bet-t-home im Test

Nach dem Tippen läuft Sportreportage auf bet-at-home.com

 
  bet-at-home-testsiegel bet-at-home-logo

Zur Tradition der Sportwetten gehörte früher der Gang ins Wettbüro in der Nähe, um nach einem Plausch mit dem Angestellten einen Wettschein auszufüllen. Im Zeitalter des Internets können Tippfreunde online Wetten abschließen, von zuhause. Diesem Wandel der Gewohnheiten trägt der Firmenname bet-at-home.com Rechnung. Dem modernen Erscheinungsbild des insgesamt eher mittelmäßigen Anbieters werden unter anderem seine Anwendungen für Multimedia-Handys gerecht.
 

 

Getestet von ChH

Internetauftritt gehört zum oberen Drittel

In der Inhaltsanalyse des Internetangebots fällt negativ auf, dass statt eines vollständigen Impressums lediglich die Adresse der bet-at-home.com Internet Ltd mit Sitz auf der Mittelmeerinsel Malta verzeichnet ist. Positiv ist dagegen, dass die Anbieterkennzeichnung ständig erreichbar ist und es einen Hinweis auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie eine “Über Uns”-Seite und eine Online-Hilfe gibt. Als Kontaktmöglichkeiten kommen Telefon, Telefax, Email, E-Mail-Formular und ein Chat in Frage. Für diese reiche Auswahl gibt es besonders viele Punkte. Im Vergleich zu den anderen Anbieter erweist sich der Internetauftritt von bet-at-home.com als leicht überdurchschnittlich.

bet-at-home-screenshot

Online-Sportwetten benutzerfreundlich gestaltet

Auch die Benutzerfreundlichkeit der Internetseite ist als gut anzusehen. Verbesserungsfähig sind zwar die Übersichtlichkeit und die Anordnung der Elemente auf der Seite. Gut ist dagegen die Benutzerführung. Die AGB und das unvollständige Impressum sind mit jeweils nur einem Klick von der Startseite aus per Direktlink sofort erreichbar. Und die Ladezeit der Startseite ist mit 1,07 Sekunden bei DSL 1.000 ebenfalls gut.

Service bei Online-Wetten verbesserungsfähig

Bei der Bewertung der Service-Extras bekommt bet-at-home.com Lob für seine Anwendungen für Multimedia-Handys aber auch Tadel, weil es an einem Facebook-Auftritt, einem Twitter-Account sowie einem Info-Service per SMS mangelt. Im Bereich der Kommunikation punktet der Anbieter mit einer Seite mit häufig gestellten Fragen und einer schnellen Antwort auf unsere Testfrage. Doch mit einem Auto-Responder für Kundenanfragen und kostenlosen Servicenummer wären noch mehr Punkte drin gewesen.

Grenze für Gewinne setzt maximalen Einsatz

Gebühren von bis zu 2% erwarten die Kunden auch bei Ein- und Auszahlungen auf beziehungsweise vom Spielerkonto. Insgesamt werden 14 Einzahlungsmöglichkeiten und drei Auszahlungswege akzeptiert. Das Geld ist innerhalb von 14 Tagen auf dem Bankkonto des Kunden. Beim Wetten gibt es zwar keinen Höchsteinsatz zum Selbstschutz des Spielers. Aber es besteht ein Gewinnlimit in Höhe von 20.000 Euro.

Online-Wetten auf 30 Sportarten möglich

Der Aufklärung zum Thema Suchtgefahr dient ein Link zu der Internetseite www.gamcare.org.uk. Und die minimale Einzahlung liegt unter 10 Euro. Eine Möglichkeit, ohne Risiko zu wetten, gibt es zwar nicht. Doch Neukunden erhalten einen Bonus gutgeschrieben. Dieser beträgt die Hälfte der ersten Einzahlung vom Privat- auf das Spielerkonto. Wetten werden bei bet-at-home.com auf 30 Sportarten angenommen. Da Geld kann in zwölf Wettarten gesetzt werden. Die vergleichsweise niedrige Quote von 1,50 für die Meisterschaft des FC Bayern München aus unserem Testbeispiel lädt allerdings kaum zum Setzen ein.

Zum Vergleichstest

  bet-at-home – Testbericht  
       
     
  Gesamtnote 3,0  
  Internetauftritt 1,2   5-01  
  Leistung 3,5   2-0  
  Service 3,5   2-0  
     
28. September 2010

Schlagworte:

     
     
   

Getestet.de Newsletter Anmeldung