Bambali im Test

Vereint Tauschbörse und Tauschring

 
  Bambali erhält die Note Befriedigend (2,7) bambali-logo

Was Internetauftritt und Benutzerfreundlichkeit angeht, kann Bambali noch zulegen. Das Konzept, Tauschbörse und Tauschring miteinander zu kombinieren sowie den Tausch von Waren und Dienstleistungen zu ermöglichen, hat Perspektive.
 

 

Getestet von KG

 

Punktabzüge schon auf der Startseite

Weniger ist manchmal mehr – eine Weisheit, die sich die Betreiber von Bambali hätten zu Herzen nehmen sollen. Haben sie aber nicht und so wirkt die Startseite mit viel Text und wenig Grafik auf den ersten Blick überladen. Auch der zweite Blick nach dem Einloggen ist nicht besser: Zu viele unterschiedliche und zum Teil unwichtige Informationen wie „Die 5 neuesten Mitglieder”, „Neues aus dem Forum” oder „Mitglieder online” überfrachten die Seite. Für die Informationsüberflutung gab es Punktabzug. Einen weiteren Punktabzug gab es für tote Verlinkungen: Der Hinweis „Suchanleitung bitte lesen” führte ins Nichts …

online-tauschboersen_bambali_bWenig Bilder, viel Werbung

Bambali finanziert sich durch Werbung und das macht sich auf den Seiten deutlich bemerkbar: Nach Eingabe eines Suchbegriffs erscheint eine Übersichtsseite, die ersten „Angebote” sind bebildert. Dass es sich bei diesen Angeboten allerdings um Ebay-Anzeigen handelt, erschließt sich erst beim näheren Hinsehen. Dagegen werden nur wenige echte Bambali-Angebote auf der Übersichtsseite mit Bild aufgelistet, obwohl ein Foto in der Anzeige selbst vorhanden ist. Störend: Auch in den Anzeigen finden sich Ebay-Offerten, die nicht nur bei Bambali-Neulingen für Verwirrung sorgen. Umständliches Handling

Die Angebotserstellung ist unkomfortabel: Zwar steht eine Eingabemaske zur Verfügung, die Suche nach der richtigen Rubrik ist jedoch mühsam. Bilder lassen sich nicht direkt vom Rechner hochladen, sondern müssen erst in eine plattform-interne „Bildmappe” verfrachtet werden, um sie von dort aus in die Anzeige zu platzieren.

Interessante Auswahl, spannendes Konzept

Obwohl das Angebot ist mit 4.800 Anzeige nicht groß ist, finden sich hier auch höherwertige Waren wie Autos und Motorräder, Computer und Handys. Das Bambali-Konzept, auch Ferienangebote oder Dienstleistungen wie Tierbetreuung, Gartenarbeiten, Babysitting oder Renovierungen zum Tausch anzubieten, ist spannend und birgt Potenzial.

Durchlässige Suchfilter

Die Anzeigen können nach Suchbegriff, Rubrik, Postleitzahl sowie nach Angeboten oder Gesuchen selektiert werden. Dafür gab es die volle Punktzahl. Punktabzug gab es jedoch für die Durchlässigkeit der Filter: Bei der Eingabe des Suchbegriffs „PS3″ und der Kategorie „Suche Ware” tauchten zahlreiche Anzeigen auf, in denen „PS3″ nicht gesucht, sondern angeboten wurde. Mühselig gestalten sich auch Auswahl und Vergleich von Angeboten anderer Nutzer, da eine Merkliste ist nicht verfügbar ist.

BAM oder nicht BAM

Bambali ist die einzige Tauschplattform, die Tauschbörse und Tauschring miteinander verbindet: Der Wechsel von Ware gegen Ware ist genauso möglich wie der Tausch gegen eine virtuelle Währung, den BAM. Welches Tauschverfahren in Frage kommt, entscheidet der Anbieter. Sehr gut: Beide Verfahren funktionieren auch gleichzeitig.

Ein BAM entspricht umgerechnet einem Euro. Gibt der Anbieter einen Wert von 30 Euro an, werden bei Tausch 30 BAM fällig. Es sei denn, er verständigt sich mit dem Interessenten auf einen anderen Preis.

Ohne Registrierung läuft wenig

Gibt es Fragen zum einem Angebot? Dann heißt es anmelden, denn ohne Registrierung ist eine Kontaktaufnahme mit dem Anbieter nicht möglich. Auch das Lesen von Bewertungen nicht, denn die sind nur für registrierte Nutzer sichtbar. Und noch ein Minuspunkt: Ohne Aufnahme in die Bambali-Community ist auch die Meldung anstößiger Anzeigen nicht möglich.

Schwachstelle Kontakt

Die schlechtesten Bewertungen hat Bambali, wie alle anderen auch, beim Punkt „Service” gesammelt: Keine telefonischer Support, dafür immerhin eine E-Mail-Adresse. Die Antwortzeit betrug 43 Stunden, was zwar noch im Rahmen liegt, aber durchaus verbessert werden kann.

Zum Vergleichstest

  Bambali – Testbericht  
       
     
  Gesamtnote 2,7  
  Internetauftritt 2,6   3-5  
  Leistung 2,5   3-5  
  Service 4,6   0-5  
     
7. September 2010

Schlagworte:

     
     
 
  1. Bambali sagt:

    @hotte: Was hast Du denn angestellt? Ohne Grund wird niemand gesperrt.

  2. hotte sagt:

    Bambali
    keine guten erfahrungen gemacht
    wenn man nicht in dennen ihr muster passt wird mann einfach gelöscht

 

     
     
   

Getestet.de Newsletter Anmeldung