Alnatura-shop.de im Test

Größtes Sortiment im Test

 
  Amorebio.de Testsiegel

Amorebio.de - Logo5.500 Produkte sind bei amorebio.de im Sortiment. Im Gegensatz zu einigen Mitbewerbern gibt es hier auch frisches Obst, Fleisch und andere kühlpflichtige Waren. Auch zur Körperpflege und für Babys gibt es ein gutes Angebot.

 
Getestet von Ss ,Nv

Während für Supermärkte und Discounter Bio-Produkte nur einen Baustein im Sortiment darstellen, versteht amorebio.de das Thema als umfassende Aufgabe. So gehört nicht nur die Produktion der Lebensmittel dazu, sondern es wird auch auf kurze Wege Wert gelegt. Regionale Produkte werden bevorzugt angeboten. Wo sich weitere Transportwege nicht vermeiden lassen, wird ein enger Kontakt zu den Produzenten vor Ort gepflegt. Die konsequente Ausrichtung führt zum Erfolg: Im Jahr 2012 wurde amorebio.de von der Zeitschrift „Der Feinschmecker“ zu einem der 60 besten deutschen Online-Shops gekürt.

Amorebio.de Startseite


Fazit Internetauftritt

Luftig und modern ist die Website von amorebio.de gestaltet. Da die Informationen über das Unternehmen direkt auf der Homepage stehen, ist sie teilweise ein wenig textlastig. Zahlungsarten sind nicht erwähnt, auch Links zu Lieferbedingungen und Widerruf gibt es nicht auf den ersten Blick. Die Produktdarstellung ist zwar etwas nüchtern, enthält aber alle wichtigen Angaben zu Allergenen, Inhalt sowie die am Lager befindliche Stückzahl.

Die einzelnen Rubriken sind links noch einmal in Hersteller oder Unterpunkte unterteilt, können dann in der Liste aber nicht mehr nach Preis oder Beliebtheit sortiert werden. Im Kundenbereich können die wichtigsten Daten eingesehen und geändert werden, eine Übersicht über die Bestellhistorie oder den aktuellen Status ist aber leider nicht dabei.

 


Fazit Leistung

Beim Sortiment macht amorebio.de so leicht keiner etwas vor. Die 5.500 Produkte sind übersichtlich auf viele Kategorien verteilt und auch über die Suchfunktion gut zu finden. Preislich liegt das Angebot im Mittelfeld. Einen Mindestbestellwert gibt es erfreulicherweise nicht, die Versandkosten liegen mit 4,95 Euro im mittleren Bereich. Ab 50,00 Euro wird versandkostenfrei verschickt. Werden Artikel in den Warenkorb gelegt, wird dieser in der rechten Spalte mit allen Details sichtbar.

Bei der Bestellung wäre es allerdings schön, wenn E-Mail-Adresse und Postleitzahl besser geprüft würden – bei beiden wurden Fehler nicht erkannt. Außerdem erfährt der Kunde im Bestellprozess nicht, wann die Waren an ihn geliefert werden. Auch eine Zusammenfassung wird nicht angezeigt. Und wer sich nicht registrieren möchte, hat bei amorebio.de als Gast keine Chance.

 

Fazit Service

Telefonisch gab es fast sofort ein nettes, informatives Gespräch. Auf die Mailantwort dagegen musste die Redakteurin drei Tage warten – das ist schon ganz schön lang. Immerhin wurden die Fragen alle beantwortet. Inhaltlich hat die Seite selbst einiges zu bieten. Für erste allgemeine Auskünfte gibt es eine Online-Hilfe. Außerdem werden im Blog in unregelmäßigen Abständen verschiedene Themen rund ums Thema „Bio“ oder den Webshop selbst aufgegriffen. Und die Kolumne des Politologen und Redakteurs Georg Lutz greift Aktuelles auf und bringt zusätzliche Anregungen in die Diskussion.

 

Fazit

Am Bestellprozess kann sicher noch gearbeitet werden. Schön ist aber, dass amorebio.de abseits der reinen Bestellung dem Nutzer mehr Informationen zum Thema an die Hand gibt.

 

Testnote für amorebio.de: 2,8 (befriedigend)

Zum Vergleichstest

  Amorebio.de Testbericht  
       
     
  Internetauftritt 2,8 2-8  
  Leistung 2,6 2-6  
  Service 3,2 3-2  
     

 

6. Oktober 2015

Schlagworte: , ,

     
     
   

Getestet.de Newsletter Anmeldung