigste von insgesamt 64 getesteten Anbietern ermittelt.

Der Vergleich der DSL-Anbieter erbrachte bei Billig-Tarife.de erfreulicherweise das zweitgünstigste Angebot aller getesteten Portale: Alice Light ohne Mindestlaufzeit für 14,90 € im ersten Jahr (29,90 € ab dem zweiten Jahr).

Wer seinen Strom-Anbieter wechseln möchte, wird auf Verivox umgeleitet und kann dort das gesamte Prozedere durchführen lassen. Bei den DSL-Tarifen erfolgt von Billig-Tarife.de eine direkte Weiterleitung auf die Seiten des gewählten Anbieters.

Vermisst: Suchfunktion, AGB und Datenschutzbestimmungen

Interessant ist die Social Web-Vernetzung des Portals über Facebook und Twitter. Ebenfalls im interaktiven Angebot: RSS, Blog, Forum und die mobile Webseite. Allerdings haben wir einige wichtige Dinge vermisst: Die Suchfunktion fehlt, was gezielte Suche nach Informationen und Angeboten unnötig schwer macht.

Und auf die Frage, warum weder die AGB noch die Datenschutzbestimmungen auf den Seiten zu finden sind, erwiderte der Geschäftsführer des Betreibers iMPLI Informations-Systeme GmbH, Philipp Jorek, dass über das Tarifvergleichsportal keine Verträge mit Privatkunden abgeschlossen werden und daher auch keine AGB veröffentlich werden müssten. Auf die Hinweise zum Datenschutz könne man, so Jorek, ebenfalls verzichten, da momentan keine personenbezogenen Daten von Endnutzern erhoben werden – diese würde man für die Umsetzung des Geschäftskonzeptes nicht benötigen. Zumindest wird dem User nun auf der Über uns-Seite versichert, dass seine Daten vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben werden.

Persönliche und ausführliche Antworten der Geschäftsführung

Diese persönliche und offene Antwort des Geschäftsführers verdient zwar Lob in Punkto Kundenservice, der bei Billig-Tarife.de offenbar Chefsache ist, allerdings würde es der äußeren Seriosität des Portals gut zu Gesicht stehen, wenn man die User nicht im Unklaren darüber lassen würde, dass die Verbraucherinteressen gewahrt werden. Das gilt auch für die im Portal getätigte Aussage, dass Billig-Tarife.de kostenlose und objektive Vergleiche vornimmt. Warum an dieser Stelle die ansonsten übliche Formulierung der unabhängigen Vergleiche vermieden wird, ist ebenfalls fraglich und hinterlässt somit beim Nutzer einen durchaus zweifelhaften Eindruck.

Zum Vergleichstest

  Billig-Tarife.de – Testbericht  
       
     
  Gesamtnote 2,2  
  Internetauftritt 2,5   3-5  
  Leistung 1,9   4-0  
  Service 3,7   1-5  
     

 

26. Oktober 2010

Schlagworte:

     
     
   

Getestet.de Newsletter Anmeldung