Adlergin.de im Test

Berlin Dry Gin

 
 

Adlergin.de Testsiegel

Adler-Gin Logo

Leider hat die Internetseite von Adler Gin in unserem Vergleichstest den letzten Platz bekleidet, da insbesondere im Internetauftritt und im Service der Wettbewerb im direkten Vergleich deutlich besser abgeschnitten hat.

 
Getestet von Nv, Lr

Wie der Name schon vermuten lässt, kommt der Adler Berlin Dry Gin aus der Hauptstadt der Bundesrepublik, genauer gesagt aus dem Stadtteil Wedding. Die preußische Spirituosenmanufaktur setzt auf das besondere Verfahren der Vakuumsdestillation, das dem Gin eine besonders weiche Note bei einer Trinkstärke von 42% Vol. verleiht. Die preußische Tradition wird kombiniert mit innovativen Ideen, die in enger Verknüpfung mit dem Institut für Gärungsgewerbe in Berlin getestet werden.

Adlergin.de - Startseite


Fazit Internetauftritt

Nachdem die obligatorische Altersabfrage gestellt wurde, erscheint auf der Website ein Intro aus einer Reihe von Adler Gin-Flaschen, die ins Bild rutschen. Das Design ist eher schlicht gewählt und im Vergleich zur Konkurrenz, wo zum Teil viele anschauliche Bilder verwendet wurden, weniger ansprechend.

Das Impressum ist von jeder Seite aus zu erreichen, während AGBs und Datenschutzhinweise komplett fehlen. Bei einem Klick auf das Logo kommt man leider nicht zurück zur Startseite. Wünschenswert wären auch größere Bilder des Produkts und eine Auswahl an Bildern, zum Beispiel aus der Herstellung.

Die Top-Navigation der Seite ist sinnvoll strukturiert und die Seitengeschwindigkeit ist schnell. Man kann unter dem Punkt Menü unter den Rubriken Getränk, Herstellung, Tradition, Bezug und Kontakt wählen.

Unterm Strich kann Adler Gin in der Kategorie Internetauftritt nicht ganz mit der Konkurrenz mithalten und bekleidet den letzten Platz.


Fazit Leistung

Der Adler Berlin Dry Gin ist schneidet im Preisvergleich mit 44,14 Euro pro Liter als zweitgünstigster Hersteller ab. Leider gibt es auch hier keinen integrierten Shop. Unter der Rubrik Bezug gibt es die Kontaktdaten vom Vertrieb, aber es gibt keine Option direkt den Gin zu bestellen.

Der Informationsgehalt ist durchaus umfassend. Es wird ausführlich über die Tradition berichtet, die 1874 in der „Versuchsanstalt für das Brenngewerbe“ entstand und über die Jahre im Institut für Gärungsgewerbe und Biotechnologie ausgereift wurde. Auch auf die Rezeptur wird eingegangen, die sich durch die Gewürzmischung, in der vordergründlich Koriander, Ingwer, Lavendel und Zitronenschale enthalten sind, auszeichnet.

Leider gibt es keine Vernetzung mit sozialen Netzwerken, obwohl es sogar eine Facebook-Seite gibt. Diese ist etwas anschaulicher gestaltet, allerdings nicht sehr aktiv. Der letzte Beitrag wurde im März verfasst. Daher ist es auch nicht allzu verwunderlich, dass lediglich 360 Leuten die Seite gefällt, obwohl der Gin recht populär ist.


Fazit Service

Der Kunde findet den Telefonsupport unkompliziert und auch die telefonische Erreichbarkeit war zufriedenstellend. Unser Testanruf wurde sofort entgegengenommen und unsere Fragen wurden freundlich und kompetent beantwortet.

Für den schriftlichen Kontakt steht neben dem Weg über die E-Mail-Adresse auch ein Kontaktformular zur Verfügung. Allerdings haben wir auf unsere schriftliche Anfrage leider keine Antwort erhalten, sodass hier einige Punkte in der Bewertung verloren gegangen sind.

Wünschenswert wären auch eine höhere Präsenz in den sozialen Netzwerken sowie eine Anbindung von der Website aus. Auch ein mobiles Stylesheet oder eine App ist in der heutigen Zeit zwingend nötig. In dieser Kategorie musste sich Adler Gin der Konkurrenz geschlagen geben.

 

Fazit

Für so ein recht bekanntes Produkt lässt die Website noch reichlich Luft nach oben frei. Sowohl der Internetauftritt als auch der Servicebereich weist akuten Aufholbedarf vor, sodass letztendlich leider nur Platz Sechs errungen werden konnte.

Testnote für adlergin.de: 3,3 (befriedigend)

Zum Vergleichstest

  Adlergin.de Testbericht  
       
     
  Internetauftritt 3,2 3-2  
  Leistung 2,8 2-8  
  Service 4,6 4-6  
     

 

14. Juli 2015

Schlagworte: , ,

     
     
   

Getestet.de Newsletter Anmeldung